Delay, nicht zu kompliziert gesucht.


Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Hallo,
bei meinem Übungscombo (Fender Bullet 15) sind ein paar Effekte schon dabei. Die meisten gefallen mir nicht, aber da ist eine Einstellung, bei der etwas Hall mit etwas Delay kombiniert ist, welche für meinem Geschmack richtig toll klingt.
Nun würde ich gerne auch im Proberaum einen solchen Sound hinbekommen. Dort habe ich einen Peavey Delta Blues 210. Der hat schon Hall und Tremolo integriert. Es gibt ja eine ganze Menge an Delay-Effekten zu kaufen! Teilweise mit Einstellungsmöglichkeiten, von denen ich noch nicht einmal weiß, was sie bedeuten :?: . Ich habe für den Einstieg in die "Effektwelt" an einen nicht gleich so teuren und einfach zu bedienenden Bodentreter gedacht.
Achja, wird ein Delay nach der Gitarre vor dem Amp angeschlossen, oder an dieser Effektschleife? Bis auf gelegentliches wahwahen habe ich noch nicht viel Erfahrungen mit Effekten.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Marcus,
einfach, preiswert und gut sind die kleinen Delays von Danelectro ;-) Das Danecho (Band-Echo-Effekt) z.B. ist eine Empfehlung meinerseits! Der große T hat es zur Zeit im Angebot für 77 Ocken. Da kannste nix verkehrt machen......
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Das Delay nach Möglichkeit in den Loop packen. Vor allem wenn du verzerrt spielst.

Schau mal nach dem Boss RV-3, das kann auch Delay und Reverb kombiniert. Wenn dir ein einfaches Delay reicht würde ich mich nach einem Boss DD-3 oder einem Ibanez AD-9 umsehen.
 
A
Anonymous
Guest
oder das ibanez dl-10

drei knöppe und super klang - die bucht ist dein freund. steht meins gerade drin.

habe ein dl-4 bekommen für den delay wahnsinn ;-)
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Moin Rio,

bei dem was gerade so angeboten wird kann ich eigentlich nur empfehlen, das du in ein Geschäft gehst und ausprobierst. Die Preisspanne von Geraäten mit den genanten Eigenschaften geht von ca. 25.- bis ca. 150.- €, je nach Hersteller und Ausstattung.
Meine wichtigsten Punkte beim Delaykauf:
- kein Rauschen
- so wenig wie möglich Klangveränderung des verzögerten Signals
- Möglichkeit, sonstige Modulationseffekte zu erzeugen (Chorus, Flanger, Phaser usw.
- Dry out
- True bypass
- Netzteilanschluss

Nützliches:
- Tap Tempo (Eingabe der Verzögerungszeit über das Pedal, Anpassung an die Tagesform des Drummers ;-) )
- Stereo
- Hold funktion (Endloswiedergabe)

Der Ort im Signalweg: Kommt darauf an. Modulationseffekte gehören eigentlich hinter die klangebende EInheit, also eigentlich hinter die Vorstufe. Aber das ist nicht immer möglich (Fusseffekt) oder nur mit entsprechendem Aufwand. Wichtig ist eigentlich das Ausklingen des Effekts, was nur bedingt möglich ist wenn die Verzögerung vor der Vorstufe sitzt. Grad wird es kompliziert...

Ciao
Monkey
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.713
Lösungen
3
mein grds. Tipp, egal welches Delay du benutzt, IMMER einschleifen, niemals davor hängen, das ist grausam!
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Magman":3jzdjr63 schrieb:
Hi Marcus,
einfach, preiswert und gut sind die kleinen Delays von Danelectro ;-) Das Danecho (Band-Echo-Effekt) z.B. ist eine Empfehlung meinerseits! Der große T hat es zur Zeit im Angebot für 77 Ocken. Da kannste nix verkehrt machen......

Das "schluckt" aber einiges vom Original-Pegel, eigentlich bräuchte man da wieder einen Buffer-Amp. Diese Erfahrung habe ich an verschiedenen Amps (mit und ohne FX_Loop) gemacht. Den Sound finde ich auch gut, aber es geht Originalsound verloren.

Das TC G-Sharp finde ich gut.
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":n3dd52ec schrieb:
Magman":n3dd52ec schrieb:
Hi Marcus,
einfach, preiswert und gut sind die kleinen Delays von Danelectro ;-) Das Danecho (Band-Echo-Effekt) z.B. ist eine Empfehlung meinerseits! Der große T hat es zur Zeit im Angebot für 77 Ocken. Da kannste nix verkehrt machen......

Das "schluckt" aber einiges vom Original-Pegel, eigentlich bräuchte man da wieder einen Buffer-Amp. Diese Erfahrung habe ich an verschiedenen Amps (mit und ohne FX_Loop) gemacht. Den Sound finde ich auch gut, aber es geht Originalsound verloren.

Das TC G-Sharp finde ich gut.

Hi,
also was den Original-Pegel betrifft stimme ich mit dir ein - ein ganz klein bissl geht verloren. Aber den Sound beinflusst es keineswegs. Da ist es mit eines der stärksten Gerätchen in dieser Klasse. Ich nutze das Teil über Jahre mit meinem Pro Junior & Showman Top und war sehr zufrieden. Andreas Arlt von den Shacks schaltete es u.a. auch vor seinen alten 65er Vibrolux ;-)
 
A
Anonymous
Guest
ich hab´da ne bissel andere meinung als manch anderer hier:
delay vorm amp ist völlig okay, solange du deine verzerrung von tretminen bekommst (die vorm delay hängen).
sonst wird das echo mitverzerrt, schaukelt sich hoch etc, das klingt dann scheiße.

im gegensatz zum affeninmir sehe ich als wichtiges charakteristikum eines delays, daß es das originalsignal v e r f ä l s c h t wiedergibt, und zwar mit weniger höhen und bei jedem weiteren repeat noch weniger höhen. das ist ja auch genau der grund, warum die alten bandechos so beliebt sind, die das ungeschlagen gut bringen.
psychoakustisch ist das eigentlich ganz leicht zu erklären: wenn du "einfach nur" das gleiche signal nochmal wiedergibst, lenkst du vom original ab.
nachdem ich mir ein altes wem copycat tapedelay und für die bühne und mehr variabilität ein t-rex replica zugelegt habe, höre ich mein altes bossdelay mit dem a.... nicht mehr an. das ist natürlich alles ganz subjektiv, was ich nur sagen will ist:
ein delay kann mehr sein ein bloßes wiederholen des originalsignals; ein delaypedal ist ein soundshaping-tool und wenn du auf einen vintageorientierteren (->wärmeren) sound stehst, solltest du schauen, daß die kiste eine entsprechende höhenabsenkung hat. meines wissens nach hat das danelectro-pedal sowas.

zum thema "kein rauschen":
man erkauft sich das leider damit, daß das delay zwangsläufig digital ist, also: ein wandler vorne, einer hinten und da kann so viel true bypass sein wie will, sound geht da immer verloren. ich gönne mir gerne etwas mehr rauschen, das man im bandkontext dann eh nicht mehr hört, wenn dafür der vibe stimmt. aber was soll´s: es gibt super digitale delays, mit dem t-rex hab´ich ja selber eines. it´s all a matter of taste...
cheers, johannes
 
A
Anonymous
Guest
Leider schreibst Du nicht wirklich, was das Delay können soll. Analoge Delays sind bei der Länge der Delayzeit eingeschränkt und sind recht teuer, Digitaldelays klingen meistens auch digital...

Ich habe seit knapp zwei Jahren den Shorttimer von Rocktron. Ein Digitaldelay, das für meine Ohren sehr "analog" klingt, die wichtigsten Regelmöglichkeiten aufweisst, eine Delayzeit ähnlich eines Analogdelays hat (400 mS) und recht preiswert ist. Mehr habe ich noch nicht gebraucht.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Magman":x0jgca61 schrieb:
Hi,
also was den Original-Pegel betrifft stimme ich mit dir ein - ein ganz klein bissl geht verloren. Aber den Sound beinflusst es keineswegs. Da ist es mit eines der stärksten Gerätchen in dieser Klasse. Ich nutze das Teil über Jahre mit meinem Pro Junior & Showman Top und war sehr zufrieden. Andreas Arlt von den Shacks schaltete es u.a. auch vor seinen alten 65er Vibrolux ;-)

Hi Maggy,

ich nutze es auch seit langer Zeit, es ist nicht so scheiße, dass man es nicht nutzen kann. Aber es nimmt hörbar was vom Originalsound weg, speziell Pegel und Bass. Wenig, mich hats bei Soloparts nie gestört - aber der Verlust ist da. Man muss sich halt im klaren sein, dass das Aktivieren des Reel Echo in kleinem Maße Veränderung des Ampsounds bedeutet. Ich hatte das Ding in diversen Loops (Classic 30, Engl Screamer, GT Trio) vor diversen Kisten (67er Voc AC30, Soldano SL60, Soldano HR 50+, Fender Dlx Rev RI, Fender Vibroverb, Laney VC 30, Fender 65er Bandmaster, diverseste Marshalls ...), es hat sich immer bemerkbar gemacht, wenn das Delay aktiviert war. Ich hatte auch andere Reel Echos probiert, das gleiche Spiel - es war also nicht mein Pedal.




Die Sharks, ist das eine saarländische Streetgang ... So im Sinne von "West Saar Story" ... ;-)
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":1fj8ug6y schrieb:
Ich hatte auch andere Reel Echos probiert, das gleiche Spiel - es war also nicht mein Pedal.

Hi Rolf,

ich glaube wir reden von zwei versch. Danelectro Delays. Ich meinte, wie oben beschrieben das Danecho. Das Reel Echo hatte ich allerdings auch schon in Nutzung und fands auch sehr interessant ;-)

Danecho:
128955.jpg


gitarrenruebe":1fj8ug6y schrieb:
Die Sharks, ist das eine saarländische Streetgang ... So im Sinne von "West Saar Story" ...

Hehe, nee iss nix neues, aber du kennst doch sicherlich die deutsche Vorzeigeband in Sachen Retroblues: BB & The Blues Shacks

Nee? dann hier: www.bluesshacks.com

:cool:
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Magman":hx8k9362 schrieb:
Hi Rolf,
ich glaube wir reden von zwei versch. Danelectro Delays. Ich meinte, wie oben beschrieben das Danecho. Das Reel Echo hatte ich allerdings auch schon in Nutzung und fands auch sehr interessant ;-)

Mein Fehler, ich redete die ganze Zeit vom Reel Echo. Das Danecho kenne ich nicht - sorry !

Die deutsche Vorzeigeband kenne ich genauso wenig wie das Danecho ...
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
inlindsey":30tpfi2r schrieb:
ich hab´da ne bissel andere meinung als manch anderer hier:
delay vorm amp ist völlig okay, solange du deine verzerrung von tretminen bekommst (die vorm delay hängen).
sonst wird das echo mitverzerrt, schaukelt sich hoch etc, das klingt dann scheiße.

im gegensatz zum affeninmir sehe ich als wichtiges charakteristikum eines delays, daß es das originalsignal v e r f ä l s c h t wiedergibt, und zwar mit weniger höhen und bei jedem weiteren repeat noch weniger höhen. das ist ja auch genau der grund, warum die alten bandechos so beliebt sind, die das ungeschlagen gut bringen...

Das ist Geschmackssache. Für die Art Effekt, die ich damit mache, sollte das Effekt Signal eben nicht anders sein wie das Original Signal. Wie beschreibe ich das am Besten... So eine Art Kanon spielen, aber nur mit einer Gitarre. Da finde ich aus meiner Erfahrung einen möglichst originalgetreuen Effektkanal richtig gut.

Beides ist möglich mit etwas aufwändigeren Multieffekten, dort ist immer uach eine Klangregelung dabei. Aber das ist wahrscheinlich zu kompliziert für die Anforderungen des Threadstarters.

Und das mit dem Ort im Signalweg, ich habe nicht nur Klang sondern auch Verzerrung gemeint. Wenn es grundsätzlich nicht möglich wäre ein Delay vor den Amp zu hängen, dann wäre der Markt für Fussdelay's sehr sehr klein... ;-)

Ciao

Monkey
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Hallo,

und recht herzlichen Dank für die vielen Antworten! :-D
Magman, meinst Du schon das Bandecho? Bei "T" ist eines für 77 Euro aber das ist ein anderes Modell von Danelektro.

7ender: Hast schon Recht, denn ich weiß garnicht was ein delay alles können kann, außer eben diesem Echoeffekt. Deswegen fragte ich ja. Es soll/brauch` auch garnicht so viel Knöppe haben. Das mit den vielen Einstellmöglichkeiten ist so eine Sache für sich. Wenn man damit umgehen kann ist es bestimmt eine feine Sache, wenn nicht kann man halt auch einiges verstellen... Ein Einsteigerdelay zum reinwachsen sozusagen.

In den Laden gehen und ausprobieren wäre natürlich das beste. Leider ist das regionale Angebot sehr begrenzt.
 
A
Anonymous
Guest
Rio_Fischbein":3kxsxsxr schrieb:
Hallo,

und recht herzlichen Dank für die vielen Antworten! :-D
Magman, meinst Du schon das Bandecho? Bei "T" ist eines für 77 Euro aber das ist ein anderes Modell von Danelektro.

Moin,
ich meinte genau dieses für 77 Euro. Es nennt sich DE1 'Danecho' und bringt wie beschrieben diese 'cool vintage tape echo effects'. Mit dem Hi-Cut-Regler kannst du von modern auf vintage umschalten - wirklich einfach und gut das kleine Teilchen ;-)
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Magman":2we3re5s schrieb:
Rio_Fischbein":2we3re5s schrieb:
Hallo,

und recht herzlichen Dank für die vielen Antworten! :-D
Magman, meinst Du schon das Bandecho? Bei "T" ist eines für 77 Euro aber das ist ein anderes Modell von Danelektro.

Moin,
ich meinte genau dieses für 77 Euro. Es nennt sich DE1 'Danecho' und bringt wie beschrieben diese 'cool vintage tape echo effects'. Mit dem Hi-Cut-Regler kannst du von modern auf vintage umschalten - wirklich einfach und gut das kleine Teilchen ;-)

...4 Knöppe und 2 Schalter. Ich denke das kann ich in den Griff bekommen :-D
Den Preis finde ich ok. Bis auf das "tolle" lila.. :barf: ...'tschuldigung....es geht schon wieder.... :barf2: ...ah nee, nochmal!....sieht das Teil ja wirklich cool aus, moment mal.. :barf: :barf2: ....wieso muß das ausgerechnet lila sein? Aber wer kauft sein Delay schon nach der Farbe? Ich! Früher konnte ich lila noch ganz gut ertragen. Aber dann! Ich sah sie, sie sah mich. Es war Liebe auf den ersten Blick. Es war wunderbar! Doch dann kam er, mit seinem lila sweat-shirt, genau ihre Lieblingsfarbe..aaarggh!!! Ich beorgte mir schnell noch einen lila Tanga , doch es war schon zu spät......
 
A
Anonymous
Guest
Rio_Fischbein":3otzn8nw schrieb:
...4 Knöppe und 2 Schalter. Ich denke das kann ich in den Griff bekommen :-D
Den Preis finde ich ok. Bis auf das "tolle" lila.. :barf: ......

Hey Rio Man, It's cool Retrostyle :cool: ;-)

....style dir das Teilchen später doch mit deinen Farben....'pimp and spray your delay' :lol:
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
...wenn's klasse klingt, schleif' ich halt dieses lilila runter und mach' auf gebürstetes Edelstahl. Ist doch hoffentlich kein Plastikgehäuse?

ich lese ständig "slapecho"
Und was ist mit einem rückwärts Echo gemeint?
 
A
Anonymous
Guest
Rio_Fischbein":qch8tg9r schrieb:
...wenn's klasse klingt, schleif' ich halt dieses lilila runter und mach' auf gebürstetes Edelstahl. Ist doch hoffentlich kein Plastikgehäuse?
ich lese ständig "slapecho"
Und was ist mit einem rückwärts Echo gemeint?

Meines Wissens ist das leider tatsächlich ein Plastikgehäuse...
Slapecho ist meineswissen ein in der Zeitverzögerung sehr kurz Eingestellter Delay-Effekt.
Beim rückwerts Echo wird der Wiederholte Ton in phrasen (länge einstellbar) rückwerts anstatt vorwärts wiedergegeben. Das wirklich gut ein zu setzten ist mir bis jetzt nicht gelungen... auser vieleicht als undefiniertes Geklingel im Hintergrund.

Ein Delay, dass für wenig Geld sehr viel hat ist meiner Meinung nach das Gigidelay von Digitech:
- Robustes Metalgehäuse
- Verschiedene Modi mit:
- Tap-Delay (Delayzeit kann mit dem Fuß "eingetippt" werden)
- Modulation: Delay mit Chorus.
- Simulation eines Analogen Delays
- Rückwärts-Delay
- recht lange Delay Zeiten.
-Stereo Ausgang (kann an zwei Amps angeschlossen einen schönen Ping-Pong-Effekt erzeugen)
- Als Bonus noch eine Loop/ Hold funktion:
Ein Ton oder eine kurze Phrase (3 sec lang glaube ich)kann endlos wiederholt werden... Ist keine Loopstation aber macht spaß...

http://www.thomann.de/de/digitech_digid ... effekt.htm

In meinen Augen ein guter Deal.
Gruß Pepe.
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Magman":3o7rz4bk schrieb:
gitarrenruebe":3o7rz4bk schrieb:
Ich hatte auch andere Reel Echos probiert, das gleiche Spiel - es war also nicht mein Pedal.

Hi Rolf,

ich glaube wir reden von zwei versch. Danelectro Delays. Ich meinte, wie oben beschrieben das Danecho. Das Reel Echo hatte ich allerdings auch schon in Nutzung und fands auch sehr interessant ;-)

Danecho:
128955.jpg


gitarrenruebe":3o7rz4bk schrieb:
Die Sharks, ist das eine saarländische Streetgang ... So im Sinne von "West Saar Story" ...

Hehe, nee iss nix neues, aber du kennst doch sicherlich die deutsche Vorzeigeband in Sachen Retroblues: BB & The Blues Shacks

Nee? dann hier: www.bluesshacks.com

:cool:

Hallo, :-D

ich habe jetzt seit einer Woche das DE1 von Danelectro. Zuerst einmal ist es ein ganz schöner Brocken, viel größer als z.B ein Standard-Boss-Treter. Was ich schon mal nicht schlecht finde. Bei der letzten Probe habe ich es dann gleich mal ausprobiert. Angeschlossen habe ich es in der Effektschleife meines Delta Blues. Glücklicherweise lag dem gut verpackten Teil ein kleines Heftchen mit einigen Einstellungsvorschlägen und sogar eine Danelektrobatterie bei. So konnte ich gleich loslegen und habe mit der Einstellung "70ies Rythm" gespielt. Für mich klang das schon richtig pseikedällik, :-D . Dem Schlagzeuger wurde es zeitweilig ein bisschen schwindelig.... :cool:
Fürs erste bin ich schon mal absolut zufrieden. Ich denke in diesem Teil stecken noch viele tolle Soundmöglichkeiten um mich und meine Band in den "Schlaf" zu spielen...
 
 

Oben Unten