guter Software Synthesizer?


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem guten Software Synthesizer. Hab halt vor, die Noten via Midi einzugeben (bzw. mit der Maus einzuklicken *g*) und das Ganze dann nach Orgel oder Streicher oder so klingen zu lassen :-D.
Kennt da jemand ein Plug In? Dürfe doch eigentlich nicht so schwer sein, oder :) ?

Grüße aus dem bitterkalten Allgäu (frierts euch eigentlich auch so wie mich?),
Julian
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Julian,

zunächst einmal, die frage, was du brauchst:

- VST Instrument oder Standalone?

- Synthesizer oder Sampler?

Der Unterschied von einem Synthesizer zu einem Sampler liegt grob gesagt darin, dass ein Synthesizer einen Klang erzeugt bzw. immitiert und ein Sampler einen realen Klang abspielt.

Wenn du ein möglichst großes Spektrum abdecken willst, besonders auch mit Orchesterinstrumenten, dann kann ich dir nur das Quantum Leap Symphonic Orchestra Silver Edition aufwärts empfehlen. Da musst du dich dann ein bisschen einlesen, was da alles dabei ist und in welchem Umfang. Silver Edition hat aber beispielsweise mehr als Gold Edition und so, dafür aber in etwas "schlechterer" Qualität, wobei das kaum zu unterscheiden ist.

Für spezielle Orgelklänge wie z.B. Hammond und sowas gibt es auch ein paar gute Sachen z.B. das Native Instruments B4 oder das EVB3

Wieviel Kohle und was für ein Computersystem steht dir zur Verfügung?

Gruß
Chris
 
A
Anonymous
Guest
Hi Chris,
danke für die schnelle Antwort!
Also ein ganzes Orchester oder so hab ich eigentlich nicht vor einzuprogrammieren. Eigentlich eher nur mal ein Keyboard oder Orgel oder so um eine Fläche zu legen oder eine einfache Melodie zu spielen. So gesehn täts ein einfaches Plug In. Ein Sampler wäre mir eigentlich lieber, da sind die Sounds - denke ich - echter.
Computer hab ich n PC mit Samplitude. VST Plug Ins werden also unterstützt.
Kohle steht der Sache nicht viel zur Verfügung, ich denke da eher mal an eine 30-Tage-Demo oder, wer weiß, vielleicht gibts ja eine gute kostenlose Alternative?! Hier im Forum wurden ja schon öfters kostenlose Plug Ins genannt :)..

Grüße,
Julian
 
A
Anonymous
Guest
Hi Julian,

the singin' ass":18z0z2os schrieb:
Eigentlich eher nur mal ein Keyboard oder Orgel oder so um eine Fläche zu legen oder eine einfache Melodie zu spielen.

Jahaaa.... d.h. es muss kein realer Sound sein, ja? Wenn dem so ist, dann empfehle ich von Native Instruments den Absyth (2 oder 3). Ganz ganz wichtig ist, dass du dich etwas mit Klangerzeugung auskennst, denn das ist hochkomplex.
Ansonsten würde ich dir zu einer Hardwarelösung raten. Ich habe ein 19" Modul hier, dass ich einmal für einen bestimmten Sound haben wollte, dass ich nicht mehr brauche. Es ist sogar real vintage :cool: . Wenn du Interesse hast, kannst du mich ja mal anschreiben, es wäre auf jeden Fall nach deinen Vorstellungen, wenn ich dich richtig verstanden habe. Es handelt sich um ein Roland D-110.

the singin' ass":18z0z2os schrieb:
Computer hab ich n PC mit Samplitude. VST Plug Ins werden also unterstützt.

Was genau? Prozessor, Ram, S-ATA Festplatte?
Ich spreche aus Erfahrung... Es muss schon über 2GHz liegen und es sollte 1GB Ram vorhanden sein. Diese Klangerzeugungen fressen enorm viele Ressourcen.

Liebe Grüße
Chris
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
nun, ich hab n P4 mit 2,6 Ghz, 1GB Ram, ne 160 GB S-ATA Platte... die On-Board Soundkarte wollte ich eigentlich nicht erwähnen... *g*...
Aber spielt denn die Soundkarte für die Klangerzeugung eine Rolle, wenn ich nicht gerade eine spezielle Midi-Synthi-Karte oder so hab?

Hab mir mal das B4-Demo von NI gezogen, aber irgendwie spricht mein Samplitude das nicht so richtig an.. Das Absyth hab ich mir mal angeschaut, sieht aber echt kompliziert aus *g*, da ich mich mit Klangerzeugung noch nie richtig befasst hab.
Was muss ich denn generell wissen, wie stell ich es ein, dass die Midi-Noten, die ich im Samplitude eingebe, über das Plug-In laufen? Ich weiß, die Frage ist jetzt ziemlich allgemein gehalten, aber vielleicht hat ja jemand n linktip oder so.. Hmmm, dafür könnt ich ja auch die Suche im Forum benutzen oder googeln :-D :roll: !
Nichts für ungut, danke schonmal für eure weiteren Tips :) ,

Julian
 
A
Anonymous
Guest
huhu

the singin' ass":37s3oz5l schrieb:
nun, ich hab n P4 mit 2,6 Ghz, 1GB Ram, ne 160 GB S-ATA Platte... die On-Board Soundkarte wollte ich eigentlich nicht erwähnen... *g*...
Aber spielt denn die Soundkarte für die Klangerzeugung eine Rolle, wenn ich nicht gerade eine spezielle Midi-Synthi-Karte oder so hab?

Also die Power von dem Rechner dürfte reichen. Die Soundkarte spielt keine Rolle, wenn du nen Midieingang hast, was ich hoffe ;-) Ich habe jedenfalls noch keine Soundkarte gesehen, die für Midi zu schlecht war... Wenn doch, kauf dir nen USB Adapter oder ein von mir immer empfohlenes, wirklich sehr gutes TASCAM US-122 (wenn du nicht weißt, was das ist, dann such mal im Forum, ich habe schon einiges dazu geschrieben)

the singin' ass":37s3oz5l schrieb:
Hab mir mal das B4-Demo von NI gezogen, aber irgendwie spricht mein Samplitude das nicht so richtig an.. Das Absyth hab ich mir mal angeschaut, sieht aber echt kompliziert aus *g*, da ich mich mit Klangerzeugung noch nie richtig befasst hab. Was muss ich denn generell wissen, wie stell ich es ein, dass die Midi-Noten, die ich im Samplitude eingebe, über das Plug-In laufen? Ich weiß, die Frage ist jetzt ziemlich allgemein gehalten, aber vielleicht hat ja jemand n linktip oder so.. Hmmm, dafür könnt ich ja auch die Suche im Forum benutzen oder googeln !

Das B4 müsste auch als Standalone funktionieren. Wichtig ist, dass du die Midieingänge konfigurierst. Im Falle von B4 ( programm öffnen --> System --> Midi Settings... ) Du musst immer schauen, dass die Midi- Ein und Ausgänge richtig geroutet sind. Samplitude kenn ich jetzt nicht, aber dürfte eigentlich auch gar nicht nötig sein. Eigentlich sind die meisten PlugIns auch standalonefähig. Übrigens alle, die ich empfohlen habe sind das.

Solrac":37s3oz5l schrieb:
Ansonsten würde ich dir zu einer Hardwarelösung raten. Ich habe ein 19" Modul hier, dass ich einmal für einen bestimmten Sound haben wollte, dass ich nicht mehr brauche. Es ist sogar real vintage . Wenn du Interesse hast, kannst du mich ja mal anschreiben, es wäre auf jeden Fall nach deinen Vorstellungen, wenn ich dich richtig verstanden habe. Es handelt sich um ein Roland D-110.

Hmm hab mich mal selber zitiert :roll: Wäre soetwas nichts für dich? Ich glaube, das ist viel sinnvoller für dich.

Gruß
Chris
 
A
Anonymous
Guest
the singin' ass":2lmowf75 schrieb:
Hab mir mal das B4-Demo von NI gezogen
Hi Julian,

In Sachen Samplitude kann ich leider auch nicht helfen, aber wenn du nach einem Hammond-Orgel-Sound suchst, schau die auf jeden Fall auch die Freeware "Organized Trio" von http://www.soundfonts.it/ an, die insbesondere in Verbindung mit den ebenfalls dort erhältichen Freeware-Effekten (Virtual Rotary Speaker, Effectizer) sehr gut ist. Die anderen Instrumente dort (z.B. MrRay Electric Piano) sind es ebenfalls wert ausprobiert zu werden.

An Freeware-Klangerzeugern fällt mir ansonsten noch sfz ein (http://www.rgcaudio.com/sfz.htm). Das ist ein Sample-Player, der auch SF2-Dateien lesen kann, und von denen gibt es im Internet wirklich jede Menge - von General Midi Sets mit allen möglichen Instrumenten bis hin zu etlichen Megabyte großen Einzelinstrumenten in (zum Teil) wirklich hoher Qualität.

Gruß

Jan
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Also die Sounds wo du mir gezeigt hast wären für mich schon absolut ausreichend!
Mein einziges Problem im Moment ist die korrekte Ansprechung der Sounds aus'm Samplitude raus... Auch mein VST-Schlagzeug-PlugIn will da glaub nicht so recht. Muss mir mal n Mittag Zeit nehmen und gucken, woran das lügt :)!

Grüße und Danke für eure Tipps!
Julian
 
 

Oben Unten