MARSHALL 2266c ich hab's getan


A
Anonymous
Guest
Ich hab's getan und mir (meinem Bauchgefühl folgend) einen Vintage Modern Combo
2266c gekauft.
Konnte ihn gestern zwar nur ohne die Band ausprobieren (Probe folgt), aber ich bin sehr
begeistert.
Ich hatte den Amp schon mal im Musicstore getestet und er hatte mir nicht besonders
zugesagt.
Jetzt mit meiner Paula und etwas die Endstufe gekitzelt sieht das ganz anders aus.
Es gibt 2 Grundeinstellungen Low- und High Dynamic Range.

Im Low Modus kann man von Bluesbreaker über JTM45 bis zu Plexi angelehnte Sounds
erzeugen (so weit ich das beurteilen kann ich hab diese Amps nur mal kurz angespielt).
Im High Modus geht es dann in Richtung JCM 800 und darüber hinaus.

Das "Geheimnis" sind die beiden kaskadierenden Gainregler "Body" und "Detail".
Wen man sich damit beschäftigt ist es schon erstaunlich was man an Sounds rausholen
kann. Die EQ-Sektion braucht man dann nur noch zur Feinabstimmung.
Dann wäre da noch der Mid-Boost aber mit dem werde ich micherst noch beschäftigen.

Ach so: Es sind 2 Celestion Greenback Reissues verbaut

Tolle Kiste, ich werde ihn noch mal ausgiebig testen und berichten.

Hier schon mal ein Eindruck:

http://www.bonedo.de/test/gitarre-bass/ ... 6-vintage-
modern/intro/index.html


PS: kleiner Nachtrag von Marshall, vielleicht ganz interessant um die Idee hinter dem Amp zu verstehen:

Steve D, designer of the Vintage Modern:

"The Vintage Modern is basically a JTM45 with some hot rodding. For a JTM 45 tone select the low dynamic range, master volume on full, mid boost out, Detail at 2 -4 o'clock. Body at 1 - 3 o'clock and then dime the tones. This should be very close.

The Vintage Modern is essentially a Plexi with some bells and whistles. Its foundation is the 'JTM 45 Super 100's' as championed by Hendrix, Clapton in Cream and several others."



Gruß, Martin
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
herzlichen Glückwunsch. Der Vintage Modern ist mit abstand der beste Marshall, der seit langem am anderen Ende meines Gitarrenkabels gehangen hat.

Nicht mehr lange und ich hab genug Kohle um mir einen 2266 nach Hause zu holen. *schondarauffreu*


MFG -Basti-
 
A
Anonymous
Guest
Basti":6z7euimo schrieb:
Nicht mehr lange und ich hab genug Kohle um mir einen 2266 nach Hause zu holen. *schondarauffreu*


MFG -Basti-

Gestern ist einer bei Ebay ohne Gebot aus der Auktion gegangen, vielleicht kontaktierst du mal den Verkäufer.
Artikel 200359789060

Gruß, Martin
 
A
Anonymous
Guest
Mr_Martin":1hxikxvw schrieb:
Ich hab's getan und mir (meinem Bauchgefühl folgend) einen Vintage Modern Combo
2266c gekauft.
Konnte ihn gestern zwar nur ohne die Band ausprobieren (Probe folgt), aber ich bin sehr
begeistert.
Ich hatte den Amp schon mal im Musicstore getestet und er hatte mir nicht besonders
zugesagt.
Jetzt mit meiner Paula und etwas die Endstufe gekitzelt sieht das ganz anders aus.

Das ist interessant, denn genau das war meine Vermutung gestern beim kurzen anspielen im Musikladen.

Mein Mitgitarrist sucht gerade einen neuen Amp, und hatte sich bisher spontan in den JVM 405 verguckt. Beim antesten des Vintage Modern gestern war er von diesem Amp dann sichtlich enttäuscht, aber ich dachte mir schon das man diesen Amp ein wenig kitzeln muss.

Ich finde den Vintage Modern auf jeden Fall sehr interessant, und muss den selber nochmal bei gehobener Lautstärke antesten. Allerdings bin ich zur Zeit mit meinem JTM45-Clone absolut glücklich... wobei der Twin Reverb Reissue gestern einfach DEN Cleansound hatte :)

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spass mit dem Amp und bedanke mich für den informativen Bericht... vielleicht muss ich meinem Kollegen doch nochmal zur intensiveren Auseinandersetzung mit diesem Amp überreden :)
 
schocka
schocka
Well-known member
Registriert
28 November 2005
Beiträge
393
Ort
Goslar
Hi Mike,

7enderman":1l5cnfy9 schrieb:
Aber bitte - der Link und vor allem die Sounds, die da zu finden sind... ohwei.
Das wäre eher ein Grund den Amp nicht zu kaufen.

so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Mir gefallen die Sounds in dem von Martin verlinkten Test viel besser als das proguitarshop-Demo bzw. das (in meinen Ohren furchtbare) Gedudel der beiden Möchtegern -Yngwies aus Japan :-D

Martin, viel Spaß mit dem Amp!

Gruß,
Andreas
 
A
Anonymous
Guest
wary":74zaj8cb schrieb:
Mein Mitgitarrist sucht gerade einen neuen Amp, und hatte sich bisher spontan in den JVM 405 verguckt.

Ich hatte auch zuerst den JVM205 anvisiert aber ACHTUNG:

Ich hab jetzt schon von einem Händler und einem Techniker meines Vertrauens gehört, dass etliche von den Teilen zurückgegangen sind weil sie technische Probleme hatten!
Die sind vielleicht zu Überzüchtet.
Aber wer weiss.

Gruß, Martin
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
schocka":1aq6y1px schrieb:
H. Mir gefallen die Sounds in dem von Martin verlinkten Test viel besser als das proguitarshop-Demo bzw. das (in meinen Ohren furchtbare) Gedudel der beiden Möchtegern -Yngwies aus Japan :-D
Die vor Allem ihr Klampfen mal passend zum Backing hätten stimmen sollen.
Der Linke bringt ja wenigstens seine Bendings in die richtige Stimmung...
Naja.
Es bringt die Gitarren "so schön weit nach vorne"
:shrug:
 
 

Oben Unten