Hat jemand die Customs von Seymour Duncan?


A
Anonymous
Guest
Ich will mir einen Custom (Steg-) Humbucker von Seymour Duncan zulegen, für meine Strat, und schwenke zwischen den 3 Varianten:
Custom mit Keramik Magneten (SH-5)
Custom Custom mit A-II Magnet (SH-11)
Custom-5 mit A-V Magnet. (SH-14)
Kann mir jemand genaueres zu denen sagen?

Ich spiele Metal und suche einen Humbucker für einen warmen, weichen Lead-Sound, aber mit noch genügend Dampf für fette Rhythms, und der noch gut zu Single-Coils passt. Nebenbei hatte ich noch nie einen P.A.F. artigen Humbucker in den Steg Positionen (aber in den meisten Hals-Positionen), und ich denke mal das bei meiner Gitarrensammlung
ein solcher Humbucker eine Bereicherung sein könnte, denn schließlich sollen die Klampfen auch verschieden klingen.
Ich habe auch schon an PG und ’59 gedacht, die würden sicherlich auch den Ton haben, habe aber Angst, daß die mir zuwenig Dampf machen.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Yngwer,

ich habe einen Custom Custom in meiner Ibanez PGM30, allerdings in der Halsposition.
Am Hals tönt er schön warm und weich und kann locker mit dem Duncan Distortion am Steg mithalten. Klingt klasse, wenn man mal keinen schrillen Leadsound braucht.
Ich bin heute wieder im Proberaum, da kann ich evtl. den SH11 im Vergleich zum SH6 aufnehmen und als MP3 ins Netz stellen. Ich wollte ja sowieso noch n Sample von der Talk Box aufnehmen.


Gruß,

Mike

„Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“
 
A
Anonymous
Guest
Danke! Das ist sehr nett! Den SH-11 wollte ich auch mal in der Halsposition ausprobieren, da mir lautere Humbucker am Hals zu viel Power haben und die normalen P.A.F.’s manchmal zu wenig.
Auch ne gute Idee. Hast du ihn auch mal am Steg probiert?
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Noch nicht,

der SH6 passt da eigentlich ganz gut.
Und der SH11 klingt am Hals zu gut um ihn da auszubauen.


Gruß,

Mike

„Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe bereits 3 SH-6 (alle Steg) und wollte mal was anderes ausprobieren, was auch zu Singles passt.
Ich könnte theoretisch den SH-5 kaufen und dann die anderen Magnete ausprobieren (Alnico II und Alnico V, dann hätte ich den SH-11 und SH-14). Wollte aber vorher lieber Leute mit Erfahrung fragen.
Danke,

David
 
A
Anonymous
Guest
Kriege morgen den CC SH-11! Werde ihn auch mal am Hals testen.
Hab aber noch ne Frage, wie ist der CC im Vergleich zum JB SH-4? habe den JB in meiner US-Strat mit nem ’59er
und der CC kommt in ne Mexico Strat mit 2 Vintage Noiseless. Nun habe ich aber überlegt, ob es umgekehrt besser passt. Der CC für H-S-H und der JB für S-S-H. Welcher passt eher zu Singles?
Der CC klingt traditioneller als der JB (laut Beschreibung), allerdings soll der JB laut Duncan moderate/high output haben und der CC high output. Wie verhalten sich denn nun beide im Sound zueinander?
 
A
Anonymous
Guest
... wer keine Probleme hat, macht sich welche ...

scnr,
elvis

--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
A
Anonymous
Guest
1) Klar, aber Dein Text ist mir optisch und inhaltlich zu kompliziert, um ihn nachzuvollziehen.

2) Schonmal die Soundsamples auf der Seymour-Duncan Seite angehört?

3) Kauf’s doch einfach und wenn Dir nicht passt, leg’s in den Laden, in dem Du arbeitest.

4) Ich finde die "Soundbeschreibung" auf der S-D-Seite schwachsinnig, oder kann hier irgendjemand was mit "buttery bottom" oder "sweet, but slightly rude" anfangen?

Alles ganz einfach, nicht?
Nix für Ungut,
elvis

--
LYRICS? WASTED TIME BETWEEN SOLOS!
 
A
Anonymous
Guest
Moin,

ich kann mich da Elvis nur anschließen. Ausser ein bischen Nabelschau, nach dem Motto "Guck mal wie wieviel Pickups ich hab", kann ich deinen Fragen nicht ganz folgen.

Also, Lötkolben raus und ausprobieren.

Nur zur Info: ich hab’ einen Custom Custom mal in der Halsposition einer Tele. Fand ich zu matschig und zu undifferenziert. Ein PAF oder ein Duncan Jazz erfüllen meinen Anspruch an einen Neck HB eher. Der Custom Custom wurde übrigens ursprünglich für Eddie Van Halen gewickelt. Eine Art heißerer PAF mit recht breiten Mitten, allerdings ohne "Nase". Inwiefern der jetzt "traditioneller" klingt (und vor allem traditioneller als was?) kann ich nicht beurteilen. Der Jeff Beck klingt etwas offener und brillianter als der CC. Jeff Beck bevorzugt eben einen etwas knackigeren Ton. Was nun zu den Vintage Noiseless besser passt? Solange der Lötkolben noch glüht, wirst du dir die Frage nicht beantworten können. Punkt.

b.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Hallo Leutz,

ist zwar was spät, aber ich hatte am WE etwas Stress hier.

@Yngwer: Hast den CC wahrscheinlich schon. Aber hier ist trotzdem mal der Vergleichstest.
Hab das mit nem Sennheiser BF509 direkt in einen MD-Recorder aufgenommen und am PC nur die Pegel etwas angeglichen.
Zuerst hört man den SH6 -> SH6 split -> SH11 split SH11. Dann immer SH6 -> SH11.
Ich bitte darüber hinwegzusehen, dass ich meine Gitarre seit knapp 2 Monaten nicht mehr angefasst habe.

Edit: Hab grade in der Vorschau gesehen, dass der Link net funzt. Keine Ahnung warum net, die Datei is auf’m Server. Wer sie haben will kann sie per email zugeschickt bekommen.


Gruß,

Mike

„Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“
 
A
Anonymous
Guest
Du bist bei Netcologne? Dann wohnst du hier in Köln?
Den CC habe ich heute gekauft. Er ist ein Trembucker und hat ne grüne (statt rote) Verpackung. habe ich von SD noch nie gesehen. Wird gleich mal angetestet.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Eigentlich bin ich ja Troisdorfer und wohne in Porz.
Aber in Köln bin ich auch schonmal dann und wann.
 
 

Oben Unten