CONRAD Pedal 901


A
Anonymous
Guest
Hallo!
Nach einem Hinweis hier im Forum hatte ich mir mal bei Conrad das "Pedal 901" bestellt. So nach dem Motto ´bei 60 Euro für ein Röhrentreter kannste nix verkehrt machen`.
Vor drei Tagen kam das Teil und inzwischen habe ich es einigermaßen abgetestet.
Hey, gar nicht übel! Stabile Stahlkiste drumrum, macht einen soliden Eindruck. Der Klang ist wie erwartet ordentlich.
Um es mal "richtig" zu probieren, schloß ich eine Paula darüber an einen Marshall 30 DFX an. Gut, es klang sehr nett, aber um ehrlich zu sein, nicht wirklich "besser" als mit anderen, "moderneren" Pedalen. Mein Jackhammer bringt da keine schlechteren, sondern eher schönere Ergebnisse (subjektive Meinung). GANZ anders wurde das, als ich vor das Pedal 901 noch einen Treble-Booster a la Range-Master schaltete:
Die Sonne ging auf! DAS klang jetzt aber wirklich völlig anders. Ich war so was von begeistert, es ist die pure Freude. Der richtig gute Sound, in allen Variationen. Wenn ich nun am Pedal die Zerre voll aufdrehe und die Lautstärke mit dem Output-Regeler drossele, gehen immer noch Metallgewitter los - aber in Wohnzimmerlautstärke. Umgekehrt, Zerre runter aber Output hoch und es röhrt äußerst fett los - und dank der Lautstärkeregelung des Transen-Amps ebenfalls bei Bedarf in gemäßigter Lautstärke.
Wenn ich bei dieser (kleinen!) Kombi dann sowohl am Übungsamp (30 Watt) wie am Röhren-Preamp voll aufdrehe, wird`s nicht nur vom Sound her richtig erwachsen, sondern auch von der Lautstärke her. Das ist durchaus bereits Hallen-geeignet!
Fazit: alleine ist das Pedal vielleicht eher Geschmackssache, aber zusammen mit einem Treble-Booster unbedingt eine Überlegung wert. Besonders für den Nutzer von Transenamps ist das interessant, bieten sich so doch authentische Röhrensounds über den gewohnten Amp. Und das bei Kosten von 60 € für das Pedal und ca 150 € für den Booster, also etwa 200 Euros für eine wirklich sinnvolle Erweiterung, die eventuell die geplante Anschaffung eines weitaus teureren Röhrenamps ersparen kann.
 
A
Anonymous
Guest
Salve!!!

Nur schade daß die Röhre mit nem ziemlichen zähen
Heisskleber fixiert ist (Wollte mal ne andere testen...).

Bis jetzt habe ich mich noch nicht getraut den abzuziehen-
mit dem großen Schraubenzieher an der Röhre rumzustochern
war mir dann doch zu riskant. War ja ne Sovtek drin, die
man mir hier für "Hi-Gain" empfohlen hatte.

Gruß MH
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Metalhead":7l2bey3h schrieb:
Salve!!!

Nur schade daß die Röhre mit nem ziemlichen zähen
Heisskleber fixiert ist (Wollte mal ne andere testen...).

Bis jetzt habe ich mich noch nicht getraut den abzuziehen-
mit dem großen Schraubenzieher an der Röhre rumzustochern
war mir dann doch zu riskant. War ja ne Sovtek drin, die
man mir hier für "Hi-Gain" empfohlen hatte.

Gruß MH

Ohne mechanische Gewalt anzuwenden, bleibt vermutlich
nur der Griff zu Toluol, was a. nicht ganz unschädlich ist
und b. für den Normalsterblichen auch nicht in der Apotheke zu
bekommen sein dürfte ...

Ein wenig zu Polyacrylaten, Ester der Acrylsäure und der Methacrylsäure:

http://www.archaeometrielabor.com/Bilder/pdf/VL-Chemie-II(50c).pdf

Aber warum klebt man die Röhre überhaupt fest?
 
jaydee65
jaydee65
Well-known member
Registriert
1 Februar 2003
Beiträge
477
Ort
Bremen, kurz vor der Lesum
doc guitarworld":uwzcyiwz schrieb:
Metalhead":uwzcyiwz schrieb:
Salve!!!

Nur schade daß die Röhre mit nem ziemlichen zähen
Heisskleber fixiert ist (Wollte mal ne andere testen...).

Bis jetzt habe ich mich noch nicht getraut den abzuziehen-
mit dem großen Schraubenzieher an der Röhre rumzustochern
war mir dann doch zu riskant. War ja ne Sovtek drin, die
man mir hier für "Hi-Gain" empfohlen hatte.

Gruß MH

Ohne mechanische Gewalt anzuwenden, bleibt vermutlich
nur der Griff zu Toluol, was a. nicht ganz unschädlich ist
und b. für den Normalsterblichen auch nicht in der Apotheke zu
bekommen sein dürfte ...

Ein wenig zu Polyacrylaten, Ester der Acrylsäure und der Methacrylsäure:

http://www.archaeometrielabor.com/Bilder/pdf/VL-Chemie-II(50c).pdf

Aber warum klebt man die Röhre überhaupt fest?

...damit die subalternierenden transzendentalorientierten Oberfrequenzen spektraldifferiert die Platinenbehausung passiv aus dem akkustikrelativierten Bypaß eliminieren.
(damit dat Teil nich wackeln tut)
is doch klar o d e r ? :)
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
jaydee65":2r9w5dnf schrieb:
...damit die subalternierenden transzendentalorientierten Oberfrequenzen spektraldifferiert die Platinenbehausung passiv aus dem akkustikrelativierten Bypaß eliminieren.
(damit dat Teil nich wackeln tut)
is doch klar o d e r ? :)

Sehr treffend formuliert, aber "...transientalorientierten Oberfrequenzen..." würde ich meinen, wäre treffender ;-)
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
finetone-bf":3t9hxqfk schrieb:
jaydee65":3t9hxqfk schrieb:
...damit die subalternierenden transzendentalorientierten Oberfrequenzen spektraldifferiert die Platinenbehausung passiv aus dem akkustikrelativierten Bypaß eliminieren.
(damit dat Teil nich wackeln tut)
is doch klar o d e r ? :)

Sehr treffend formuliert, aber "...transientalorientierten Oberfrequenzen..." würde ich meinen, wäre treffender ;-)

Transzendental! Om! Hare Krishna, hare wishnu, wishnu krishna ...
 
A
Anonymous
Guest
Hossa!

...damit die subalternierenden transzendentalorientierten Oberfrequenzen spektraldifferiert die Platinenbehausung passiv aus dem akkustikrelativierten Bypaß eliminieren.
(damit dat Teil nich wackeln tut)
is doch klar o d e r ? :)

Das ist natürlich der wahre Grund weshalb ich das Zuigs noch dran-
gelassen habe. Logo.

Ich überlege gerade, ob ich nicht im Ebay nicht eine "Hochtemperatur-
transzendentalorientierteklangverfestigungspistole" (Neudeutsch: Heissklebepistole) anbieten soll.

Bei Endpreis von 250Euro gibts dann noch den berüchtigten
Vintage-Hammer dazu!

Gruß MH
 
jaydee65
jaydee65
Well-known member
Registriert
1 Februar 2003
Beiträge
477
Ort
Bremen, kurz vor der Lesum
finetone-bf":3vw3hqc5 schrieb:
jaydee65":3vw3hqc5 schrieb:
...damit die subalternierenden transzendentalorientierten Oberfrequenzen spektraldifferiert die Platinenbehausung passiv aus dem akkustikrelativierten Bypaß eliminieren.
(damit dat Teil nich wackeln tut)
is doch klar o d e r ? :)

Sehr treffend formuliert, aber "...transientalorientierten Oberfrequenzen..." würde ich meinen, wäre treffender ;-)

..war ja klar daß DU noch einen drauf setzt ;-)

aber die Idee ist guuuuuuuuuuuut,

*offtopic* schön daß hier nicht alles so bierernst abgeht, das macht dieses Forum so liebenswert, und natürlich auch seine Nutzer
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

....dental.... ??? Was hat das mit Zähnen zu tun? :shock:
(ich glaub, der war schlecht... :roll: )

mfg Marius
 
 

Oben Unten