Frage zu Stimmung und Saitenzug


Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Leutz,

ich habe da mal eine spannende Frage. ;-)

Mein Fünfsaiter muss demnächst auf CGCGC oder CGCGG gestimmt werden, obwohl CGC schon reichen würde.
Wie mache ich das am Besten um den einstreifigen Ahornhals nicht durch zu viel Saitenzug zu twisten oder sonstwie zu beschädigen?

Bis jetzt stimme ich H und E immer auf C und G rauf und nach der Probe wieder runter. Optimal ist das nicht, denke ich mir mal, weder vom Tuning noch vom Zug her.

Eine Überlegung ist, dass ich die E-Saite weglasse, dafür A und D eines nach oben rücke und noch eine G-Saite extra draufknalle.
Fällt euch dazu was ein?

__________
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Mike":2acyk73c schrieb:
Hallo Leutz,

ich habe da mal eine spannende Frage. ;-)

Mein Fünfsaiter muss demnächst auf CGCGC oder CGCGG gestimmt werden, obwohl CGC schon reichen würde.
Wie mache ich das am Besten um den einstreifigen Ahornhals nicht durch zu viel Saitenzug zu twisten oder sonstwie zu beschädigen?

Bis jetzt stimme ich H und E immer auf C und G rauf und nach der Probe wieder runter. Optimal ist das nicht, denke ich mir mal, weder vom Tuning noch vom Zug her.

Eine Überlegung ist, dass ich die E-Saite weglasse, dafür A und D eines nach oben rücke und noch eine G-Saite extra draufknalle.
Fällt euch dazu was ein?

__________

Hi Mike,

Am einfachsten stellst Du Dir der Stimmung entsprechende Sätze zusammen.
Also für das C eine etwa 115er, für das G eine 95er usw.
Danach musst Du sehen, was der Hals macht. Zieht er sich hohl, schmiere die Halsstabschraube mit Fett (raus holen - iss klar!) und schau, ob Du den Hals mit sanfter Gewalt über den Stab in eine gute Position bringst. Wenn es gelingt, ist es gut. Wenn nicht, ruf mich an. ;-)
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
W°°":1ulehx21 schrieb:
Mike":1ulehx21 schrieb:
Hallo Leutz,

ich habe da mal eine spannende Frage. ;-)

Mein Fünfsaiter muss demnächst auf CGCGC oder CGCGG gestimmt werden, obwohl CGC schon reichen würde.
Wie mache ich das am Besten um den einstreifigen Ahornhals nicht durch zu viel Saitenzug zu twisten oder sonstwie zu beschädigen?

Bis jetzt stimme ich H und E immer auf C und G rauf und nach der Probe wieder runter. Optimal ist das nicht, denke ich mir mal, weder vom Tuning noch vom Zug her.

Eine Überlegung ist, dass ich die E-Saite weglasse, dafür A und D eines nach oben rücke und noch eine G-Saite extra draufknalle.
Fällt euch dazu was ein?

__________

Hi Mike,

Am einfachsten stellst Du Dir der Stimmung entsprechende Sätze zusammen.
Also für das C eine etwa 115er, für das G eine 95er usw.
Danach musst Du sehen, was der Hals macht. Zieht er sich hohl, schmiere die Halsstabschraube mit Fett (raus holen - iss klar!) und schau, ob Du den Hals mit sanfter Gewalt über den Stab in eine gute Position bringst. Wenn es gelingt, ist es gut. Wenn nicht, ruf mich an. ;-)

Tach Walter,

ich hatte schon überlegt dich mit der Frage per Mail zu belästigen, bevor ich dann doch das ganze Forum damit gepeinigt habe.
Harharhar *böselach* :shock: :arrow: :roll:

Ich werde das morgen mal ausprobieren.
Ich habe noch ein paar Sätze Saiten hier, da wird hoffentlich was passendes dabei sein.
Muss ich die Halsstellschraube wirklich rausnehmen?
Ich hab mal gelesen, dass man die Schraube auch anziehen kann, wenn man den Bass auf den Boden stellt und den Hals vorsichtig nach hinten zieht, während man mit dem Knie auf Höhe der Halsmitte nach vorne drückt(nachzulesen hier).
Stelle ich mir etwas unkomplizierter aber auch riskanter vor.

_________
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
franz":2mygn8sz schrieb:
Mike":2mygn8sz schrieb:
Letztendlich bin ich bei CGCCC angekommen. :p :p :p
Für meine Zwecke genau die richtige Lösung.

____________

zum teufel, Mike, was und wie spielt man mit sowas??????

verwirrter gausö.............franz


Hallo Franz,

die Musikrichtung schimpft sich Doom-Core, langsam, hart, tief,simpel und eher gegröhlt als gesungen.

Die Stimmung ist einfach ein GT unter dropped D.
Da die Riffs eher tief und simpel sind, werden nie mehr als 3 Saiten gebraucht, deswegen CGC(128 - 085 - 065).
Bei einigen Songs beschränkt sich der Basslauf auf die C-Saite und um da mehr Power zu haben, sind halt noch zwei C's unten dran(105 - 065).

Den Dreierblock spiele ich mit der normalen Fingertechnik, der Zweierblock wird mit außschließlich mit Abschägen des Daumengelenks gespielt. Ich spiele immer nur in einem der beiden Bereiche.
Verrückt, oder?


Normale Sachen sind damit jetzt zwar nicht mehr drin, aber sowas spielen wir in der Band ja eh nicht.

____________
 
A
Anonymous
Guest
also...ich finde auch du solltest eher aufs w°° vorschlag eingehen mit der Halsstabschraube, weil sich deine nachgelesene möglich doch etwas sehr brutal anhört....
aber is nur meine meinung ;)
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Ratamahatta":1s69j05l schrieb:
also...ich finde auch du solltest eher aufs w°° vorschlag eingehen mit der Halsstabschraube, weil sich deine nachgelesene möglich doch etwas sehr brutal anhört....
aber is nur meine meinung ;)

Bis jetzt steckt der Hals die neue Stimmung sehr gut weg, weswegen ich gar nicht erst an der Halsstabschraube rumwerkeln muss. :-D


________
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
10
Aufrufe
752
Anonymous
A
A
Antworten
32
Aufrufe
3K
auge
 

Oben Unten