PEAVEY Classic 112 E (Zusatzbox)

Seite 1 von 1
Verfasst am:

PEAVEY Classic 112 E (Zusatzbox)

Hallo,

hier im Forum scheint der PEAVEY Classic 30 Amp recht beliebt zu sein. Einen solchen habe auch ich seit einigen Jahren. Hier vorstellen möchte ich eine kleine Zusatzbox, die mal eine Zeit lang zu dem Amp erhältlich war. Sie ist mittlerweile nicht mehr im Programm, mitunter aber über Ebay zu bekommen. Allerdings kostet sie oftmals fast soviel wie ein gebrauchter Amp.

Konstruktion / Ausstattung:
Die Box heißt PEAVEY Classic 112 E. Das "E" steht für "Enclosure", also Lautsprecherbox. Größe und Design enstprechen exakt dem Classic 30 Amp. Also ein "Fake" Tweed Bezug, 8 Metallschoner an den Ecken, und der gleiche Griff auf der Oberseite, wie beim Amp. Das Gewicht der Box ist natürlich, da der Verstärkerteil fehlt, deutlich niedriger als das des Amps.

Gebaut ist sie aus "Particle-Poard", also eine Art Press-Spahn (sehr "feinkörnig"), wobei aber die Rückwand, das Brett, in dem der Lautsprecher sitzt, und einige Verschraubungsleisten aus dickem Sperrholz (Muliplex) bestehen. Insgesamt ist das Böxchen sehr sauber verarbeitet.

Die Box ist/war werksmäßig bestückt mit einem 12 Zoll "Sheffield" Lautsprecher (75W, 16 Ohm). Auf der Rückseite hat sie eine Klinkenbuchse zum Anschluß an den Lautsprecherausgang eines Verstärkers. Die Box hat ein geschlossenes Gehäuse. Allerdings läßt sich ein mit 10 Schrauben befestigter Teil der Rückwand demontieren. Dann ist die Box etwa zur Hälfte offen. Offen klingt die Box anders als geschlossen. Was besser gefällt, ist Geschmackssache. Ich habe nutze sie mal so, mal so...

Meine Box ist ausgerüstet mit einem Marshall (Celestion) Vintage 30 Speaker mit 8 Ohm. So war sie schon, als ich sie gekauft habe. Von daher kann ich nchts dazu sagen, wie sie mit dem Original-Speaker klingt.

Klang:
Wie der Classic 30 klingt, werden die meisten hier wissen. Mit der Box (der Amp-eigene Lautsprecher wird NICHT stumm geschaltet sondern man hat dann 2x12" Betrieb). Mein Classic 30 Amp ist mit einem Celestion G12H30 Lautsprecher bestückt. Das ergänzt sich gut mit dem Vintage 30 Speaker in der Box. Mit Box gewinnt der Verstärker enorm an Fundament und Druck. Es klingt deutlich voller und runder, ohne dass es nun unbedingt lauter würde. Es klingt mit dieser Box irgendwie "erwachsener".

Verwendungsmöglichkeiten:
Da Die Box, wie gesagt, exakt die Größe des Classic 30 Verstärkers aufweist, hat man eine Art "Mini-Stack", wenn man den Amp oben drauf stellt. Das klingt gut und sieht auch gut aus. Interessant ist es aber auch, den Amp und die Box nebeneinenader zu stellen. Dann wird der Klang tatsächlich "breiter" und räumlicher. So mache ich es meistens, wenn der Platz es zuläßt.

Eine weitere nette Möglichkeit besteht darin, bei Live-Auftritten den Amp zu benutzen, um sich selbst und die Mitspieler (von der Seite der Bühne her) zu beschallen (wie ein Monitor/Sidefill) und die Box, um sie ins Publikum zu richten (oder umgekehrt).

Auch an anderen Verstärkern macht die Box sich sehr gut. So habe ich sie schon zusammen mit einem Fender Deluxe Reverb Reissue Amp und einem Fender Custom Vibrolux Reverb Amp betreiben. Auch hier funktioniert sie problemlos und macht den Sound einfach irgendwie "größer".

Meines Erachtens ist eine solche Box eine feine Sache. Sie ist leicht und kompakt und macht klanglich enorm was aus. EIn Setup aus einem kleinen Amp + so einer kleinen Box ist m.E. angenehmer und einfacher zu tragen und zu transportieren als zB ein 2x12" Combo. Zudem ist so ein Setup recht vielseitig einsetzbar (s.o.)

Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich nur wärmstens empfehlen, diese oder eine vergleichbare Box einmal auszuprobieren. Ich möchte nicht mehr ohne sein.

Ein Foto werde ich nachreichen, wenn ich herausgefunden habe, wie das hier funktioniert

Schöne Grüße, Klaus


Zuletzt bearbeitet von kk am 11.12.2006, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

Re: PEAVEY Classic 112 E (Zusatzbox)

kk schrieb:
Ein Foto werde ich nachreichen, wenn ich herausgefunden habe, wie das hier funktioniert


Auf externen Webspace hochladen, Adresse hierher kopieren und mit Img umrahmen.

Ich darf Dich aber auch noch auf unsere Equipmentgalerie aufmerksam machen - schau mal nach oben! Dort kannst Du ein paar Bilder direkt hochladen. Noch ein paar erbauliche Worte dazu, wie Du ausgerechnet auf dieses Teil gekommen bist oder wie Du beim Stolpern darüber Deiner Ex-Verlobten vor die Füße gekullert bist, und wir werden Dich lieben!
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: PEAVEY Classic 112 E (Zusatzbox)

Halo,
Danke Mad, für den Tip mit dem Bild. Dann werde ich mal Bilder machen und mich alsbald an die Arbeit machen.

Wie ich gerade auf diese Box gekommen bin:
Im Grunde reiner Zufall und Empfehlung. Ich habe -was sonst nicht meine Art ist - nicht lange verglichen und ALternativen ausprobiert.

Solange ich E-Gtarre spiele, ihabe ich mmer nur 1x12" Combos gespielt. Auf der Suche nach einem kleinen, relativ handlichen Combo-Amp für Blues/Rock wurde mir in einem der Gitarrenläden meines Vertrauens der PEAVEY Classic 30 empfohlen und er war ziemlich genau das, was ich mir vorgestellt hatte.
Ausprobiert - mit diversen Boutique-Amps verglichen - für gut befunden - heim gefahren, ein paar mal darüber geschlafen (und unterschwellige Vorurteile gegen Peavey überwunden) - wieder hingefahren - nochmal ausprobiert - für meine Zwecke und Bedürfnisse als gut befunden - gekauft.

Nach einigen Wochen und eingehender Fachsimpelei mit dem Ladeninhaber wurde eine Vorstuferöhre gegen eine solche von JJ ausgetauscht und die Endstufenröhren gegen solche von EI. Der Mensch im Laden meinte, mit einem anderen Lautsprecher könne man noch etwas mehr rausholen. Ok das wurde dann, nachdem ich irgendwie "Blut geleckt" hatte, auch noch ausprobiert. Währenddessen erfuhr der Ladeninhaber, dass jemand eine kleine passende Box zum Amp abgeben wolle, ob ich nicht vieleicht Interesse hätte. Wir vereinbarten einen Termin um den neuen Speaker auszuprobieren und bei dem Termin war das Böxchen dann auch dort. Und das alles zusammen klang richtig gut. Also mußte die Box auch noch her.

So war das. Im Grund Zufall und Beratung (oder Verkaufstalent). Ne ne... klingt schon gut so und ich bin mit dem Ergebnis der empfohlenen Modfikationen und der Box sehr zufrieden.

Apropos "Vorurteile gegen Peavey"... woher die kommen, weiß ich garnicht. Aber irgendwo im Internet habe ich gelesen, die einfachste und billigste Modifikation bei den Amps sei die, das Peavey-Firmenlogo zu demontieren
Gemein, oder? Habe ich aber aus optischen Gründen auch gemacht. Mittlerweile stehe ich zu Amp und Hersteller und wollte das Logo demonstrativ und selbstbewußt wieder anbringen - aber ich finde es nicht mehr.

Beste Grüße, Klaus
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.