Delay & Reverb in einem Pedal?

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Delay & Reverb in einem Pedal?

iGude allerseits,

ich suche ein Pedal mit folgenden Eigenschaften:

    Delay & Reverb in guter Qualität
    Beide Effekte separat per Foorswitch schaltbar
    Gehäusegröße max. wie ein großes Hammond (ca. Okko Diablo Größe)

Derzeit finde ich da das Nux Atlantic und das Keeley Cavern.

Gibts noch weitere Hinweise oder gar Empfehlungen?
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Hallo,
von Keeley gibt es noch die Delay Workstation
https://robertkeeley.com/product/delay-workstation/

Ich hab beide mal auf einer Messe kurz angespielt. In meiner Erinnerung hat mir die Workstation besser gefallen, weil mehr „normale“ Sounds während ich das Caverns sehr „spacy“ und mehr so für Ambient Zeugs in Erinnerung habe. Würde mich aber für diese Einschätzung nicht 100% verbürgen wollen...

Noch nie persönlich gehört aber im Netz hoch gelobt sind die Produkte von Earthquaker Devices.
https://www.earthquakerdevices.com/delay/
Haben z.T. auch die Kombi von Reverb &Delay, soweit ich weiß ist aber das Reverb bei denen nicht (ausser beim Disaster Sr?) separat schaltbar...

Warum willst Du unbedingt ein Kombi Pedal? Aus Platzgründen? Die Auswahl wäre bei 2W Einzelpedalen sicherlich größer/flexibler/besser an wechselnden Geschmack/Bedürfnisse anpassbar...

Schöne Grüße,
Wolfram
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Hallo Wolfram,

Danke für Deinen Beitrag. Es ist ein Mix aus verschiedenen Dingen, der das Interesse an einem Kombgerät geweckt hat:

    1. Ein Verbindungskabel (= Ausfallmögllichkeit) weniger
    2. Einmal weniger Stromversorgung = weniger Risiko mit Störungen aus der Stromversorgung bzw. der Möglichkeit, dass ein Pedal nebengeräuschsmäßig zickt
    3. Das kleine Board mit Einzeltretern (als Alternative zu meinem Std-Rig) soll wirklich klein und einfach sein, und wiefolgt aufgebaut sein: Okko CC, Ibanez Mini TS, Okkko Diablo GH und das gesuchte Delay/Reverb-Pedal (derzeit nur Delay, Digitech Hardwire)


Das alles soll dann entweder vor einem Fender Hot Rod Deluxe III (mit Century Neodym) oder mit einem Vox AC30 HH 50th Anniversary mit 2x12“ TT American mit Jensen Neodyms eingesetzt werden. Oder bei Sessions vor einem Amp, der rumsteht.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Multieffektgeräte (mit/ohne Expressionpedal) gibt es günstig bei Zoom (z.B. Multistomp MS-50G),Line6, HoTone, Mooer etc.
 
Gealterter Hobbygitarrist mit gelegentlichen GAS Anfällen.
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Hallo,

eine Möglichkeit wäre auch die Mooer Ocean Machine.
Ich habe die Kiste mal besessen und man kann mit dieser sehr schöne Delay und Reverb Sounds erzeugen.

Ich wünsche einen tollen Jahreswechsel.

Beste Grüße

Tom
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Sharry schrieb:
Multieffektgeräte (mit/ohne Expressionpedal) gibt es günstig bei Zoom (z.B. Multistomp MS-50G),Line6, HoTone, Mooer etc.

Besten Dank für den Hinweis.
Die „kleinen“ Multis haben leider idR nur einen Fußschalter, d.h. keine separate Schaltmöglichkeit für Delay und Reverb, zB Zoom MS50G.
Die mit mehreren Schaltern sind meist größer, zB Zoom G3.
Ziel war es, alles auf ein Pedaltrain Nano zu packen. Ok, das Vorhaben ist zugegebenermaßen ambitioniert. Derzeit ist das Nano-Board wie oben beschrieben bestückt. Das Hardwire Delay klingt super, aber es fehlt für gewisse Sachen halt Reverb. Daher würde ich das reine Delay gerne durch ein Kombigerät ersetzen.

Wenn das nix wird muss ich überlegen, ob ich ohne Reverb auskommen möchte oder ob ich eine harte Zäsur mache und meine Einzelpedale (die vorgenannten und noch ein paar mehr) verticke, und ggf. auf ein Helix FX umsteige.
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

tomsmusicdreams schrieb:
Hallo,

eine Möglichkeit wäre auch die Mooer Ocean Machine.
Ich habe die Kiste mal besessen und man kann mit dieser sehr schöne Delay und Reverb Sounds erzeugen.

Ich wünsche einen tollen Jahreswechsel.

Beste Grüße

Tom


Danke für den Hinweis, das Teil hätte ich auch schon im Auge, aber mit 20 cm + in der Breite ist es leider raus.
Dir auch einen guten Rutsch!
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Hallo Rolf,
mit der Idee alle Pedale zu verkaufen und dann auf ein (hochwertiges)MultiFx umzusteigen überleg ich auch schon öfter hin und her. Ich würde mich da v.a. für das Fractal FX8 interessieren. Preislich kommt das sicher fast null auf null raus.
Aber ob das wirklicht klappt so ganz ohne seinen (einen) Lieblingszerrer? Und das analoge Vibe bringt doch mehr Wärme in Sound! Und, und, und - ich kann mir schon vorstellen wie das endet...

Gruß,
Wolfram
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Hallo Rolf,

soll das Board oder der das Board zu ersetzende Multi so ein "quick and dirty"-Ding sein?

Dann würde ich die Finger vom Helix lassen. Ja, das ist ziemlich einfach zu bedienen - aber nicht so total schnell "on the fly" wie Einzelpedale oder Multis, die genau dafür gedacht sind. Mir fallen da spontan der Red Truck von Mooer oder das ME80 von Boss ein. Ich fand das Nux Cerberus furchtbar - da wir ja immer total unterschiedlicher Ansicht sind, wäre das vielleicht auch was für dich.

Ansonsten vielleicht ein Dapper MDR aufs Board?

Gruß

erniecaster
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Moin,

meine neue absolute "Rundum-Sorglos-Lösung" ist das Line 6 Helix HX Effects. Funktioniert auf Wunsch wie ein normales Pedalboard (kann aber auch Preset Modus und vieles mehr) und hat wirklich amtliche Effekte an Board. Gerade die Verzerrer sind absolut authentisch!

Zuvor hatte ich ein Board mit wirklich guten Einzelpedalen (u.a. Baldringer Dual Drive, Carbon Copy, Strymon Flint). Was soll ich sagen, ich vermisse absolut nichts! Das HX bringt alle meine soundlichen Vorlieben auf den Punkt. Teilweise bin ich sogar zufriedener als vorher.

Das HX ist robust gebaut, zigarrenschachtelgroß, keine Störgeräusche, keine Patchkabel, intuitiv und superschnell bedienbar, ohne Schnickschnack.......

....schreibt einer, der bislang mit Multieffekten so garnix anfangen konnte.

Rolf, ich kann nur empfehlen, das Gerät mal zu ordern. Kostet ca 500.- Euro.
Vielleicht vorher mal das Manual bei Line 6 runterladen, um sich ein Bild zu machen.
Es kann sehr viel, aber nichts muss. Ich selbst benutze es ausschließlich auf dem gleichen Wege wie meine analogen Pedalboards zuvor und bediene es ebenso fix.
Die Umstellung war wider Erwarten völlig unproblematisch. Von einer Zäsur konnte gar keine Rede sein.
 
Gruss, tommy
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Zwischenstand:

Es läuft auf zwei Möglichkeiten raus:

Mooer Red Truck + Okko Diablo

oder

Helix HX (Angst vorm Parameter Dschungel gibts nicht, da ich ja seit Jahren mit dem POD HD gut & schnell zurecht komme)

Schaumerma...
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Ganz ehrlich, wenn ich mir die Zutaten deines bestehendes Boards anschaue dann wäre das caverns vllt doch die ideale Wahl für dein Vorhaben.
Vor allem wenn ich mir die Demo von Mike Hermans anschaue (was leider immer fatal ist...) - ein sehr geiles Pedal!

 
Da sprach der Hinz zum Kunz: »Kunz, schenk mir deine Gunz!«. Da sprach der Kunz zum Hinz: »Mein lieber Hinz, du spinnz!«

..on the outside it shines bright red
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Oder mal old school Boss RV-3 / -6? Nix Legendäres, halt nur "ordentlich".
 
"Jetzt hör doch mal auf mit deiner 'Dynamik', ich spiel doch schon so laut ich kann!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Good guy list / gute Deals mit: lespaul04, Bierschinken, blues2004, godblesspete, tummy ))), wiesi, mad cruiser, ticemusic, Roli0333, unicut; mehrfach: tdfka Edin van Halen, Patzwald
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Rübe will zwischen Hall, Delay und Hall und Delay umschalten. Nix also mit einem normalen Bodentreter, dafür braucht man mindestens zwei Fußschalter.
 
Ziegenkäse ist Rassismus!
Verfasst am:

RE: Delay & Reverb in einem Pedal?

Das neue HX Stomp wäre auch eine Option. Schön klein und hat alles drin was man will.

Gruß Martin
 
To those who understand, I extend my hand
To the doubtful I demand, take me as I am
Not under your command, I know where I stand
I won't change to fit your plan, Take me as I am
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.