Nut Sauce


W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
sonic-23":rgrt79r9 schrieb:
Moin moin,

http://www.tone-toys.de/de/Nut_Sauce.html



kennt jemand dieses Produkt und hat es schon
mal verwendet? Ich hätte meine Gitarre gern
noch stimmungsstabiler... was meint ihr zu solchen
Mittelchen?

Nils

Hallo Nils,

Sorry, ich bin neben dem Thema, aber Dein Link hat mich dahin gebracht. Ich kann Dir nicht helfen, blieb aber an diesem Angebot hängen :roll:
http://www.tone-toys.de/de/Echtes_Ebonit.html

Zitat: "Die Hauptfrage ist jedoch, was bleibt übrig, wenn man man die Nachfrage und den Wert außer Acht läßt? Es ist einfach das Spielgefühl. Das Gefühl, das man bekommt, wenn der Ton ohne lange Verzögerungen da ist, wenn die Tonhöhe gleich richtig ist und wenn die Oberton-Reihe komplett ist. Ohne wabbeln, sirren und ohne kratzen."

Kollegen!
Schmeißt Eure teuren Gitarren weg!
Falsche Töne und unvollkommene Obertonreihen - Wabbeln, Sirren und Kratzen... Das Pektrum war schuld! ;-)
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
sonic-23":17auxvyd schrieb:
Moin moin,

http://www.tone-toys.de/de/Nut_Sauce.html



kennt jemand dieses Produkt und hat es schon
mal verwendet? Ich hätte meine Gitarre gern
noch stimmungsstabiler... was meint ihr zu solchen
Mittelchen?

Nils
Hi nils,
versuch es doch erst mal mit Penis-Gleitsalbe. Was für den Schniedel gut ist, kann ja für die Gitarre nicht unbedingt schlecht sein ;-) :oops: :-D
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

war Graphit (schreib man das so? :roll:) nicht mal geeignet für diesen Zweck? Nein, Bernd, nicht für den Schniedel, sondern für den Sattel :lol: ;-)

Gruß
VVolverine
 
B
Banger
Guest
Tach Nils,

sonic-23":3kprc97f schrieb:
was meint ihr zu solchen Mittelchen?

"Überteuerte Scheisse."
Ich sach: Wenn Du 'nen ordentlichen Sattel draufhaste, brauchste das nicht. Im äussersten Notfall tut's auch ein kleiner(!) Tropfen Feinöl.

@W°°: *schieflach* :-D
Was ich mich immer frage: wenn das Zeug das Nonplusultra an Handling und Sound ist - warum wird es dann nicht mehr hergestellt?
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Banger":2474bgdi schrieb:
Tach Nils,

sonic-23":2474bgdi schrieb:
was meint ihr zu solchen Mittelchen?

"Überteuerte Scheisse."
Ich sach: Wenn Du 'nen ordentlichen Sattel draufhaste, brauchste das nicht. Im äussersten Notfall tut's auch ein kleiner(!) Tropfen Feinöl.

@W°°: *schieflach* :-D
Was ich mich immer frage: wenn das Zeug das Nonplusultra an Handling und Sound ist - warum wird es dann nicht mehr hergestellt?

Hi,

wer von euch hat denn schon mal so ein Ebonit-Plek gespielt ?
Ich schon.
Und ich habe nach dem probieren gleich ein paar davon gekauft.
 
B
Banger
Guest
physioblues":1omhz62j schrieb:
wer von euch hat denn schon mal so ein Ebonit-Plek gespielt ?
Ich schon.
Und ich habe nach dem probieren gleich ein paar davon gekauft.

...wogegen ja nichts einzuwenden ist ;-)
Meine Frage bleibt dennoch offen...
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
physioblues":1pf0kqg8 schrieb:
Banger":1pf0kqg8 schrieb:
Tach Nils,

sonic-23":1pf0kqg8 schrieb:
was meint ihr zu solchen Mittelchen?

"Überteuerte Scheisse."
Ich sach: Wenn Du 'nen ordentlichen Sattel draufhaste, brauchste das nicht. Im äussersten Notfall tut's auch ein kleiner(!) Tropfen Feinöl.

@W°°: *schieflach* :-D
Was ich mich immer frage: wenn das Zeug das Nonplusultra an Handling und Sound ist - warum wird es dann nicht mehr hergestellt?

Hi,

wer von euch hat denn schon mal so ein Ebonit-Plek gespielt ?
Ich schon.
Und ich habe nach dem probieren gleich ein paar davon gekauft.

Nein,
die Originalen nicht, aber von denen hier http://www.tone-toys.de/de/Heriba_115.html habe ich mir mal einen Satz schicken
lassen. Fand ich auch eine ganze Zeit OK und nutzte diese, bis ich dann die Halbedelsteine ausprobiert hatte. Aber für Bass-Gitarre nehme ich die immer noch gern.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
physioblues":3b93omp9 schrieb:
Hi,

wer von euch hat denn schon mal so ein Ebonit-Plek gespielt ?
Ich schon.
Und ich habe nach dem probieren gleich ein paar davon gekauft.

Hi Stefan,
und? Spielst Du seit dem auch keine schiefen Töne mehr? Obertonreihen komplett? Ansprache der Gitarre tierisch? ;-)

Nicht falsch verstehen. Ich probiere gerne und oft herum. Edelstein, VA, Knochen, Holz.... Der Orange Side kam jetzt mit einem dicken Acryl Pick. Sehr angenehm! Hat alles seine Berechtigung.
Aber gerade, weil auch ich mich gerne mit unterschiedlichen Materialien und deren Auswirkungen beschäftige, fand ich die vollmundige Beschreibung lächerlich. Ansprache und Obertonverhalten haben nun wirklich nichts mit dem Pektrum zu tun. "Schiefe Töne" schon gar nicht. Es mag eine Menge interessanter Faktoren geben, die dem Spieler das eine Plektrum sympatisch, oder gar wichtig machen. Der Ersteller von Werbebotschaften nennt dies "Unique selling points". Ich fand in dieser Botschaft keinen.
Prädikat: Lustitsch!
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Banger":1njl6uyz schrieb:
physioblues":1njl6uyz schrieb:
wer von euch hat denn schon mal so ein Ebonit-Plek gespielt ?
Ich schon.
Und ich habe nach dem probieren gleich ein paar davon gekauft.

...wogegen ja nichts einzuwenden ist ;-)
Meine Frage bleibt dennoch offen...

Hi,

war wohl so ein Geheimrezept, mit Ruß, Kunststoffen und wahrscheinlich Opa Schipulskis Spucke.
Genaue Rezeptur anscheinend verschollen. Liegt wahrscheinlich im gleichen Versteck wie Robert Johnsons 30. Song. :-D

Tja, was wären wir Gitarristen ohne solche Geschichtchen und Legenden ?!

W°°":1njl6uyz schrieb:
Hi Stefan,
und? Spielst Du seit dem auch keine schiefen Töne mehr? Obertonreihen komplett? Ansprache der Gitarre tierisch? ;-)

Nicht falsch verstehen. Ich probiere gerne und oft herum. Edelstein, VA, Knochen, Holz.... Der Orange Side kam jetzt mit einem dicken Acryl Pick. Sehr angenehm! Hat alles seine Berechtigung.
Aber gerade, weil auch ich mich gerne mit unterschiedlichen Materialien und deren Auswirkungen beschäftige, fand ich die vollmundige Beschreibung lächerlich. Ansprache und Obertonverhalten haben nun wirklich nichts mit dem Pektrum zu tun. "Schiefe Töne" schon gar nicht. Es mag eine Menge interessanter Faktoren geben, die dem Spieler das eine Plektrum sympatisch, oder gar wichtig machen. Der Ersteller von Werbebotschaften nennt dies "Unique selling points". Ich fand in dieser Botschaft keinen.
Prädikat: Lustitsch!

Hi Walter,

ich verstehe dich sicher kein zweites Mal mehr falsch zu diesem Thema.

Ich benutze diese Ebonol mediums fürs Strumming und für sonst nichts. Und da gibt es nichts besseres ( habe jedenfalls noch nichts gefunden ). Ich bilde mir ein, zu hören, daß die Höhen anders betont werden, warm und angenehm, und die Mitten ein wenig "luftiger" sind, da mehr Dynamik bei weniger hartem Anschlag da ist.
Natürlich hat das mit "schiefen Tönen" nichts zu tun. Ich bezweifle auch stark, ob ich eine komplette oder inkomplette Obertonreihe hören kann.
ABER : Irgendetwas müssen die ToneToys ja schreiben. Und gerade wir Gitarristen wollen doch auch so ein bißchen Voodoo und Holy Grail .
Und die ToneToys beliefern ja auch gerade die romantische Unvernunft, die so ein Hobby ja erst schön macht.Und unterhaltsam ist diese Seite auf alle Fälle.
Aber nicht nur. Viele Sachen kriegst du in dieser Auswahl nur bei denen. Das würde sich für den Händler an der Ecke nicht rentieren.
Und der Service ist unbestritten Weltklasse.
 
A
Anonymous
Guest
Moin moin,

also Fazit für mein Thema: Nut Soße ist zu teuer und bringt nicht viel?

Was bringt denn eigentlich nun so ein Mittel oder auch ein geringer Tropfen feines Öl wirklich? Wird die Gitarre merklich stimmstabiler?

Danke für eure Antworten,
Nils
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
sonic-23":1an3welz schrieb:
Moin moin,

also Fazit für mein Thema: Nut Soße ist zu teuer und bringt nicht viel?

Was bringt denn eigentlich nun so ein Mittel oder auch ein geringer Tropfen feines Öl wirklich? Wird die Gitarre merklich stimmstabiler?

Danke für eure Antworten,
Nils

Hi,

wenn deine Gitarre nicht stimmstabil ist, kann das am Sattel aber auch an den Saitenniederhaltern, an den Mechaniken oder am Saitenaufziehen liegen.
Der Sattel muß so gefeilt sein, daß die Saite eine gute Führung und nicht zu viel Spiel hat. Wenn die Kerben zu eng sind, bleibt die Saite gerne hängen. Wenn es nicht viel ist, oder mal ausnahmsweise dickere Drähte drauf sind, hilft oft schon mit einem Bleistift die Kerben "anzumalen ", also auf diese Art ein wenig mit Graphit schmieren. Ballistol( Waffenöl ) hilft auch, da es nicht harzt.
Saitenniederhalter sollten nicht zu viel Druck ausüben, oft reicht sauberes Aufziehen der Saiten. Ansonsten Rollertrees oder staggered Mechaniken.
Mechaniken sind der nächste Punkt. Wenn es einstellbare Mechaniken sind, hilft es manchmal wenn man die Schraube ein wenig nachzieht, so daß sie schwergängiger werden. Sind es billige, labberige Teile, hilft nur austauschen.
Auch wenn die Saiten mit zu vielen Wicklungen um den Schaft liegen, kann das immer wieder zum Verstimmen führen. 2-3 Umdrehungen bei den umwickelten Saiten und 4-5 Umdrehungen(6-7 wegen event. Verzicht auf StringTrees, s.o. ) bei den Blanken reichen völlig aus.
Auch zu alte Saiten halten die Stimmung oft nicht mehr so gut und machen die einst so penibel eingestellte Oktavreinheit kaputt.

Es kann auch am Vibrato liegen, wenn da zum Beispiel die Messerkanten runtergenudelt sind.

Abchecken und ausprobieren !
Nur nicht selber am Sattel rumfeilen, das endet oft im Frust !!!!!
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
physioblues":3tcococ0 schrieb:
sonic-23":3tcococ0 schrieb:
Moin moin,

also Fazit für mein Thema: Nut Soße ist zu teuer und bringt nicht viel?

Was bringt denn eigentlich nun so ein Mittel oder auch ein geringer Tropfen feines Öl wirklich? Wird die Gitarre merklich stimmstabiler?

Danke für eure Antworten,
Nils

Hi,

wenn deine Gitarre nicht stimmstabil ist, kann das am Sattel aber auch an den Saitenniederhaltern, an den Mechaniken oder am Saitenaufziehen liegen.
Der Sattel muß so gefeilt sein, daß die Saite eine gute Führung und nicht zu viel Spiel hat. Wenn die Kerben zu eng sind, bleibt die Saite gerne hängen. Wenn es nicht viel ist, oder mal ausnahmsweise dickere Drähte drauf sind, hilft oft schon mit einem Bleistift die Kerben "anzumalen ", also auf diese Art ein wenig mit Graphit schmieren. Ballistol( Waffenöl ) hilft auch, da es nicht harzt.
Saitenniederhalter sollten nicht zu viel Druck ausüben, oft reicht sauberes Aufziehen der Saiten. Ansonsten Rollertrees oder staggered Mechaniken.
Mechaniken sind der nächste Punkt. Wenn es einstellbare Mechaniken sind, hilft es manchmal wenn man die Schraube ein wenig nachzieht, so daß sie schwergängiger werden. Sind es billige, labberige Teile, hilft nur austauschen.
Auch wenn die Saiten mit zu vielen Wicklungen um den Schaft liegen, kann das immer wieder zum Verstimmen führen. 2-3 Umdrehungen bei den umwickelten Saiten und 4-5 Umdrehungen(6-7 wegen event. Verzicht auf StringTrees, s.o. ) bei den Blanken reichen völlig aus.
Auch zu alte Saiten halten die Stimmung oft nicht mehr so gut und machen die einst so penibel eingestellte Oktavreinheit kaputt.

Es kann auch am Vibrato liegen, wenn da zum Beispiel die Messerkanten runtergenudelt sind.

Abchecken und ausprobieren !
Nur nicht selber am Sattel rumfeilen, das endet oft im Frust !!!!!


Moin,
dem ist nichts hinzuzufügen. Eine Kleinigkeit vielleicht noch.
Die meisten Sättel sind aus Kunststoff. Auch bei Fender, Gibson, oder PRS. Diese Kunststoffe sind aber hart und Lösemittel- und Ölresistent.
Billige PVC Sättel sind das nicht. Hier nimmt man besser Graphit, Teflon, oder Silikon als Schmierstoff.

PS: Nils, wie wär es - Du probierst die Nusssoße (schönes Wort!) aus und berichtst vom Erfolg?!? Vielleicht ist das Zeug hilfreich? Oder wenigstens schmackhaft?
Nää - im Ernst! Wäre ja schön, wenn man am Ende des Themas mehr hätte, als ein paar Meinungen und Vermutungen...
 
A
Anonymous
Guest
W°°":2qd3u08p schrieb:
PS: Nils, wie wär es - Du probierst die Nusssoße (schönes Wort!) aus und berichtst vom Erfolg?!? Vielleicht ist das Zeug hilfreich? Oder wenigstens schmackhaft?
Nää - im Ernst! Wäre ja schön, wenn man am Ende des Themas mehr hätte, als ein paar Meinungen und Vermutungen...


Hallo Walter!

Ich habe jetzt erst mal bei meinen beiden
Gitarren die Saiten "richtig" aufgezogen,
ich hatte bisher immer nur so viel Wicklung
als nötig in Anspruch genommen :oops:

Jetzt hab' ich allen Saiten mal ein bisschen
mehr Umwicklungen spendiert... mal sehen
ob ein Unterschied festzustellen ist...

:arrow: Aber prinzipiell bestelle ich mir das Mittelchen
mal demnächst und werde dann den Theard aufgreifen!

cu,
Nils
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
sonic-23":30rd82ze schrieb:
Hallo Walter!

Ich habe jetzt erst mal bei meinen beiden
Gitarren die Saiten "richtig" aufgezogen,
ich hatte bisher immer nur so viel Wicklung
als nötig in Anspruch genommen :oops:

Jetzt hab' ich allen Saiten mal ein bisschen
mehr Umwicklungen spendiert... mal sehen
ob ein Unterschied festzustellen ist...

:arrow: Aber prinzipiell bestelle ich mir das Mittelchen
mal demnächst und werde dann den Theard aufgreifen!

cu,
Nils

Hi,

wenn du die Saiten neu drauf hast, noch mal schnell mit beiden Händen die Saiten mit langsam stärker werdendem, intermittierendem Zug vom Griffbrett abheben, bis sie ca. 5 cm vom Griffbrett weg sind. Damit nimmst du den "Schlupf" bei den Wicklungen am Schaft. Danach musst du nicht mehr so oft nachstimmen.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

>>Nut Sauce mit Spritze, Nadel und Bürstchen 1,5 cc 12,90 Euro<<

Aha - Fixerbesteck mit Stoff also....:roll:

Ich glaub es nich... Der Mist ist so überflüssig wie, wie .... Welteke's, Regierungen, Versicherungen etc.
Warum komm ich nicht auf so oberbescheuerte Ideen und zock die Leute skrupellos ab?

Nils, stell Deine Gitarre richtig ein und fertich.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Duffes,

in irgendeiner Gitarre&Bass Ausgabe stand
schon mal so was ähnliches, mit Nähmaschinenöl
oder so, dass man das auch für den Zweck
verwenden könne...

Also das so gar nichts dran ist denk ich mal nicht.. ;)

Nils
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
sonic-23":1jh0ut8p schrieb:
Hi Duffes,

in irgendeiner Gitarre&Bass Ausgabe stand
schon mal so was ähnliches, mit Nähmaschinenöl
oder so, dass man das auch für den Zweck
verwenden könne...

Also das so gar nichts dran ist denk ich mal nicht.. ;)

Nils

Hi,

wobei das Problem beim Nähmaschinen Öl eben das Harzen ist. Das Öl wird fest und klebt alles zu.
Wenn dann Ballistol, oder ähnliches. Eben nicht-harzendes Öl.
( Nein, ich sage jetzt extra nicht "Waffenöl" ) ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

habe in der letzten Woche (im Bezug auf meinen Tremolo-Theard) die "Nut Sauce" endlich bestellt.. hat lange gedauert :)

Jedenfalls werd ich im Laufe der Woche mal dazu kommen, dass Zeug aufzutragen... dann mehr.

Nils
 
A
Anonymous
Guest
Gehts euch noch gut? Für sowas nimmt man etwas Speiseöl o.ä.! Oder etwas von der Griffbrett politur!
 
A
Anonymous
Guest
Na das mit dem Speiseöl würde ich dann vielleicht doch lassen.
Ich denke synthetisches Öl macht sich da besser. Nicht dass die
Klampfe dann mal mit schnuppern anfängt!

;-)
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Mucker,

ich hab mir die Werbung grad angeschaut. Und? Wie nicht anders zu erwarten, braucht natürlich ne` Fender sowas, typisch. :oops: Die anderen können darauf verzichten, bei denen klappts auch ohne die Pampe. :p
 
 

Oben Unten