Egnater Tweaker


sietec
sietec
Well-known member
Registriert
17 Mai 2008
Beiträge
155
Ort
Wuppertal
Hallo Leute,

ich suche seit einiger Zeit einen Amp für zuhause, bzw. kleine Blues Clubgigs.
Es sollte eine Top/Box Kombination sein, da ich die Box dann evtl. mit meinen anderen Sachen kombinieren könnte.
Achso, Leistung ca. 20 Watt, Einkanaler und Vollröhre.
Jetzt habe ich durch Anregung diverser Fachzeitschriften diesen hier ins Auge gefasst:

http://www.thomann.de/de/egnater_tweaker_head.htm
plus
http://www.thomann.de/de/egnater_tweaker112x.htm

Hat jemand die Kombination schonmal angetestet, oder einen anderen Vorschlag, der sich in etwa in dieser Preisklasse abspielt?

Danke und Gruß Andreas
 
kershaw
kershaw
Well-known member
Registriert
18 Januar 2007
Beiträge
468
Ort
Salzgitter
Piero the Guitarero":17h7j48u schrieb:
Der Mann den ich hier als "Fels in der Brandung" betrachte hat zumindest das
Top, der wird sich sicher noch melden. Is aber noch 'n bißchen früh am Tage,
ich rechne mit seinem Aufschlag um ca. 14°°Uhr. ;-)

Müssen wir da nicht bis zum Sonnenuntergang warten ? :oops:

...schnell wech....

Ach so, in der Preisklasse bewegt sich wohl auch der Engl Gigmaster
 
A
Anonymous
Guest
kershaw":3infsnk9 schrieb:
Piero the Guitarero":3infsnk9 schrieb:
Der Mann den ich hier als "Fels in der Brandung" betrachte hat zumindest das
Top, der wird sich sicher noch melden. Is aber noch 'n bißchen früh am Tage,
ich rechne mit seinem Aufschlag um ca. 14°°Uhr. ;-)
Müssen wir da nicht bis zum Sonnenuntergang warten ? :oops:
They only come out at night? :lol:

Piero hat völlig recht. Ich melde mich nach dem Frühstück.
Der Fels :cool: , der mal wieder schneller war als G & B.
 
A
Anonymous
Guest
Der Mad hat so ne Egnater Tweaker Lunchbox. Ich finde den Amp richtig klasse vom Design, Gewicht und vor allem vom Sound und deren Möglichkeiten her. Und der kleine Preis ist echt ein Hammer. Ich werde mir zu meinem Brunetti Singleman Combo auch noch'n Egnater Töpchen zulegen - einfach weil es geile schicke Amps sind. Ich werde allerdings auch den kleinen Rebel 20 mit in Betracht ziehen und vergleichen. Der Engl Gigmaster ist auch klasse, allerdings ist er m.M.n. eher für rockigere Sachen a la Purple und co geeignet. Clean und laut geht eher nicht damit.
 
A
Anonymous
Guest
sietec":2wez9vuq schrieb:
Hallo Leute,

ich suche seit einiger Zeit einen Amp für zuhause, bzw. kleine Blues Clubgigs ....

Da der Herr ja des Lötens mächtig ist, schon mal über einen MADAMP-Bausatz nachgedacht?
Du weist ja, die langen Winterabende kommen ... ;-)

Ich design dir auch das Face-Plate nach Wunsch.
 
A
Anonymous
Guest
sietec":37ym2ui7 schrieb:
Achso, Leistung ca. 20 Watt, Einkanaler und Vollröhre.
Hat jemand die Kombination schonmal angetestet, oder einen anderen Vorschlag, der sich in etwa in dieser Preisklasse abspielt?
Hallo Andreas, und Tach zusammen!

Meine persönlichen Erkenntnisse bezüglich Egnater Tweaker vs. Engl Gigmaster:

Der Egnater hat einen schönen cleanen Sound und ist einkanalig aufgebaut. Magman hat völlig recht; zu seinem Sound und Stil paßt er sehr gut. Die Wirkung der Minischalter, mit denen man den Amp "tweaken" kann, ist hörbar, man sollte sie aber nicht überschätzen. Die Stärke des Amps ist der Übergang nach dem cleanen Bereich. Das kann er prachtvoll. Leider gefällt mir der Leadsound - wie bei allen Egnatern, die bisher probiert habe - überhaupt nicht. Ausschlaggebend für den Sound der Hasenkiste scheint mir am meisten die 6V6-Endstufe zu sein, die sehr gefällig und geschmackvoll klingt. Auf der Session mußte ich sie voll aufreißen, um mit dem Schlagzeug (und den verehrten Kollegen) mithalten zu können. Dabei wird der Sound so schmeichelnd komprimiert, dass er den Biß der Vorstufe plättet und alles sehr "smooth" klingt. Auch dafür gibt es Liebhaber, ich gehöre jedoch nur sehr bedingt dazu.

Der Engl Gigmaster ist kein Vollröhrenverstärker. Er hat auch Halbleiter in der Vorstufe. Ich persönlich wäre aber völlig außer Stande, dies am Sound wahrzunehmen. Er ist zweikanalig aufgebaut, wobei sich die beiden Kanäle nicht ganz überschneiden. Dafür hat er einen ausgesprochen wirkungsvollen, bei Bedarf fußschaltbaren Midboost. Und hier liegt Magman nicht ganz richtig: der Cleankanal kann saulaut, und mit einer Broadcater-Tele haut er einem mitten in die Fresse. Dieser Sound ist ganz hervorragend! Übrigens muß man festhalten, dass der Gigmaster nicht nach modernem Engl klingt, sondern sehr klassisch. Im Leadkanal bei geringem Gain klingt der Strat Halspickup prima, und der Leadsound ist von "Beano" des frühen Clapton bis zu einem Classic Rock Ton ohne Makel. Die beiden EL 84 behalten ihre Definition länger als die 6V6, damit kann man in einer Band immer noch geortet werden.

Wenn der Blues also mal rockiger werden darf, man gar ZZ Top noch unter Blues ablegt, ist der Engl geeigneter und raubeiniger. Wer besonderen Wert auf den Übergang von Clean zu Crunch legt und sich gerne in diesem Grenzbereich bewegt, der sollte sich vorrangig mit dem eleganteren Egnater beschäftigen.

Nachsatz: der Vergleichbarkeit wegen wurden beide Amps über eine halboffene PCL 1 x 12" Box mit Eminence Wizard gespielt.

@ Andreas: wenn Dir der Engl immer noch attraktiv erscheint, melde Dich doch per PN.
@ Piero: na, wie habe ich das hingekriegt? Punkt 14:00h. :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Der geneigte low Power Liebhaber sollte sein Auge auch noch auf den VHT Special 6 werfen.
1x AX7, 1x 6V6 4,8, 16 Ohm Ausgang, fußschaltbarer Boost.

Das Ding kostet als Top 119€ und klingt in "Serie" schon richtig gut.
Ich hab das Handtäschchen als Backup zum Gig Retten gekauft und war wirklich angetan wie gut das für dieses Geld klingt.
Nein - kein HighEnd, kein Boutique Trallala - aber guter Sound mit dem man auf die Bühne oder in´s Studio gehen könnte.

Wem 6Watt zu wenig sind: 6L6 rein und mit ca. 12-15Watt glücklich sein.
Am allerbesten klingt er mit EL34, aber das wäre eine Vervierfachung des Heizstrombedarfs und da wird der PT schon ganz schön warm.
Ich hab jetzt eine 6L6 auf Dauer drin und damit funktioniert er astrein.

Charakter: auch wenn der Amp ein an den Champ angelehntes Layout haben soll, klingt er doch sehr british.
Recht viel Gainreserven die schon mit Tele oder Strat singende Leadsounds zulassen.
Beim Wechsel von 6V6 auf 6L6 behält er seinen Grundcharakter wird aber

a) lauter
b) fetter mit viel Punch
c) "erwachsener" und
d) Mit EL34 wie auch 6L6 verliert er so oder so seine einzige Schwäche: die 6V6 ist mir bei hohen Gainsettings im Bass zu matschig.
Mit den "Dicken" in der Fassung ist das Manko ausgeräumt.

grüße
MIKE

PS. Achso... Box 2x12 Blue Bulldogs
 
A
Anonymous
Guest
7enderman":3ix49ojx schrieb:
Der geneigte low Power Liebhaber sollte sein Auge auch noch auf den VHT Special 6 werfen.
1x AX7, 1x 6V6 4,8, 16 Ohm Ausgang, fußschaltbarer Boost.

Das Top klingt an einer guten Box richtig geil, davon konnte ich mich auch bereits überzeugen. Schon irre, ein Point to Point Top zu dem kleinen Spottpreis. Das mit dem Röhrentausch 6V6 zu 6L6 gebe ich mal an meinen Kollegen weiter, so könnte der Amp auch etwas länger clean bleiben - thanks für den guten Tipp Mike ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Gib auch gleich den Tipp vom Entwickler weiter mal den Netztrafo im Auge zu behalten.
Da schrieb der in einem Ami-Forum sinngemäß das der OT dicke dimensioniert ist und somit auch so Späße 8Ohm Box am 16Ohm Tap klaglos abkann, aber der PT nicht wirklich fett ist.
Die 6L6 zieht schon das Doppelte an Heizstrom wie die 6V6, wie mir Larry im HLPF schrieb. EL34 dummerweise dann nochmal das Doppelte und damit wird der Trafo dann schon recht schnell ganz schön warm.
Daher hab ich mich auch für den Dauerbetrieb auf die 6L6 beschränkt.
Macht auch schon "größer", aber grillt der Trafo nicht gleich.

grüße
MIKE
 
sietec
sietec
Well-known member
Registriert
17 Mai 2008
Beiträge
155
Ort
Wuppertal
Der VHT hört sich ja richtig gut an, und PTP-Verdratung ist ja auch was für den ambitionierten Schrauber....
Aber ist der ohne Master nicht zu laut für die besagte Mietwohnung?
Ich hab ja schon nen Vibro-Champ und meinen gepimpten Valve Junior.
Die sind mit ihren 6 Watt für besagte Mietwohnung eigentlich schon zu laut.

Andreas
 
A
Anonymous
Guest
Tag,
jein.
Meiner ist am letzten Freitag angekommen.
Ich wohn hier in einem offenen EFH und eine Etage über´m Wohnzimmer schlief mein Sohnemann.
Schöne, wirklich schöne Cleansounds [mild eingestellter Holy Grail davor -absolut schön] gehen auch in oben beschriebener Situation mit der 2x12er, ohne das mein Sohn auch nur einmal unruhig geträumt hätte.

Vollaufriss ist auch mit 6Watt eher Essig... das ist schon wirklich laut.
Kein Pfund wie bei meinen anderen Amps, aber schon nicht mehr Nachbarverträglich nach 22Uhr [in mancher Wohnsituation auch früher nicht]
Der Low Power Switch (an sich schon ein Witz bei 6Watt) klingt in meinen Ohren nicht recht. Das ist ein Pentode/Triode Umschalter und was man von Tonebones schon kennt... die schlappere Variante klingt nicht.
Das ist mit zu matt, und zu saftlos.
Was geht ist Hi ;-) Power, schönen, leisen Cleanton und einen TS oder OCD davor.
Mag er ganz gerne und das klingt dann auch ohne Stress und ist noch wirklich leise.
Letztlich ist die Diskussion aber immer müssig.

Meiner, jetzt mit der 6L6, wäre in der Lage kleine Gigs zu retten, wenn mal einer meiner "Großen" abraucht, zur allerletzten Not mit einem Mic davor, von Zimmerlautstärke ist das doch weit entfernt ;-).

Für´s Wohnzimmer und HiGain - kauf einen Modelling Amp, nimm Guitar Rig, aber vergiss das mit der Röhre.
Wenn keine Zerrer oder sowas davor sollen dann sind auch alberne 6 Watt Röhre einfach zu viel.

grüße
MIKE
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Magman":qcc2pajj schrieb:
Das mit dem Röhrentausch 6V6 zu 6L6 gebe ich mal an meinen Kollegen weiter, so könnte der Amp auch etwas länger clean bleiben - thanks für den guten Tipp Mike ;-)

Ein weiterer guter Tipp wäre noch eine KT66, die hatte ich z.B. auf der Session im Cicognani. Für mich die beste Lösung im Clean- ... Semiclean-Bereich bei Singleendern.
 
A
Anonymous
Guest
Moin,
weißt Du was die an Heizstrom zieht ?
1,5A der EL34 ist schon heftig für einen Trafo der eh schon knapp dimensioniert ist.

Grüße
MIKE
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
7enderman":34y5hqbr schrieb:
Moin,
weißt Du was die an Heizstrom zieht ?
1,5A der EL34 ist schon heftig für einen Trafo der eh schon knapp dimensioniert ist.

Grüße
MIKE

Hier in diesem Forum http://www.musiker-board.de/verstaerker ... us-29.html

(Seite ganz runterscrollen) behauptet User "Rockin Daddy"
6L6/0,9A und KT 66/1,3A

und Larry empfiehlt einen Ersatz Trafo bereit zu halten
(bezieht sich aber auf den Smart 10..........

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

Larry schrieb mir was von
0.45A für 6V6
0.9A für 6L6
1.5A für EL34

Ich geh dann mal davon aus das die KT in einem ähnlichen Bereich liegen wird wie die EL34.

Der Kleine soll durchaus für lange Winterabende zum lustigen Tweaken taugen, aber da denke ich eher an Bright Switch, Tonestack überarbeiten Sozo Caps und vielleicht ein ungepufferter Einschleifweg und sowas.
Also Amp kennenlernen, bisserl basteln und das Ganze ohne wirklichen Kostenaufwand, der über ein paar Kondensatoren oder Buchsen hinausgeht.
Da muss man ja nicht gleich mutwillig den PT grillen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
7enderman":1sz8nhy0 schrieb:
Moin,

Larry schrieb mir was von
0.45A für 6V6
0.75A für 6L6
1.5A für EL34

Ich geh dann mal davon aus das die KT in einem ähnlichen Bereich liegen wird wie die EL34.

Das hat mich auch gerade interessiert. Laut Fachbuch und speziellen Foren liegt der Heizstrom einer KT66 bei exakten 1,3A. Also in etwa so wie die EL34. Wenns mit den 6L6 gut funktioniert ist es ja gut und ich denke, man kann diese dann auch ohne große Bedenken dort nutzen.

Edit: Sorry, ich hatte mich vertan.

KT66 hat 1,3A
KT77 hat 1,4A
 
A
Anonymous
Guest
Wenn ich ihn mal wieder zu Hause habe mess ich mal auf einen Rat vom Larry hin die Heizspannung mit 6V6 und EL34.
Sollte die nicht, oder nur sehr wenig einbrechen wüsste man dass das funktioniert.

Wie gesagt... bald ist Winter ;-)
 
 

Oben Unten