Preamp


A
Anonymous
Guest
Was gibt es für Vorteile einen Preamp mit Endstufe zu spielen?
Was is der Nachteil einen Preamp mit Topteil zu spielen?

Was macht so ein Preamp? Sind die Sounds so unterschiedlich?
Konlret denke ich da an den JMP-1 ich weiß aber nich was es sonst noch so gibt.
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Hallo Herr Doktor,

zu Beginn versuche ich mal den technischen Hintergrund zu klären:
Jeder (Voll-)Verstärker wie ein Combo oder ein Topteil besteht aus einem Preamp und einer Endstufe. Dabei wird in dem Vorverstärker aus dem hochohmigen, extrem leisen Gitarrensignal ein niederohmiges, auf Line-Level (1,5 bzw 0,75V) angehobenes Signal gemacht. In der Vorstufe findet dann auch die Klangformung statt (Bass, Middle, Treble, gezielte Verzerrung=Übersteuerung des Vorverstärkers). Die (ideale) Endstufe macht aus dem Vorverstärkersignal nun einfach ein lautes Signal! Bei einer Röhrenendstufe nutzt man(n) gerne noch zusätzlich die Verzerrung der Endstufe, um einen besonderen Sound zu erzielen.

Der Vorteil einer Kombination aus Pre- und Poweramp liegt also in der freien Auswahl des Teams aus Vorverstärker und Endstufe.

Mein persönlicher Favorit bei Preamps ist der (analoge) Tech21 Sansamp PSA-1. In Kombination mit einer schönen Röhrenendstufe (z.B. Mesa Boogie 2:100, 2:50 oder Marshall 9200 bzw. 9100) bekommst Du die Möglichkeiten von unzähligen, schon tausendmal gehörten Sounds!

Der Nachteil bei einem Topteil (mit aufeinander abgestimmtem Pre- und Poweramp) liegt in meinen Augen darin, dass Du die vom Hersteller aufeinander abgestimmten Komponenten nicht zusammen benutzt. Allerdings kann dies natürlich auch von Dir gewünscht sein. Vielleicht ist genau das der Ton, der Dich unverwechslbar und einzigartigen werden läßt!
Also heißt es auch hier: Suchen, probieren, studieren und wenn man dann etwas gefunden hat ---- von vorne anfangen! ;-)

Gruß
Yrrkon
 
A
Anonymous
Guest
ich hab schon ein gutes topteil. das problem is aber, dass ich gern mehr grundsounds hätte (also verzerrte mit verschiedenen charakteristiken)

jETZ frage ich mich was mir das alles bieten kann?
Ein Multieffekt ala GT-8?

oder ein Preamp wie der JMP-1, der ja in der Form angepriesen wird, dass er alle Marshallamps in einem hat und die noch über Midi direkt ansteurbar sind.
Das noch mit Röhrensound.

also...........
 
Y
yrrkon
Well-known member
Registriert
2 Februar 2004
Beiträge
435
Ort
Oberhausen
Der PSA-1 ist auch per Midi steuerbar. Marshall ist halt Marshall, d.h. wenn du Marshall-Sounds suchst, wirst Du dort auch fündig. Wenn Du viele grundverschiedene Sounds suchst, bist Du mit einem PSA-1, einem V-Amp pro, POD XT, GT-8,.... besser bedient. Aber es kann Dir niemand die Entscheidung abnehmen, was für Dich am besten passt. Mir reichte bisher ein Fender HotRod Deluxe, dessen Vorstufe ich nicht benutzt habe. Stattdessen bin ich mit einem Tech21 Sansamp TRI-A.C. direkt in die Endstufe des Combos gegangen. Seit kurzem spiele ich einen Behringer V-Amp direkt in die PA. Geht auch...
Also überlege Dir, was Du an Sounds haben willst, was es kosten darf, und dann heißt es immer noch: PROBIEREN!
Schönen Gruß
Yrrkon
 
 

Oben Unten