Lachanfall


Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
665
Ort
Peetown @ SP
Moins
Ich hatte grade ne kurze Auszeit vom Renovieren und konnte wieder mal herzhaft lachen über die Chuzpe des wunderbaren american marketing:

[b]Supro S6420 Thunderbolt 35-watt 1 x 15" Tube Combo[/b]

Für mich liest sich das so - ich fasse mal zusammen:
- simple, unstabile geht-früh-in-die-Knie Schaltung,
- geringe Leistung: 35W "Tschernobyl" power plant,
- rappelige Leichtbaukiste,
- 15 Zoll Billigspeaker mit Magnet eines 10-Zöllers.

Also echt- wer würde dafür 1444 Euronen (bei Thomann) ablegen,na?

Ich hatte in den 70igern mal das Original in der Werkstatt - jede Billig-Japan-Fenderkopie wie Guyaton, Teisco, Pearl, etc. hatte bessere Qualität und Ton.

Und nun wird wieder eine "Legende" zu Tode geritten ....das erinnert stark an den VOX-Hype mit den "DEAKY"-TransistorComböchen.

Zitat: "Eine Legende ist zurück. Jimmy Page, Jimi Hendrix etc. - die Liste der Gitarristen, die den Supro Amp für legendäre Aufnahmen benutzt haben, liest sich wie das who is who der Rockgeschichte. Nun gibt diese Amps wieder als Reissue."

Und hier der lustige Werbetext:

Just in time for its 50th anniversary, Supro has reissued the S6420 Thunderbolt tube guitar amplifier. Like the Fender Bassman, the Thunderbolt was originally intended to be a bass amplifier. While far from a stellar bass amp, the Thunderbolt quickly became a holy grail tone device for electric guitar players. Indeed, the first time you crank up this Thunderbolt reissue, you'll be treated to a huge, raw, overdriven, rock 'n' roll tone cascading from a custom designed 15" Supro TB15 speaker. Simplistic, sporting only a tone and volume control, the Supro S6420 Thunderbolt tube guitar amplifier's cathode-biased 6L6 output section produces 35 watts of pure rock 'n' roll power.
S6420 Thunderbolt Two knobs and the TRUTH: The legendary 1964 “Blue Rhino Hide” Supro Thunderbolt is back. Renowned for its bold, full-range sound and up-front, honest midrange, the Thunderbolt covers a remarkable spectrum of vintage tone while wringing every ounce of personality from whatever guitar is plugged in. From clean jazz to Tele twang, soapbar blues to humbucker grind, the Thunderbolt dishes out 35 Watts of “Class A” tube tone from its vintage Supro dual 6L6 power plant. True to the ‘64 version of the Thunderbolt, a 5U4 rectifier tube is employed to deliver that unmistakable high-powered vintage sag. Normal and Extra hot input options, combined with a wide range of available gain on tap, allow you to fine-tune the texture and response of this amp’s massive sound. Turned all the way up, the Thunderbolt exhibits nearly zero self-noise; yet it puts out enough volume to be easily heard on large venue and theatre stages, with overdrive completely controlled by the guitar’s volume knob.

controls-thunderbolt.gif

Massive custom transformers and lightweight, vintage-correct cabinetry—combined with the best-sounding 15” guitar speaker money can buy—put the Thunderbolt in a class of its own. With the amp turned all the way up, chords ring with exceptional clarity and definition, amidst copious amounts of tube overdrive and output-stage saturation. Available once again in all its bonafide Supro glory, the Thunderbolt returns in style.

...ich lach mich schlapp! :ptg_muahaha: :confetti: :confetti: :confetti:
 
A
Anonymous
Guest
Werner, ich hatte mal so einen Amp, allerdings gelabelt von der deutschen Firma ROGER. Der war ur-uralt, den hatte ich von einem (noch älteren) Jazzgitarristen gekauft. Meiner hatte allerdings einen jensen AlNiCo-15-Zöller. Made by Supro, Röhren alle von RCA, mit 110-zu-220-V Vorschalttrafo fest eingebaut, Vor- und Endstufe getrennt aufgebaut. Das macht man heute wohl nicht mehr. Optisch genau der Supro S6420.

Er war leise, hatte kaum Power, die über echte 15W hinausging (richtig, die Trafos machen die Power, nicht die Wattangabe). Mein heutiger Princeton (12 Watt) ist lauter, meine Marshall-18-Watter sind doppelt so laut. Zugegeben.

Aber: der Amp klang wirklich fantastisch. Fantastisch. Super reaktiv, dynamisch formbar, megageiles Tremolo. Für eine leise Jazzkapelle war der genau das Richtige.
 
A
Anonymous
Guest
Ergänzung ...

Wie kacke dieser Reissue sein mag und wie beschmiert das Marketing ist, daran ändert meine Erfahrung mit (m)einem alten Supro allerdings nichts.
 
RogerX
RogerX
Well-known member
Registriert
28 Februar 2012
Beiträge
95
Ort
Südwest
Hi,
alles Ansichtssache.
Wenn ich jetzt in einer ZZ Top Coverband wäre, würde ich mir so einen
zulegen: der richtige Ton bei mäßiger Lautstärke ohne Pedal

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=gOkKQhCHNTg[/youtube]

oder dieser

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=gw1IJqSInNw[/youtube]

wäre ein für bestimmte Musikbereiche gut passender Amp.
Preislich finde ich das auch noch im Rahmen.
Und Marketing.. so what :cool:
Grüße
roger
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Hast du den Amp auch gespielt, oder lachst du einfach nur so? :cool:
 
groby
groby
Well-known member
Registriert
21 November 2005
Beiträge
2.210
Lösungen
2
Ehrlich gesagt hat mir die angeblich lächerliche Beschreibung dieses überteuerten Billig-Amps viel mehr Lust auf diesen Amp gemacht als jede seriöse positive Rezension der neuesten Modeller-Generation mir je Appetit auf den jeweiligen Modeller gemacht hätte.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Sorry Verne,

seit ich dich auf de Sommersession 2012 mit diesem Geraffel
http://www.guitarworld.de/gwpages/gallery,img_id,7700.html
erlebt habe und gehört habe, was dabei rüber kam, und das dann mit der von dir selbstangedichteten Omnipotentz in Sachen Amps reflektiere, kann ich nicht mit dir über solche Ergüsse deinerseits lachen, sondern höchstens noch schmunzeln. Im besten Falle.

Es gibt verschiedene Amps, genauso wie verschiedene Geschmäcker. Mein Pedalboard für zu Hause kostet schon mehr als dieser Amp, und wenn dieser Amp, der eine gewisse Alleinstellung, also auch Seltenheit, hat, und mich froh macht, dann macht mich auch ein best Streetprice von um die 1200.- nicht verrückt.

Ein Lachanfall, weil es mir nicht in die Birne will ?
Wenn ich dein Equipment von 2012 nochmal anschaue, müsste ich mich ja dann auf gewaltigen Zwerchfellmuskelkater gefasst machen.

Lassen wir einfach jedem sein Ding, und jeder kann glücklich sein.
Spiel du mit deinen alten Kisten, ich mit meinem Zeugs, und wer will, mit einem Supro oder was auch immer.
 
D
dr no
Well-known member
Registriert
5 September 2006
Beiträge
56
Ort
Nordwesten
Hi zusammen,

schade - wieder mal ein fred, wie es hier schon so viele gab.

Einer jammert über überteuerte Boutiqueware oder das Marketing,
das einen industriell gefertigten Billigamp zum Boutique hypt oder oder oder ...

Und andere belächeln das.

Das ist doch wie das Geschimpfe der Fiat-Fahrer, dass Mercedes
zu teuer ist und der Mehrwert den Mehrpreis nicht rechtfertigt.
Objektiv lässt sich das nicht beurteilen und jeder kauft, was er
kaufen will und kann. Das wird immer so sein und bleiben.

Aber es ist weder unterhaltsam noch lehrreich in musikalischer oder
equipmenttechnischer Hinsicht. Schade.

Schließt doch sowas möglichst schnell wieder.

Grüße R.
 
C
Christoph
Well-known member
Registriert
10 Februar 2010
Beiträge
48
Ach lass' sie doch........ :popcorn: :popcorn: :popcorn:
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
675
Hi!

Blues-Verne schrieb:
...Für mich liest sich das so - ich fasse mal zusammen:
- simple, unstabile geht-früh-in-die-Knie Schaltung,
- geringe Leistung: 35W "Tschernobyl" power plant,
- rappelige Leichtbaukiste,
- 15 Zoll Billigspeaker mit Magnet eines 10-Zöllers. ...


Ja, das sind doch alles Zutaten die heute sehr beliebt/begehrt sind - und auch aus gutem Grund.
Leichte "Pappen", klapprige Gehäuse, "schwache" Schaltungen sind eine exzellente Wahl wenn man bestimmte Sounds haben möchte!

Ich bin z.B. aktuell "fertig" mit normalen/modernen Speakern, weil mir der "ich winsele um Gnade"-Sound von alten/schwachen Speakern für meine Musik einfach besser gefällt bzw. besser geeignet erscheint.

Klar, zu dem Preis würde ich persönlich mir lieber einen echten alten Amp (brown Princeton/Deluxe oder so) kaufen - aber da sind die Leute halt verschieden.
Manche haben keinen Spaß daran nach sowas zu suchen.
Die wollen einfach in einen Laden gehen und es kaufen - und noch eine Garantie dazu haben ;-)

Zum Sound der neuen Supros kann ich nix sagen, da ich selbst noch keinen gespielt habe...
Du aber sicher schon, Blues-Verne - oder :)


cheers - 68.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.254
Lösungen
2
68goldtop schrieb:
Zum Sound der neuen Supros kann ich nix sagen, da ich selbst noch keinen gespielt habe...
Du aber sicher schon, Blues-Verne - oder :)

Hallo!

Was meinst du jetzt genau? Ob Blues-Verne einen Supro schon gespielt hat oder ob er im Gegensatz zu dir was sagen kann, obwohl er noch keinen gespielt hat?



Gruß

erniecaster
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
675
Hi erniecaster!

Ich denke du hast mich schon ganz gut verstanden ;-)

Aber - warum ist Ziegenkäse Rassismus?


LG - 68.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.254
Lösungen
2
Hallo,

nun mal im Ernst: Wer Ziegenkäse will, diskriminiert beispielsweise Kühe. Wenn das kein Rassismus ist?

Gruß

erniecaster
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
675
Hi!

Mh, ich bin grundsätzlich bereit sowohl Kuh-, als auch Ziegen- und Schafskäse zu essen - vermutlich qualifiziert mich das zumindest als Gutmensch, aber nicht als Veganer, oder?

LG - 68.
 
Gitarada
Gitarada
Well-known member
Registriert
11 Juni 2013
Beiträge
316
...und ich esse zudem, zumindest hin und wieder, Milch von Wasserbüffelinnen. Gerne auch zusammen mit Tomate und Basilikum, das frisch sein sollte. Aber nicht ohne einen Schuss Olivenöl sowie Salz und Pfeffer...
 
 

Oben Unten