Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Hey,
ich will beginnen Gitarre zu lernen und brauche daher Gitarre, Amp,...

Stilistisch sollte es in die Richtung Indie Rock/ Pop gehen (Die Bezeichnung kommt von Wikipedia). Meine sowas wie Kashmir, TwentyOnePilots, Arctic Monkeys aber das ist schwer abgrenzbar und ändert sich bei mir auch oft.
Sonst Classic Rock wie Beatles.

Bei Gitarren sprechen mich die Gretsch G2210 Streamliner oder auch die Squier Affinity Jazzmaster. Wobei ich nur die Squier in der Hand hatte und die Gretsch nur aus Videos kenne. Die Jazzmaster hat mir von der Haptik/ Klang gut gefallen und der Hauptgrund warum ich sie noch nicht gekauft habe ist, weil mir die Farben gar nicht gefallen. (Ouf)

Ich würde nur zu Hause spielen. Deshalb habe ich beim Amp an den Yamaha Thr10 gedacht. Er soll einen guten Clean Sound haben, simuliert verschiedene Amps und hat etliche Effekte.

Soviel zu meinen Gedanken.
Insgesamt würde ich bei 600-700€ rauskommen mit Kabel, Gurt usw. Mehr soll es auch nicht werden.
Wäre das eine passende Wahl für mich? Gibt es für den Preis oder weniger besser Alternativen?

Vielen Dank schon mal!
Verfasst am:

RE: Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Hi Lethurs,

ich kann mich nur zu Gitarren Alternativen äußern.. mit Modelling-Amps, kenne ich mich gar nicht aus. Aber wenn ich eine günstige Einsteiger-Gitarre empfehlen müßte - wäre es am ehesten eine von Slick Guitars, da gibt‘s diverse Modelle. Was Teles und Les Pauls angeht habe ich da sehr gute eigene Erfahrungen machen können. Denke, die anderen Modelle werden auch gut sein... und wenn Du sogar eine gebraucht findest, kann man da nichts falsch machen und es spart 'ne Menge Geld, welches man dann für einen guten Amp nutzen kann. Ok, die Optik ist etwas eigen - nicht immer mein Fall aber Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich.

Gruß

Falko
Verfasst am:

RE: Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Modelling Amps sind eine gute Idee. Es macht erstens Spaß, gleich einen guten Sound zu haben, herumzuprobieren und gleichzeitig sehr flexibel zu bleiben.
Auch ein Fender Mustang I V.2 käme da z.B. infrage oder die Boss Katana Serie.

Gitarrentechnisch kann ich Dir die Squier Classic Vibes ans Herz legen, auch die Yamaha Revstars bieten außergewöhnlich viel Gitarre fürs Geld. Ich bin, obwohl ich einige sehr hochwertige und teure Gitarren besitze von meiner Revstar 502 sehr angetan.. Die macht Dir sicher auch noch Spaß wenn du fortgeschrittener bist.

Generell würde ich lieber etwas mehr Geld in die Gitarre, als in den Amp investieren. Amps kommen und gehen, Spielgefühl und der direkte Kontakt (und Optik ;) ) mit der Gitarre sind m.E. viel entscheidender.

LG P
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Verfasst am:

RE: Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Guten Morgen erstmal

@Falko
Slick Guitars kenne ich bis dato nicht. Schaue ich mir gleich mal an. Was das gebraucht kaufen angeht wäre ich mir als Anfänger glaube ich zu unsicher. Ich weiß gar nicht worauf man da achten muss.


@powerslave
Irgendwann erreicht man ja den Preispunkt wo Gitarren sich gut bespielen lassen, gut eingestellt sind usw. Inwiefern bringen teurere Gitarren dann noch einen Mehrwert? Weil der Sound dachte ich entsteht vor allem im Amp.
Bitte steinige mich nicht für die Frage!

Vielen Dank
und LG
Verfasst am:

RE: Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Mit Squier machst du nichts falsch, es gibt eine große Auswahl.
Ich spiele selbst eine Squier Affinity Strat, wie meine teuren Modelle, ist sie super verarbeitet.
Guck auch mal bei Epiphone, es gibt zB die Casino, die könnte dir vllt auch gefallen, weil du Beatles genannt hast.
Auch Modelingamps gibts viel auf dem Markt, Vox hat einige Übungsverstärker, die gut klingen
 
kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder eigener Meinung enthalten, der Genuss für Musiker ist unbedenklich
Verfasst am:

RE: Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Lethurs schrieb:
Guten Morgen erstmal

...

@powerslave
Irgendwann erreicht man ja den Preispunkt wo Gitarren sich gut bespielen lassen, gut eingestellt sind usw. Inwiefern bringen teurere Gitarren dann noch einen Mehrwert? Weil der Sound dachte ich entsteht vor allem im Amp.
Bitte steinige mich nicht für die Frage!

Vielen Dank
und LG


Moin,
Das sind zwei Annahmen, die in der Realität so nicht sind.
1) "Ab einem gewissen Preis sind Gitarren gut/perfekt/nicht mehr zu verbessern"
Eine Gitarre als Gerät sollte zum Spieler passen. Es gibt teure Gitarren, die nicht gut sind, und günstige, die gut sind. Beides ist nicht die Regel, kommt aber vor. Die Qualität der Einstellung einer Gitarre hängt vom Hersteller und vom Händler ab. Auch da sind die Unterschiede nicht unbedingt mit dem Preis verknüpft. Mal abgesehen davon sind die Kriterien für "gut" sehr unterschiedlich.
2) "Der Sound entsteht im Amp"
Naja, teilweise. Wenn vom Frequenzspektrum nur Shit reinkommt, kann der Amp nix mehr schön machen. Es ist immer die gesamte Kette: Spieler, Gitarre, Kabel+Effekte, Amp, Lautsprecher. Vorausgesetzt es ist nichts defekt in diesem System, sind Spieler und Lautsprecher meiner Meinung nach die wichtigsten soundformenden Komponenten.

Ein weites Feld. Wenn du kannst suche dir eine LehrerIn für E-Gitarre und sprecht miteinander. Das hilft.

Ciao
Monkey
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Lethurs schrieb:
Irgendwann erreicht man ja den Preispunkt wo Gitarren sich gut bespielen lassen, gut eingestellt sind usw. Inwiefern bringen teurere Gitarren dann noch einen Mehrwert? Weil der Sound dachte ich entsteht vor allem im Amp.
Bitte steinige mich nicht für die Frage!


Die Figur/das Gesicht einer Person und Kleidung beeinflussen sich gegenseitig und beides ist "der Look".
Sowie Gitarre und Amp sich gegenseitig beinflussen und beides ist "der Sound".

Am Anfang steht die Person. Man kann sie über Kleiderwahl, Haarstil, Make-up äußerlich noch verändern aber es bleibt dieselbe Person, dasselbe Gesicht, dieselbe Figur.
So wie eine Gitarre klanglich im Kern die selbe bleibt, egal was man mit ihren Signal macht.

Irgendwann wenn die Kleiderwahl drastisch und extrem wird (meinetwegen ein Schutzauszug in dieser Metapher), verliert die Figur an Bedeutung und die Kleidung als Hauptelement von "Look" dominiert.
So wie drastische Verzerrung oder Effektauswahl plötzlich das Gesamtbild so überragt, dass der gitarrenspezifische Klang von diesen drastischen nachfolgenden Klang-Einflüssen überlagert wird.

Wenn die Kleidung sich der Figur oder dem Menschen stil-betonend anpasst, dann tritt sie etwas in den Hintergrund in der Gesamtwahrnehmung des "Looks".
So wie ein erwünschter Amp-Sound und eine passende Gitarre hübsch zusammenarbeiten zum schönen Ganzen. Was daran hübsch, also wünschenswert ist, bestimmt der persönliche Geschmack, geprägt von Sozialisation und Vorstellungen


Es hilft also nur bedingt, wenn man - was man doch meistens macht - umgangsprachlich grob vom "Sound" spricht ohne zu differenzieren.
So wie es auch nicht helfen würde, global vom "Aussehen" zu sprechen ohne zu sagen, ob man Person, Figur, Make-up, Stil oder Kleidung oder das daraus entstandene Gesamtbild meint.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Gitarre + Amp für Indie/ Classic Rock

Lethurs schrieb:
@powerslave
Irgendwann erreicht man ja den Preispunkt wo Gitarren sich gut bespielen lassen, gut eingestellt sind usw. Inwiefern bringen teurere Gitarren dann noch einen Mehrwert? Weil der Sound dachte ich entsteht vor allem im Amp.
Bitte steinige mich nicht für die Frage!

Vielen Dank
und LG


Ist ähnlich wie bei Autos. Es geht immer noch edler, exklusiver, genialer, teurer..
Ob du 650 PS, Sitze aus Handschuhleder und einen Kristallluster an der Decke am Weg zur Arbeit wirklich brauchst, ist die andere Frage.
Mich persönlich muss eine Gitarre vom "Look und Feel" (und Tone ) her begeistern, das inspiriert mich und lässt sie mich gerne in die Hand nehmen.
Andere wiederum lassen mich kalt. Das hat theoretisch nur bedingt mit dem Preis zu tun, in der Praxis leider oft schon. YRMV.
 
Es ist zwar schon alles gesagt, aber noch nicht von jedem...
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.