AUA !! ein Anfänger und seine Gitarre....

A

Anonymous

Guest
Hi Leute,

nettes Forum hier. Lese jetzt ungefär 2h hier im Board rum und nun möchte ich mal kurz Hallo sagen und auch die eine oder andere Frage stellen.

Das AUA bezieht sich auf meine Fingerkuppen;-) Fangen nach ca 5 mins spielen an und ziehen so 10 min lang. Irgendwann tut es warscheinlich so weh das ich den schmerz nicht mehr bemerke aber dann hinterher wenn es abkühlt :lol:. So wie ich gelesen habe ist es völlig normal das ich z.Z. kaum noch die Tastatur bedienen kann geschweige denn meine Frau zu streicheln ;-)

Also ich habe mich endlich dazu bewegt Gitarre spielen zu lernen. Schon immer gewünscht da ich gerne Songs schreibe (seit klein auf, fing mit ca 10 an) und diese nun villeicht auch mal selbst dudeln möchte. Ich zieh mir regelmässig die Stücke von Herrn Lucia rein, Armik, di Meola, O.Lopez , Staind etc....

Also ich bin ein absoluter Akustik Fanatiker. Die E-Gitarre find ich auch nett aber mein Herz gehört der akustischen. Bin 26 Jahre und glaube kaum das ich es zu mehr als amlagerfeuerdudelnderassi bringen werde aber damit wäre ich schon zufrieden da ich es letztendlich auch nur für mich mache.

Mein Anfang sieht nun so aus:

Meine erste Gitarre:
Western Gitarre (geschenkt bekommen, mal sehen vielleicht hol ich noch eine günstige mit nylon zwecks länger übern können;-))

"Gitarrenleher" - er ist ein recht guter Gitarrist der selbst noch auf der Musik Hochschule Unterricht bekommt um seine Technik zu verfeinern.
War gestern das erste mal da und somit habe ich meine erste halbe Stunde Unterricht genossen.

War sehr entspannt das ganze und habe sogar gelernt was ein Em ist , ein D und ein A ;Am auch was Bünde sind und wofür die markierungen da sind sowie Ein alte dumme Gans hat Eier. Die einzelnen Griffe krieg ich ja einigermaßen sauber hin aber der wechsel ist ja halt Anfänger typisch:D Frei nach dem Motto : Gehirn an Finger: "Hey ihr beide müsst jetzt da hoch, und du drück da drauf!" Finger: " Hä was meint er uns? Tickst du nimmer sauber alter?" Heute hab ich dann noch eine halbe Stunde den Übergang von D in E-Em geübt aber danach war nix mehr zu machen die Finger mussten erstmal gekühlt werden.

Muss sagen das man schon so mit kleinigkeiten ganz gut fährt am Anfang soweit ich das beurteilen kann da man so schon ein wenig raushören kann wo die unterschiede im Ton liegen. Ein klasse Tipp von meinem Lehrer war das wenn man ein Akkord greift man erstmal die Saiten die gespielt werden einzeln schlägt um zu sehen ob es sauber klingt und somit erstmal die richtige Haltung der Hand für den Akkord rausbekommt. Villeicht hilft es ja jemand weiter;-) mir hats gut getan da ich so schnell die Fehler bei meinen kleinen Händen feststellen kann.

Ratet mal was das erste war das er gemacht hat als ich ihm meine Gitarre zeigte? Genau sie wurde erstmal gestimmt:lol:

Er hat mir auch geraten ein Stimmgerät zu kaufen und da wollte ich mal fragen was ihr da so empfehlen könnt. Ich habe die Suchfunktion benutzt aber nix wirklich brauchbares gefunden was mir sagen könnte welches gut bzw nicht so toll ist ausser das die mit den Zeigern besser sein sollen wie Stimmgeräte mit LEDs. In wieweit das zutrifft kann ich net beurteilen von daher bin ich hier für Tipps dankbar.

Die eine oder andere nützliche Seite hab ich auch nun durchs Forum gefunden und vorallem das riesen angebot von Manny;-)
Find ich klasse und hab mir glatt Outside von Staind als mein erstes Lied angenommen was ich spielen möchte. Natürlich dauert das noch etwas bis ich es drauf habe die Griffe sauber zu wechseln aber ich bin da zuversichtlich. Das zweite Lied ist auch Staind mit Black Rain. Ich denke das sollte eine gute Zupfübung(wenn ich richtig verstehe was zupfen bedeutet) sein.

Soviel erstmal dazu und ich werde falls es euch nicht nervt mal wieder über meine (Miß)erfolge etwas tippen da mir jetzt nix mehr einfällt um diese Uhrzeit. Bin immernoch total aufgedreht das ich nun ein paar Töne aus der Gitarre rausbekomme die gar nicht mal soooooooo schief klingen :shock:

Gute Nacht und denkt dran mir bei der Entscheidung im Bezug auf das Stimmgerät zu helfen bitte.
 
A

Anonymous

Guest
hallo,

stimmgeraete mit zeiger sind meiner meinung nach nicht besser als welche mit led zeiger. habe ich zwar auch mal gesagt bekommen aber ich hatte beides und ich kann nicht erkennen wieso das stimmen sollte. im gegenteil: das mit zeiger faellt dir runter und selbiger wackelt von da an nur noch eigenmaechtig in der gegend rum (war zumindest bei mir so).
ich benutze wenn mich nicht alles taeuscht den vorgaenger von dem da: http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-151502.html
die batterie haelt schon seit ner ewigkeit, du kannst es kalibrieren (kammerton 440 oder mehr oder weniger herz - praktisch wenn du mit "nicht wirklich stimmbaren" instrumenten zusammenspielen willst, z.b. harps oder manchmal auch blaeser, auch wenn die etwas stimmen koennen), und es ist auch schoen klein und findet ueberall platz. hat zwar nur einen eingang und kein ausgang, aber das duerfte ja kein problem sein, wenn du es eh nicht irgendwo in dein e-gitarren setup rein schleifen willst. und da es chromatisch ist, kannst du auch ohne probleme in open tunings stimmen oder so. fuer akustik ja auch sehr schoen (oder auch e-git, nach dem motto: five strings, two fingers and one asshole oder so aehnlich :))
also ich hab das ca-20 von korg. das ca-30 ist der nachfolger und ist bestimmt nicht schlechter :)
das ist mein tipp.
hoffe ich konnte dir helfen.

gruss - m-keef


p.s.: achso und wegen den fingern: das ist normal dass es schmerzt. aber ich verspreche dir: irgendwann schmerzt es nicht mehr und man fragt sich warum die fingernaegel schon 2-3 mm vor dem ende der fingerkuppe aufhoeren zu wachsen...
 
A

Anonymous

Guest
Hi Sundance,

freut mich, dass wieder mal jemand in die schöne Welt der Gitarren gekommen ist. (hoffe, dass ich das sagen darf :lol: )

Das mit dem "Fingerkuppenschmerz" legt sich sicherlich nach einer Weile wieder, wie es ja schon m-keef sagte.
Sag mal, tut es dir auch an bestimmten Stellen in der Hand weh? Z.B. unterhalb des Daumens?

See u

carl
 
A

Anonymous

Guest
ich hab das GA-30 von Korg...ist auch sehr gut. Auch fürn Bass. Ist ganz gut weil ich beides spiele
 
A

Anonymous

Guest
Sundance":1n2auq6v schrieb:
Hi Leute,

nettes Forum hier. Lese jetzt ungefär 2h hier im Board rum und nun möchte ich mal kurz Hallo sagen und auch die eine oder andere Frage stellen.

Er hat mir auch geraten ein Stimmgerät zu kaufen und da wollte ich mal fragen was ihr da so empfehlen könnt. Ich habe die Suchfunktion benutzt aber nix wirklich brauchbares gefunden was mir sagen könnte welches gut bzw nicht so toll ist ausser das die mit den Zeigern besser sein sollen wie Stimmgeräte mit LEDs. In wieweit das zutrifft kann ich net beurteilen von daher bin ich hier für Tipps dankbar.

Hi & welcome Sundance,

ein Stimmgerät ist eine Anschaffung fürs Leben. Meins benutze ich seit über 20 Jahren. Nun, das ist heute zwar nicht mehr zeitgemäß (1. GW Session:"Eh, wat hastn' da fürn Altertümchen"), aber ist noch immer voll funktionsfähig. Das Ding ist von Korg, hat einen Zeiger, ist kalibrierbar und besitzt ein Mikro für akustische Gitarre.
Manko: es ist kein Bodentreter. Aber ich stimme nicht nach jedem Song nach...
Eine aktuelle Kaufemfehlung kann ich Dir leider nicht bieten.
 
A

Anonymous

Guest
Orther":3ijxpqwo schrieb:
ich hab das GA-30 von Korg...ist auch sehr gut. Auch fürn Bass. Ist ganz gut weil ich beides spiele

Kann ich nur zustimmen, habe das auch und bin wirklich zufrieden damit.
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

bin zum Musik Laden und habe mir das Korg G30 angeschafft. Wurde mir auch dort empfohlen. Komischer weise wenn ich die E Saite schlage reagiert das SG gar nicht. Bei allen anderen einwandfrei nur bei der E kommt gar nix.Falsche Bedienung(kann man eigentlich nix falsch machen oder?) oder das Gerät selbst?

Habe mir auch gleich das Buch von Peter Bursch gekauft (Band 1) und stecke eigentlich immer noch in der ersten Lektion fest. Kriege den Wechsel von G nach D noch nicht sauber hin.
Übrigens meine Finger tun nicht nur weh nun sind sie auch angeschwollen :cry:. Ich kann aber irgendwie nicht aufhören z.Z. da mich das wurmt G-D sauber zu wechseln.

Das G soll man mit 4 greifen ich tue es aber mit 3 da ich das Problem habe das ich kein Gefühl bzw wenig Gefühl in der 4 habe aufgrund eines Bruchs und somit die Saite kaum merke unterm Finger.
Ist es schon der Falsche Ansatz? Wird es mich später verfolgen? Klar das ich die 4 benötigen werde aber gerade für den Wechsel von G nach D würde mir die 3 besser passen.

Danke für eure Antworten!!

@Carl oder Mr.Perkins

Nein noch nicht aber irgendwie hab ich das Gefühl das du damit etwas andeuten wolltest :) Sag wann fängt dieser Schmerz auch an? Ich glaub ich besorg mir besser etwas Kälte Spray ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

ne, ich wollte nichts andeuten. :) :)

Ich hatte nur starke Probleme, bei den Baree-Griffen. Was sich aber nach einiger Zeit wieder gelegt hat.
Das muss ja nicht bei dir vorkommen.

MfG

carl
 
A

Anonymous

Guest
es gibt teilweise einige fehler bei den digitalen stimmgeräten wenn die saite arg verstimmt ist
 
A

Anonymous

Guest
Sundance":k1g4vdgb schrieb:
........wenn ich die E Saite schlage reagiert das SG gar nicht. Bei allen anderen einwandfrei nur bei der E kommt gar nix.

hi Sundance

wenn dem so ist, dann stimmst du eben die E-saite am 5. bund gegriffen auf A. und, wie schon angedeutet, es dürfte sich am ehesten wirklich um eine grobe verstimmung handeln.

gausö! franz, tk second spring
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

und wie ihr Recht habt. Die Saite war mehr als verstimmt. Nun passt es wieder. Ah ja die Kunst des Stimmens mit einem Stimmgerät :oops:

Bis denn
 
A

Anonymous

Guest
irgendwann kannste das auch raushöhren ob das total falsch gestimmt ist. dann musst du nur mal nen akkord spielen. aber das kommt erst wenn du weißt wie die akkorde klingen...istn bissl rutine (wird das so geschrieben??)
 
A

Anonymous

Guest
Eigentlich heisst es Routine;-) . Ich denke auch das ich mal wieder meine Erwartungen an mich zu hoch stecke und habe ehrlich gesagt angst vor nem overdrive. Ich kann kaum 10 min still sitzen ohne an meine Gitarre zu denken und wie gern ich spielen würde wenn meine Finger nicht tot wären (sinds mittlerweile). Ich schreib jetzt mal nen Song zur Abwechslung sonst dreh ich noch durch :lol:

Wie habt ihr das mit den Fingern gehandhabt am Anfang oder dauert es nicht all zu lange bis der Schmerz vorbei geht. Eine Woche oder 2 kann ich damit leben aber da ich beruflich hauptsächlich ne Tastatur bediene ist es natürlich net ganz angenehm :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
also bei mir tun die immer nur weh wenn ich ne ganze zeitlang nicht gespielt habe (für 1-2 tage) und sonst nur wenn ich echt zu viel gespielt habe...am anfang taten sie noch häufiger weh...wurde dann nach 1-2 wochen weniger...wenn sie wehtun solltest du pause machen und am nächstenb tag erst wieder spielen...meistens ist es dann besser...und dann wieder bis es nicht mehr geht...irgendwann tuts dann nicht mehr weh weil sich dann die finger da dran gewöhnen.

asoooo...stimmt ja...ist eigentlich klar das es routine geschrieben wird...
 
B

Banger

Moderator
Aaaaaaah! Meine Augen! *reib*
Junge, ist Deine Komma-Taste kaputt? ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Nein, aber ich achte normalerweise beim schreiben nicht so auf die Rechtschreibung. Eigentlich gar nicht. Ich schreibe normalerweise alles klein und ohne Kommata. Ich mache alles nur mit Punkten, um zu kennzeichnen wo ein neuer Abschnitt des Satzes bzw. des Textes beginnt.

Man habe ich jetzt einen Mist geschrieben. Das dauert doch auch viel zu lange.
 
A

Anonymous

Guest
Orther":2c5b79oc schrieb:
Man habe ich jetzt einen Mist geschrieben. Das dauert doch auch viel zu lange.

dann lass es doch einfach. oder bringt so ein posting irgendjemanden weiter????

f.
 
A

Anonymous

Guest
franz":2pt6abib schrieb:
Orther":2pt6abib schrieb:
Man habe ich jetzt einen Mist geschrieben. Das dauert doch auch viel zu lange.

dann lass es doch einfach. oder bringt so ein posting irgendjemanden weiter????

f.

pssst Orther, mich hat franz auch schonmal so "angemacht" :roll: :roll: , macht dir nichts draus
 
A

Anonymous

Guest
pssst Orther, mich hat franz auch schonmal so "angemacht" :roll: :roll: , macht dir nichts draus

hallo zusammen, hi doc,
genau solche schreibe veranlasst viele von den leuten, die es wirklich ernst gemeint haben und die immer einen guten rat parat hatten, auf den besuch im gw zu verzichten.
ich finde ein bißchen respekt gegenüber leuten, die mit beiden beinen voll im leben stehen und die sich durch das gitarre spielen miteinder verbunden fühlen, wäre hier angebracht !
in der letzten zeit lese ich hier nur noch "gepose" und markenwahn-beiträge.
kindergarten !

so nun aber zu sundance : hallo und herzlich willkommen hier,
ich finde deine motivation super. bei mir liegt der fall ähnlich, allerdings bin ich schon ...ähem...unddreißig.
das alter ist völlig nebensächlich, die hauptsache ist, dass es spass macht :-D
selbst wenn du nur am lagerfeuer musik machen willst und auch nicht immer gleich jeden ton triffst, steht immer die freude an der musik im vordergrund.

@all:...ich habe mich entschieden, die sache nun doch ein wenig zu vertiefen und werde morgen zu meiner ersten unterrichtsstunde gehen.
ich freu mich schon darauf.
[/quote]
 
 
Oben Unten