lieblingsgitarristen?


A
Anonymous
Guest
Hi Leute,

ich schätze die Frage wird überall, wo Gitarristen aufeinander ständig diskutiert, ich konnte hier dazu aber noch keinen Beitrag finden.

Welche sind eure Lieblingsgitarristen?

http://sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Ganz klar: Malmsteen und Vai. Malmsteen wegen dem Klassikeinfluss und Vai einfach deshalb, weil er ein absoluter Freak ist *gg*.
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Nen Lieblingsgitarristen habe ich eigentlich keinen...! Da gibt es so viele... aber wenn ich jetzt einen nennen müsste... Chris DeGarmo der lange bei Queensryche dabei war.


Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

"http://www.sick-guitars.ch/"
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Nen Lieblingsgitarristen habe ich eigentlich keinen...! Da gibt es so viele... aber wenn ich jetzt einen nennen müsste... Chris DeGarmo der lange bei Queensryche dabei war.


Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel

"http://www.sick-guitars.ch/"




also mir gefiel dieser Jimi Hendrix auch ganz gut ;-)

Ne im Ernst, was sagt ihr zur Dirk von Tocotronic? Ich finde das Gitarrenspiel bei Tocotronic genial, weil man kann es recht einfach nachspielen... und wenn man eben Fan von dieser Band ist...

http://sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Hallöchen!
Tja, Lieblingsgitarristen, eigentlich alle, bei denen man merkt und hört, dass sie Spaß an der Musik haben. Das waren früher: Frank Marino, Jimmy Page und Alvin Lee und der Typ von Humble Pie, dessen Name mir jetz’ nicht einfällt...nein, ich brauche keinen Doktor, danke,-)..Steve Marriott, oder? Naja, heute wären das Slash, Poppa Chubby.... ach eigentlich zu viele. Aber ich muß mal etwas loswerden: Ich habe nichts gegen Eric Clapton vom persönlichen her, oder dass ich seine Musik nicht mag, aber ich mag sein Gitarrenspiel nicht, ehrlich. Ich weiß, Majestätsbeleidigung, aber im Ernst, das gibt mir nichts, auch wenn ich die Bluesbreaker-Geschichten ganz gut finde. Naja, in diesem Sinne

Und tschüß
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.878
Lösungen
5
quote:
Hi Leute,

ich schätze die Frage wird überall, wo Gitarristen aufeinander ständig diskutiert, ich konnte hier dazu aber noch keinen Beitrag finden.

Welche sind eure Lieblingsgitarristen?

http://sonic-23.de


Oweia! Ich denke, die Frage nach Lieblingsgitarristen, -Musikern, -Mitmenschen ist eine sehr schwierige ...

Ok, seit ein paar Tagen darf mich Greg Koch begeistern, ein Ami mit einem seltsamen Stilmix, aber immer schön virtuos. Dann habe ich eine CD von Paul Gilbert zugeschickt bekommen, die ihn zwar solo präsentiert, aber auch ein wenig seine Möglichkeiten als Songwriter herausstellt (natürlich wichst er auch auf dieser Scheibe in 128teln)... sehr schön! Obwohl ich 1969 geboren bin und mit 11 angefangen habe, E-Gitarre zu spielen (Carlos Santana war damals mein Held, später Eddie v. Halen), habe ich immer noch alle Sinne offen für alle Möglichen Arten von vor allem ungewöhnlicher Musik im virtuosen Kontext, d.h. Beherrschen des Instruments, ungewöhnliche Sounds (Ich sag nur Vai, Belew, Nguyen Le und David Torn) und Mut zur Kompromisslosigkeit in puncto Durchführung. Dann gibt es für mich auch Musiker, oder in dem Fall Gitarristen, die mich aufgrund ihrer techníschen Fähigkeiten immer wieder begeistern können, aber in musikalischer Hinsicht (Songs, Sounds, Ideen, Melodien ...) schnell beliebig werden. Vieles davon kam aus der Varney´schen Shrapnelle herausgeschleudert. Nun gut, Paul Gilbert ist die Ausnahme, da er einen guten Ton hat, geschmackvoll komponiert (Beatlesanleihen) und alles nicht so ernst nimmt :) Es gibt und gab so viele, die ich teils vielleicht nur wegen ihres einen sehr grossen Solos liebte (etwa wie Gilmoure´s The Wall Solospot) oder wegen eines schönen Themas, oder aber für die Ispiration, die ich durch sie hatte: David Lindley, George Harrison, Ian Crichton, Steve Lukather, Steve Vai, Greg Koch, Steve Morse, Jerry Donahue, Will Ray, John Jorgenson, Joe Pass, Joe Satriani, Jimi Hendrix, Paul Gilbert, Rainer Baumann, Danny Gatton, Joe Walsh, Gary Moore, Joanna Connor, Leslie West, Allan Holdsworth, John Scofield, Ali Farka Touré, Ty Tabor, die Maiden-Gitarreros und, und, und ... Ich könnte die Liste jetzt endlos weiterführen, weil mir immer noch welche einfallen würden. Wen ich übrigens zu Anfang sehr gerne hörte, weil es mystisch und virtuos zugleich war: Andreas Vollenweider! Ein Eidgenosse von Freund daniel, der nicht nur brilliant und sehr eigen Harfe spielt, sondern auch ein guter Gitarrist ist ...

Sodele, bis auf weiteres!

Twang on!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
wie jeder hier denke auch ich das man das so pauschal gar nicht sagen kann werd denn der beste Gitarrist ist und werd der Liebling ist,... aber welcher Gitarrist bei mir den größten (Live)eindruck hinterlassen hat war Keith Richards von den Stones,... der ist jetzt um die 50 oder so aber der rockt noch so richtig auf der Bühne ab und boah naja, das ist einfach guter geiler Gitarrenrock,... find ich! OK, das wars dann auch schon von meiner seite,...

PS.: Kennt wirklich niemand von Euch das Zoom Gfx 707 II ??? Verdammt...
 
Photonixe
Photonixe
Well-known member
Registriert
27 März 2002
Beiträge
285
Ort
NRW
Haha, jetzt schreibt jemand, der eigentlich gar keine Ahnung vom Spiel auf der Gitarre hat - naja, nicht wirklich ;-) Aaaber - meine Lieblinxgitarreros sind Ty Tabor (King’s X) und ... Sven Axer ;-) Hier einen ganz lieben Gruß an den Zuletztgenannten!
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
868
Jo, das iss ne Frage.
Vai und Satriani tu ich mal an erster Stelle dieser Liste.
Dann kommt Steve Lukather.
[Ab jetzt ist die Liste ungeordnet ;-)]
Greg Koch hör ich eigentlich schon recht lange.
John Petrucci ist in genialer Gitarrist.
Richie Kotzen, Pete Townshend, Eric Johnson, Neil Zaza, Richie Sambora, Paul Gilbert, SRV, JLH, EVH, Ben Granfelt, Frank Gambale, Jimi Page, Mark Knopfler, Al Di Meola, Santana, Jeff Tamelier, Jeff Beck,...
Ich weiß, das der Style total quer beet gewürfelt ist, aber das sind Leute die ich total klasse find.
Kennt jemand Jaye Foucher, Marc Pattison oder Ricky Garcia?

Jan

Edited by - Jamalot on 27 Mar 2002 18:42:16
 
A
Anonymous
Guest
Alvin Lee habe ich 2001 live gesehen, auf dem Burgherzberg Festival in Hessen. Da waren auch Big Brother & The Holding Company (die Band von Janis Joplin), die spielten mit einem sehr jungen Gitarristen (hat mir gut gefallen was der so spielte).

Steve Morse (seit 1995 bei Deep Purple) find ich auch nicht schlecht, aber klar, der wahre Purple Gitarrist ist Blackmore :)

Nun ja... ich kann nicht behaupten das ich einen Lieblingsgitarristen hätte, aber Bob Dylan zum Beispiel finde ich einfach wahnsinn...

http://sonic-23.de
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.878
Lösungen
5
quote:
Jo, das iss ne Frage.
Vai und Satriani tu ich mal an erster Stelle dieser Liste.
Dann kommt Steve Lukather.
[Ab jetzt ist die Liste ungeordnet ;-)]
Greg Koch hör ich eigentlich schon recht lange.
John Petrucci ist in genialer Gitarrist.
Richie Kotzen, Pete Townshend, Eric Johnson, Neil Zaza, Richie Sambora, Paul Gilbert, SRV, JLH, EVH, Ben Granfelt, Frank Gambale, Jimi Page, Mark Knopfler, Al Di Meola, Santana, Jeff Tamelier, Jeff Beck,...
Ich weiß, das der Style total quer beet gewürfelt ist, aber das sind Leute die ich total klasse find.
Kennt jemand Jaye Foucher, Marc Pattison oder Ricky Garcia?

Jan

Edited by - Jamalot on 27 Mar 2002 18:42:16


Yeah! Nachdem ich die Liste mit Namen online gebracht habe, fielen mir noch viele weitere ein ;-) Und auch die ganzen Unbekannten, die ich mal irgendwo auf einem Konzert in der Gegend gesehen habe. Die Kollegen sind aktiv und es passiert so viel ... Die E-Gitarre ist tot, es lebe die E-Gitarre! Kennt eigentlich noch jemand Ricky King? Ne, is´quatsch! Keith Richard ist ein Phänomen, Jeff Beck eines meiner Idole (heute noch, grade auch nach den beiden letzten Scheiben mit Jennifer Batten - die Live-Blues -Session auf Who else, herrlich! Oder diese Frage-Antwort-Geschichte mit der Amsel ...). John Abercrombie, Fred Frith (Sägewerk und wohltemp. Ibanez Semi), Philip de Gruy (Two-Hand-Tapping auf einer Art Harfengitarre), Henry Kaiser, Uli Jon Roth, Buzz Feiten, Jan Ackerman, Familyman, Phil Upchurch, George Benson ... mir fallen noch mehr ein. Und jeder hat etwas bewegt und sei es einen Sound kreiert (The Edge von U2 bspw.). Jeff Tamelier, Jaye Foucher und Marc Pattison kenne ich noch nicht. Laß mal was hören von den Jungs

Twang on!
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
868
quote:
Jeff Tamelier, Jaye Foucher und Marc Pattison kenne ich noch nicht. Laß mal was hören von den Jungs

Twang on!

Jeff Tamelier ist der Gitarrist bei Tower of Power.
Jaye Foucher ist eine Gitarristin die Musik macht, welche mit Satriani, Vai und Petrucci vergleichbar ist. Total gut. Such mal auf MP3.com nach ihr.
Marc Pattison und Ricky Garcia habe ich auch auf MP3.com entdeckt. Auch sehr gute Gitarristen. Ricky Garcia etwas Latino-Virtuos. Total gut!
Jan
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.878
Lösungen
5
quote:
quote:
Jeff Tamelier, Jaye Foucher und Marc Pattison kenne ich noch nicht. Laß mal was hören von den Jungs

Twang on!

Jeff Tamelier ist der Gitarrist bei Tower of Power.
Jaye Foucher ist eine Gitarristin die Musik macht, welche mit Satriani, Vai und Petrucci vergleichbar ist. Total gut. Such mal auf MP3.com nach ihr.
Marc Pattison und Ricky Garcia habe ich auch auf MP3.com entdeckt. Auch sehr gute Gitarristen. Ricky Garcia etwas Latino-Virtuos. Total gut!
Jan


Siehste, den TOP-Gitarrero habe ich gar schon live gesehen/gehört. Ich höre mir jetzt gleich noch das Album "BACK ON THE STREETS" an, auf der allerdings noch Danny Hoefer in die Saiten greift. Hey Daniel, ich habe noch ein paar vergessen ... die Jungs und Mädels im Forum!

Twang on!
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Hallo!
Also mein Lieblingsgitarrist ist ganz klar Mike Einziger...
tschööö Floyd



Seit wann kennst du ihn, ich meine, Incubus gibt es zwar schon lange aber bekannt sind sie ja erst seit kurzem...

In der Total Giutar 93 od. 94 ist ein Interview mit ihm drin...

http://sonic-23.de
 
A
Anonymous
Guest
Na gut,

3 Gitarristen haben mein Spiel beeinflußt (nicht geprägt): Mike Bloomfield, ein gewisser Santana und der ganz junge Al di Meola.

Lieblingsgitarreros habe ich keine.
Ich mag melodiöses Spiel. Es muß mich berühren, da muß die Liebe zur Musik zu spüren sein. Akobaten gehören in den Zirkus.

duffes
 
A
Anonymous
Guest
Also, mich wundert es, dass folgender Name noch nicht gefallen ist: Eric "Slowhand" Clapton. Wenn er es nicht drauf hat, wer dann ?
 
A
Anonymous
Guest
quote:
Ich höre gerade auf meinem Sony Qualitätskopfhörer die neue Incubus Platte an, der Effekt-Sound der von Einzigers Klampfe kommt ist teilweise wirklich geil...

http://sonic-23.de


Ich find die alte von den verschiedenen Effekten her viel vielseitiger.
 
A
Anonymous
Guest
Also erstmal bin ich schon etwas enttäuscht, dass ihr den meiner Meinung nach einflußreichsten Gitarristen der späten 80er und frühen 90er noch nit erwähnt habt:
Saul Hudson, alias "Slash"
Für mich war er sehr prägend und er ist auch heute noch mein Lieblingsgitarrist (manche werden es vieleicht gar nicht wissen, aber er hat seine eigen Band "Slash’s Snakepit").

Von der Technik sind im vielleicht einige überlegen, z.B. Gary Moore, Steve Vai, Joe Satriani, usw., aber sein Style ist schon einmalig.

In dem Sinne, viele Grüße aus dem Frankenland!
MfG Mac
 
A
Anonymous
Guest
Man muss natürlich zwischen den Gittaristen ziemlich unterscheiden. Für mich ist ein guter Gitarrist einer, der sich in den Bandkontext einordnet und mit seinem Spiel auf einen guten Song hinarbeitet und nicht auf ein beeindruckendes Solo. Außerdem sollte er im Sound flexibel sein und wenigstens Ansätze eines wirklich eigenständigen Stils haben. Außerdem sollte er, was übrigens mein Anspruch an alle Musiker, auch an Basser und Schlagzeuger ist, gefühlvolle (im eigentlichen Wortsinn) Songs und große Melodien schreiben können.
Meiner Meinung nach muss er auch noch sauber backing vocals zu komplexem Gitarrenspiel singen können. Er soll sein Spiel stetig merklioch verbessern und verfeinern. Nach diesem Anforderungskatalog bleibt für mich erst mal nur Mike Einziger übrig, dessen Karriere ich (wie die seiner Band) schon von Anfang an verfolge. Vielleicht noch Stephen Carpenter...Oder der Typ von Dredg! Solos oder eine brilliante Technik spielen für mich eher eine untergeordnete Rolle, klar sollte man sauber greifen und mal 16tel spielen können, aber für die Qualität des Songs ist alles was darüberhinaus geht für mich wie Porzellanengel im Setzkasten.
Ich hasse John Petrucci. Er kann gut Gitarre spielen, wenn er nicht sogar der beste ist. Aber was er da mit seiner "Band" fabriziert ist Schwachsinn hoch 10. Ich kann da mitreden, ich hab alle Dreamtheater-Platten. Und da ist nirgends ein guter, mitreißender und emotionaler Song drauf, sondern nur Reißbrettsongs mit Reißbrett-Texten versehen mit stundenlangen Mittelteilen. Die ganzen Platten wurden nur gemacht um das Können der einzelnen Musiker zu präsentieren. Meiner Meinung nach ist Musik wie Sex und Dreamtheater ist ein Mann mit einem rießigen Penis, der versucht seine mit Silikon vollgestopfte Rockerbraut heute noch länger als 3 Stunden zu penetrieren...Kein schöner Anblick, außerdem das Ziel verfehlt.
Um zum Thema zurückzukommen: Meistens sind die besten Gitarristen die, deren Namen man nicht kennt. Zum Beispiel der Typ von Hoobastank. Oder wie hieß noch mal der Rage-Heinie? Oder John Frusciante!
 
 
Oben Unten