Bajo Sexto - Erfahrungen?


A
Anonymous
Guest
Hallo,

wollte mich mal umhören, ob hier jemand Erfahrung mit besagtem Gitarren-Typ hat. Hab mich bischen im Netz umgeschaut und bin total begeistert, auch vom Sound. Allerdings habe ich selber noch nicht das Vergnügen gehabt, ne Bajo Sexto probezuspielen.

Also, gibts hier Erfahrene?

gruß
Marcus
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Servus, ja cool, hab ich auch noch nicht gespeielt, aber ich erinnere mich was es für ein Act war für den Herrn Bassisten ein Gitarron zu bekommen. In Deutschland im Laden gabs nur Pofel, drum wurden dann Kontakte zu einer hiesigen Marriachi Band geknüpft und von denen hat dan einer so ein Gerät aus dem Heimurlaub mitgebracht, Preis und Qualität waren dann ok aber der Aufwand bis es dann da war, war schon gross.
Good luck bei der Suche

wünscht
El Riddimkillero
 
A
Anonymous
Guest
http://www.youtube.com/watch?v=dqKmI2iLwgs

Eigentlich eine Zwölfer mit ohne Oktavsaiten und anderer Stimmung.
Bajo sextos are tuned: E,A,D,G,C,F, (from highest to lowest string)
Das sieht aus wie Gitarrestimmung, ist aber konsequent in Quinten.
Man kann eine Zwölfer durch Änderung des Sattels darauf einstellen.
Man nimmt halt den normalen Saitensatz doppelt.
Wo ist das Problem ? Wenn man wieder Western spielen will,
muss der Sattel neu gemacht werden, mehr nicht oder ?
V.H.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
V.H.":zsx0ct2z schrieb:
Eigentlich mag ich diese Art von Musik.
Sie vermittelt u.A. ein gemütliches Beisammensein
und diese Latinoatmosphäre.

... Los Lobos, Ry Cooder, Willy de Ville etc, da sind überall TexMex Einflüsse drin. Und das herrliche Fest in Leningrad Coweboys go America.
Ich wäre sofort wieder mit dabei, aber find z.B. mal nen Akkordeonspieler der sowas kann.

Grüsse

Rid
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, da ich Akkordeon richtig gelernt habe (lange her '65-'68...),
das hat damit nix zu tun. Am ehesten kommt Einer aus AT
oder Bayern drauf. Aber auch diese Instrumente sind nicht
alle gleich. Ich habe schon zaghaft darauf gespielt - ist wie Mundi
diatonisch. Aber es gibt viele Abarten und Varianten.
Hut ab, wer da wirklich Durchblick hat.
V.H.
 
A
Anonymous
Guest
Guten Tag!

Habe ich das eigentlich richtig verstanden, dass die Bajo Sexto im Prinzip ne Oktave tiefer gestimmt wird als Standard-Gitarre? Und gibt es die möglichkeit das Instrument demnach von E-e zu stimmen?

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Nein, die ist gestimmt wie eine Mandoline, auch mit Doppelsaiten,
und das C und F darunter, auch doppelt, nicht Oktavsaiten wie Zwölfer.
V.H.
 
FredH
FredH
Well-known member
Registriert
24 Oktober 2008
Beiträge
293
Ort
Osnabrück
Pfaelzer":mincbw39 schrieb:
V.H.":mincbw39 schrieb:
Bajo sextos are tuned: E,A,D,G,C,F, (from highest to lowest string). Das sieht aus wie Gitarrestimmung, ist aber konsequent in Quinten.

Es tut mir sehr leid, und ich musste mit mir kämpfen, aber ich kann nicht anders, der Klugscheisser will raus:
Das sind Quarten, keine Quinten....

p

Aber aufwärts sind es Quinten.... ("form highest to lowest")...
Da kann der Klugscheisser wieder in seine Hütte krabbeln.
 
A
Anonymous
Guest
Nein, die ist gestimmt wie eine Mandoline, auch mit Doppelsaiten,
und das C und F darunter, auch doppelt, nicht Oktavsaiten wie Zwölfer
Oder nicht ? Ich wollte nur mitteilen, dass man aus einer Zwölfer
so ein Ding ohne Probleme bauen kann.
Ob man das spielen kann, ist ein anderes Thema.
V.H.

E,A,D,G___________________ C,F = tiefste Saite
so ist Mandoline_____________das kommt unten dazu,doppelt
Thenorbanjo
Geige
Bratsche
Cello
Bass
Irish Bouzouki
gestimmt.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

so ich lag doch nicht so falsch.

von e-f (tief nach hoch) (im Vergleich zu normaler Stimmung)

1. Paar: E .046 (normal) - E .092 (Oktave tiefer)
2. Paar: A .036 (normal) - A .078 (Oktave tiefer)
3. Paar: D .030 (normal) - D .062 (Oktave tiefer)

4. Paar: G .046 (Oktave tiefer) - G .046 (Oktave tiefer
5. Paar: C .036 ( 7 nach unten) - C .036 ( 7 nach unten)
6. Paar: F .024 (7 nach unten) - F .024 (7 nach unten)

Gibt ja auch die Fender Telecaster Bajo Sexto, die hat ne 30" Mensur, 6 Saiten von E-F. Die kann man z.B. auch E-e stimmen.

Werde mir wohl ne billige 12er Westerngitarre holen und die mal mit Bajo Sexto Saiten versehen und bischen ausprobieren. Evtl. auch mal probieren c auf b und f auf e zu stimmen.

Hab auch schon überlegt man könnte dann ja auch mal probieren, den doppelten Paaren jeweils die Oktave höher zu verpassen, wie beim E bis D.

Ich brauch nähmlich ne akkustische Alternative zu meiner Haupt-Gitarre (E-e, Oktave tiefer).

Gruß
Marcus
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

also was ich da aufgelistet habe, stimmt auf jeden Fall.

Hab auch grad überlegt, ne 12er Westerngitarre wirds wohl zerreißen.
Also entweder ne Richtige Bajo Sexto kaufen (bei ebay USA gibts günstige), oder halt ne 12er E-Gitarre (wobei ich da Angst hätte, dass der Hals den Zug nicht packt)

Ich frag mich grad, wie das ganze blos mit Standard Mensur funktioniert, oder ob ne 30" Mensur da nicht angebrachter wäre. Aber von den Hörbeispielen bin ich begeistert.

Die Bajo Sexto ist ja vom Aufbau her einfach etwas massiver, denk mal Bassbalken und so auch integriert.

Gruß
 
 

Oben Unten