Noisegate oder lieber nicht?


A
Anonymous
Guest
Hi!!!

Werd mal wieder mein Equipment ein bisschen aufstocken und hab da mal folgende Frage:

Also, es gibt auf jeden Fall ein Boss AW-3 und einen Boss OS-2. Ich spiel ne Gibson Les Paul über nen Marshall TSL-60. Worauf ich mal so gar keine Lust habe ist ein extremes Rauschen wenn alle Effekte an sind und ich grad net spiele, allgemein wäre gar kein Rauschen schon am besten! Wäre es hier sinnvoll, noch ein NS-2 dazu zu kaufen? Würde ich aber nur tun wenn ich die Empfindlichkeit so einstellen kann das nich unbedingt viel Sustain draufgeht, deswegen ja die Les Paul!

Wenn Ihr ein Noisegate nutzt, laßt Ihr das Pedal dann die ganze Zeit an oder tretet Ihr nur drauf wenn Ihr wisst das es jetzt mal 20 sek nix zu tun gibt? Bin mit Bodentretern eigentlich bis auf mein Crybaby recht unerfahren.

Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit dem NS-2 von Boss gemacht? Also es dürfte sich wirklich NUR in Spielpausen einschalten und mir nicht nach 2 Sekunden Ton halten alles kappen.

Vielen Dank für eure Antworten!!!

Mfg
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Moin,

ich benutze so gut wie nie ein Noisegate und schon gar nicht die Billigdinger. Ich habe ein Gate im G-Force, welches schon richtig gut arbeitet, aber am Ende (fast) immer ausgeschaltet bleibt.
Noisegates sind zwar auf den ersten Blick ganz praktisch, aber leider auch die ultimativen Dynamikbremsen in der weiten Welt der elektronischen Helfer. Es ist ja nicht nur so, daß der ausklingende Ton sehr schnell und unnatürlich abstirbt, man merkt es leider auch in der Anschlagphase und im ganzen Ansprachsverhalten der Gitarre/ Anlage.

Ich halte nichts von den Dingern.
 
C
Christof
Well-known member
Registriert
8 November 2002
Beiträge
669
Ort
Hamburg
Kleiner Nachschlag: man kann Gates aber auch bewusst als Stilmittel einsetzen, um diesen pumpenden Brutalo-Sound zu erzeugen. Stchwort Rammstein: böse Verzerrung plus extremes Gate.

Nur der guten Ordnung halber
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

stell doch einfach bei Spielpausen auf clean. Dann kannst Du Dir das Noisegate schenken.

Gruß
burke
 
A
Anonymous
Guest
Oberjens":2z7bjmts schrieb:
Wenn Ihr ein Noisegate nutzt, laßt Ihr das Pedal dann die ganze Zeit an oder tretet Ihr nur drauf wenn Ihr wisst das es jetzt mal 20 sek nix zu tun gibt?

Die einzige Lösung, die bei mir wirklich funktioniert hat, war das Rocktron Hush Pro. Eine programmierbare, übrigens noch völlig analoge Rauschunterdrückung, die man für jedes Setting einstellen kann. Gibt es gelegentlich günstig in dem bekannten Internet-Auktionshaus. Sehr gut!

Für diejenigen, für die MIDI ein Fremdwort ist, sollte burkes Vorschlag völlig ausreichen.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

check doch mal die Hum Eliminator Box von Ebtech, da ist zwar schwer ranzukommen, aber das ding kann was! Mike Einziger von Incubus benutzt so eins und der hat genug sustain!

Mfg Schakal6n
 
B
Banger
Guest
mad cruiser":2qc16lhx schrieb:
Die einzige Lösung, die bei mir wirklich funktioniert hat, war das Rocktron Hush Pro. Eine programmierbare, übrigens noch völlig analoge Rauschunterdrückung, die man für jedes Setting einstellen kann. Gibt es gelegentlich günstig in dem bekannten Internet-Auktionshaus. Sehr gut!

...doch selbst Herr Bradshaw selbst meinte letztens in einem Interview sinngemäß, dass der beste "guitar silencer" immer noch ein Volumenpedal wäre. Nachzulesen hier: http://www.stevelukather.net/Interview.aspx?id=44
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ah so, jetzt raff ichs, im Einschleifweg dann wohl. Denn meine Vorstufe rauschhhhhhhht auf Channel 4 schon gewaltig... wenn man aber spielt, hört mans nicht.

Und die wird ja stillgelegt, beim Pedal im Loop...

Gruß
burke
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten