Die Kabelfrage...


A
Anonymous
Guest
Hi Freunde...

ich wollte mal nachfragen was für (Instrumenten)-Kabel ihr Empfehlenen könnt.

Im moment spiele ich Schulzkabel mit Neutrik Steckern. Haben 10 € das Stück gekostet und fangen jetzt langsam an Bewegungsgeräusche an den Amp weiterzu geben ...
Ich suche also 4-5 neue Kabel Klinke-Klinke am besten 3 oder 4 x 6m und 2x 10 m....

nun habe ich mal bei den Hochwertigen Produkten geschaut...

Bei PlanetWaves kostet ein kabel 30 €
Bei Cordial kostet ein kabel zwischen 15 € und 20 €
CAE kosten zwischen 15 € und 20 €
Sommer Cabel ebenso
Monster Cabel unbezahlbar


nun meine Frage...

Welche soll ich nehmen? Mit welchen habt ihr erfahrungen gemacht? Wo stimmt das Preisleistungsverhältniss? Legt Los Jungs...

Grüsse
Christian


P.s: Für den lieben Physio... sonst hat er nix zum Schimpfen... ich suche nen neuen Amp... *g* ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Christian,

ich nehme Sommer "the spirit XXL" mit Neutrik Steckern. 6m kosten ca. 15€/Stk.. Ich finde es im Vergleich zu den meisten anderen Kabeln flexibler (=> weicher, beweglicher).

Gruß, Martin
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
DunkelElf":2wmwyes6 schrieb:
Hi Freunde...

ich wollte mal nachfragen was für (Instrumenten)-Kabel ihr Empfehlenen könnt.

Im moment spiele ich Schulzkabel mit Neutrik Steckern. Haben 10 € das Stück gekostet und fangen jetzt langsam an Bewegungsgeräusche an den Amp weiterzu geben ...
Ich suche also 4-5 neue Kabel Klinke-Klinke am besten 3 oder 4 x 6m und 2x 10 m....

nun habe ich mal bei den Hochwertigen Produkten geschaut...

Bei PlanetWaves kostet ein kabel 30 €
Bei Cordial kostet ein kabel zwischen 15 € und 20 €
CAE kosten zwischen 15 € und 20 €
Sommer Cabel ebenso
Monster Cabel unbezahlbar


nun meine Frage...

Welche soll ich nehmen? Mit welchen habt ihr erfahrungen gemacht? Wo stimmt das Preisleistungsverhältniss? Legt Los Jungs...

Grüsse
Christian


P.s: Für den lieben Physio... sonst hat er nix zum Schimpfen... ich suche nen neuen Amp... *g* ;-)

Ich kann die Spektraflex empfehlen, Im direkten AB-Vergleich deutlich hörbar. Zu beziehen bei Tone-Toys. Hat seinen Preis, aber lohnt sich. Die edelste Sorte von denen ist MIR dann allerding doch zu steif.
 
A
Anonymous
Guest
Hi.. danke für die Antworten... die Spektra Flex sind doch so gedrehte oder? Die mag ich irgendwie nicht...


Edit: Nein sind sie nicht Ok... aber schweine Teuer... soviel wollte ich eigentlich nicht umbedingt ausgeben wenn es nicht sein muss. Immerhin wäre ich dann bei fast 200 €... :eek:

Noch Alternativen?
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Ich habe Spectraflex als auch Monster Cables und finde, es
lohnt sich für Anwendungen, wo es um "den feinen Unterschied"
geht. Wer Schweinerock macht, kommt sicherlich mit einem
robusten Klotz-Kabel auch gut hin und wird wohl auch nicht
nach der psychoakustischen Nadel im Heuhaufen (zB. Vovox) suchen.

Ich persönlich mag die Fatsoflex sehr gerne. Von der
Sommer Kabelqualität habe ich mich nun überzeugen können,
haben die mir doch mit dem Katalog ein etwa 2m langes
Spirit Kabel gratis mitgeschickt. Da habe ich zwei Neutrik drangelötet.
Das Kabel ist toll und wie Martin schon schrob, nicht teuer!

Ich habe drei Kabel von "Lifeline" (?) mit Schrumpfschlauchstecker,
die ich schon seit nunmehr 15 Jahren benutze. Gute Qualität
zahlt sich aus, das habe ich schon früh erkannt und möchte bei
solchen Sachen auch nicht mehr sparen. So haben diese Kabel (weiß
den Namen des Herstellers nicht mehr) damals auch schon 40
DM das Stk. gekostet, was schon als hochpreisig angesehn wurde.
Dank Euro ist es aber nun so richtig sch....!

Aber Elfe, wenn´s authentisch beatnik sein soll, hol Dir ein
Schaller Spiralkabel mit Blechwinkelsteckern, Kurzschluß incl. :)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Doc!
".......................psychoakustischen Nadel im Heuhaufen (zB. Vovox).................." - cooler Spruch! Griiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiins!!!! Das VoVox klingt aber wirklich sehr geil! Nur leider schafft es Jürg (Vogt - der Entwickler) nicht, den Preis nah unten zu bringen, was ich mir sehr wünschen würde. Ist schon sehr viel Geld, für ein Kabel....................................!
Ein sehr gutes Kabel ist das MTI TP70, die aber im Moment ein großes Problem mit der Herstellung haben!
Mein pers. Fazit: "Das Kabel" , das alle Kriterien erfüllt (Sehr guter Klang sowohl im Bass als auch im Höhenbereich, Robustheit, Flexibilität, Bühnentauglich auch bei überschwemmter Bierbühne, gutes Preis/Leistungsverhältnis..............................) gibt es nicht! Es gibt nur Kabel die in bestimmten Bereichen dem ganzen mehr oder weniger nahe kommen!
Nice day, Grüsse: "ACY"
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld":nucnhn2p schrieb:
Ich persönlich mag die Fatsoflex sehr gerne.

Hallo Doc!

Da kann ich nur zustimmen! Benutze FATSOFLEX und Spectraflex Boxenkabel und bin begeistert.
Einen "Nachteil" haben die Fatso's allerdings: wegen des großen Durchmessers passt das Kabel nicht in meine geliebten Neutrik-Stecker hinein...

Gruß
Björn
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo zusammen,
nachdem ich jahrelang Ärger hatte mit britzelnden Kabeln, habe ich mir dann vor ein paar Jahren vor einem wichtigen Gig so richtig was gegönnt und mir drei 4 1/2 Meter-Kabel für jeweis 45 Deutschmark gekauft, Neutrikstecker und so.
Nach nem halben Jahr hatte ich wieder Lärm, Brummen und Britzeln beim Bewegen.

Dann hat ein Kumpel von mir, der auch die Schnauze voll hatte, ein paar Leute gesammelt und eine Großbestellung für gutes Instrumentenkabel gemacht, dabei habe ich mir auch eine 100m-Rolle auf Halde gelegt; BKL-Studioline in türkis (man sieht es auch in meinem Avatar...)
Neutrik Stecker hatte ich noch, ordentlich Löten kann ich und seit dem habe ich himmlische Ruhe.
Den Klang finde ich OK für meine Belange, und es hat sich noch nicht ein einziges Kabel ernstlich gemuckt. Zudem ist die Farbe zugegebenermaße fies, aber ich sehe auf einen Blick, welches Kabel mir gehört und welches nicht, auch auf dunkleren Bühnen.
Was anderes kommt mir nicht mehr zwischen Ketarrhe und Amp.
Gruß,
Woody
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Woody":2dbair2r schrieb:
Zudem ist die Farbe zugegebenermaße fies, aber ich sehe auf einen Blick, welches Kabel mir gehört und welches nicht, auch auf dunkleren Bühnen.

Hi Woody,

ich hab mal einen Clubbesitzer kennengelernt, der grundsätzlich nur schwarze Mikro- und Gitarrenkabel in seinem Laden zugelassen hat.
Auch sonst ein netter Kerl :)

Gruß
Bumble
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hi,

auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache - meine besten Erfahrungen habe ich komischerweise mit Monacor Mikrokabel - Meterware gemacht. Anfang der 90er Jahre gekauft - Neutrik Stecker drauf und sowohl auf zig Gigs, als auch viel zuhause gespielt - ist immer noch voll funktionstüchtig und zeigt keinerlei Berührungsempfindlichkeit.
Für Gigs hab ich mir jetzt Kabel im Vintagelook geleistet - aber auch nur weil sie mir optisch gefallen. Ich spiele sie noch nicht lange genug um etwas über die Haltbarkeit sagen zu können.

Gruß
Bumble
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":3ikjrk38 schrieb:
Was ist mit den von mir genannten Cordial und Planet Waves ?

Ich habe seit Jahren Planet Waves.
Was soll ich sagen, sie funktionieren klaglos.

Ich habe auch seit mindestens 12 Jahren selbst gelötete mit Neutrik-Steckern, die funktionieren ebenfalls. Geringe Klandunterschiede sind sicher da, aber live hört das keine Sau.
 
A
Anonymous
Guest
Bumblebee":1dsvry03 schrieb:
Hi Woody,

ich hab mal einen Clubbesitzer kennengelernt, der grundsätzlich nur schwarze Mikro- und Gitarrenkabel in seinem Laden zugelassen hat.
Auch sonst ein netter Kerl :)

Gruß
Bumble

Ein Kabel-Nazi!! Wie apart! :?:
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

Klotz Meterware....und Neutrik drauf....
reicht eigentlich aus...allerdings nach nem halben Jahr kommen Trittgeräusche auf.

etwas starrere Kabel hab ich noch von Belden...
reines Silber mit Stoff um die Seele...unkaputtbar

und fertige Kabel von Klotz zum patchen

sowie alte Ibanez Monster die mit der doppelten Ummantelung um die Seele...schwer zu löten aber funktionieren einwandfrei

die Lifeline find ich auch gut....ich glaub man hat sogar lebenslange Garantie auf die Teile...(daher waren die immer so teuer...früher jedenfalls)

am bequemsten sind mir diese Flex-Cable...weil die einfach super zum aufwickeln sind und sich nicht verknoten...(fallen praktisch von alleine auseinander.....sehr praktisch wenn man eilig abbaut und viel Material rumkarrt)

greez
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":22o6hvwl schrieb:
Was ist mit den von mir genannten Cordial und Planet Waves ?

Ich habe Cordial Kabel als Meterware in Gebrauch und ich habe auch ein Planet Waves. Beide Kabel sind klanglich ein guter Kompromiss, Cordial habe ich z.B. zwischen den Effekten im Einsatz. Mir sind sie einfach zu steif; ich will nicht ständig mein Kabel geradedrehen müssen. Deshalb nehm ich das Sommer.

Gruß, Martin
 
A
Anonymous
Guest
Mir gehts hier weniger um den Klang als mehr um die "stabilität", soll heißen ich mag nicht immer geräusche haben wenn sich das kabel bewegt und meine schulz kabel machen dass eben.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
DunkelElf":1lbmgreh schrieb:
Mir gehts hier weniger um den Klang als mehr um die "stabilität", soll heißen ich mag nicht immer geräusche haben wenn sich das kabel bewegt und meine schulz kabel machen dass eben.

Auch da sind die Spectraflex, die auch ich benutze, sehr gut.
Ich benutze von der Gitarre weg das Spectraflex in die Effekte. Zwischen Effekte und Amp habe ich Galli Kabel. Auch gute Kabel, eher deiner Preisvorstellung entsprechend. Gibt ( gab ß ) es auch bei den ToneToys.
Zwischen den Effekten sind kurze Planet Waves. Sind unauffällig gut.

Vond der Gitarre weg würde ich nicht an der mechanischen Robustheit des Kabels ( und damit oft am preis ) sparen. Weniger beanspruchte Kabel können auch billiger sein. Vor allem, wenn irgendwo ein Gerät ist, welches das Signal in ein niederohmiges wandelt. Dann spielt die Kabelqualität klanglich nicht mehr die große Rolle.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Ich benutze "Bügeleisenkabel" der Marke LEEM, die ich bei den letzten beiden Musikmessen kennenlernen konnte.
Die Kabel sind top verarbeitet, die Stecker sehr robust und der Klang......... leider habe ich noch nicht so den Vergleich.....
Wenn ich mir ein teures Kabel anschaffen würde, dann würde es allerdings kein "Bügeleisen" mehr werden, da sich die Teile von mir extrem verzwirbeln und schnell dreckig werden.
Allerdings war das Preis-Leistungs-Verhältnis exzellent.
2x 6m Kabel für 5 €.....
Naja Musikmesse halt...... mit unseren chinesischen Freunden......

Gruß
Schnarke
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

sehr zu empfehlen ist meiner Meinung nach die "Classic" Ausführung von Sommer Cables. Mit schönem Stoff umflochten sehr robust und kaum abschürfungen wie bei den Gummi-Kabeln. Ausserdem dreht sich das Kabel nicht innerlich. Klang wird auch sehr gut übertragen. Also ich möchte das nicht mehr missen. Zudem sieht es geil aus :mrgreen:
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
PainofSalvation":1q8t6vc4 schrieb:
...Ausserdem dreht sich das Kabel nicht innerlich.

was ja alleine schon ein Verkaufsargument wäre. Ich z.B. könnte das von mir nicht immer behaupten.


(Sorry, nicht konstruktiv, aber musste raus :) )
 
A
Anonymous
Guest
Hi Elfe,

was mich dann bei solchen Threads am Ende immer intressiert, ist, wie Du Dich den jetzt entschieden hast und warum.

Martin
 
A
Anonymous
Guest
tach allerseits
Is jetz vielleicht OT, aber ich wollte jetz nicht wegen meiner Frage nen neuen Thread aufmachen...
Meine Frage: Könnt ihr mir irgeneine spezielle marke für meterware empfehlen? Also zum Selberlöten, wie woody es schon angesprochen hat.

mfG
Fabian
 
A
Anonymous
Guest
7-ender":zeniz7d1 schrieb:
Hi Elfe,

was mich dann bei solchen Threads am Ende immer intressiert, ist, wie Du Dich den jetzt entschieden hast und warum.

Martin


Noch gar nicht entschieden... aber die Spectraflex werden es wohl nicht werden. Das ist mir doch zu Teuer... ich denke ich greife auf Planet Waves zurück.
 
A
Anonymous
Guest
hendrix4ever!":wjokm61f schrieb:
tach allerseits
Is jetz vielleicht OT, aber ich wollte jetz nicht wegen meiner Frage nen neuen Thread aufmachen...
Meine Frage: Könnt ihr mir irgeneine spezielle marke für meterware empfehlen? Also zum Selberlöten, wie woody es schon angesprochen hat.

mfG
Fabian

Hi Fabian,

ich habe da gute Erfahrung mit Cordial und Klotz Kabeln gemacht.

Gruß, Martin
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten