Cab Simulator


Hannichverjessen
Hannichverjessen
Member
Registriert
2 Oktober 2021
Beiträge
22
Alter
63
Ort
Düsseldorf
Ich bin
Gitarrist
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen,
ich würde mir gerne einen Amp-Cab Simulator zulegen. Strymon, Two Notes oder ähnlich.
Ich weiß nicht genau ob es ein Model gibt , dass man zwischen Pedalboard und Amp-Input einschleifen kann.
Signalweg verläuft momentan über ein Pedalbord mit Switcher. Alle Zerren vor dem Amp, Rest im Fx-Loop.
Ich hätte es gern am Ende der Kette, Fx-Loop eingeschlossen, um ggfs. alle Komponenten über Kopfhörer zu hören.
Hat jemand eventuell einen Rat für mich.
Ich bedanke mich vorab.
Hiv
 
asatmann
asatmann
Well-known member
Registriert
25 April 2007
Beiträge
543
Lösungen
2
Ort
88515
Das Strymon ist genau das, wie auch das Walrus acs1 oder der neue Boss Ir200
Sicher gibt’s noch mehr, ist die Frage welche ampsimulation drin sein soll und wieviel IRs du brauchst. Ich bin mit dem Strymon Iridium sehr happy und brauch seitdem kaum mehr nen echten Amp..
 
Hannichverjessen
Hannichverjessen
Member
Registriert
2 Oktober 2021
Beiträge
22
Alter
63
Ort
Düsseldorf
Ich bin
Gitarrist
Ort
Düsseldorf
Joh.Danke. Kannst Du am Ausgang des Iridium gefahrlos eine Combo anschließen und dies auch ohne Kopfhörer genießen?
 
asatmann
asatmann
Well-known member
Registriert
25 April 2007
Beiträge
543
Lösungen
2
Ort
88515
Also gedacht ist da dann ja eher eine DAW oder ein Pult, ggf eine neutrale aktive Box.
Ich spiele meibs in eine Endstufe (alternativ ein fx return)
Du willst den gemodelten Amp ja nicht nochmal durch einen anderen Preamp schicken.
Und bei verwendung einer gitarrenbox ist es auch sinnvoll die Speakersim wegzulassen.

Bei mitr geht die linke seite vom Iridium mit IR in ein pult, die rechte Seite in eine Endstufe in eine Gitarrenbox. Das geht prima.
Das boss ist da vermutlich noch etwas flexibler. Und dann ist da auch noch das HX stomp zu nennen das recht viel kann - aber da kenn ich mich nicht aus…
 
Zuletzt bearbeitet:
Hannichverjessen
Hannichverjessen
Member
Registriert
2 Oktober 2021
Beiträge
22
Alter
63
Ort
Düsseldorf
Ich bin
Gitarrist
Ort
Düsseldorf
Super.
Wenn ich Dich richtig verstehe kann ich das Teil in den Fx-Return einschleifen und sowohl wahlweise über KH hören oder über die Amp-Endstufe..
Es geht mir nur darum den KH zu nutzen und ab und an mal über die Speaker "die Sau durchs Dorf zu treiben".
Klar, wieder durch den Pre-Amp ist albern. das versteh sogar ich.
Ich hatte Sorge , dass dies so gar nicht geht und ich weiteren Aufwand betreiben müßte.
Schönes Helloween
H.
 
asatmann
asatmann
Well-known member
Registriert
25 April 2007
Beiträge
543
Lösungen
2
Ort
88515
Im Prinzip kannst du es ans Ende deiner Effektkette hängen und dann Kopfhörer genießen. Wenn du dann mal laut über den Amp spielen willst kannst du es auch einfach bypassen..

Ein bisschen ein Problem bei deiner Effektkette ist in dem Fall dass der Combo-Preamp ja noch mit drinhängt… ich würde den nach Möglichkeit umgehen..
 
Hannichverjessen
Hannichverjessen
Member
Registriert
2 Oktober 2021
Beiträge
22
Alter
63
Ort
Düsseldorf
Ich bin
Gitarrist
Ort
Düsseldorf
Prima. Dann werde ich mal etwas Leergut weg bringen und den Plan umsetzen. Vielen lieben Dank.
H.
 
michabekman
michabekman
Well-known member
Registriert
8 Januar 2005
Beiträge
282
Ort
Dormagen
Ich würde das Signal am Ende deines Effektboards splitten.
Ein Teil geht dann in das Strymon für Amp-Simulation + Speakersimulation in Kopfhörer oder FOH / Recording
Der andere Teil geht unverändert in deinen echten Amp - quasi wie bisher.

Vom Strymon in den Amp macht keinen Sinn, denn färbst du das Signal quasi doppelt und es klingt nicht mehr normal. Selbst wenn du den Preamp des Amp mit dem Return umgehst, wird dein simuliertes Signal vom Strymon von der Endstufe und Speaker erneut "gefärbt".

Alternative ist nach dem Strymon in eine FRFR-Box zu gehen.
Kann eine echte Alternative zum Amp sein, wenn du eben wie mit dem Strymon schon ein fertiges Signal hast. Ist relativ wartungsfrei und leichter zu transportieren... und du hast quasi den Sound wie mit den Kopfhörern.
 
Hannichverjessen
Hannichverjessen
Member
Registriert
2 Oktober 2021
Beiträge
22
Alter
63
Ort
Düsseldorf
Ich bin
Gitarrist
Ort
Düsseldorf
Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten, Gesundheit und das nötige Quentchen Glück fürs neue Jahr!
Habe das Boss IR 200 kurzfristig bekommen können. Es erfüllt so ziemlich alle meine Wünsche. Es ist auch extra eine Einstellung für den Betrieb im FX-Return eines Combo-Amps mit zwei Speakern vorgesehen!!! Somit kann ich alle Effekte über den Kopfhörer genießen. Die Jungs und Mädels von Boss haben offenbar an alles gedacht.
Tolle Kiste.
Gruß
HIV.
 
Hannichverjessen
Hannichverjessen
Member
Registriert
2 Oktober 2021
Beiträge
22
Alter
63
Ort
Düsseldorf
Ich bin
Gitarrist
Ort
Düsseldorf
Das mag sicher sein, da es auch ein guter Helfer zu sein scheint. Wie bereits oben zu lesen erfüllt Boss hier alle meine Wünsche.
Guten Rutsch.
 
Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Hätte es das Radar von Mooer auch getan? Ich überlege etwas in der Art anzuschaffen, bin mir über die Funktionen im Detail nicht so im Klaren.

Guten Rutsch!
Ich besitze das Radar schon länger, was möchtest du denn wissen?
Ich finde es für den Preis ordentlich, macht was es soll...
Vorher hatte ich das Pangea von Amt, aber zurückgegeben, wg. fehlerhafter Soft- oder Hardware...

Allen ein gesundes und gutes 2022! :)
 
bebob
bebob
Well-known member
Registriert
26 Mai 2010
Beiträge
761
Lösungen
1
Ort
bei Fön, Blick über die Spree
Allen ein gesundes, glückliches Neues Jahr!
Naja, was ich darüber wissen will, ist, was man damit alles machen kann.
Es ist ein CabSim, soviel habe ich schon erfahren:giggle:
Ich würde es für Recording einsetzen wollen, es hat einen Kopfhörerausgang, ist offenbar auch wie ein Multifx verwendbar.
Könnte man es auch als Ampersatz für Sessions einsetzen, sofern irgendein Amp mit Speaker (Combo) oder eine PA verfügbar ist?
 
Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Ich habe es vor meinen Helix und Mooer-Zeiten für mein Vox Tonelab benutzt, um
1.) Vernünftigen Kopfhörer-Sound zu haben (Cab-Simu IR's frei nach Wahl)
2.) Über Monitor FRFR und PA guten Sound zu haben (DI-Out mit Cab-Sim)
3.) Um vernünftige lautlose Recordings machen zu können...
Wurde alles erfüllt und mehr, man konnte auch unterschiedliche Endstufen auswählen (EL34, 6L6-Simu usw..)
Globaler EQ war auch vorhanden...

Das Einzige, was mich bei diesem Mini-Pedal gestört hatte war, Mini-USB, keine Batterie, und der balanced DI-Out im Stereo Mini-Klinke Format. (sehr wackelig)
Ja der ist symmetrisch, wenn man den optimalen Punkt erwischt. :D
Steht auch so in der kurzen Anleitung m.W.

Der unbalanced-Line-Out hat aber normale Klinke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Ich hatte mir zu diesem Zweck ein kurzes Adapter-Kabel besorgt.
Stereo Mini-Klinke Stecker mit Stereo-Klinke Buchse, um meine XLR-Kabel weiter benutzen zu können und direkt an symetrierte Eingänge wie Mischpult oder PA-Monitore über längere Strecken gehen zu können.

Man kann aber auch, wenn mans braucht per normaler Klinke aus dem Line-Out und diesen an eine DI-Box anschließen fürs gleiche Ergebnis.
Was live sowieso von den Techies oft gemacht wird.
 
Sharry
Sharry
Well-known member
Registriert
31 März 2018
Beiträge
414
Lösungen
1
Ort
Oberösterreich
Ich bin
Gitarrist
Mal so frag, da ich das Gerät nicht persönlich kenne. Ist die Monoklinkenbuchse direkt an die Platine gelötet oder könnte man diese mit einer Stereobuchse ersetzen und den 3,5 Stereoklinkenausgang darauf umlöten.
Auf einer heutigen Platine wäre herumlöten wohl eher ein Abenteuer.
Das Gerät selbst schaut schnuckelig aus und wird in einigen Rezension klanglich gelobt.
Ein Adapter für Kopfhörer, so man sie mal braucht, ist schnell zusammengelötet.
 
bebob
bebob
Well-known member
Registriert
26 Mai 2010
Beiträge
761
Lösungen
1
Ort
bei Fön, Blick über die Spree
Man kann aber auch, wenn mans braucht per normaler Klinke aus dem Line-Out und diesen an eine DI-Box anschließen fürs gleiche Ergebnis.
Was live sowieso von den Techies oft gemacht wird.
Ja, das hört sich vertraut an.
da ich das Gerät nicht persönlich kenne. Ist die Monoklinkenbuchse direkt an die Platine gelötet oder könnte man diese mit einer Stereobuchse ersetzen und den 3,5 Stereoklinkenausgang darauf umlöten.
Auf einer heutigen Platine wäre herumlöten wohl eher ein Abenteuer.
Tja, um deinen Wortlaut zu zitieren, schon abenteuerlich, zumindest für mich. Wenn man sich ein Gerät kauft, sollte es von Grund auf funktionieren, so, wie es dafür gemacht wurde, sprich, ich persönlich würde dann eher auf andere Gräte zurückgreifen, bevor ich da was vermurkse (gilt jetzt nur für mich). Es gibt ähnliche Geräte, die auch diese Funktionen haben, ob die besser sind (das Boss IR 200 offenbar schon, kostet aber das dreifache), muss man für sich selbst entscheiden.

Da stellt sich die Frage, ob man tatsächlich nicht besser ein MultiFx nimmt, je nach Preislage, kann man Drittanbieter-IR laden.
 
Sharry
Sharry
Well-known member
Registriert
31 März 2018
Beiträge
414
Lösungen
1
Ort
Oberösterreich
Ich bin
Gitarrist
Nun, meiner einer bastelt gerne . Und was sagt der Bastler - was nicht passt wird passend gemacht ;)
 
Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Nun, Drittanbieter IR's kann das Mooer Radar ja ebenso laden wie die Multi FX Modeller, da gibt es m.M. keine Soundunterschiede.
Auf die Idee es aufzuschrauben zwecks Anschlüsse löten, bin ich nicht gekommen.

Aber ich habe gerade eben zufällig das hier gefunden, vielleicht interessant, wenn man sich fürs Radar entscheidet?
Ob man den Übertrager im Kabel unbedingt braucht, weiß ich nicht, aber schaden wird er wohl auch nicht?
Unerwünschte Nebengeräusche habe ich bei mir bei Verbindung mit meinem Alto TS310 Monitor nicht feststellen können.
Stelle ich mir wesentlich sicherer vor, als mein Adapterkabel...;)
Müsst ihr schauen, was ihr braucht, ob normale Stereo-Klinke, oder XLR Stecker männlich oder weiblich am anderen Ende...
 
Zuletzt bearbeitet:
Sharry
Sharry
Well-known member
Registriert
31 März 2018
Beiträge
414
Lösungen
1
Ort
Oberösterreich
Ich bin
Gitarrist
Das Kabel würde schon passen, aber 1,5 m erscheinen mir bei Live-Bedingungen etwas kurz.
 
Ungläubig
Ungläubig
Well-known member
Registriert
19 November 2021
Beiträge
368
Ich bin
Gitarrist
Hmmm...ich kaufe nix mehr aus China.....
Dann wirds eng bzw. auch sehr teuer...
Mir fallen noch die BlueBox, der Universal Audio OX Amp, Two Notes Torpedo-Geräte ein...
Da weiß ich aber nicht, ob Teile davon nicht doch in China produziert werden?
 
Hannichverjessen
Hannichverjessen
Member
Registriert
2 Oktober 2021
Beiträge
22
Alter
63
Ort
Düsseldorf
Ich bin
Gitarrist
Ort
Düsseldorf
Dann wirds eng bzw. auch sehr teuer...
Mir fallen noch die BlueBox, der Universal Audio OX Amp, Two Notes Torpedo-Geräte ein...
Da weiß ich aber nicht, ob Teile davon nicht doch in China produziert werden?
Tja, ausschließen kann man das ja nie so ganz, ob das was in Chinesien gebaut wurde.
Da Boss den IR-200 in Taiwan produzieren lässt bin ich nochmal ganz gut weggekommen.;)
 
 

Beliebte Themen

Oben Unten