Peavey Bandit 112 S

A

Anonymous

Guest
Guten Abend zusammen,

Post No.1.
Habe vor, mir den obigen Amp zuzulegen.
Spiele so gut wie immer die cleane Abteilung.
Habe rundweg nur gute Beurteilungen gelesen.
Könnt Ihr die positiven Urteile teilen?

Mein richtig alter Peavey (Stereo Chorus 400) war und ist
so zuverlässig und für meine Bedürfnisse völlig ok, dass
er all Zwischendurch-Verstärker überlebt habt.

Aber er ist auf der Bühne den Leuten neben mir zu laut.
Ähnlich wie der Twin, den ich mal hatte.
Und ausserdem wird der grosse Peavey mit fortgeschrittenem
Alter meinerseits stets ein wenig schwerer....
 
A

Anonymous

Guest
Hallo und Herzlich Willkommen!

Ich habe mal einen 1999er Bandit (??? war 65 Watt und Sheffield 1x12)
transtube besessen und fand den richtig gut. Hat spass gemacht von vorne bis hinten. Musste ihn verkaufen weil ich halt nur ein Jahr auf Schüleraustausch war.
Allerdings muss ich sagen das bei clean sounds die H&K Combos bei mir immer wieder das Herz höher schlagen lassen. Von den SS bis zu den Vollröhrencombos macht das einfach nur Spass. Dazu kosten die auch nicht viel und leben Jahrelang ohne zu Zicken.
Ich würde Dir empfehlen mal ein paar von denen zu testen (meine persönlichen faves sind die Edition Modelle (sowohl Röhre als auch SS) bevor Du Deine Euros den Peavey Leuten rüberschiebst.

LG,
Skirmish.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo und Danke für den Willkommensgruss, Skirmish.
Hatte in der Vergangenheit schon H&K Combo.
(Komme nicht mehr auf die Bezeichnung)
Mir erschien er, ähnlich wie der Tubeman II, sehr höhenreich.
Mal sehen.
Mein Geschäft hier in Hamburg bekommt heute oder morgen den Transtube geliefert
und ich werde ihn ausprobieren.
Habe extra die eigene Tele ins Auto gepackt, damit beim Testen alles stimmt.
(Na ja, vielleicht nicht alles. In den Kabinen klingt irgendwie alles gut. :) )
Ich berichte mal, wenn’s niemand langweilt.
Wenn ich ihn kaufe, könnte ich mich evtl. an ein Review wagen.

Gruss aus dem Norden
Hannes
 
A

Anonymous

Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">Zitat:Original erstellt von: Teleopa
Hallo und Danke für den Willkommensgruss, Skirmish.
Hatte in der Vergangenheit schon H&K Combo.
(Komme nicht mehr auf die Bezeichnung)
Mir erschien er, ähnlich wie der Tubeman II, sehr höhenreich.
Mal sehen.
Mein Geschäft hier in Hamburg bekommt heute oder morgen den Transtube geliefert
und ich werde ihn ausprobieren.
Habe extra die eigene Tele ins Auto gepackt, damit beim Testen alles stimmt.
(Na ja, vielleicht nicht alles. In den Kabinen klingt irgendwie alles gut. :) )
Ich berichte mal, wenn’s niemand langweilt.
Wenn ich ihn kaufe, könnte ich mich evtl. an ein Review wagen.

Gruss aus dem Norden
Hannes
</td></tr></table>

Hey nochmal,

auf jeden Fall möchte ich zumindest einen Bericht haben. Ich hoffe mal beim Testen stimmt alles und der Amp gefällt Dir. Alles was zählt ist das Du mit Deinem Kauf glücklich bist, was Pupser wie ich in einem Forum erzählen ist dann zweitrangig.
Viel Spass beim Dudeln in der Kabine...

LG,
Skirmish.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Skirmish,

Yep, ich habe ihn heute gestestet und...gekauft.
Entsprach genau meinen Vorstellungen.
Habe bis eben noch im Keller gedaddelt und mit den
Teles und der Strat drüber gespielt.
Im direkten Vergleich hier unten mit dem Fender Roc Pro 1000 Combo
und dem uralten Peavey Stero Chorus 400.
Entspricht ziemlich genau meinen Vorstellungen.
Morgen bekommt er ’ne Chance im Übungsraum.
Und am 6. September muss er sich auf der Bühne bewähren.

Danach versuche ich ein Review.
Wird sich aber ziemlich auf die cleane Abteilung beschränken,
weil das bei 97% unserer Titel das ist, was ich brauche.

Weisst Du, er hat (für Strat und Tele mit 3 PUs) genau diese
näselnden Mitten.
Genau wie der alte Peavey....genau das, was der Fender Roc Pro
imho nicht hat.
 
 
Oben Unten