PRS Custom


A
Anonymous
Guest
Hallo,

mir wurde eine PRS Custom Baujahr 1988 angeboten (Top Zustand). Auf der Kopfplattenrückseite ist neben der Seriennummer die Zahl 10 in Holz eingeschlagen.
Was unterscheidet eine alte PRS von den heutigen Modellen?
Wie hoch darf der Presi für so ein "altes" Instrument sein?

Gruss
 
A
Anonymous
Guest
Tag;
1o ist bei den Modellen einfach die 10Top Markierung, also ausgesuchte Decke.
Wirkliche Pre Factory sind allerdings die echten Handgebauten vor 1985
Da gehört Dein Angebot schon nicht mehr zu, auch wenn jeder Verkäufer sich darauf bezieht das die große Fabrik erst 95 eröffnet wurde.
Dennoch werden auch die 88er schon höher gehandelt.

je nach Zustand 2100 bis 2600€ privat +/- x und bei Händlern auch schon mal 3Kilo und höher.

Naja.. ich wette das meine zum Verkauf stehende McCarty keinen Deut schlechter ist, sie ist halt nur sicher "Factory" und auch einen Happen günstiger

Letztlich würde ich auf Verkäuferphrasen nichts geben und die Gitarre ggf. anspielen.
Rockt das Ding dann kauf, wenn nicht, dann eben nicht

Grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
88er customs haben (angeblich) noch ein rio griffbrett. und natürlich den coolen sweet switch, den ich persönlich sehr schätze.
 
A
Anonymous
Guest
Hab unter anderen PRS eine Custom 24 von 1989. Was sie deutlich unterscheidet ist der Lack. Nicht so zugekleistert wie die späteren Modelle. Und dadurch (ja ich weiß, jetzt gibt es wieder einen energischen Aufschrei unter den Fachleuten) für meine Begriffe resonanter. Aber: spielen, hören, fühlen! Ist das individuelle Instrument das richtige für Dich? Dann kanns ne lange gute Liason geben. Übrigens auch mit fabrikneuen Instrumenten (wie bei mir gerade mit ´ner PRS DC3 oder auch durchaus einer fabrikneuen Strat.)
Gruß, frhay8
 
A
Anonymous
Guest
Naja... die Alten die ich kenne unterscheiden sich weniger in LackDICKE.
Viel eher zeichnen sich gerade die beliebten bunten [Whaleblue und ähnliche] Lackierungen als alles andere als lichtecht und wenig abriebfest aus.

Aber Wurscht... sind gute Gitarren, die man mag oder nicht
Das die frühen Modelle grundsätzlich die besseren sein sollen... naja - jede Company braucht ihre Legenden und das Internet ist dankbar.
Das einzige, was bis zum Erscheinen der McCarty und vor allem der 57/08 PUs wirklich früher besser war, waren die Pickups.

grüße
MIKE
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
frhay8":w1galot4 schrieb:
Was sie deutlich unterscheidet ist der Lack. Nicht so zugekleistert wie die späteren Modelle. Und dadurch (ja ich weiß, jetzt gibt es wieder einen energischen Aufschrei unter den Fachleuten) für meine Begriffe resonanter.

Klar,
muß ja der Lack sein.

Viele Grüße,
woody
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

interessante Info. Was ist der "sweet switch"?
Der Lack ist absolut i.O. Nur das Tremolo sieht irgendwie verrostet aus. Sound ist super und der Hals läßt sich sehr leicht spielen.
Was hat die PRS damalsneu gekostet? Waren ja noch DM!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
der Sweet Switch ist sowas wie ein Tonpoti, dass aber keinen Regelweg sondern nur 2 Stellungen hat, wovon die eine weicher, süßer, was auch immer klingt.
Wichtig bei alten PRS: was ist original, was verbastelt? Hat sie die originale Elektronik und damit auch die Standard Bass und Standard Treble Pickups (Vintage Bass und HFS kamen erst später)?
Die 10 auf der Kopfplatte steht für 10-Top, also eine bessere Deckenqualität im Sinne von hübscher, das ist schon mal gut so, was sie auch haben sollte sind Birds. Manche Farben sind beliebter als andere, für viele ist vintage yellow der Favorit, auch Blautöne aus der Zeit sind gefragt.
Zum Preis ist mit so wenig Angaben schwierig was zu sagen, aber 2500 +/- ist wahrscheinlich realistisch. In perfektem Zustand, alles original (auch das case) und mit Birds würde ich sie drunter jedenfalls nicht hergeben, sondern eher mehr verlangen.
DM-Preise aus der Zeit dürften über 3000 gelegen haben, was aber nix heißen will. Bei der Preisdiskussion um ne 64er Start wird auch keiner auf die Idee kommen in den Ring zu werfen, was die mal in DM gekostet hat :roll:
Hoffentlich passt sie für Dich, klasse Klampfen (meine 89er in grey-black geht mit ins Grab)!
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.262
Lösungen
2
Tach.

steinberger":544cbdwp schrieb:
Hi,
der Sweet Switch ist sowas wie ein Tonpoti, dass aber keinen Regelweg sondern nur 2 Stellungen hat, wovon die eine weicher, süßer, was auch immer klingt.

Laut damaliger Fachpresse sollte das Ding die Dämpfung eines Gitarrenkabels simulieren, wenn man einen Sender spielt. Die doofen Gitarristen haben das aber als zusätzliche Soundoption gesehen.

So weit mein angelesenes Halbwissen aus der Presse.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":3ed2hqsx schrieb:
Tach.
... sollte das Ding die Dämpfung eines Gitarrenkabels simulieren, wenn man einen Sender spielt. Die doofen Gitarristen haben das aber als zusätzliche Soundoption gesehen.

Jepp, korrekt! Steht auch so im PRS Guitar Book, dass das die Kapazität eines Gitarrenkabels nachahmen sollte (wird an anderer Stelle allerdings auch einfach als "tone-filter" bezeichnet), die Wirkung / Nutzungsmöglichkeit ist aber durchaus so wie beschrieben.
Grüße
 
A
Anonymous
Guest
aha...ich dachte immer, dieser switch soll ein wah in geparkter mittelposition imitieren. klingt ja auch in etwa so, nur etwas dezenter.
 
A
Anonymous
Guest
??????

wer sagt das und wo ?

die McCarty sind vom Grundcharakter ein wenig mehr Les Paul schon wegen des dickeren Mahagonibodies.
Dabei immer noch so vielseitig wie eine PRS eben und mit einer Bespielbarkeit die eine Paula im Leben nicht erreicht.

Die 57/08 Pickups ist seit den sagenumwobenen Pre Factory Zeiten wieder mal ein großer Wurf in Sachen Pickups von PRS.
Das ist oberstes Regal, kein Bedarf für die Throbaks und Ambers dieser Welt.
 
A
Anonymous
Guest
7enderman":2azxyozg schrieb:
??????

wer sagt das und wo ?

Ich hab auch alles 3x durchgelesen und nix gefunden.

Kurzes Statement zu PRS Pickups. Ich hatte mir vor ein paar Jahren ein Pärchen McCarty Treble & Bass gekauft. Laut Vorbesitzer sollen die aus einem der ersten McCarty Modelle stammen. Ist mir auch relativ egal, denn diese Pickups klingen schweinegeil - egal in welcher Klampfe ich die eingebaut hatte. Vor allem der Splitsound ist erstklassig. Ich freue mich schon diese Teile in die PRS Singlecut Korina einzubauen. Wenn alles gut geht hab ich die auch bald ;-)
 
 

Oben Unten