Mal ein Versuch


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

tja mein Thread bzgl. der Amps stieß ja auf wenig Begeisterung. Also, um ehrlich zu sein, war ich geschockt. Da ich ausnahmsweise, es mal wirklich gut gemeint habe und völlig vorbehaltlos helfen wollte.... :(

Aber ich kann auch anders:
Hier folgt nun meine persönliche Sichtweise zum Thema Instrumentenkauf.
Ich habe das schon mal in einem anderen Forum gepostet und ich habe regen Zuspruch, aber natürlich auch bitterböse Kritiken eingesteckt.

Eines vorweg:
Ja, ich weiß das hier polarisiert
Ja, das gab es schon öfters, aber nicht so drastisch
Ja, ihr dürft gerne "bissig" posten
Ja, ich mache mir damit nicht nur Freunde und am wichtigsten:
Ja, es hat tatsächlich Leuten geholfen (Glaubt es mir)

Es ist mir also ein inneres Sektfrühstück meine grundsätzlichen Gedanken zum Thema Gitarrenkauf zu kredenzen:
Manches klingt böse, ist auch so gemeint. Trotzdem:Schmunzeln erlaubt

Was will ich damit: Auf (hoffentlich) unterhaltsame Weise erklären, dass "Billiggitarren", nicht wirklich zum positiven Einstieg in die Gitarrenwelt taugen.
Und Jaaaaa ich weiß: Auch das kann man nicht verallgemeinern!
Vielleicht ist es vermessen, das zu behaupten, aber ich halte das für DIE Kaufberatung schlechthin!
Mögen die Spiele beginnen!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,


Anstatt immer wieder auf diese komischen Angebote bei E-Bay und Konsorten zu reagieren und diverse Fragen hier im Forum, ob diese oder jene Gitarre etwas ist, die dann für sagenhafte Preise weggehen, mache ich an diese Stelle das Thema mal allgemein:
Meiner Meinung nach hängt die Frage, nach dem richtigen Instrument von ein paar wesentlichen Punkten ab:

1. Will ich wirklich GITARRE SPIELEN LERNEN oder brauche ich nur was zum Angeben Posen oder Mädels beeindrucken? Dies ist der wichtigste Punkt, den es zu bedenken gibt! Man sollte lange Zeit darüber nachdenken, denn lautet die Antwort „JA“, ist ein langer Weg zu gehen und die Wahl des Instruments ist ein Teil dieses Weges. Leute, die an dieser Stelle mit „ich weiß nicht so genau“ oder „keine Ahnung“ oder sogar „vielleicht“ antworten, brauchen eigentlich gar nicht erst weiter lesen, sorry. Ein Instrument zu erlernen bedeutet Hingabe, Zeit, Ehrgeiz und leider auch Investition in das richtige Arbeitswerkzeug! Das ist Fakt! Es hat sich sehr viel Positives auf dem Einstiegsmarkt getan, aber Unmögliches wie Startersets für 88 € kann nicht ernst genommen werden. Das sind prima Tischplatten oder Klodeckel, aber keine Instrumente.
2. Gerade der Anfänger braucht ein gutes Instrument. Denn die Qualität des Instruments ist nicht zuletzt abhängig von seiner BESPIELBARKEIT und der ZUVERLÄSSIGKEIT der einzelnen Komponenten wie Mechaniken, Halsspannstab, Abrichtung der Bünde (super wichtiger Punkt, der meist bei den Billigstgitarren nicht der Rede wert ist.). Genau diese Punkte sind oftmals (eigentlich immer) nicht gegeben.
3. So was gehört in die Hände des FACHHANDELS. Damit sind keine „Musiker-Aldis“ gemeint, sondern diese hübschen kleinen und schnuckeligen Musikalienhändler, die wissen, wie man eine Gitarre neu besaitet, bundiert, einstellt und repariert. Diese Läden werden leider immer weniger, aber sie gibt es noch. Allerdings steht zu befürchten, dass auch die letzten Dank E-bay, Musistore, thomann und wie sie nicht alle heißen irgendwann weg sind. ABER: Das liegt letzten Endes auch bei uns selber…
4. GEIZ IST SCHEIßE. Instrumente für Anfänger sind unglaublich gut und günstig geworden, ich habe 1990 angefangen Gitarre zu spielen und man musste erheblich tiefer in die Tasche greifen, um etwas halbwegs Brauchbares zu ergattern Beispiel gefällig? OKAY 2008: Ibanez GIO Serie Modell RGX 170, Lindenkorpus, Humbucker am Steg und am Hals, Singlecoil in der Mitte, Ahornhals mit Palisandergrifbrett und sauberst abgerichtete Bünde, saubere und deckende Lackierung, zuverlässige Hardware, sauberer und guter Sound. STREETPRICE 219 €!!! Zum Vergleich meine erste Gitarre 1990: Chinataiwankoreaindonesienmongolei Billig Stratkopie mit „SPERRHOLZKORPUS!“ drei Singlecoils, die alle unterschiedlich laut waren, Wckelkontakte in der Elektrik, viel zu hohe Saitenlage und ein Gewicht von geschätzten 150 Tonnnen Preis: stolze 550 DM! Drunter ging nix, also 275 € Noch Fragen?
5. Eine Gitarre muss sich für einen selber gut ANFÜHLEN. Es gibt tausende von Gitarren, die auf den ersten Blick gleich aussehen, sich aber in vielen Details, die entscheidend für ein gutes Spiel sind unterscheiden. Halsprofil, Dicke und Höhe der Bünde, Mensur, Gewicht, Balance, Ergonomie, Sound und Handling sind alles Dinge, die jeder für sich anders empfindet und maßgeblich zum Kauf des Instruments beitragen. Dies kann man nicht über irgendwelche tollen E-bay Bildchen in Erfahrung bringen, sondern muss man selbst herausfinden. Entscheidend sind folgende Sichtweisen: „Fühlt sich gut an“ „Gefällt mir“ „Will ich haben“ „Liegt gut am Körper“ „Ich meine die Gitarre wäre schon seit Jahren in meinem Besitz“.
All das sind Dinge, die auch ein Anfänger oft intiutiv richtig für sich beurteilen kann und die von extremer Bedeutung sind.

Hier abschließend meine „Regeln“, wie man sich seine Gitarre aussuchen sollte:

1. Kein e-Bay!!!!
2. Instrument AUSPROBIEREN
3. Einen guten Händler in der Nähe suchen
4. Kein e-Bay!!!!!!!!!
5. Auf das richtige Instrument sparen, auch wenn es schwer fällt
6. Alles was weniger als 150 € kostet kann kein Instrument sein! Das ist Treibgut!
7. Kein E-Bay!!!!!!!!!!!!!!
8. Zeit nehmen, ausprobieren, dann entscheiden
9. Jemanden mitnehmen, der sich auskennt
10. Startersets sind keine Erfindung von E-bay, sondern werden von guten Händlern nach Wünschen auch zusammengestellt!
11. Kein e-bay
12. Geiz ist scheiße!

13- 15893425 Kein E-bay!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

Ach so bitte noch etwas: Kein E-Bay!!!!!!!! Zu vermeiden sind auch folgende Anbieter: ALDI, LIDL, Penny markt, die örtliche Tankstelle, 1€ Shop, Rudis Reste Rampe, Urban und Praktiker (die geben zwar 20% auf alles, haben aber trotzdem keine vernünftigen Gitarren)

Bin auch gerne behilflich, wenn die Anfragen ernst gemeint sind. Einfach ne PM schicken. Da geht schon was!
 
Don_Mauzo
Don_Mauzo
Well-known member
Registriert
19 Juni 2006
Beiträge
373
Ort
Reutlingen
Täusche ich mich oder ist hier und darin weiter aufgeführten Links nicht schon alles gesagt?

Wie war das? Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem. :lol:

Gruß,
Don Mauzo
 
A
Anonymous
Guest
Ja ist schon richtig...
Trotzdem: Meiner ist unterhaltsamer und anschaulicher....

(Duck und wech)
 
A
Anonymous
Guest
Don_Mauzo":2eeu46o3 schrieb:
Wie war das? Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem. :lol:

"..., nur noch nicht von mir" heißt es. Dann kannst du auch stolz behaupten, Carl Valentin zu zitieren. :-D
 
Don_Mauzo
Don_Mauzo
Well-known member
Registriert
19 Juni 2006
Beiträge
373
Ort
Reutlingen
nighthawkz":1r5n6pas schrieb:
"..., nur noch nicht von mir" heißt es. Dann kannst du auch stolz behaupten, Carl Valentin zu zitieren. :-D

Karl Valentin schreibt sich der. /*Klugscheissermodus off*/ Aber den zitiere ich besser nicht, gibt wohl häufig Ärger mit der lieben Verwandschaft. (siehe auch hier)

Gruß,
Don Mauzo
 
A
Anonymous
Guest
Also es gibt Foren, da hängen die Admins oder Mods solche Threads wie "Amtlicher Stratsound", "Röhren, Transistor oder Modeling Amp" an bereits vorhandene Threads einfach an.

Das hat nix mit Zensur zu tun, sondern ist eine Pflege des Forums.

Damit ist dem Schreiber geholfen und es gibt auch keine Mißverständnisse, die hier in dem neuen Thema geradezu provoziert werden. Insofern verstehe ich nicht so ganz, welchen Sinn dieser Thread haben soll?

Gruß

Telly
 
juergen2
juergen2
Moderator
Teammitglied
Registriert
24 September 2007
Beiträge
1.004
Ort
Saarland
Telly":2x447kfq schrieb:
Also es gibt Foren, da hängen die Admins oder Mods solche Threads wie "Amtlicher Stratsound", "Röhren, Transistor oder Modeling Amp" an bereits vorhandene Threads einfach an.

Das hat nix mit Zensur zu tun, sondern ist eine Pflege des Forums.

Damit ist dem Schreiber geholfen und es gibt auch keine Mißverständnisse, die hier in dem neuen Thema geradezu provoziert werden. Insofern verstehe ich nicht so ganz, welchen Sinn dieser Thread haben soll?

Gruß

Telly

Hi Telly,

stimmt; stimmt aber auch nicht. Wenn wir jeden neuen Thread daraufhin überprüfen ob es einen dazu passenden alten Fred gibt und hintenanhängen, haben wir bald nur noch ca. 10 verschiedene Threads, die aber 148 Seiten lang.

Wer schonmal die SuFu (ja, die gibt es hier tatsächlich...) bemüht hat, wird froh gewesen sein dass die Themen eben nicht alle in Monsterfreds zusammengführt wurden, sondern je nach Ansatzpunkt, Sichtweise, Herangehensweise eines Themas sauber untereinander stehen.

Natürlich gibt es völlig offensichtliche Threads die man zusammenführen kann (und soll) wenn es wirklich die gleiche Richtung hat und sich auch inhaltlich über die dazwischenliegende Zeit nix geändert hat.

Beispiel:
Wenn wir konsequent alle neuen Anfrage / Beratungs-Threads über Modelling Amps zusammengeführt hätten, dann stände heute die Empfehlung von 2003 für ein state-of-the-art (seinerzeit) Modell X gegen ein aktuelles (heute) state-of-the-art Modell Y im selben Thread. Und das verwirrt erst recht.
Andererseits, wenn um 9:05 Uhr jemand einen Thread über linksdrehende Kabel eröffnet und um 9:45 Uhr jemand über Kabelfrage, links- oder rechtsdrehend, dann sind das sicherlich Kandidaten zum Zusammenlegen, volle Zustimmung.

Zum eigentlichen Thema:

Lieber Docleisen. erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen, wir sind froh über jeden der neu dazukommt, Spass an der Freude ähh Musik hat und sich einbringt.
Frage ist halt nur, wie die Vorrdener schon angemerkt haben, ob man ein bereits öfter durchgekautes Thema nochmal anrührt, und zwar aktiv, also ohne dass zB jemand eine konkrete Frage dazu gestellt hat.

Wenn du dir mal die FAQ anschaust wirst Du feststellen dass Du zwar viel und nett geschrieben, aber nicht wirklich was Neues verbreitet hast.

Ist nicht weiter tragisch, es wird sicherlich demnächst wieder jemand aus Deiner Zielgruppe hier aufschlagen und dann kannst du KONKRET Hilfestellung geben. Da haben dann alle was von oder?

In diesem Sinne,

danke für Dein bisheriges Engagement und weiterhin viel Spass hier!

Gruss

Juergen2
 
B
Banger
Guest
Telly":3d2o9cwm schrieb:
Also es gibt Foren, da hängen die Admins oder Mods solche Threads wie "Amtlicher Stratsound", "Röhren, Transistor oder Modeling Amp" an bereits vorhandene Threads einfach an.

Das hat nix mit Zensur zu tun, sondern ist eine Pflege des Forums.
Du kannst den Zeigefinger wieder herunter nehmen. In diesem Forum werden täglich mehr Themen zusammengekittet, als Du es offensichtlich mitbekommst.
Die Ausschlusskriterien hat Juergen2 bereits genannt.
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.872
Ort
Rheinland Pfalz
docleisen: 1. Will ich wirklich GITARRE SPIELEN LERNEN oder brauche ich nur was zum Angeben Posen oder Mädels beeindrucken? Dies ist der wichtigste Punkt, den es zu bedenken gibt! Man sollte lange Zeit darüber nachdenken, denn lautet die Antwort „JA“, ist ein langer Weg zu gehen und die Wahl des Instruments ist ein Teil dieses Weges. Leute, die an dieser Stelle mit „ich weiß nicht so genau“ oder „keine Ahnung“ oder sogar „vielleicht“ antworten, brauchen eigentlich gar nicht erst weiter lesen, sorry. Ein Instrument zu erlernen bedeutet Hingabe, Zeit, Ehrgeiz und leider auch Investition in das richtige Arbeitswerkzeug! Das ist Fakt! Es hat sich sehr viel Positives auf dem Einstiegsmarkt getan, aber Unmögliches wie Startersets für 88 € kann nicht ernst genommen werden. Das sind prima Tischplatten oder Klodeckel, aber keine Instrumente.

Hi Thomas, ich stimme generell erstmal zu, wenn sich der Rat auf Neulinge und Kauf des ersten Instruments bezieht, davon geh ich mal aus.

Aber wenn wir (oder sagen wir mal die Frührentner zwischen 35 - 75 hier im Forum) uns alle mal zurückerinnern, wie Du es ja auch getan hast, dann müsste man den Grund der Motivation erstmal relativieren. Nicht wirklich ernsthaft, aber weil es vielleicht wahr ist und evtl. unterhaltend.

Mit dem Gitarrespiel anfangen ist schon mal per se gut, der Grund ist eigentlich wurscht. Bei mir waren es immer die Frauen und die sexuelle Macht, die ich mit meinen Instrumenten (lechz) über sie ausüben wollte, und die mich getrieben haben und zum Mädchenmucker gemacht haben.

Irgendwann ist daraus (aus dem Gitarrespielen) ernstere Obsession geworden. Aber die muss ja nicht gleich am Anfang stehen. Soll heissen: Oft kommt der Appetit ja beim Essen. Und unser eigenes Equipment zu Anfang war ja nicht immer erstklassig - hast du aber ja schon ähnlich angemerkt.

Trotzdem ist aus dem einen oder anderen was auf dem Instrument geworden, auch oder vielleicht gerade weil der Weg steinig war. Nicht nur die Instrumente waren oft schlecht, es gabe auch kaum Lehrmaterial (ausser "Die Schlachtgitarre von Fred Harz" und dann natürlich in den 70ern Peter Bursch) und nur wenige Gitarrenlehrer oder man konnte es sich nicht leisten. DVD, Video, Lehr-CDs?? Essig!

Ich bin mir eh nicht sicher, ob sich heute bessere (???) Gitarristen entwickeln, obwohl nun viel mehr Möglichkeiten angeboten werden?
 
A
Anonymous
Guest
Oooch, also ich hab mit Gitarre angefangen, weil ich Gitarre spielen lernen wollte.
Das man damit Mädchen beeindrucken kann hab ich erst später bemerkt
 
Sonny
Sonny
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2006
Beiträge
974
Ort
Edo
ibanezrg":2j09gcgn schrieb:
Oooch, also ich hab mit Gitarre angefangen, weil ich Gitarre spielen lernen wollte.
Das man damit Mädchen beeindrucken kann hab ich erst später bemerkt

Mein Lieber dann muss ich dir sagen,du hast es bis zu besagtem Punkt total falsch gemacht!

Und ich Frage mich was der Mann gegen Ebay hat...
Bis jetzt habe ich nur gute Erfahrungen und Schnäppchen gemacht! :|
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Sonny":2mix2ilj schrieb:
Und ich Frage mich was der Mann gegen Ebay hat...
Bis jetzt habe ich nur gute Erfahrungen und Schnäppchen gemacht! :|

Die Frage habe ich mir auch gestellt. Man kann auf gewisse Risiken hinweisen, aber mit dieser Penetranz Ebay zu verteufeln ist barer Unsinn.

Man kann auch als Anfänger gut und günstig bei Ebay einkaufen. Man kann ein bestimmtes Modell im Laden testen, sich dafür entscheiden und warten, bis die ersten Gebrauchten bei Ebay auftauchen.

Das kann teilweise nur ein paar Wochen dauern. Es gibt ja genügend Equipment-Junkies, die etwas sehen, haben müssen, kaufen und nach ein paar Wochen die Lust verlieren, auf die Jagd nach etwas Neuem gehen und die gestern noch "geilste" Klampfe zum halben Preis in der Bucht wieder vertickern.

Also.......auch in diesem Punkt:

Etwas mehr differenzieren und den eigenen Standpunkt weniger dogmatisch vetreten wäre angemessener.

Tom
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.658
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
little-feat":6mmg17rc schrieb:
Man kann auch als Anfänger gut und günstig bei Ebay einkaufen. Man kann ein bestimmtes Modell im Laden testen, sich dafür entscheiden und warten, bis die ersten Gebrauchten bei Ebay auftauchen.

Grundsätzlich richtig!

Aber für wirkliche Anfänger die eventuell auch Ebayunerfahren sind (Und nicht nur die) sind trotzdem noch grosse Risken im Ebaykauf so dass ich auch abraten würde.
Damit meine ich:
Das Erkennen eines Fakes, das Beurteilen des Zustandes aus Bildern, die Routine zwischen den Zeilen einer Beschreibung lesen zu können, .....

Ich selbst hatte bisher auch immer Glück aber das muss ja nicht jedem so gehen.

Lg
Auge
 
A
Anonymous
Guest
mr_335":3h359b5i schrieb:
Aber wenn wir (oder sagen wir mal die Frührentner zwischen 35 - 75 hier im Forum) uns alle mal zurückerinnern...
Du hast gerufen? :lol:

In einer Bio habe ich das mal für meine Person so beschrieben:
"At the age of 13 I took up the guitar, simply because it was easier to carry than the piano and politically more correct than the violin. Found out my old man hated it and the girls loved it. Nuff said."

Das war als Motivation erstmal ausreichend, und sie hat ja auch ziemlich lange angehalten.

Abgesehen davon finde ich die Zusammenfassung von docleisen für den absoluten Anfänger nicht so übel.
 
B
Banger
Guest
little-feat":iyf109gx schrieb:
Man kann auch als Anfänger gut und günstig bei Ebay einkaufen. Man kann ein bestimmtes Modell im Laden testen, sich dafür entscheiden und warten, bis die ersten Gebrauchten bei Ebay auftauchen.
Jain. Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Methodik "Im Laden testen und beraten lassen, dann woanders billiger kaufen" für großartig unfair halte, kommt neben der weithin bekannten und verdammten Serienstreuung unter den gleichartigen Instrumenten noch hinzu, dass man in einem (gescheiten) Laden einigermaßen sorgfältig eingestellte Instrumente erhält, bzw. zumindest dafür direkt vor Ort einen Ansprechpartner hat.
Mit einem Instrument, welches ggf. erst beim Auspacken durch den Käufer erstmalig europäisches Licht erblickt und unter Umständen mit einer abenteuerlichen Saitenlage glänzt, kann ich was anfangen und Du wohl auch. Den Anfänger stellt das aber vor unnötige Probleme. Der eine oder andere Thread im Forum bestätigt das.
Von daher denke ich, dass man "Finger weg vom Versandkauf beim Erstinstrument" durchaus als Grundsatz stehen lassen kann.
 
A
Anonymous
Guest
Banger":32rye3pe schrieb:
Von daher denke ich, dass man "Finger weg vom Versandkauf beim Erstinstrument" durchaus als Grundsatz stehen lassen kann.

Richtig - und so hat docleisen das ja auch in erster Linie gedacht und damit hat er ja auch prinzipiell recht.
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
docleisen":2r9b8tyx schrieb:
1. Will ich wirklich GITARRE SPIELEN LERNEN oder brauche ich nur was zum Angeben Posen oder Mädels beeindrucken? Dies ist der wichtigste Punkt, den es zu bedenken gibt! Man sollte lange Zeit darüber nachdenken, denn lautet die Antwort „JA“, ist ein langer Weg zu gehen und die Wahl des Instruments ist ein Teil dieses Weges. Leute, die an dieser Stelle mit „ich weiß nicht so genau“ oder „keine Ahnung“ oder sogar „vielleicht“ antworten, brauchen eigentlich gar nicht erst weiter lesen, sorry.

Uups! Erwischt!
Genau so war das damals in den Anfängen. Ein Freund meinte damals, daß man die Puppen prima ins Bett kriegt, wenn man eine Gitarre rumstehen hat und Ihnen ein paar Töne vorklimpern kann.
Das mit dem üben kam erst viel später...
Und was heißt hier eigentlich "nötiger Ernst"? Es kommt ja wohl auch darauf an, was man erreichen möchte. Es ist ja wohl nicht verboten die Sache locker anzugehen? Vielleicht reicht es dem einen, wenn er nach X Jahren ein paar Akkorde auf der Konzertgitarre zum Besten geben kann?
Der Punker konzentriert sich anfangs auf vielleicht 2 bis 3 Griffbilder, mit denen er seine Gitarre hoch und runter schrubbt, während der Bassist das dicke E bearbeitet.

Und wieso kein Ebay?
Wenn der Anfänger seine Gitarre auserkoren hat, sei es durch antesten oder auch Tips aus diversen Internetforen, aber nicht das nötige Geld für diese als Neugitarre hat, wieso dann dieses Modell nicht gebraucht kaufen?
Support Your Local Dealer? Ok, eine noble Einstellung, die ich für gut halte! Deswegen aber Ebay zu verdammen ist nicht ok.
 
A
Anonymous
Guest
Hier tauchte noch ein (wie ich finde), sehr wichtiger Aspekt auf:

Zitat: "europäisches" Licht.
Wenn wegen meiner 50 € Strat in China kleinen Kindern die Hände abfallen und ein ganzes Dorf wegen Schwermetallbelastung im örtlichen Gewässer im Dunkeln (auch ohne Elektrizität) leuchtet...
Tja dann ist die Globalisierug auch bei mir zu Hause angekommen...

Noch mal: Wir befinden uns in der "anfänger" Ecke de Forums. Das bitte nicht vergessen! Ich habe selbstverständlich auch schon mal beim großen E eingekauft.
Weil ich das Produkt kannte, wusste was es zu leisten im Stande ist und in dieser Angelegenheit vom "Fach" war.
Bei einem Anfänger ist der Kauf einer Gitarre über das Internet ein Glückspiel.
Meine "Quote" bzw. die meiner Schüler im Unterricht, die mit "Internetfernostgitarre" eine mächtigen Griff ins Klo gelandet haben ist hoch...
Leider... aber es wir wieder etwas besser. Gott sei Dank!
 
juergen2
juergen2
Moderator
Teammitglied
Registriert
24 September 2007
Beiträge
1.004
Ort
Saarland
docleisen":2629ll0i schrieb:
Hier tauchte noch ein (wie ich finde), sehr wichtiger Aspekt auf:

Zitat: "europäisches" Licht.
Wenn wegen meiner 50 € Strat in China kleinen Kindern die Hände abfallen und ein ganzes Dorf wegen Schwermetallbelastung im örtlichen Gewässer im Dunkeln (auch ohne Elektrizität) leuchtet...
Tja dann ist die Globalisierug auch bei mir zu Hause angekommen...

:facepalm:

3, 2, 1...

:popcorn:


Sorry Her Kollege, aber du hast da gerade mit schlafwandlerischer Sicherheit ein beliebtes Thema hier angeschnitten...schau mal per SuFu, dann weisst du was ich meine.

Gruss

Juergen2
 
Piero the Guitarero
Piero the Guitarero
Well-known member
Registriert
13 Dezember 2006
Beiträge
1.337
Ort
z.Z. in Baumärkten und Elektronikläden
Banger":2g2o2wlp schrieb:
Jain. Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Methodik "Im Laden testen und beraten lassen, dann woanders billiger kaufen" für großartig unfair halte,

Pah, du bist doch nur sauer weil man Kraushaar Gitarren und Bässe nur in
EINEM Laden testen, aber sonst nirgendwo billig erstehen kann ;-)


Ansonsten: Danke für den Smiley Andreas :p


EDIT: Ich sehe er erfreut sich bereits großer Beliebtheit, nä Juergen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
@ Jürgen: Schon klar.
Aber "angeschnitten" hat es ja dann wohl eher mein Vorredner.
siehe Zitat!

Ich bin hellwach im Übrigen!
 
juergen2
juergen2
Moderator
Teammitglied
Registriert
24 September 2007
Beiträge
1.004
Ort
Saarland
docleisen":29rl5v3f schrieb:
@ Jürgen: Schon klar.
Aber "angeschnitten" hat es ja dann wohl eher mein Vorredner.
siehe Zitat!

Ich bin hellwach im Übrigen!

Hi,

ich denke mal Kollege Banger hatte mit seinem "eurpäischen Licht" ganz sicher nicht auf eventuel unzulängliche Arbeitsumstände usw in China hinweisen wollen, sondern das als verklausulierten Hinweis auf günstige fernöstliche Gitarren allgemein bezogen.

Wenn Du Dir die alten unsäglichen China-Threads anschaust wirst Du seine diesbzgl. Ansichten auch finden.

Ich vermute mal du hast es einfach in die falsche Richtung interpretiert und damit sei es dann auch belassen.

Gruss

Juergen2

P.S: Wäre ja auch seltsam wenn Du um diese Zeit unter normalen Umständen noch verschlafen wärst.
 
 

Oben Unten