Peavey Bandit 112 Redstripe Rumgefummel.

A
Anonymous
Guest
Also gut, habs mal dokumentiert...

Zunächst mal habe ich den Amp als defekt und in diesem Zustand gekauft !
Mich trifft also keine Schuld :lol:

Jedenfalls musste der Fehler irgendwo zwischen Preamp(Ende) und Poweramp(Anfang) liegen.

Wollte eigentlich schon aufgeben und heut sämtliche Bauteile bestellen und ersetzen (tja Pech gehabt Uwe :-D..

Nunja, habe heute noch mal innen die Spannungen überprüft und da alles stimmte, noch mal die Noisyzonerische Kloppmethode angewandt.
Was soviel heisst wie: Alles ab klopfen mit dem Schraubenzieher.

Und plötzlich funkte es beim C46 Elko, sobald man da drauf drückte :stupid:

Also raus damit und dann sah ich erst den eigentlichen Fehler:

Bilder sagen mehr als Worte:

[img:1024x768]https://dl.dropboxusercontent.com/u/35754713/Noisezone/Bandit/DSCN2161.JPG[/img]

[img:1024x768]https://dl.dropboxusercontent.com/u/35754713/Noisezone/Bandit/DSCN2162.JPG[/img]

[img:1024x768]https://dl.dropboxusercontent.com/u/35754713/Noisezone/Bandit/DSCN2170.JPG[/img]

[img:1024x768]https://dl.dropboxusercontent.com/u/35754713/Noisezone/Bandit/DSCN2172.JPG[/img]

Nunja da liegen um die 50 V an, bei kaltem Zustand klackerte es, nach ein paar Minuten hörte es auf.
Metall -> wird warm -> dehnt sich aus -> Kontakt verschwindibus.

Kann mir nicht vorstellen das Peavey die Schrauben so knapp bemessen hat, da an dem Amp schon rumgefummelt wurde (fehlten ein paar Muttern an den Buchsen etc.), kann ich mir gut vor stellen daß hier einfach mal die Beilagscheiben unter den Halteschrauben vergessen wurden..

Nun ma 2 Tage beobachten ob das auch der Fehler war..
 
A
Anonymous
Guest
Ach verflucht, fängt schowieder an mit dem geklacker, jetzt wars die ganze zeit ruhig.
Dunnerkeil...
Ich bau jetzt nen jtm45, da sinn wenigstens nur 3 Bauteile drin.
:evil:
 
A
Anonymous
Guest
Jop, also logischerweise ja.
Spannungen passen alle soweit, habe leider kein skope um richtig zu prüfen...
Wenn ich den Preamp umgehe (Power Amp in) is ruhig.
Preamp Out habe ich das knattern.
Egal ob clean oder lead, keine Veränderung, deswegen meine Vermutung am Ende der Signalkette im Preamp.
Werde erst alle Elkos tauschen, Dioden ein paar Kondensatoren und falls erhältlich die Transen..
 
A
Anonymous
Guest
SO, heute haben sich wohl zwei Leistungswiderstände verabschiedet.
150 Ohm 5 W.
Das wird mir jetzt bisl unheimlich.
Werd die Dioden mal raus löten und prüfen...



:evil:
 
A
Anonymous
Guest
So, AMP geht wieder.
Neue Elkos, high grade natürlich ;) und zwei neue Leistungswiderständ, schon läuft datt Ding.
Ich bilde mir ein daß der Amp so gut wie gar nimmer rauscht, zumindest im clean und vintage lead, bei high gain rauscht er ein bisl, is aber normal.

Mal sehen ob das jetzt so bleibt !

Edit: Klackert noch.
Sobald ich ein Kabel in den Power Amp in stecke ist es komplett weg.
Mit Kabel in Return ist das KLackern noch da, sogar lauter wenn man den S1 EFX Level swich drückt (mehr db).

Was zum Teufel klackert daaaaaaaaaa :panik:

Edit2:

Ha, jetzt aber ! U6 DG211 ic switcher fürn Effektloop, die Sau isses !
 
A
Anonymous
Guest
Tja von wegen. neuer IC drin, klackert immer noch.

Hatte dann die To-3 Transen im Verdacht, evtl. Kriechströme durch Wärmeleitpastebatzen, also habe ich weng mit dem Schraubenzieher rum gekloppt und dabei irgendwas ausgelöst, sprich beim Q3 (To-3) wo die 45 V anliegen, gabs kurz nen Kurzen (Funken) und dann wooooooom 40 Volt auf dem Speaker..
Ok, neue T0-3 bestellt, eingebaut --> gleiche Fehler, 40 Volt aufm Speaker + und knapp +90 Volt an den Transen, wo normalerweise +47V herrschen müsste.
Die -45V sind auch nimmer vorhanden, zw. ich messe wo eigentlich -45V anliegen müsste 0 Volt.

So, also Brückengleichrichter raus und neuen rein, kein Effekt, da kommen 100V Wechselstrom an vom Trafo, und müsste normal 47 V + und - messbar raus gehen, messe aber nur die 90 Volt...

Vor lauter Prüferei mitn Multi (hab kein Oszi) hab ich heut ersma kein Bock mehr den Fehler zu finden.
Dioden habe ich so ziemlich alle durch, Widerstände auch.
Die zwei Steuertransen für die TO-3 sind bestellt, evtl. hats da einen durch geschossen....

Ärgerlich :evil:
 
A
Anonymous
Guest
Ja, sogar schlimmer als vorher ;)
Allerdings bin ich dem auf der Spur.
Vermutlich einer der op-amps, die werden aber eh noch durch opa´s ersetzt ;)
 
A
Anonymous
Guest
So, geklacker is weg, (schätze war der U2) verzerrt aber noch das Signal, deswegen bin ich mir auch ned sicher ob das geklacker wirklich weg ist ;).

Update.

Amp geht teilweise, Spannungen passen alle, klackert nicht, dafür verzerrt er noch das Signal.

Transistoren sind alle bis auf die beiden Q5 und Q4 neu, die kommen aus England und das dauert wohl noch ein wenig.

Neue Op´s sind auch schon drin, schätze mal der eine (U2) machte das geklackere.

Kann natürlich noch sein das die beiden, oder einer der beiden Q5/Q4 noch defekt ist.
Bestimmt wieder der PNP (Q5)
 
A
Anonymous
Guest
Heute kamen die Transen aus England :)

Der Q5 (pnp) war noch defekt und wurde gleich getauscht.
Ergebnis: Amp geht !
Kein Rauschen, keine Verzerrung (Endstufe), kein geklackere (war ein OPV),nur purer Transensound ! :banana:

Jetzt wird gemoddet :yippieh:
 
A
Anonymous
Guest
Aufrufe 666, na das passt ja...

Endstufe geht, Langzeittest erstmal bestanden.

Hab ihm noch ein paar Voodooteile spendiert (Mallorys, Silver Micas etc.)

Hier mal ein Bild mit den neuen Bauteilen, nach dem Testen:

[img:1024x493]https://dl.dropboxusercontent.com/u/35754713/Noisezone/Bandit/POerboardnew.jpg[/img]

Jetzt gehts weiter zum Preamp.
Der geht zwar, bekommt aber dennoch ein paar Updates ;)
 
 

Oben Unten