Ibanez EDR470EX

A
Anonymous
Guest
Hallo,

Habe letzte Woche den neuen 2004er Inbanez Katalog zugeschickt bekommen. Hat echt schöne Sachen drin, und was bei Ibanez einfach ist bis vielleicht auf die Signature Modelle, sie sind günstig.

So ist mir dieses Stück aufgefallen:
Link

Schon wer damit gespielt. Ich komm erst in etwa in einem Monat zu nem Musikgeschäft wo ich mal anspielen kann da ich nicht sonderlich Mobil bin, deshalb wollte ich mal fragen was das Ding so hergibt.

Da ich in letzter Zeit ein bisschen von meiner LP abgekommen bin jongliere ich mal mit dem gedanken eventuell was neues zu kaufen. Die LP ist super, guter Hals, gute Bespielbarkeit, schöner klang... Aber sie ist mir fast ein bisschen zu klobig, da spiel ich ab und zu wieder sehr gerne auf meiner Alten Billig-Strat.
5kg Paula an den Schultern ist halt schon ein Gewicht...

Ist eine sehr schöne Gitarre, werd ich sicher auch behalten, ich habe irgendwie aber den Drang zu etwas handlicherem, flexiblerem Ding ;)

550€ kostet die Ibanez etwa... mit EMGs drin, ist ein sehr guter Preis denk ich.

Für Antworten Danke ich im vorraus.
 
A
Anonymous
Guest
Tach,

ich hab die Gitarre noch nicht gespielt, hatte mal vor Jahren sowas wie einen Vorgänger in der Hand. Dafür, daß der Korpus nicht aus Holz ist, war der Sound gar nicht schlecht. Sehr modern, dicke Mitten. Ist aber geschmacksabhängig (und ne Emotionssache, ich steh auf Gitarren aus Holz ;-))

Bei den PUs glaube ich, daß das (passive) Lizenznachbauten sind, die mit den sonst aktiven EMGs nicht viel gemein haben. Hier könnte ich mich auch täuschen. Allerdings werden ähnliche EMG-Lizenzprodukte in den günstigen ESP-Viper Modellen verbaut - die sind auf jeden Fall passiv. Kommt also drauf an, was Du haben willst.

Sonst glaub ich nicht, daß hier schon "die" hohe Testerfahrung mit dem Modell da ist, schließlich ist die Ketarre doch gerade erst aus dem Ei geschlüpft ;-)

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
burke":1kh661pj schrieb:
Tach,

ich hab die Gitarre noch nicht gespielt, hatte mal vor Jahren sowas wie einen Vorgänger in der Hand. Dafür, daß der Korpus nicht aus Holz ist, war der Sound gar nicht schlecht. Sehr modern, dicke Mitten. Ist aber geschmacksabhängig (und ne Emotionssache, ich steh auf Gitarren aus Holz ;-))

Bei den PUs glaube ich, daß das (passive) Lizenznachbauten sind, die mit den sonst aktiven EMGs nicht viel gemein haben. Hier könnte ich mich auch täuschen. Allerdings werden ähnliche EMG-Lizenzprodukte in den günstigen ESP-Viper Modellen verbaut - die sind auf jeden Fall passiv. Kommt also drauf an, was Du haben willst.

Sonst glaub ich nicht, daß hier schon "die" hohe Testerfahrung mit dem Modell da ist, schließlich ist die Ketarre doch gerade erst aus dem Ei geschlüpft ;-)

Gruß
burke

Hi burke,

Danke für die Antwort.
Hast recht mit den Erfahrungen, aber ich denke es wird sich nicht allzu viel zu Vorgängermodellen geändert haben, wobei die kenn ich nicht.
Gerade den Body find ich interessant, bin wirklich gespannt wie sich das anhören wird, hab noch nie erfahrungen mit so etwas gemacht.

Ich glaube die EMGs sind nicht aktiv, das würde sicher stehen - brauch ich aber auch nicht. Ich habe bisher eigentlich auch nur gutes von Passiven EMGs gehört...
Leider steht nirgends welche Modelle da genau drin sind, dann muss ich mich wahrscheindlich noch gedulden bis ich einen Eindruck vom Sound kriegen kann.

Da ich nächste Woche noch für 2 Wochen auf England gehe habe ich keine Zeit mehr in ein Geschäft zum Testspielen zu geheh :|
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich kenne, wie gesagt, diese HZ (heißen die so?) Lizenznachbauten von EMG. Die findet man übrigens jetzt bei Conrad Electronic fürn Appel und n Ei. Da wird es mittlerweile so gehalten, wie mit den zillionen "Licenced by Floyd Rose"-Vibratosystemen. Kein Arsch weiß, wer eigentlich genau der Hersteller ist, auf jeden Fall hat EMG die (Namens-) Rechte an einen günstigeren Produzenten (Singapur? China? Korea?) veräußert. Das muß nichts über die Klangqualität aussagen! Die in den ESP-Gitarren (die Einsteiger-Dinger namens "Viper" oder so) fand ich nicht wirklich schlecht, v.a. für den Preis! Leider hatten sie das Problem, das ich mit Humbuckern oft habe: zu wenig Höhen, zu viel Output. Runterschrauben bringt da oft noch mehr Verluste bei den Brillianzen... also für meinen Geschmack wäre das nichts. Da sind die aktiven ausgeglichener; allerdings ist mir bei den Aktiven der Output zu brutal.

Aber wie gesagt, wahrscheinlich waren die von mir getesteten PU-Tiere wieder von einem anderen Hersteller; vielleicht darf Ibanez ja auf den eigenen Wickelmaschinen (oder bei den beauftragten Subunternehmen in Billiglohnländern) diese Lizenz-EMGs herstellen (lassen). Das schöne bei solchen Geschichten ist, daß keiner mehr durchblicken kann ;-).

End vom Lied: da bleibt nur testen!

Viele Grüße
burke
 
 

Oben Unten