marhall vs8200 -boxen richtig anschliessen?


A
Anonymous
Guest
hallo leute,

ich hoffe ihr könnt mir helfen: ich habe ein marshal vs8200 top und 2 4X12er Marshall boxen, Leistungsfähigkeit jeweils 120 bzw. 140 Watt, beide 8 ohm!
der amp selbst hat 2x 100 watt... wie schliess ich jetzt die boxen richtig an? es gibt folgende ausgänge: 80w an 8 ohm (jeweils links und rechts) und 100w an 4ohm (auch jeweils links und rechts)... insgesant also 4 boxen-outputs!
ich bin der totale elektro-idi, und hab die boxen jetzt erstmal beide an den 100w/4ohm outputs angeschlossen... ist das richtig, oder kann da irgendwas abrauchen? :?:

1000 dank euch im voraus,
vince
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

mach kein Unfug - das kann duer werden. In der Tat kann da was abrauchen. Geh mal auf die Marshall Site. Die haben sicher im Archiv ein Manual für Deinen Amp, darin wird stehn, wie Du tun mußt!
Tust Du richtich - nix Rauch!

Gruß

Sven
 
A
Anonymous
Guest
...das manual hab ich schon runtergeladen da steht nix drin... einzig, dass man keine boxen unter 4 ohm daran betreiben soll... mach ich ja aber nicht, haben ja beide jeweils 8 ohm... kennt sich denn keiner mit diesem ohm-zeuch aus??? :(
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, natürlich an 8 Ohm anschließen !
Bei wenig Power passiert erstmal nichts,
bei 100% läuft die Spannung hoch, es gibt Ärger.
Wenn der Amp 2X80 an 8 Ohm bringt,
ist genug Reserve für die Boxen da (120/140).
Das passt !
V.H.

PS.: ...waren letztens erst paar Tage in Dresden = immer wieder einfach schön !
dresden.jpg
 
A
Anonymous
Guest
bestens, das hilft mir doch schon weiter... :lol: dann steck ich das beim nächsten mal um...
freut mich, dass dirs in dresden gefallen hat! ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

jepp....bei Stereo-Outputs...ist jeder Kanal seperat an eine Ohmzahl gebunden.
Anders wäre es ...wenn nur eine Endstufe mehrere Boxen bedient...
hier käme der Wahlschalter (Ohm...4,8,16) ins Spiel.
Widerstand plus widerstand oder parralell. (muss man sich dann ausrechnen)

also einfach ...8 Ohm auf 8 Ohm...sichere Seite. ;-)

die 80 Watt Output haben weniger Relevanz...da die Boxen ja bis 120 bzw 140 W belastbar sind.

greez
 
A
Anonymous
Guest
alles klar... die boxen haben allerdings gar keinen wahlschalter, sind keine 1960er, sondern die low-budget variante mit nur einer eingangsklinke... aber eben die is halt mit 8 ohm angegeben... dann werd ich die dinger also jeweils an den 8er output hängen... lieber auf 40 w leistung verzichten, als den amp abrauchen lassen... :-D
 
A
Anonymous
Guest
Ergänzend wollte ich hier auch mal anführen....

Bei Transen-Endstufen verhält es sich so:

Keine Box angeschlossen -> Kein Problem
Fehlanpassung können aber sehr wohl zu ´nem Problem führen...die Fehlanpassungen, die bei Röhrenentstufen eher ungefährlich sind und klanglich interessant sind, sollten bei Transistoren tunlichst vermieden werden.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, ich habe zwar nichts Falsches geschrieben, bin aber bei
"Valvestate 8200" von Röhrenendstufen ausgegangen.
Es sind aber FETs, die die Leistung bringen, was nicht schlecht ist.
Bei marashallamps.de gibt es eine .pdf mit Angaben dazu.
Da steht, dass die beiden Ausgangsbuchsen je Kanal parallel
geschaltet sind. Man kann also pro Kanal zwei 8 Ohm Boxen anschließen,
oder je eine oder je eine 4 Ohm. Also geht alles, außer Lasten unter
4 Ohm, gefahrlos.
V.H.
 
A
Anonymous
Guest
also heisst das, im prinzip kann ich die dinger einstöpseln wo ich möchte, das sie ja mit 8 ohm laufen, kann nix passieren? und natürlich wäre es ja dann am cleversten, die 4 ohm ausgänge zu nutzen, weil die ja 100 watt rauslassen? wenn dem so wäre dann hättest du mir extrem geholfen, denn ich hab viele unterschiedliche ansichten gehört, und war echt schwer verwirrt! ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Wenn die Ausgänge parallel verdrahtet sind, ist es in der Tat unerheblich. Wobei ich das aus Sicherheitsgründen vielleicht nicht machen würde. Nur weil du eine 8 Ohm Box an den 4 Ohm Ausgang des Amps hängst, "sieht" dein Amps keine 4 Ohm , sondern immer noch 8 Ohm. Der Leistungsgewinn ist also nicht da. Du müsstest dazu eventuell deine Box anders verdrahten, so dass die Speaker tatsächlich eine andere Last haben....das hat aber klangliche Änderungen zur Folge.

Eine Fehlanpassung ist übrigens "relativ" gefährlich. Ich habe mich eben auch "verarscht"!. Es gibt auch sichere Fehlanpassung. 8 Ohm Box an 4 Ohm Ausgang ist sicher.Hier ist die Leistungsausbeute dann aber nicht optimal. Das hat allerdings eher Auswirkungen auf den Klang als auf die Lautstärke. Auf die 20 Watt kannst du wahrscheinlich verzichten. 4 Ohm Box an 8 Ohm Ausgang -> Kurzschluss!!!!
Himmelt die Transen-Endstufe eventuell sofort.

Bei Röhrenendstufen liegt zwischen Endstufe und Speaker ein Trafo, der ein hochohmiges Signal in ein niederohmiges wandelt. Diese Teile können auch überlastende Apassungen ab. Z.B. 4 Ohm Box an 8 Ohm Ausgang . Es geht aber auch bei solchen "Experimenten" nicht um Leistungsgewinn, sondern eher um das geänderte Klangverhalten. Da jedoch durch den Endtrafo jedoch immer Strom läuft, darf der Röhren-Amp nicht ohne Last betrieben werden. Sonst verreckt er im Leerlauf.

Reparaturen am Amp sind immer teuer!
;-)
 
A
Anonymous
Guest
hey marcello, jetzt bin ich wieder verwirrt :oops:
also in meinem fall jetzt doch an die 8er? weil der sound dann optimal kommt? buhuu, ich raffs nicht :cry:
 
A
Anonymous
Guest
Mach´s dir doch einfach.

Da wo 8 Ohm drauf steht, muss auch 8 Ohm rein, wa! ;-)

Ick weiß... so pragmatisch ist oft scheiße, weil ohne Voodoo und so. Aber ich würde es so machen. So unspektakulär das auch ist. Wenn einer Fragt: Der Amp hat 100 Watt und fertig. Interessiert eh keinen, dass da 8 Ohm dran hängen und deswegen nur 80 Watt rauskommen. Hören tut das erst recht keiner ;-)
 
 

Oben Unten