Hat jemand Erfahrungen mit GuitarDiscount


A
Anonymous
Guest
Beim Surfen bin ich auf folgende Seite gekommen:
http://www.electricguitardiscount.com

Was ist denn das?
Edelgitarren für unter 400Euro.

Die Bilder sehen aus wie die echten Modelle - aber das kann doch nur China Fake sein.
 
A
Anonymous
Guest
Ja, ist auf jeden Fall Fake - FINGER WEG!

Ich habe gerade mal die Webseite hier eingegeben:
http://www.networksolutions.com/whois/results.jsp?domain=electricguitardiscount.com


Die Seite ist aus China:
Registrant:
TONY LEE
chang jian 2 road 143# 4052
jiu long pe qu
chongqing, chongqing 400041
Hong Kong

Created on: 01-Jun-12
(Auf der Website seht überall C 2011 - soll wohl so aussehen als ob es die Seite schon länger gibt)
 
A
Anonymous
Guest
Naja, verwunderlicheweise kann man da mit Paypal zahlen?, also volle Rückerstattung bei Schund/Fake?
 
A
Anonymous
Guest
Ich frage mich, ob solche Gitarren Fake-online Shops im 21. Jahrhundert immer noch funktionieren?
Ich meine, da glaubt doch nicht wirklich jemand, dass der da Originale bekommt?
 
A
Anonymous
Guest
DocBrown schrieb:
Ich frage mich, ob solche Gitarren Fake-online Shops im 21. Jahrhundert immer noch funktionieren?
Ich meine, da glaubt doch nicht wirklich jemand, dass der da Originale bekommt?

Es gibt sehr viele Leute, die sowas tatsächlich nur wegen der "echten" Optik kaufen. Musst ma bei Youtube oder in anderen (Ami-) Foren suche. Ganz schön bescheuert. Ich würde eher mit einer günstigen, erkennbaren Kopie rausgehen, als mit einem Fake. Das fänd ich eher peinlich und armselig. Ich finde schon die Leute witzig, die sich auf ihre Squier Affinity nen Fender Custom Shop Schriftzug basteln komisch. Wenn eine Gitarre klingt und funktioniert, ist doch egal was draufsteht. :roll:
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Naja, wenn man sich mal einen Hardcore-Angus-Young-Fan vorstellt, der unbedingt in die Mitte seiner Posterwand eine Gibson SG hängen will...

Gruß

e.
 
Docter
Docter
Well-known member
Registriert
15 September 2011
Beiträge
183
Ort
Dortmund
Super, die 5120 kostet genau so viel wie die 6120er Gretsch ;)

Preispolitik kopieren musser noch üben...
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster schrieb:
Hallo!

Naja, wenn man sich mal einen Hardcore-Angus-Young-Fan vorstellt, der unbedingt in die Mitte seiner Posterwand eine Gibson SG hängen will...

Gruß

e.

Dann wird er sich wohl eine Echte kaufen müssen, wenn er sich nicht strafbar machen will ...
 
A
Anonymous
Guest
Oder so.

Ist es nicht strafbar, wenn man wissentlich eine "Plagiat" einführt?
Das mit dem wissentlich sollte mit dem Preisunterschied zum Original belegt sein ...
 
A
Anonymous
Guest
guitman schrieb:
Scheinbar scheint sich der Mythos Paypal = Rückerstattungsoption immer noch zu halten. Daher nochmal für alle Irrgläubigen:

Eine Zahlung über Paypal garantiert keinerlei Rückerstattung!!!

Paypal ist lediglich sehr schnell und dafür entsprechend teuer. Nur Ebay-Käufe mit Paypal-Zahlung bieten einen Käuferschutz, dies aber auch nur unter gewissen Voraussetzungen. Jeglicher Einsatz von Paypal außerhalb Ebay bietet überhaupt keinen Käuferschutz.
Tut mir Leid, Du irrst.

https://cms.paypal.com/cms_content/DE/de_DE/files/ua/buyerprotection.pdf

Siehe u.a. Punkt 3.4 "bei Käufen außerhalb eBays"

Gruß,
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
bei mir hat Paypal eine Einzugsermächtigung vom Girokonto, wenn da was abgebucht wird, was mir nicht passt, lass ich das zurückbuchen.

Tschoe
Arnd
 
A
Anonymous
Guest
guitman schrieb:
Bob_Dick schrieb:
Naja, verwunderlicheweise kann man da mit Paypal zahlen?, also volle Rückerstattung bei Schund/Fake?
Scheinbar scheint sich der Mythos Paypal = Rückerstattungsoption immer noch zu halten. Daher nochmal für alle Irrgläubigen:

:arrow: Eine Zahlung über Paypal garantiert keinerlei Rückerstattung!!! :!:

Paypal ist lediglich sehr schnell und dafür entsprechend teuer. Nur Ebay-Käufe mit Paypal-Zahlung bieten einen Käuferschutz, dies aber auch nur unter gewissen Voraussetzungen. Jeglicher Einsatz von Paypal außerhalb Ebay bietet überhaupt keinen Käuferschutz.

Ist das so?

Habe genau das Gegenteil erlebt.
Überseekauf im asiatischen Raum, nicht bei ebay. Ware wurde, trotz mehrfacher Kontaktaufnahme meinerseits, nicht geliefert. Bei paypal gemeldet und innerhalb einer sehr akzeptablen Zeit, hatte ich eine nicht ganz unbedeutene Summe wieder auf meinem Konto.

Grüße,

Jörg
 
A
Anonymous
Guest
Damit wirbt paypal ja auch, es ist zwar ein Tochterunternehmen von eBay, jedoch gilt das auch außerhalb des eBayshops, siehe hier (https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/sicherheit):

Käuferschutz

Beim Online-Shoppen kann schon mal was schiefgehen. Zum Beispiel kommt das ersehnte Paket nicht an, oder der Inhalt entspricht ganz und gar nicht der Beschreibung. Das ist ärgerlich, aber nicht unlösbar: Denn genau dafür haben wir den PayPal-Käuferschutz eingerichtet. Wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis und die Versandkosten, wenn die Ware nicht verschickt wurde oder so gar nicht der Beschreibung entspricht.
 
G
guitman
Well-known member
Registriert
7 November 2006
Beiträge
392
sunburst schrieb:
Tut mir Leid, Du irrst.

https://cms.paypal.com/cms_content/DE/de_DE/files/ua/buyerprotection.pdf

Siehe u.a. Punkt 3.4 "bei Käufen außerhalb eBays"

Gruß,

Danke für den Hinweis. Da bin ich in der Tat nicht mehr auf dem aktuellsten Stand.

Das scheint recht neu zu sein, der Sprecher im dazugehörigen Video bei Paypal spricht noch von 'Käuferschutz bei Kauf auf Ebay', die Einblendung im Video zeigt 'Neu: Jetzt auch außerhalb von Ebay'.


Ob der Käuferschutz tatsächlich gewährt wird, hängt aber wohl vom Einzelfall und der Kulanz/Willkür von Paypal ab:

http://www.youtube.com/watch?v=JvEBhTiDf40
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Nur ein kleiner Nachtrag zum eigentlichen Thema...;-)
Ich habe den Betreiber der Webseite mal angeschrieben und gefragt: Wie sieht das aus, sind das Originalgitarren oder Kopien? Sofortige Antwort: "Es sind natürlich Kopien, aber sie sind von guter Qualität." Was auch immer man von der Antwort halten mag, betrügerisch ist sie jedenfalls nicht.
 
A
Anonymous
Guest
therealmf schrieb:
Nur ein kleiner Nachtrag zum eigentlichen Thema...;-)
Ich habe den Betreiber der Webseite mal angeschrieben und gefragt: Wie sieht das aus, sind das Originalgitarren oder Kopien? Sofortige Antwort: "Es sind natürlich Kopien, aber sie sind von guter Qualität." Was auch immer man von der Antwort halten mag, betrügerisch ist sie jedenfalls nicht.

Zwei Freunde von mir, beides Profigitarristen mit entsprechendem Equipment, hatten sich vor 2 Jahren auch mal Chinakopien bestellt.
Die Gitarren (LP Goldtop mit gefaktem Gibson Schriftzug) haben knapp über 100 EUR gekostet, hinzu kam der Zoll und beide Gitarren wurden zum Abrichten der Bünde zum Gitarrenbauer gebracht. Also kostete eine Gitarre letztlich deutlich unter 200 EUR. Ich war sehr erstaunt darüber, wie gut die Gitarren klangen, auch im 1:1 Vergleich mit einer o0riginal Goldtop von 1968.
Durchaus brauchbare Instrumente, die täglich in der entsprechenden Veranstaltungshalle eingesetzt werden. Beide lassen ihre Gitarren dort, da man keine Angst haben muss, wenn sie mal geklaut werden sollten. Beide Gitarren sind richtig gute Arbeitspferde und die kleinen Mängel in der Verarbeitung sind zu vernachlässigen.
Für mich wäre das nichts, aber warum nicht.
 
Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Registriert
7 Februar 2010
Beiträge
955
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
wollinho schrieb:
...Die Gitarren (LP Goldtop mit gefaktem Gibson Schriftzug) haben knapp über 100 EUR gekostet, hinzu kam der Zoll...

Besteht hier nicht die große Gefahr, dass der Zoll diese beschlagnahmt? Oder geschieht dies nur mit Marken/Brands, die das beantragen, also Adidas, Luis Vuitton, Viagra?

Gruß, Micha
 
A
Anonymous
Guest
Ich nehme an, dass die Firmen das noch nicht erkannt oder als Bedrohung ihrer Marken wahrgenommen haben, was sich aber schnell ändern kann. Alle aufgeführten Marken dürften weltweiten Schutz genießen. Auch die Beschreibungen zB "Made in USA 2004" erscheinen mir irreführend. Mir persönlich wäre das zu heiß.
 
A
Anonymous
Guest
Hollestelle schrieb:
Besteht hier nicht die große Gefahr, dass der Zoll diese beschlagnahmt? Oder geschieht dies nur mit Marken/Brands, die das beantragen, also Adidas, Luis Vuitton, Viagra?

Nein.
Bis zu einem Wert (der Preis, den man für die Fälschung bezahlt hat, nicht der vom Original-Produkt) von 430 Euro toleriert der Zoll die Einfuhr von Plagiaten für den persönlichen Gebrauch.

Wenn du mit 5 Rolex-Kopien oder Lacoste-Fakeshirts ankommst unterstellt man dir allerdings eine händlerische Tätigkeit. Auch wenn diese Waren zusammen nur einen Bruchteil der 430 Euro gekostet haben. 1 Fake-Shirt oder eine Fake-Gitarre wird hingegen nicht beanstandet.

http://www.sueddeutsche.de/reise/shoppen-auf-reisen-raubkopien-ein-bisschen-plagiat-darf-sein-1.1107339

Gruß, Heritage
 
A
Anonymous
Guest
Heritage schrieb:
Hollestelle schrieb:
Besteht hier nicht die große Gefahr, dass der Zoll diese beschlagnahmt? Oder geschieht dies nur mit Marken/Brands, die das beantragen, also Adidas, Luis Vuitton, Viagra?

Nein.
Bis zu einem Wert ...
*Räusper, räusper* ;-)

Es ist ein Unterschied, ob man die Fälschung persönlich nach D mitbringt...

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Einschraenkungen/Marken-und-Produktpiraterie/marken-und-produktpiraterie_node.html

...oder online irgendwo bestellt.

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Post-Internet/Sendungen-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Einschraenkungen/Waren/Marken-und-Produktpiraterie/marken-und-produktpiraterie_node.html

Postsendungen können beschlagnahmt werden, wenn der Absender gewerblich tätig ist, unabhängig vom Kaufpreis des Plagiats.

Gruß,
 
 

Oben Unten