Kleiner Amp fürs Homercording - Röhre, Modella oder was?


A
Anonymous
Guest
Tach auch!

Bei mir ists soweit, mein bisheriger Heimamp hat mich verlassen. Da ich mir vor kurzem ein Mindprint Trio gegönnt habe, bin ich jetzt auf der Suche nach nem ordentlichen kleinen Amp, mit dem ich in meinem Kämmerlein ein paar schöne Ideen festhalten kann und vielleicht auch mal was richtiges aufnehmen. Der wichtigste Sound den ich brauche ist übrigens ein schöner Crunch! Habe schon wie wild getestet, schreib jeweils meine Meinung zu den Vorschlägen (Preislage: Max 500 Euronen, die Angebote drüber würde ich gebraucht schauen). Als da wären:

http://www.thomann.de/de/fender_blues_junior.htm
Fand ich echt okay, aber irgendwie ein bisschen... weiß nicht mir hat was gefehlt. Kann am Speaker gelegen haben, aber ich fand den Sound einfach sehr sehr durchschnittlich. Vor allem was den Crunch-Sound angeht habe ich (bis auf Lautstärke und "Druck") das Gefühl, denselben Sound aus meinem alten V-Ampire rausholen zu können.

http://www.musik-produktiv.de/shop2/sho ... inx=599580
Habe den Peavey Classic 30 schon öfter getestet, fand ihn immer geil. Ehrlich, ein Klasse-Teil. Aber irgendwie bezweifel ich das ich zuhause mit ihm glücklich werd, zu viel Leistung vielleicht? Sonst ist der Sound spitze

http://www.guitar24.de/de/pro.php?id=8053
Fand ich okay, aber nix besonderes. Irgendwie sehr leblos und kalt (finde ich bei so ziemlich H&K den ich bis jetzt gespielt hab)

Oder doch ein Modeller
http://www.thomann.de/de/vox_ad60vt_guitar_combo.htm
Fand ich auch okay, mein Lehrer rät mir zu dem wegen der Vielseitigkeit. Denke mir aber: "Lieber zwei ordentliche Sounds als 30 okaye".

Geheimtip?
http://www.carvin.com/products/single.p ... 6&CID=VINT
Klingt für mich sehr verlockend, die Features passen mir gut. Die Samples find ich nicht so gelungen, aber ich denke der könnte was sein... Hat schonmal jemand einen Carvin gespielt? Im Netz finde ich relativ gutes, würde die so in der Preis- und Qualitätsstufe von Peavey einordnen was mir auf jeden Fall für den Zweck reicht...

Wie seht ihr die Amps, welcher könnte für meine Zwecke am Besten geeignet sein? Habe ich beim Testen was übersehen und den heiligen Gral vergessen?

So, und um meinen Text noch ein bisschen länger zu machen: Falls jemand noch einen amp der kennt der auf meine Vorstellungen passt, postet was das Zeug hält!

- 10-20 Watt Leistung
- 12'-Speaker
- 3er-EQ
- wenn möglich Effektloop

So, das wars auch schon. Vielen Dank fürs Durchhalten bis zum Ende und vielleicht auch für hilfreiche Antworten...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Willst du damit nur recording machen? Wenn dem so ist, würde dir vielleicht auch ein H&K Tubeman reichen... Das Teil ist zum recorden gar nicht so schlecht und hat eigentlich alles drauf was man so braucht... Guck doch mal auf www.hughes-and-kettner.com

Wenn du den Amp allerdings auch so zum spielen brauchst, ist das natürlich nix...
 
A
Anonymous
Guest
Hey!

Hatte ich auch schon in Erwägung gezogen, aber bin mir eigentlich sicher das ich lieber nen "richtigen" Amp hätte. Vor allem weil ich den im Notfall auch auf die Bühne mitnehmen kann wenn mein Hauptbesteck den Geist aufgibt.

Aber trotzdem danke!

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Ich könnte mir vorstellen, dass so ein kleiner Kitty Hawk "the kid" Dir gut gefallen würde. Der spielt in der gleichen Klasse wie der Blues Junior, geht aber mehr in die Boogie Richtung mit sehr gutem Crunch Kanal. Leider sind die schon sehr alt (~20 Jahre) und die, die man in der Bucht sieht, sind idR. entweder überteuert oder verheizt. Man kann aber auch Glück haben, so wie ich, meiner leistet jedenfalls gute Dienste.
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
Ich kriege in einigen Tagen einen Tech21 Trademark 30. Der könnte in Frage kommen, wenn Du mit einem 10er Speaker leben kannst. Berichte dann.

Den Classic 30 spiele ich als Hauptamp schon eine ganze Weile. er ist wirklich prima, aber für zu Hause mit Sicherheit zu laut und recording im homestudio dürfte auch nicht funktionieren. Der will etwas gepushed werden.
 
A
Anonymous
Guest
@7-ender: Der sieht interessant aus, werde den mal beobachten. Wieviel Watt hat der denn? Wieviel sollte man investieren?

@schnabelrock: Der TM30 steht auch auf meiner Liste, aber mit dem Custom Speaker von Weber (gibts beim großen T). Welchen bekommst du denn? Über einen kleinen Erfahrungsbericht wäre ich dir sehr dankbar, die anderen Sachen die ich von Tech21 bis jetzt getestet habe fand ich fantastisch.

Besten Gruß
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
Ja, meiner kommt von T. mit Weber-Speaker. Ich berichte auf jeden Fall, es dürfte so Mitte/Ende kommender Woche werden.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Oberjens":1o8isji4 schrieb:
So, und um meinen Text noch ein bisschen länger zu machen: Falls jemand noch einen amp der kennt der auf meine Vorstellungen passt, postet was das Zeug hält!

- 10-20 Watt Leistung
- 12'-Speaker
- 3er-EQ
- wenn möglich Effektloop

So, das wars auch schon. Vielen Dank fürs Durchhalten bis zum Ende und vielleicht auch für hilfreiche Antworten...

Hi Jens!

Wenn es ein wenig mehr sein kann, dann wäre der Studiotone II von
Koch meine Empfehelung zu testen. Der kann vor allem eine breite
Palette Sounds, hat alle nützlichen Features und geht am Markt für
etwa 900 Euro ... dank eingebautem Lastwiderstand auch ohne
Lautsprecher betreibbar und/oder mit 1 Watt, oder mit 10 oder mit 25 ...
auch Live und an 2x12"/4x12" zu nutzen. Fett!

www.koch-amps.com - Hersteller aus NL.

Dazu ist auch schon ein bißchen geschrieben worden/Suchfunktion.

Ein gutes Teil scheint der EL34 von Reussenzehn zu sein, der sich
imho aber wohl mehr als Recordingamp eignet. Da gibt es die ersten
Gebrauchtgeräte auf dem Markt für um die 700 Euro mit Zubehör.

www.reussenzehn.de

Vor ein paar Tagen war ein THD Univalve in Ebay für etwa 700
Euro an einen neuen Besitzer gegangen. Unser Robin wird da vermutlich
mehr zu sagen können.

Ich könnte mir vorstellen, da gibt es auch noch weitere kleine Hersteller,
dei schöne Geräte anbieten.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Oberjens":2xeobkzg schrieb:
So, und um meinen Text noch ein bisschen länger zu machen: Falls jemand noch einen amp der kennt der auf meine Vorstellungen passt, postet was das Zeug hält!

- 10-20 Watt Leistung
- 12'-Speaker
- 3er-EQ
- wenn möglich Effektloop
Hi,
Wenn Röhre, dann am besten nur mit einer Endstufenröhre. Sonst wird es für zuhause zu laut (im ernst). Von dem Gedanken, den Amp auch live einzusetzten würde ich mich (ohne PA) verabschieden. Das funktioniert meistens nicht.
Leistung würde ich eher noch tiefer gehen 2-5Watt. Das reicht.
Ist der Effektloop notwendig? Was hast Du für Effekte? Rack? Ansonsten würde ich die davor schalten oder nachher am Rechner drüberlegen. Kommt darauf an, was man will.
Hast Du schon an die Mikrofonierung gedacht? Zu leise "klingt" ein SM 57 nicht all zu toll.
Ok, dann meine Vorschläge:
Univalve (hat ja Doc schon gesagt):sehr variabel und auch bei noch gerade nachbarverträglichen Lautstärken gute Sounds. Diese von Clean bis Metal (die erste "The Darkness" ist fast ausschließlich mit dem UV aufgenommen worden). Nachteile hier für Dich: EQ nur Treble und Bass, extra Box notwendig und noch ein paar Röhren (~50-80EUR). Und derAmp ist auch gebraucht schon über Deinem Limit (~700 EUR). Der Reussenzehn EL34 ist wahrscheinlich ähnlich, hat aber eine höhere Anodenspannung. D. h. schwache Röhren wie 6V6 funktionieren nicht bzw. werden gegrillt. Ich glaube, ich sollte mal zu meinen Amps Reviews schreiben (mal was gegen die Faulheit tun ;-) )
Den Carvin hatte ich mal bei Realguitars gespielt. Für das Geld gut. Haut mich aber nicht um. Probier den aus - mal bei Ulli anrufen (mailen bringt nichts).
Von Fargen gibt es noch kleine Verstärker (Mini Plexi!). Leider nur USA. Die könnten was sein. Gebraucht um die 500$.
Epiphone Valve Amps?
Der kleine, neue Ibanez (heißt Valvebee?)? Walter und Polli hatten über den kurz geschrieben.
Der kleine Blues Junior ist gut, klingt aber IMHO erst bei dreiviertel der Lautstärke richtig gut. Der Lautsprecher wäre hier gegen einen besseren zu ersetzen.
Peavey Classic 30 halte ich auch für zu laut.
Ich tendier eher dazu einen guten clean-crunch-Sound zu haben und dann noch mit Pedalen etwas zu pushen. Mir reicht das.
Ich hoffe das hilft etwas.

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Oberjens":3ua5k2mj schrieb:
@7-ender: Der sieht interessant aus, werde den mal beobachten. Wieviel Watt hat der denn? Wieviel sollte man investieren?

Zunächst muß ich Robin recht geben, was über 5W hinausgeht (Röhre!) ist für normale Verhältnisse schweinelaut.

Der kleine Kitty Hawk liegt bei 15W (Vollröhre) und ich würde über 250€ nicht hinausgehen; der Neupreis lag bei ~< 800DM und neue Röhren (2xEL84 und 2x12AX7) sind Pflicht! Jedenfalls ein kleiner "Rocker".
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Doc der Koch sieht klasse aus, aber leider übersteigt der die finanziellen Möglichkeiten.

Danke für die Ausführlichkeit Univalve! Das mit dem Loop... da könnte ich wohl am ehesten drauf verzichten, fürs Homerecording kann man sicher einige Dinge mit Guitar Rig und Dopplung usw. machen, das ist also nicht so wichtig.

Mit dem "live einsetzen" meinte ich auch nicht das er alleine gegen meine Band anstinken soll, nur das ich ahlt was ordentliches für die PA ab wenn mein Marshall abraucht.

Werde mal den Uli anrufen (stimmt, mailen bringt da nix ;-)) wegen dem Carvin. Das mit dem Blues Junior kann sein, hatte ihn nicht besonders aufgedreht und fand ihn einfach belanglos.

Die kleinen Epiphone und Ibanez-Dinger stehen auch noch auf meiner Testliste. Sind aber so unglaublich hässlich ;-)

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Oberjens":2kdcxacy schrieb:
Werde mal den Uli anrufen (stimmt, mailen bringt da nix ;-))

OT:

Das kann ich nicht bestätigen.
Ich hatte vor einigen Tagen eine Anfrage zu Uli gemailt, innerhalb weniger Stunden eine Antwortmail, etliche hin- und her-Mails wegen Rückfragen und am nächsten Tag das gesuchte Produkt per UPS geliefert bekommen.

Gruß
Joe
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Joe Blob":2b232evq schrieb:
Oberjens":2b232evq schrieb:
Werde mal den Uli anrufen (stimmt, mailen bringt da nix ;-))

OT:

Das kann ich nicht bestätigen.
Ich hatte vor einigen Tagen eine Anfrage zu Uli gemailt, innerhalb weniger Stunden eine Antwortmail, etliche hin- und her-Mails wegen Rückfragen und am nächsten Tag das gesuchte Produkt per UPS geliefert bekommen.
Glück gehabt. Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich habe da schon einen Amp für knapp 2000 EUR per Mail bestellt. Der verschickt dann nichts und Antwort gibt es auch nicht. Außerdem ist sein Laden zu den Öffnungszeiten auch mal gerne geschlossen und der Bestand auf der Webseite nicht wirklich aktuell. Von daher, um Frust zu vermeiden, ANRUFEN.

Hi Oberjens,
Ich hab noch einen gefunden:
http://www.cornfordamps.com
nach Harlekin schauen!

Leider keine Ahnung, wo man den testen kann.

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Univalve, der Cornford sieht lecker aus. Würde den Amp aber schon ganz gern testen... Sieht ja hier in der Nähe (Dortmund) nicht so spitze aus...

Könnte zur Zeit sehr günstig an einen VOXAD60VT kommen. Komisch, bei der Recherche im Netz und auch hier kommen Statements von endgeil bis zum totalten Schrott. Was denn jetzt?

Habe ihn nur mal kurz getestet, da fand ich ihn schon sehr ansprechend, aber allein die unglaublich unübersichtliche Panelgestaltung fand ich schon unsympathisch. Aber ich hör eigentlich andauernd von vielen Seiten das dieser Amp für meine Vorstellungen am geeignetsten wäre...

Tja, da werd ich wohl nochmal testen und mich ein bisschen mit dem Teilchen auseinandersetzen müssen. Oder schreit hier gleich einer auf und warnt mich vor dem Verderben? Na?

Gruß, Oberjens
 
A
Anonymous
Guest
Guckst Du hier:

http://www.music-town.de/musik-instrume ... Combo.html

preisgünstig und geil. hat leider nur einen 10" speaker, aber er klingt mMn besser als der blues junior und bietet auch mehr crunch, mit einem HB auch volles brett. sehr guter hall, gute klangregelung und sogar die vorstufenzerre klingt angenehm wenn man sie nicht voll aufreisst.
ich hab zuhause noch die alte silver edition mit dem h/h speaker, der war bei geringen lautstärken schlecht, er läuft aber nun über eine 12" celestion kiste und mit diesem setup spiele ich auch nachts problemlos in meiner mietkaserne bei geringsten lautstärken und tollem ton.
tretmine davor und er macht alles was du willst.

http://www.harmony-central.com/Guitar/D ... 15R-1.html
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Ich kann dir den Reussenzehn EL34 wärmstens empfehlen! Ich bin von dem Teil restlos begeistert (habe die erste Version).
Der EL34 taugt als Mini-Amp (bis "sau-laut" möglich), Recording-Amp, Vorschaltgerät und ist durch die verschiedenen Röhren extrem flexibel.
Er ist teuer, ja. Aber das Geld ist gut angelegt.
Allerdings: der Amp ist nicht einfach zu spielen. Durch das direkte und klare Klnagverhalten werden keine Fehler und Unsauberheiten verziehen...

Gruß
Björn
 
 

Oben Unten