Erstes Live Konzert?


Mörten
Mörten
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
509
Ort
Freiberg
Hi,

wollt einfach mal hier mal nen schönen Thread eröffnen und schauen welches eure ersten Live Konzerte warn, die ihr besucht habt. Und eure Impressionen davon!!!

Also mein erstes Live Konzert war von Brian Adams in Heilbronn. Mein Vater hat Karten geschenkt bekommen und da sacht man ja wohl nicht nein ;-)
Auf jeden Fall fand ich den Live garnet sooo schlecht, kann man sich für umme gut und gerne anhörn.
Nette Musik für zwischendurch und der Mann kann ja auch was.

So jetzt bitte ihr :lol:

Grüße Mörten
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

irgendwann Anfang der 80er in einer kleinen, verschlafenen Stadt Namens Nürnberg: Ritchie Blackmore's Rainbow. War wohl irgendwie super aufregend, glaube ich wenigstens. Am Eingang wäre ich fast von der schiebenden Menge in die zerbrochene Scheibe der Tür gedrückt worden. Es ging aber zum Glück nochmal gut.

Nen Haufen Amies waren im Publikum, die alle Menthol-Zigaretten geraucht haben. Die Vorband war Girlschool. Nicht besonders, aber eine reine Frauen-Combo, die Hardrock spielte, war damals noch orginell.

An den Meister mit der weißen Stratocaster kann ich mich aber kaum noch erinnern, war dann wohl nicht so toll!

Ein Jahr später, selbe Halle: Ronnie James Dio! Richtig geil! :mrgreen:

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
Hallo
Mein erstes Konzert war glaub ich anfang mitte der 70 er,Manfred Man's Earth Band,mit Inga Rumpf im Vorprogramm.Man war ich aufgeregt und stoned :)
Da war ich gerade mal 15 oder 16. Das war in Heidelberg in der Stadthalle.Soweit ich mich noch erinneren kann,mit ner Rocker Gang, Ich glaube das waren die Bones , als Ordner. Da gab es einige unschöne Szenen.
Trotzdem, war ein geiles Erlebnis.
Grüße
Diddl
 
G
Giovanni
Well-known member
Registriert
6 Oktober 2005
Beiträge
91
Ort
Neuendettelsau
Mein erstes Live Konzert war ein Festival, nämlich das Earthshaker letztes Jahr ^^ Das zweite war dann Children of Bodom in Nürnberg im Januar diesen Jahres
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Mörten":3oav2cgw schrieb:
Hi,

wollt einfach mal hier mal nen schönen Thread eröffnen und schauen welches eure ersten Live Konzerte warn, die ihr besucht habt. Und eure Impressionen davon!!!

Also mein erstes Live Konzert war von Brian Adams in Heilbronn. Mein Vater hat Karten geschenkt bekommen und da sacht man ja wohl nicht nein ;-)
Auf jeden Fall fand ich den Live garnet sooo schlecht, kann man sich für umme gut und gerne anhörn.
Nette Musik für zwischendurch und der Mann kann ja auch was.

So jetzt bitte ihr :lol:

Grüße Mörten

Mein allererstes Konzert war im Gemeindezentrum Troisdorf-Oberlar
mit der Band Clox. Witzigerweise spiele ich mit einigen der Musiker
heute zusammen bei der Matrix Allstar Band :) Das ist immerhin
30 Jahre her ...

NP: Greg Koch - The Love Contractor (4 days in the south) - Greg ist der Beste!
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
1983 oder 84 war es, als ich Iron Maiden in Lausanne gesehen habe. War cool, aber als 13 Jähriger ist man auch schnell beeindruckt... ;-)
Habe allerdings erst 10 Jahre später die Gitarre in die Finger genommen. Warum bloss...?
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.562
Lösungen
1
Hallo,

das weiss ich noch ganz genau, war nämlich an meinem 13. Geburtstag:
6.10.1981 in Opel-City Rüsselsheim, Walter-Köbel-Halle, The Police
(Level 42 im Vorprogramm, hat niemanden interessiert ...)

Das Konzert sollte erst im April stattfinden, wegen vollem Tourplan verschoben.

Ich war enttäuscht. Police waren damals meine absoluten Lieblinge, ich stand total auf die sehr energiegeladenen ersten beiden Scheiben. Live wurde dann nur die "Ghost in the machine" dargeboten, wobei Sting superscheiße drauf war.

Wenige Tage später dann das zweite Konzert, da ging dann die Sonne auf: AC/DC, Support Whitesnake (in der legendären Coverdale/Moody/Marsden/Lord/Paice/Murray-Besetzung), die waren der Hammer. Und ich war tagelang danach taub.

Grüsse, Rolf
 
A
Anonymous
Guest
Hmmmm, erstes richtiges konzert war wohl Iron Maiden + W.A.S.P. in Hannover in der Eilenriedenhalle (oder so...). Somewhere in time. Die Platte sollte ich aus Spass nochmal rausholen!
Uiii, da war ich jung ;-)
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Stimmt, bei meinem oben erwähntem Konzert was auch W.A.S.P. im Vorprogram... hatte ich voll vergessen...! :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Der erste Konzert-Besuch.....Cliff Richard & The Shadows,
Anfang der 60er in Hamburg (Musikhalle).

Ich war so um die 14 Jahre jung.
Die Jungs, denen wir so voller Inbrunst nacheiferten, hatten
gerade von Fender auf diese Burns Bison Klampfen umgestellt.

Die mussten also für uns auch her. Kaufpreis seinerzeit DEM 1.900,-
(habe ich merkwürdigerweise nicht vergessen).
Wären Hank B. Marvin & Co. doch bloss bei Fender Gitarren geblieben.
Dann hätte ich heute 'ne goile Uralt-Strat. :cry: :cry:

Diese Burns-Bisons (zumindest die, die wir importiert hatten)
klangen m.E. nicht doll.
Die meine habe ich auch Anfang der 70er verkauft.
Für'n Appel und'n Ei.
Hätte ich auch nicht machen sollen.
Sammler zahlen inzwischen gut dafür *Handcrafted by Burns*...
burnsC.jpg


Hank Marvin hatte davon 2 auf der Bühne. Weiß. Eine davon 12-saitig.

Es grüßt der Board-Opa
:)
 
A
Anonymous
Guest
n'Abend zusammen,
Bin jetzt erst auf diesen Tread gestossen fand ihn sehr interesant deshalb auch von mir ein Beitrag.
Mein erstes großes Rockkonzert, lacht jetzt nicht, das war im Oktober 1971 in der Böblinger Sporthalle bei den Les Humphries Singers, das war trotz Singers ungeheuer mitreißend.
Wir standen damals auf den Stühlen und haben mitgetanzt.
Vier Wochen später bestand ich dann meine Feuertaufe in Sachen Rock.
In der gleichen Halle, in Böblingen, Pink Floyd, das war natürlich was ganz anderes als vier Wochen zuvor, ungeheuer beeindruckend, schon damals schien der Hang der Gruppe zur Gigantomanie durch, mit einer excellenten, für damalige Verhältnisse, Lightshow, rechts und links der Bühne jeweils eine große Lautsprecherwand.
Links neben dem Schlagzeug der Große Gong der irgendwann von Roger Waters bearbeitet wurde, in einer Art wie ich noch nie gesehen habe.
Dann die langen Solis von David Gilmour die nicht immer harmonisch klangen aber durchaus zum Anhören waren.
Nick Mason am Schlagzeug und Mr. Wright an der Orgel und Minimoog.
Der Begriff Keyboard war damals noch nicht so gebräuchlich.
Durch die ganze Halle zog ein eigenartiger Geruch den ich vorher auch noch nicht kennengelernt hatte.
Im Laufe der kommenden Konzerte die ich dann weiter besuchte wußte ich dann, was und woher dieser Geruch herkam.
Ich war damals 17 Jahre jung und ein echtes Kind vom Land.
Mindestens ein Viertel der Besucher von jenem Konzert waren GI's, auch eine Spezies die ich noch nicht so wirklich gesehen und kennengelernt hatte.
Ihr denkt jetzt wohl wahrscheinlich, aus welchem JWD kommt der blos her, aber max nix, war so damals, und irgendwann ist immer das erste Mal.
Zurück zum Konzert es war für mich bombig, und dann auch die große Gemeinschaft alle mit einander friedlich und einheitlich die Jungs da vorne feiernd und den Tönen gelauscht.
Nach dem Konzert war mir klar das war nicht dein letztes Konzert, und ist bis heute so geblieben.
Keep on rockin!
Es grüßt euch alle
boogiefan
 
grommit
grommit
Well-known member
Registriert
20 April 2006
Beiträge
448
Ort
Gomaringen
boogiefan":k6tbj5bs schrieb:
In der gleichen Halle, in Böblingen, Pink Floyd, das war natürlich was ganz anderes als vier Wochen zuvor, ungeheuer beeindruckend, schon damals schien der Hang der Gruppe zur Gigantomanie durch, mit einer excellenten, für damalige Verhältnisse, Lightshow, rechts und links der Bühne jeweils eine große Lautsprecherwand.

Um ganz ehrlich zu sein, da bin ich neidisch auf Dich, 1971 war ich grade erst geboren... an Pink Floyd Konzerte hab ich da noch lange nicht gedacht. :)
Leider haben die Jungs ja faktisch aufgehört als ich angefangen habe mich für PF zu interssieren.

Mein erstes Konzert, da bin ich echt ein Spätzünder, war 91 oder 92 ein Dire Straits Open Air im Frankfurter Waldstadion (heute Commerzbank Arena) und im gleichen Jahr dann ein Rodgau Monotones Konzert in einer kleinen Halle irgendwo im Kreis Offenbach.
Aber irgendwie konnte ich mich damals nie dazu durchringen Gitarre zu lernen... was ich inzwischen echt schade finde.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hi,

mein erstes konzert war 1996 mit meinem älteren bruder der mich nach köln in die sporthalle geschleppt hat, zu red hot chili peppers, damals auf der warped tour! vorband war moby, was die eingefleischten rhcp-fans alles andere als geil fanden. damals waren sie mit mr. wah wah dave navarro unterwegs, was mich dazu bewegte, noch ganz am anfang meiner gitarristischen laufbahn, kurz darauf in den musicstore zu gehen und mir das wah wah zu besorgen, da ich auch heute noch spiele.

gruss

alex
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

haha...ich glaub ich war 12
Jürgen Zeltinger..Bonn Rheinterassen....meine Mama hat mich hingefahren
und draussen kaffetrinkenderweise gewartet...
Pogo war Logo in Togo
Alex Parsche an der Gitarre....und das olle Schlachtschiff hat alles gegeben

danach in unserem Jugendzentrum ..irgendne Lokalband
ich hab mir nen Leiterwagen geschnappt....meine SG und nen Mesia Boogie draufgepackt.....durch die Stadt...dahin ...und mich im Flur des Hauses dazugestellt..eingestöpselt....und meine ersten 5 Mark mit Musik verdient... :-D (wahr warscheinlich eher gedacht daß ich aufhöre so zu plärren :-D ...hat aber nix genutzt)

greez
 
EZE
EZE
Well-known member
Registriert
11 Oktober 2005
Beiträge
276
Moinsen,

mein erstes Konzert. Kann mich noch gut dran erinnern. 1979 hat mich mein verehrter alter Herr in den Zirkus Krone in München mitgenommen.
Keine Clowns, Tiger und Salto Mortale. Nö, KISS ALIVE ! Da mein Lieblingssong Black Diamond nicht auf der Setliste stand, bat Vaddern Herrn Stanley ihn als Zugabe zu spielen. Was er auch tat. Nur für mich !
Hey, ich war 15 und mein Schicksal war besiegelt :-D

Greeze
 
A
Anonymous
Guest
Ach ich war doch als Schüler und Student sowas von klamm. An Konzert - wenn nicht für ömme - war da nicht zu denken.

So erinnere ich mich an CAN im der kölner Sporthalle. Davon haben die dann ne Live LP gemacht. Spezialgast war ein gewisser Herr Wiska. Man kannte ihn auch unter dem Namen "Türkrock Alex", der später in der WG Dope kaufte.
Stowaways, kennt die noch jemand? Hießen später dann Bläck Föös.
Und an die Middleages erinnere ich mich noch - daraus sind dann de Höhner entstanden.
Merkwürdig ist daran, das ich dann später mit einigen Musik gemacht habe. Session etc. - man kannte sich halt. Die kölner Szene war noch klein.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hi duff,

apropos köln und session: bei diesen beiden worten hatte ich gerade eine ziemlichen flashback und musste an meine ersten gehversuche bei den blues session im stollwerck und im monheimer hof (an den drums) denken. bernd groll (vater der kölner bluesszene) und heinz-"bernd"-hövelmann fallen mir da spontan ein... jeile zick :)

gruss

alex
 
simoncoil
simoncoil
Well-known member
Registriert
17 Oktober 2005
Beiträge
292
Ort
Berlin
gitarrenruebe":dawsrk3e schrieb:
Und ich war tagelang danach taub.

Mein erstes großes Konzert war Dick Dale, und mir ging es ganz ähnlich. Der gute Herr Dale hat einen so gefährlich höhenlastigen Sound, dass es da schon zu einigen Folgeschäden bei mir gekommen ist. Beeindruckt war ich aber auf alle Fälle.

Gestern war ich wieder da, diesmal mit Gehörschutz, und muss sagen, dass ich diesmal ein bissdchen enttäuscht war: Die bekannten Songs wurden immer nur kurz angeschnitten, dann ist er immer schnell abgedriftet. Dafür gabs dann noch mehr grenzwertige Gesangsnummern, wobei auch da nicht ein kompleter Song dabei war. Das ganze wirkte ein bisschen verplant, aber es war ja auch der erste Termin der Tour und ehemalige Mitmusiker berichten, dass Herr Dale im Vorfeld nie mit den anderen Musikern probt... Gitarrentechnisch aber 1A, und das in dem Alter... Respekt.

Zweites Konzert: The Mars Volta. Das hat mich dann wirklich umgehauen. Da hat Alles gestimmt: Atmosphäre, Mischung von bekanntem und neuem, Intensität, wow!
 
Oscar Zeta Acosta
Oscar Zeta Acosta
Well-known member
Registriert
15 September 2006
Beiträge
83
Ort
Münster
Das erste größere Konzert, dass ich erlebt habe war Pantera in der Turbinenhalle Oberhausen , ich glaub das war '94.
War damals eigentlich kein großer Metalfan, ein Klassenkamerad hat mir seine Karte verkauft, da er nicht konnte, und ich wollte endlich mal auf ein richtiges Konzert für die Großen :)
Wie auch immer ich war schwer beeindruckt.
In der Mitte der Bühne das größte Drumset das man sich vorstellen kann, links und rechts daneben jeweils 5 an die 2 m hohe Stahlgestelle, für Dimebag bestückt mit 10 Topteilen und 10 mal 4x12 Boxen, für den Basser 15 Tops und entsprechende Boxen :shock:
Nach 3 Songs hab ich mal die Taschentücher aus den Ohren genommen, es war so laut, dass alle Sinne außer dem Gehör von meinem Gehirn ausgestellt wurden.

Davor war ich jedoch im Hoppegarden zu Hamm auch mal bei Joanna Connor (Blues) und Randy Hansen (JimiHendrix Klon).

sonnige Grüße
Hendrik
 
A
Anonymous
Guest
Hey ho,
also mein erstes Konzert war 1999 in Stuttgart. Aerosmith haben damals die Halle aufgeheizt.
Und seit dem warte ich drauf, dass sie mal wieder über den großen Teich kommen :-D!!!

Grüße, Julian
 
A
Anonymous
Guest
Mein erstes Konzert war Bryan Adams im Weserstadion 199... äh... 1991 (glaub ich). Als Vorbands aktiv Texas (ohne "Lightning" ;-), ? und The Quireboys... Genial waren die Quireboys!!! die kamen als dritte Band hinter... wie hieß noch die Band, bei denen im Video so'n fettes Mädel im Bienenkostüm rumläuft??? Der Sänger is schon lange am Sängertod (Überdosis Heroin) gestorben... auf jeden Fall waren die vor den Quireboys 'ne ziemlich lahme Nummer. Der Quireboys-Sänger hat später bestimmt einen auf die Fresse bekommen - er kam mit folgenden Worten schreiend auf die Bühne: "ARE YOU READY TO ROCK OR DO YOU WANNA LISTEN TO (an dieser Stelle kommt der Name, der Vorgängerband)". Voll lange her, aber das erste Konzert vergisst man wohl nicht, hehe...
 
Oscar Zeta Acosta
Oscar Zeta Acosta
Well-known member
Registriert
15 September 2006
Beiträge
83
Ort
Münster
wie hieß noch die Band, bei denen im Video so'n fettes Mädel im Bienenkostüm rumläuft???
Wenn mich meine Erinnerung an längst vergangene Zeiten nicht im Stich lässt hießen die 'Blind Melon'.
Kann das sein?
Wie ich finde, übrigens auch ein zum Knutschen bescheuerter Bandname :-D,
aber ich glaube ich mochte die.
Gruß
Hendrik
 
A
Anonymous
Guest
Mein ersten Konzert waren die Zillertaler Schürzenjäger, da war ich im zarten Alter von ungefähr 6 Jahren oder so :)

Aber ich muss sagen, wass ich so behalten hab war positiv und ich muss sagen, auch Heute noch hör ich mir ab und zu die alten Sachen von denen noch ganz gern an ;-)

mfg
 
A
Anonymous
Guest
Oscar Zeta Acosta":1tp1fsrz schrieb:
wie hieß noch die Band, bei denen im Video so'n fettes Mädel im Bienenkostüm rumläuft???
Wenn mich meine Erinnerung an längst vergangene Zeiten nicht im Stich lässt hießen die 'Blind Melon'.
Kann das sein?
Wie ich finde, übrigens auch ein zum Knutschen bescheuerter Bandname :-D,
aber ich glaube ich mochte die.
Gruß
Hendrik

Moin Hendrik... du hast recht!!! Blind Melon - No Rain. Das schlimme ist: ich mochte die AUCH. aber bei bryan adams war'n die echt öde...
Beste Grüße,
thomaso
 
A
Anonymous
Guest
Den ersten (richtigen) Konzertbesuch konnte ich 1989 verzeichnen. Da war das irische Hard Rock - Trio Mama's Boys hier in der Region zu Gast. Der Gitarrist, Pat McManus, hat mich damals sehr, sehr beeindruckt. Die Songs kannte ich bis dato leider noch nicht, hauptsache ich war an einem Rockkonzert :-D ...später habe ich mir dann die Scheiben noch zugelegt.

Das erste grosse Konzert war dann die Painkiller-Tour von Judas Priest, am 23.02.1991 in der Allmend Sporthalle in Luzern (Schweiz). Vorgruppe: Annihilator. Nun, was will man dazu mehr sagen? Judas Priest waren und sind meine 'Helden'. Ich durfte sie auf dieser tollen Tournee, und die für einige Zeit letzte mit Rob Halford sein sollte, live erleben. Annihilator waren bereits schon sehr beeindruckend, die, allen voran Jeff Waters mit seiner Saitenartistik, den tausenden von Leuten gehörig einheizten.

Bevor Priest die Bühne erklommen, wurde mal die gesamte Halle eingenebelt, Laser sowie Strobo ausgepackt und mit Harley-Motorenbrummen soundmässig untermalt. Tja, da waren sie nun...die Musiker aus den Midlands, die ich sonst nur von Postern oder aus Magazinen kannte. Rob knatterte mit dem Zweirad auf die Bühne und schon gings mit 'Hellbent for leather los'. Ich war völlig fasziniert von der Show, der Energie der Songs und der Stimmung im Publikum...und deshalb ist es das eindrücklichste Konzerterlebnis bis dato. Auch wenn ich vor ca. 3 Jahren die Jungs persönlich kennenlernen und mit KK Downing nach dem Konzert in Frauenfeld bis 3 Uhr früh über einigen Guinness über Gott und die Welt palavert habe...
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
10
Aufrufe
1K
Anonymous
A
A
Antworten
1
Aufrufe
3K
Al
 

Oben Unten