Erste Aufnahmen


A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich spiel nun schon seit zwölf Jahren Gitarre und bin grad dabei meine ersten paar Recordings zu machen.

Die ersten paar waren - natürlich ^^ - ein totaler Reinfall. Nun hab ich was ins Youtube gestellt ....

https://www.youtube.com/watch?v=WdyccJb2Mv8

Was haltet ihr davon ?
 
A
Anonymous
Guest
Z.B. das nicht vorhandene Timing. Ich habs leider nur bis 33 Sekunden geschafft....vielleicht wird es danach besser, kann ich nicht beurteilen.
 
Hallmarksweptwinger
Hallmarksweptwinger
Well-known member
Registriert
10 April 2008
Beiträge
566
Ort
Berlin
Nein, es wird nicht besser...
Alois, Du hattest doch hier ein paar Tipps bekommen.
Der eine war der Hinweis mit dem METRONOM. Den hast du offensichtlich nicht ernst genommen.

Dein Video: Sorry, aber das klingt wie eine Satire!
Ja, so ne Minute is das lustig, aber es ist ja auch "nur" so "Rumgeriffe" irgendwie...

@Alois: Ich habe dir in nem vorherigen Post ja schon meine Assoziation Deines "Gelärmes" mit Celtic Frost / Hellhammer mitgeteilt. Celtic Frost hatten auch immer schon diesen "schrottigen" Gitarrensound, die hatte man in den 80ern auch eher belächelt weil es eben so schlecht war. ABER Celtic Frost waren eben so schlecht, daß es schon wieder gut war! Die haben das in der Art eiskalt durchgezogen und wurden immer kultiger!
Noch mal ein Tipp: Versuch doch mal in RICHTIGEM Timing so etwas in der Art hier mitzuspielen:
https://www.youtube.com/watch?v=qnFYwNw7-dU

Ich denke, das ist Dein Sound.

Tendenziell finde ich es aber auch gut, eigene Sachen zu machen und dran zu bleiben!
 
A
Anonymous
Guest
Okay, der Sound.

Equipment:

Mikro: Audio Technica AT2020 - ein Usb Mikro. Wäre das Shure SM57 geeigneter, oder taugt das ?

Die Position ist im Zentrum des Speakers und ca. 7 cm davon entfernt.

Der "Drummer" ist von Magix Guitar Backing Maker. Wäre ein Handelsüblich Drumcomputer geeigneter oder soll ich mal was komplett ohne Hintergrund machen ?

Ach ja: Zum verarbeiten verwende ich AUDACITY. (Immer EQ und Kompressor) Wäre ein Steinberg Cubase sehr sehr viel besser, so dass es den Preis rechtfertigt ?

Vielen Dank für ALLE Beiträge !
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo Alois,
Alois schrieb:
Mikro: Audio Technica AT2020 - ein Usb Mikro. Wäre das Shure SM57 geeigneter, oder taugt das ?

Die Position ist im Zentrum des Speakers und ca. 7 cm davon entfernt.

Der "Drummer" ist von Magix Guitar Backing Maker. Wäre ein Handelsüblich Drumcomputer geeigneter oder soll ich mal was komplett ohne Hintergrund machen ?

Ach ja: Zum verarbeiten verwende ich AUDACITY. (Immer EQ und Kompressor) Wäre ein Steinberg Cubase sehr sehr viel besser, so dass es den Preis rechtfertigt ?
Ich habe mir Deine Aufnahme angehört,
Dein Equipment ist nicht Dein Problem, sondern, wie Du damit umgehst.
Und was du spielst.

Zunächst einmal, Hand aufs Herz,
ein monotoner Drumcomputer und darüber improvisiertes Geriffe und Genudel,
würdest Du das selber gerne hören, wenn Du es nicht selbst gemacht hättest?
Mir fehlt ein erkennbarer Song.
Irgendwas, was nicht beliebig und zufällig klingt, sondern als hätte sich jemand die Mühe gemacht, Dinge geil zu arrangieren.

Dann Deine Umsetzung.
Du spielst total an den Drums vorbei, was umso stärker auffällt, weil die Drums nunmal total statisch durchlaufen.
Metal und Hardrock leben von geilem Timing. Mehr üben!

Dein Sound.
Geile Gitarrensounds sind nicht einfach, sie geil aufzunehmen ist noch mal auf andere Weise nicht einfach.
Das hier ist ein guter Start:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=kkfnq7RzOR0[/youtube]

Und warum benutzt Du "Immer EQ und Kompressor"?
Weil es "pro" ist?
Lass das weg, bist Du sicher bist, sie zu brauchen , und Du weißt, wofür Du sie brauchst.


Viele Grüße,
woody
 
A
Anonymous
Guest
Jetzt mal ohne Scheiss: Das kann nicht ernst gemeint sein mit diesen Videos.

Falls doch, kann und sollte man das nicht schönreden. Du hast null Gefühl fürs Timing, Du hörst nicht, dass die Gitarre meistens völlig verstimmt ist und erzeugst völlig unmotivierten Notensalat. Da passt doch gar nix zusammen.

Ich glaube immer noch, dass Du uns veralberst. Und jeder, der hier einen Lehrer oder ein Metronom empfiehlt, traut sich einfach nicht, die Wahrheit zu schreiben und Dir ein anderes Hobby zu empfehlen. Wenn Du wirklich seit 12 Jahren solche Sachen machst, wird das nix mehr. Auch nicht mit einem Lehrer.
 
Hallmarksweptwinger
Hallmarksweptwinger
Well-known member
Registriert
10 April 2008
Beiträge
566
Ort
Berlin
Alois schrieb:
ich spiel nun schon seit zwölf Jahren Gitarre

Was haltet ihr davon ?

Ehrlich Alois, für 12 Jahre Gitarre spielen sollte da deutlich mehr vorhanden sein!
Such` Dir einen Lehrer zu dem Du einmal die Woche gehst! Der soll Dir Hausaufgaben geben und Du erledigst diese täglich gewissenhaft mit einer Stunde minimum Üben. Gut gemeinter Tipp nochmal.


Also, dieses Mädel spielt noch keine 12 Jahre Gitarre:
https://www.youtube.com/watch?v=u7HDyj-qzuE

Hat aber den Grund, daß sie noch lange keine zwölf ist.
(und sie wurde von kleinauf gedrillt in diese Richtung. So ähnlich wie mit den "Tenniskindern", die ja auch keine Kindheit haben und nur trainieren müssen. In Japan ist das ja seit Jahrzehnten "in", diese Kinderbands in allen möglichen Stilrichtungen... Auch kacke! Arme Kinder...)

...und, ich kann ja still sein, ich habe ja erst mit 29 richtig angefangen. Kampf der Kinderbandeuphorie!
 
Hallmarksweptwinger
Hallmarksweptwinger
Well-known member
Registriert
10 April 2008
Beiträge
566
Ort
Berlin
Dave Sustain schrieb:
Jetzt mal ohne Scheiss: Das kann nicht ernst gemeint sein mit diesen Videos.

Falls doch, kann und sollte man das nicht schönreden. Du hast null Gefühl fürs Timing, Du hörst nicht, dass die Gitarre meistens völlig verstimmt ist und erzeugst völlig unmotivierten Notensalat. Da passt doch gar nix zusammen.

Ich glaube immer noch, dass Du uns veralberst. Und jeder, der hier einen Lehrer oder ein Metronom empfiehlt, traut sich einfach nicht, die Wahrheit zu schreiben und Dir ein anderes Hobby zu empfehlen. Wenn Du wirklich seit 12 Jahren solche Sachen machst, wird das nix mehr. Auch nicht mit einem Lehrer.

Oh! Habe Deinen Post erst nach abschicken des meinigen gelesen.

Ja, den Gedanken der Verarsche hatte ich auch.
Es ist einfach zu schlecht um wahr zu sein...

Alois, was sagst Du dazu? Ist das alles Verarsche?

...sag einfach "ja"...

Stimmt, anderes Hobby wäre ne Idee.
Wie wär`s mit Schlagzeug?
 
bebob
bebob
Well-known member
Registriert
26 Mai 2010
Beiträge
679
Lösungen
1
Ort
bei Fön, Blick über die Spree
Es ist manchmal sehr schwer "nett" zu bleiben und konstruktive Kritik abzugeben, dennoch, sehr nett gemeint, was hast Du in diesen 12 Jahren gemacht? Ein paar Powerchords, die dann auch so lieblos gespielt sind, ist noch lange nicht Gitarrespielen.
Egal wie schlecht ein Gitarrist ist, das erste was er können/üben sollte ist Timing, daran hängt alles.
Mein Tip, Du brauchst kein Equipment oder sonstwas, das was fehlt ist ein Gitarrenlehrer, wenn Du es ernst meinst mit der Gitarre.
Cheers

Hab noch mal kurz nachgedacht, bin fast überzeugt, dass uns hier jemand gewaltig verschippert. Na gut, war auf jedenfall zum Lachen. :-D
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Ich bewundere die Kollegen die sich hier zu sachlicher Kritik aufraffen.

Ich bewundere auch den Threadersteller, dass sein Gitarrenspiel nach 12 Jahren noch so frisch und unverbraucht klingt wie am ersten Tag.

Ich jedenfalls gehe nochmal hier gucken. Passt ja gerade thematisch. Kommt einer nochmal mit? Alois vielleicht?

http://www.concerthotels.com/got-rhythm
 
Chris K jr.
Chris K jr.
Well-known member
Registriert
12 Juni 2005
Beiträge
375
Ort
NRW
Das ist Jazz, Leute. Ihr habt ja echt keine Ahnung; man, man, ;-)
Aber mal Scherz beiseite. Ich möchte auch glauben, dass uns einer hier gewaltig auf den Arm nehmen möchte. Eine andere gewagte und steile These von mir: der Alois lotet sich selber aus. Wie lange überlebe ich als Schaf unter Wölfen?! :lol:
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Dave Sustain schrieb:
Jetzt mal ohne Scheiss: Das kann nicht ernst gemeint sein mit diesen Videos.

Falls doch, kann und sollte man das nicht schönreden. Du hast null Gefühl fürs Timing, Du hörst nicht, dass die Gitarre meistens völlig verstimmt ist und erzeugst völlig unmotivierten Notensalat. Da passt doch gar nix zusammen.

Ich glaube immer noch, dass Du uns veralberst. Und jeder, der hier einen Lehrer oder ein Metronom empfiehlt, traut sich einfach nicht, die Wahrheit zu schreiben und Dir ein anderes Hobby zu empfehlen. Wenn Du wirklich seit 12 Jahren solche Sachen machst, wird das nix mehr. Auch nicht mit einem Lehrer.

Hömma, Jung (stellvertretend für alle anderen):

Wenn Du glaubst, Alois ist ein Troll, dann don't feed the troll!

Wenn nicht, dann sei nett!

Was Du schreibst ist weder konstruktiv noch unterhaltsam,
das hilft niemandem weiter.

Viele Grüße,
woody
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Dave Sustain schrieb:
Woody schrieb:
Wenn nicht, dann sei nett!

Bin ich jetzt im falschen Forum? :shock:


Ich hoffe nicht.

Dave, danke, dass du die klaren Worte geschrieben hast !!

Wenn einer den Weg in die öffentliche Präsentation sucht, dann darf er sich auch ruhig den Reaktionen stellen müssen.
Dave schreibt nicht beleidigend und nicht niveaulos, sondern das, was ganz viele genau so hören und denken. Ich teile auch Dave's Einschätzung der Fähigkeiten und Perspektive des Video-Veröffentlicher.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hi Woody,

ich bin völlig der Meinung von Dave.

Gruß

erniecaster
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
physioblues schrieb:
iche Präsentation sucht, dann darf er sich auch ruhig den Reaktionen stellen müssen.
Dave schreibt nicht beleidigend und nicht niveaulos, sondern das, was ganz viele genau so hören und denken. Ich teile auch Dave's Einschätzung der Fähigkeiten und Perspektive des Video-Veröffentlicher.

Ich finde den Satz hier völlig daneben:
Und jeder, der hier einen Lehrer oder ein Metronom empfiehlt, traut sich einfach nicht, die Wahrheit zu schreiben und Dir ein anderes Hobby zu empfehlen. Wenn Du wirklich seit 12 Jahren solche Sachen machst, wird das nix mehr. Auch nicht mit einem Lehrer.

Ich verstehe den Reiz daran nicht, anderen Leuten auf die Sandburg zu hauen.
Hobbies betreibt man zu seiner eigenen Ergötzung.
Es geht bei Hobbies nicht um vorzeigbare Ergebnisse, sondern um ein Maximum an Spaß.
Wenn Alois zu seinen Aufnahmen voll einer abgeht, dann ist er der Medaillengewinner beim Hobby-Gitarristen sein.
Jeder hat ein Recht darauf, laut und falsch Gitarre zu spielen und das geil zu finden.
So mache ich das schließlich auch und die meisten anderen Gitarristen, die ich kenne, ebenfalls.
Wessen Timing, Tonauswahl und Sound nicht mehr steigerbar sind, der werfe den ersten Phaser.

Dazu ist es billig, virtuell die Fresse aufzureißen.
Den möchte ich sehen, der solche Sätze jemandem auf der Session ins Gesicht sagt.

Und dann habe ich von den meisten, die sich hier aufplustern auch noch keine Heldentaten in Sachen Recording gesehen oder gehört.
Ich will hier keine Leistungsschau draus machen, GW ist für mich Breitensport,
aber an der Seitenlinie sind sie ja alle Experten...


Ich fänd es einfach nett, wenn es in diesem Unterforum ein bisschen Welpenschutz gäbe.
Was ist daran falsch?



Viele Grüße,
woody
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Ein Nachtrag noch.
Mein liebster, beflissenster und motiviertester Schüler ist jemand, dem Dave sagen würde, er solle es drangeben.
Unter meinen Freunden und Schülern sind es gerade die, die furchtbar unmusikalisch sind und die sich schrecklich plagen müssen für halbwegs präsentable Ergebnisse, gerade die, denen Musik machen am meisten bedeutet, und denen es am meisten Glück beschert, mit anderen zu musizieren.


Viele Grüße,
woody
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Woody schrieb:
Hobbies betreibt man zu seiner eigenen Ergötzung.
Es geht bei Hobbies nicht um vorzeigbare Ergebnisse, sondern um ein Maximum an Spaß.
Wenn Alois zu seinen Aufnahmen voll einer abgeht, dann ist er der Medaillengewinner beim Hobby-Gitarristen sein.
Jeder hat ein Recht darauf, laut und falsch Gitarre zu spielen und das geil zu finden.

In dem Moment, in dem man damit an die Öffentlichkeit geht, ist es nicht mehr eigene Ergötzung sondern der Schritt nach draußen.
Jeder hat das Recht laut und falsch zu spielen, aber wenn er das in der Öffentlichkeit tut, dann darf die Öffentlichkeit auch ein Recht, das nicht geil zu finden.
Darf man nur noch loben, wenn in diesen Zeiten des zwanghaften Sich-selbst-im-internet-in Szene-setzens , jeder meint, er müsse das Recht auf laut und falsch öffentlich ausleben ?
 
 

Oben Unten