Mein schönstes Ferienerlebnis

kiroy

Power-User
28 Dez 2008
924
1
0
Reutlingen
FrĂŒher musste man in der Schule immer so einen Aufsatz schreiben. Jetzt macht man's freiwillig. ;-)

Auch im Urlaub lĂ€sst einen die Musik ja nie ganz los. (Nein, ich schreibe jetzt nicht vom Besuch eines Gitarren-Ladens!) In der Hotelanlage waren auch ein paar sehr nette Musiker (aus Köln), die an zwei, drei Abenden ein bisschen Musik gemacht haben. Die Instrumente (außer Gitarre und Bass) und die Anlage waren vom Hotel gestellt und entsprechend... öhm... nicht der allerneueste Schrei...

Ich finde, die Jungs haben das Beste daraus gemacht. Zumal die Band vorher noch nie zusammen gespielt hatte und die Setlist quasi beim Soundcheck entstand.

Interessant fand ich die Strat:
Eine Diego mit einem Humbucker mit (ehemals) goldfarbener Kappe unbekannter Herkunft am Hals und "irgendein" Seymour Duncan Humbucker am Steg. Beide nicht splittbar, einfach nur so. Und ich fand, es klang super. Der einzige Bodentreter war ein Àlterer Fulldrive (rot), von dort ging's in einen ollen Yamaha Transistor-Combo.

NatĂŒrlich konnte es sich meine Liebste nicht verkneifen und musste erwĂ€hnen, dass ich ja auch Musik machen wĂŒrde. Und so kam es, dass ich auch mal ran musste.
Das Ergebnis könnt Ihr hier ĂŒber Euch ergehen lassen. ;-)

WĂ€hrend der erste Song vorher wenigstens noch kurz besprochen worden war...

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=B6wwVpFVK_Y[/youtube]

... lief der zweite Titel tatsÀchlich quasi "auf Zuruf":

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bYCAd9yXLW0[/youtube]

Mir hat's jedenfalls irre Spaß gemacht! Und ich fand die Jungs richtig gut. Oder seht Ihr das anders?
 
Neenee, da steht son Typ mit ner Tischhupe links im Schatten, nur bei Linksrumschwenks zu sehen...

Die "Stagemanagerin" steht neben ihm.

Beste GrĂŒĂŸe!
Jab

PS: Noch keiner das Quizzz gelöst?
 
Riddimkilla":14hsg1h7 schrieb:
jab":14hsg1h7 schrieb:
Tach!
Sehr nice!

...aber der Kameramann konnte den Keyboarder nicht leiden, oder?

Beste GrĂŒĂŸe!
Jab

I moan des woar a sie und stand auf den SĂ€nger ...

Gröööhl! Jetzt hÀtt's meine Liebste und mich vor Lachen fast vom Stuhl gehauen! :hihi:

Also, Riddi hat Recht. Der Kamera"mann" war tatsĂ€chlich die "Sie", die auf den SĂ€nger steht. Der Keyboarder stand leider etwas abseits und fĂŒr die Kamerafrau war der SĂ€nger offenbar das Wichtigste. Außerdem fĂŒllte der SĂ€nger das Format so weit aus, dass sowieso nicht mehr viel draufgepasst hat. ;-)

Die "Stagemanagerin" war ĂŒbrigens die SĂ€ngerin der Band.
 
Routiniert runtergelangweilt, die Nummer. Mir gibt das gar nichts. Achtel Grundton slappen ist allerdings schon sehr gewagt. Fast Avantgarde.

Man verzeihe, aber man hat ja schliesslich um eine Antwort gebeten.
 
Thorgeir":qmqsa6qt schrieb:
Man verzeihe, aber man hat ja schliesslich um eine Antwort gebeten.
Joo, ist kein Problem. Wir mĂŒssen ja nicht den gleichen Geschmack haben.

Vielleicht war es tatsĂ€chlich "runtergelangweilt", weil die Jungs sonst anspruchsvollere Sachen spielen. Mir hat's jedenfalls riesig Spaß gemacht, weil ich noch nie mit so (wie ich finde) guten Musiker etwas machen durfte.
 
Seit wann issn "Mustang Sally" ein Moll-Blues? Da wird mir ganz anders, wenn ich das so höre.

- Sascha
 
Morschen Kiroy,

Achtung Musikerpolizei - klar das bleibt nicht aus wenn du hier Videos postest :cool: Man sieht dir an, das du deinen Spaß hattest und es auch scheinbar dem Publikum gefallen hat - alles andere ist erst mal egal.
Ich gehe auch mal davon aus, das die Band aus Hobbymusikern bestand - dafĂŒr wars dann okay :cool:

Nebenbei bemerkt: Man mĂŒsste Bassisten eigentlich mit einer 'fernsteuerbaren Reizstrom-Hose' ausstatten - diese tiefsaitige Unbeweglichkeit scheint ja wirklich allgemein verbreitet zu sein :lol:
 
Sehr nett!
...manche im Publikum Klatschen sogar auf 2+4.
Aber der Klospruch...nööööö :facepalm:

Immerhin!
@Thorgeir:
Ist halt eine ganz normale Hotel/Party-Band, die ihren Job machen. Das darf auch nicht zu spannend sein :cool:
 
mr_335":2ctoqxhj schrieb:
@Thorgeir:
Ist halt eine ganz normale Hotel/Party-Band, die ihren Job machen. Das darf auch nicht zu spannend sein :cool:

Naja. Das kann man auch anders machen. Sage ich einfach mal so.
Allein schon um des eigenen Spaßes willen sollte ein gewisser Enthusiasmus nicht auf der Strecke bleiben. Das kann ich mir im Orchestergraben als Musical-Spieler erlauben - und selbst da macht's mehr Spaß, wenn man engagiert dabei ist.
Sage ich halt einfach mal so (nicht ganz ohne eigene Erfahrung...).

- Sascha
 
Sascha: Naja. Das kann man auch anders machen. Sage ich einfach mal so.

Klaro! Aber ich habe auf Schiffen, in Hotels und auf Event schon weitaus schlimmere Bands erlebt.

Mal ganz ehrlich - auch aus eigener Erfahrung in diesem Bereich - und auch als echtes EingestĂ€ndnis zu sehen: Ich habe auch einige Male recht unmotiviert solche Mucke gemacht und dies passiert mir, wenn auch sehr selten, noch heute ab und zu. Ich versuche zwar alles, dass mir meine GesichtszĂŒge nicht entgleiten (ja ja ja - es wird dann das echt authentisches DauerlĂ€cheln eingeschaltet) und ich nicht unmotiviert die gleichen Licks und das Leadsheet runtergeschrammel, aber hin und wieder nach vielen Stunden auf einer Gala, passiert das halt. Versuche mal Nummern wie Le Freak, Long Train Runnig oder I will survive immer wundervoll beseelt zu spielen.

Wenn Du noch nie solche Anzeichen hattest und man dir das nicht angesehen hat: Herzlichen GlĂŒckwunsch. Diese Gabe hĂ€tte ich gerne.

Bei uns bezeichnen wir diese ErmĂŒdungserscheinungen auch als "abgemuckt sein" und ja .... das bin schon manchmal und dann sind das die Gigs die echt Kraft kosten und ich mir ĂŒberlege, wie lange ich das noch machen will.

Naja, zum GlĂŒck werden diese Jobs weniger!
 
mr_335":2geyb8wl schrieb:
Wenn Du noch nie solche Anzeichen hattest und man dir das nicht angesehen hat: Herzlichen GlĂŒckwunsch. Diese Gabe hĂ€tte ich gerne.

Neenee, ich kenne das schon ganz genau.
Aber zum GlĂŒck mache ich, wenn ĂŒberhaupt, diese Jobs eigentlich nur noch mit ziemlich geilen Spielern - und da wollen alle Spaß haben. Deshalb nimmt man sich viele interpretatorische Freiheiten und spielt die Nummern so, wie man sie selber an sich gerne hĂ€tte. Was das Erstaunlichste daran ist: Das Publikum feiert solche "Interpretationen" normalerweise sogar noch mehr ab, als wenn man den Kram einfach Top 40 mĂ€ĂŸig runtergniedelt.
Damit das klappt, braucht es natĂŒrlich ziemlich routinierte Mitmusiker, mit ganz offenen Ohren. Als jemand, der sich mit MĂŒh und Not irgendwelche Patterns mehr oder minder originalgetreu per Tab aus'm Netz reingezogen hat, kann man da nicht wirklich viel reißen.

Naja, zum GlĂŒck werden diese Jobs weniger!

Diese ganz fiesen Jobs, mit Begleitautomat auf'm Lande bei Hochzeiten, die gibt's zum GlĂŒck gar nicht mehr bei mir. Wenn ĂŒberhaupt, dann so, wie oben beschrieben. Und dann bringt's ja auch richtig Bock.

- Sascha
 
Sascha: ..Als jemand, der sich mit MĂŒh und Not irgendwelche Patterns mehr oder minder originalgetreu per Tab aus'm Netz reingezogen hat, kann man da nicht wirklich viel reißen.

Das ist wohl wahr. Ich kann sowieso nur Interpretationen von den ganzen Coverkrempel anbieten. Die meisten Songs habe ich nie im Original gehört. Bin auch manchmal recht froh drum. Im gesamten Repertoir von ca 150-200 Songs gibt es 2 Soli, bei denen ich versuche nah dran zukommen. Das eine ist Kid Charlemagne von SD und das andere Maniac. Aber auch nur weil mir die Songs irgendwas bedeuten.

Wenn ich z.b. Sweet Home Alabahma im Radio höre, finde ich das immer befremdlich, weil wir es als Jazz-Bossa spielen.
 
Thorgeir":1nbskyqg schrieb:
Mir gibt das gar nichts
Sascha Franck":1nbskyqg schrieb:
Da wird mir ganz anders, wenn ich das so höre
Magman":1nbskyqg schrieb:
Ich gehe auch mal davon aus, das die Band aus Hobbymusikern bestand - dafĂŒr wars dann okay
mr_335":1nbskyqg schrieb:
Ist halt eine ganz normale Hotel/Party-Band, die ihren Job machen
Sascha Franck":1nbskyqg schrieb:
Das kann man auch anders machen
:shock:
Oh-Oh! Eure (doch ziemlich vernichtende) Kritik passt jetzt so gar nicht zu meinem Enthusiasmus:
kiroy":1nbskyqg schrieb:
...Und ich fand die Jungs richtig gut. (...) Mir hat's jedenfalls riesig Spaß gemacht, weil ich noch nie mit so (wie ich finde) guten Musiker etwas machen durfte...

Irgendwie scheinen wir hier von völlig unterschiedlichen QualitÀtsbegriffen auszugehen. Habt Ihr die anderen Clips von der Band auf dem YouTube-Kanal auch angesehen?

Wie oben bereits erwĂ€hnt, existiert die "Band" als solche gar nicht. Die Musiker haben zum ersten Mal zusammen gespielt. Ohne Vorbereitung, ohne Probe. Sie haben dort (ohne Gage, fĂŒr freie Unterkunft und Essen) an drei Abenden je eine starke Stunde gespielt.
Und @ Magman: Doch, es sind Profis!
Das heißt ja zuerst mal gar nichts, ich weiß. Aber die Liste der Leute, mit denen die Musiker schon zusammenspielten oder bei denen sie ein fester Besandteil der Band sind, liest sich schon wie das "Who-is-Who" der deutschen und internationalen Popular- und Jazz-Musik.
Irgendwas scheint hier nicht zu stimmen.

Mir fallen jetzt spontan drei Möglichkeiten ein:

1.) Ihr seid alle so ĂŒberirdisch gute Musiker.
2.) Ich bin selbst so schlecht und habe mich, mein musikalischen Wissen und meine UrteilsfĂ€higkeit die letzten 39 BĂŒhnen-Jahre total ĂŒberschĂ€tzt.
3.) Ihr ĂŒberschĂ€tzt Euch total und/oder seid nur neidisch. :p

FÀllt noch jemand eine Möglichkeit ein?
WĂŒrde mich echt interessieren...
 
Ich nehme mich mal aus, so habe ich das nicht gesagt.

Mir ist das einfach zu glatt, ob Vollprofi oder nicht...
 
Wie gut oder nicht gut ich selber bin, damit haben meine Antworten nix zu tun.
Aber es zeugt einfach von wenig MusikalitĂ€t, "Mustang Sally" als Moll-Blues zu spielen (da kannst du ja auch nix fĂŒr). Dicke Tomaten auf den Ohren, das ist alles, was mir dazu einfĂ€llt. Oder geschmacklos. Eines von beiden jedenfalls, da gibt's kein Vertun.
Und die Darbietung kommt halt ein bischen un-enthusiastisch rĂŒber.
Und leider groovt die Band auch nicht so super, das ist fĂŒr mich an sich immer Hauptkriterium.

Dass dir das trotzdem Spaß gemacht hat, kann ich dennoch vollkommen verstehen.

- Sascha
 
kiroy":1t4vxgqm schrieb:
FÀllt noch jemand eine Möglichkeit ein?
WĂŒrde mich echt interessieren...

Ja mir!
4) Ist fĂŒr Einige wieder eine Gelegenheit sich zu profilieren.
Leider können sie es offenbar nur, wenn sie dabei andere niedermachen.

Ist halt leider so

Gruß
Bumble
 
Hallo!

Du hattest Spaß, deine Frau hatte Spaß, das Publikum wurde nicht gewaltsam festgehalten und die Musiker wurden ja schließlich bezahlt.

Damit ist doch alles gut.


Gruß

erniecaster
 

Beliebte Themen

ZurĂŒck
Oben Unten