River Knucklehead


A
Anonymous
Guest
:oops: Ich trau mich ja fast nicht nach nem Amp zu Fragen :oops:
Aber:

Ich wollte Morgen nach Karlsruhe düsen um den mal zu testen.
Vielleicht könnt ihr mir ja schon mal vorab ein paar sachen zu dem Amp sagen. Was euch so einfällt. Klang, Einstellungen, schon mal gehört etc etc
Ach ja, die Rivera Homepage kenne ich.
;-)

Also ran an den Speck sagt mal an...
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Oh Mann!
Wann bist Du im Rockshop? Soll ich Dir assistieren? ;-)

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Bin Vormittags da. So gegen 10 Uhr. Würde mich ehrlich freuen, wenn du dir frei machen kannst.

P.s: Ein bisschen mehr als Oh Mann hätte ich zu dem Amp schon erwartet. Klingt der denn so scheiße? ;-)
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Keine Ahnung wie der klingt. Ich habe mal ältere Riveras gespielt und die waren angenehm (mit Ninja Boost - was für ein Name). Ich würde aber sagen, dass die eher nicht in Deine Raichtung gehen... Aber nur eine Vermutung.

Mal sehen, ob ich mal vorbeikomme.

greetz
univalve
 
michabekman
michabekman
Well-known member
Registriert
8 Januar 2005
Beiträge
281
Ort
Dormagen
So, auch zum Rivera Knucklehead kann ich was schreiben.
Den hatte ich auch mal für ca. 1/2 Jahr in meinem Besitz.
Und zwar hatte ich noch den alten Rivera Knucklehead K100. Dessen Soundsamples bis vor kurzem noch auf der alten Rivera-Homepage hinterlegt.
So sah der aus:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... eName=WDVW

Im Gegensatz zum heute aktuellen KnuckleHead Reverb hatte die ältere Version zwei statt drei Kanäle, allerdings waren beide boostbar, was dann 4 Sounds bringt.

Auch ein wirklich toller Amp. Mir fehlte in Bezug zu meinem Duotone allerdings immer die letzten Präsenzen oben rum.

Clean geht der Rivera so was klar in Richtung Fender, wie kein zweiter mir bekannte "moderne" Amp. Paul Rivera war ja mal Amp-Entwickler bei Fender. Was der hier aus einer EL34 Endstufe für einen Fender Sound zaubert ist schon sehr sehr geil.
Mit dem NinjaBoost kommt man im Cleanen Kanal dann zu einem wirklich 1A SRV Sound. Mit Strat sehr geil. Wenn man das Gain Poti in diesem Kanal bis voll aufdreht bekommt man sogar Boogie-mäßige Lead-Sounds hin (die ersten Boogies waren ja im Grunde getunte Fender Amps).
Der Zerrkanal hat dann – oh Wunder – einen lupenreinen britischen Sound (da ist wieder dieses dreckige, britzelige). Das Zerrvermögen reicht von Crunch (Marshall Plexi) bis zu einem sehr heiß gemachten Marshall. Das Geile, was diesen Amp allerdings von Marshalls deuttlich unterscheidet ist die hier sehr sehr weitreichende Klangregelung. Es ist also böses Scooped-Metal-mäßiges drinnen, genau wie klassisch bluesiges. Lediglich für den letzten Schuss Metal fehlt Zerrmäßig etwas (auch mit dem aktiveritem Boost in diesem Kanal), wo eben jetzt genau der aktuelle KnuckleHead Reverb weitermacht mit seinem dritten Kanal. Ich habe den aktuelle Amp bisher noch nicht gehört, aber bei dem was man so liest soll das ein wahrer Rectifier-Killer sein, also klanglich durchaus was für Dich.

Tendenziell war mein älteres Modell mit einen wahnsinnigen Direktheit gesegnet. Man mußte schon sehr, sehr genau spielen. Kleinste Fehler sind sofort aufgefallen. – Nicht unbedingt für jeden vorteilhaft. Dafür war der Sound insgesamt sehr durchsetzungsfähig. Mir fehlten halt irgendwie oben rum die oberen Präsenzen etwas, die ich für unseren Bandsound schon ganz gerne habe, um da optimal durchzukommen.
Von der Klangregelung ist der Amp sehr empfindlich. Kleinste Millimeter können den Sound schon extrem verändern. Die Regler beeinflussen sich auch noch gegenseitig, was die Soundvielfallt sehr interessant macht, allerdings auch das Finden des eigenen Sounds nicht ganz einfach macht. – Man muss sich sehr viel zeit nehmen. Zudem sind manche Potis noch als Push-Pull-Potis mit diversen Boostfunktionen ausgeführt.

Hoffe, das reicht erstmal.

Grüße
Micha
 
A
Anonymous
Guest
Hey...

so liebe ich dass. Danke für den Bericht. Ich habe gerade mal ein bisschen Slipknot Live gehört (Knuckelhead User) also irgendwie.... gefällt mir das. Mal sehen was der Amp morgen Spricht.

Und direktheit... das ist das was ich suche. Er soll jeden Spielfehler offenbaren.
 
A
Anonymous
Guest
Wenn er in deinen Ohren das tut, was oben geschrieben steht dürfte das ja mal das Ende einer Odysse sein, oder?

Naja, viel Glück und vor allem viel Spaß beim Testen.
 
A
Anonymous
Guest
Betet das es nicht so wird. Stellt euch mal vor:

Meine Traumgitarre habe ich schon
Mein Traumeffekgerät auch

wenn jetzt noch der Traumamp dazukommt... hmmm
dann habt ihr hier ja gar nichts mehr zu diskutieren ;-) dann wird es aber höchst langweilig in diesem Forum.

Ne ne... ich glaub der Knucklehead is' nix für mich *fg*
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi Dünkelelf,

bitte, bitte teste ihn mit verschiedenen Boxen ( eine V30 4x12er sollte dabei sein ) und vergiß nicht die Mitten rein zu drehen !
( dieser Tipp kam übrigens nicht erst einmal aus diesem Forum an deine Adresse, ebenso wie der Hinweis auf die Wahrnehmungsunterschiede zwischen dem Sound ohne und in der Band )

Möge deine Sound-Seele ihren Frieden finden.
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Knucklehead ?? Verwechselt ihr da nicht was?
Knuckleheads - sind das nicht die "Harleys", die zwischen 1936 und 1947 gebaut wurden und deren Entwicklung des "BigTwin" die Grundlage für die Harley-Motoren bis in die heutige Zeit bilden?
Die machen natürlich auch laut, aber ob das mit dem gesuchten Sound zu tun hat?
Naja J.Hendrix hätte auch daraus noch irgendwelche Soundkollagen gezaubert ... :))
 
A
Anonymous
Guest
Hi...

ich hoffe ja, dass mich Univlave seelisch und Moralisch unterstützt. Wobei ich ehrlich gesagt nicht glaube, dass er kommt :-( Schade eigentlich....
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":3rezwsqy schrieb:
dann habt ihr hier ja gar nichts mehr zu diskutieren ;-) dann wird es aber höchst langweilig in diesem Forum.

Manche Hähne meinen, dass die Sonne ihretwegen aufgeht. (Theodor Fontane)
 
michabekman
michabekman
Well-known member
Registriert
8 Januar 2005
Beiträge
281
Ort
Dormagen
Hi Dunkelelf!

Ich rate Dir beim Antesten dringend vorher die Bedienungsanleitung von der Rivera Homepage runterzuladen und die dort beschriebenen Beispielsettings in irgendeiner Form mit zu nehmen. Das erleichtert die erste Bedienung doch ungemein. Da sind sicher einige Sounds dabei, die Dir gefallen werden und als ersten Anhaltpunkt für weiteres Soundschrauben sicher sehr hilfreich sein werden.
Sonst könnte man bei der Einstellungsfülle (ganz zu schweigen von den sich gegenseitig beeinflussenden Reglern) schnell die Lust verlieren.

Auch die anderen Features wie z.B. das runterschalten der Endstufe (100/50/25/12,5 Watt) dürfte Interessant sein. Mein Knucklehead war damals SCHWEINELAUT und machte seinen Sound auch erst ab einem gewissen Grad an Lautstärke.

Ich kann auch nur raten wenn möglich den Amp mit der dazu passenden Box von Rivera zu testen (V30). Die sind eher auf den sehr kräfigen Sound abgestimmt als z.B. Marshall-Boxen.



Falls der Knucklehead Reverb nix für Dir sein sollte (was wir hier ja nicht hoffen wollen): Hast Du Dich schonmal hier umgesehen http://www.earforce.de ? Amps aus deutschen Landen. Sind allerdings noch nicht soooo bekannt, weil sie bisher nur den Direktverkauf angeboten haben.

Gruß
Micha
 
A
Anonymous
Guest
Ich fang bei dem Amp fast an zu sabbern ;)

Momentan steht bei EBay auch der alte 2-Kanal Knucklehead für 750 bzw. 900 Sofortkauf eingestellt. Nur falls man mal eben nen tausender weniegr ausgeben will...

gruß
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
DunkelElf":h1nu7grm schrieb:
Wobei ich ehrlich gesagt nicht glaube, dass er kommt :-( Schade eigentlich....
Jepp, hattest recht, aber das ist auch eine Uhrzeit wo der arbeitende Teil der Bevölkerung arbeitet und manchmal kommt man eben nicht weg.
Sorry, sonst wäre ich mal da gewesen.
Aber Du kannst gerne mal bei mir im Proberaum reinschneien und meinen Flexi oder BV testen.
Gib halt vorher Bescheid.

greetz
univalve
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
univalve":1zjz82zp schrieb:
... das ist auch eine Uhrzeit wo der arbeitende Teil der Bevölkerung arbeitet ...

Gibt es den denn überhaupt noch?
Wenn ich mal die schwindene Bevölkerungsgröße in D. hernehme, den immer weiter steigenden Anteil an Rentnern, Beamten, Pensionären, Politikern, Sozialhilfeempfängern und die verbleibenden Kinder und Jugendlichen abziehe, frage ich mich, wieviel Leute (außer den Leuten in meinem direkten und indirekten Bekanntenkreis) in Abbetracht von über 5 Mio. Arbeitslosen überhaupt noch arbeiten. Man kann zu beliebiger Zeit in die Innenstadt fahren - die Parkplätzte und die Fussgängerzonen sind immer voll.
 
B
Banger
Guest
finetone-bf":170hilik schrieb:
Man kann zu beliebiger Zeit in die Innenstadt fahren - die Parkplätzte und die Fussgängerzonen sind immer voll.

Ha, jetzt haste Dich verraten - würdest Du zu der Zeit arbeiten, wäre Dir das garnicht aufgefallen :-D
 
A
Anonymous
Guest
So mal schauen ob ich alle Eindrücke richtig verarbeitet habe.

Zuerst die gute Nachricht. Aus der Top 5 der möglichen verstärker ist jetzt ein Top 2 1/2 geworden.

Der Knucklehead:

Ein richtig Derber Amp. Ich konnte Ihn leider nur mit einer Marshall Vintage 30 Testen, da sie die Original Rivera nicht da haben, und auch nicht dahaben werden. Beim Nächsten Besuch hänge ich aber noch ne Mesa und ne Engl V30 dran.
Erstmal alle Regler auf 6 von 10, Gitarre rein Clean kanal und abgespielt. Sehr sehr angenehmer Clean sound. Ich verstehe jetzt woher immer die Vergleiche mit Fender kommen. Dieser kanal hat wirklich sehr viel wärme und gefühl. Die Regler reagieren sehr empfindlich und man hat ein sehr breites Spektrum an Sounds. Man kann jeden der 3 Kanäle noch boosten. Beim ersten macht das leider für mich wenig sinn, da ich mit dem geboosteten 1 kanal nichts anzufangen wusste.
Kommen wir zum 2 Kanal.
Der die 3B`s Kanal: Bratt, Brittzel, Batzig... da lässt sich bei geboosteter Position mit der richtigen EQ einstellung schon mal ein richtiges Metal Brett zimmern. Nix mit Badewanne. Hier müssen die Mitten rein und die klingen auch noch richtig geil. Aber er macht es einem nicht leicht. Man muss um jeden Ton kämpfen.
Hmmm... was erwartet mich wohl im 3. Kanal?
Ich hätte nicht fragen sollen. Zum Glück ist der Rockshop stabil gebaut. Abrissbirne. Ein bisschen am EQ drehen, und schon haben wir den gewünschten Sound. Hier Metälln wir ein bisschen los, zurück in den 2 Kanal und ein kleines Solo hingelegt. Sehr schön.

Doch es ist nicht alles Gold was glänzt.

Ein Problem ist die Lautstärke. Der Amp braucht eine gewisse Grundlautstärke um Verzerrt richtig gut zu klingen. Das war dann der moment wo es mir Peinlich wurde, weil es so laut war. (Hat sich aber keiner beschwert)

Beobachtung NR. 2 (fraun gehen nie allein aufs klo):
Der Clean kanal war etwas zu leise :shock: .. tatasächlich hatte ich selbst bei voll aufgerissenem Master das das zu wenig für meine Band sein könnte. Aber vllt habe ich was falsch gemacht (die Schalter an der Rückwand standen auf High und Modern also eigentlich 100 W).

Und nun das HAUPTPROBLEM:

Kanal 2 und Kanal 3 teilen sich eine Klang regelung. Mir ist es in den 1,5 Stunden nicht gelungen einen Kompromiss sound zu finden, bei dem der Rythmus UND der Solo sound mir gefallen haben. Immer war ein griff zum EQ nötig. Wobei ich mir sicher bin, man kann einen Kompromiss finden.

Fazit:
Ein Amp mit Charakter, der dem Spieler einiges Abfordert, da er sehr dynamisch und sehr rau und roh ist. Mir gefällt er sehr sehr gut. Ein richtig guter Rock und Metal Amp. Besonders weiß ich den integrierten Hall zu schätzen. Mir ist er wichtig.

Schön ich habe meinen Amp gefunden..... Denkste....

Ich machte dann den Fehler noch in den Session zu fahren. Da hatten se aber nix neues. Also dachte ich testeste (<-- Richtig geschrieben? :? ) mal den ENGL Special Edition (2950 €). Der mit den unglaublich vielen Knöbben und dem Midi krams zum Abspeichern und so.

Also kurze (20 min) einführung des Verkäufers in die Grundmerkmale und abgehts.
Eins nach dem Anderen.
Clean.
Drehe hier, drehe da.... Tadaaa. Ein sehr guter Clean sound. Ein bisschen kühl, aber ohne Matsch, brilliant, definiert. Sehr sehr gut. Ein bisschen Langweilig eben, aber trotzdem gefällig.
Crunch.
Ja das ist Crunch. Perfekt eigentlich. Ideal für Ärzte (Westerland) usw.
Den Crunch kann man dann noch boosten.
Habe ich gemacht ;-)
Jetzt hat man hier ein schönes Klassisches Rock brett. Alá Toto.
Sehr gut. Gefällt. Hier noch ein bisschen Hall (kann der auch) und schon kann man Solieren.
Lead 1.
Nach kurzer einstellzeit hatte ich dann das was ich vom Lead erwarte. Ein tüchtiges Metalbrett. Anders als der Knucklehead. Nicht so roh und rau, eher richtung Anzug und Schlipsträger (sorry ein anderer vergleich fällt mir nicht ein) gepflegt und angenehm eben. Das Spielen fällt leicht. Die Komprission hält sich in grenzen.
Lead 2 kann man dann schön zum Solieren benutzen. Man kann per Midi dabei zwischen so vielen Soundvarianten wählen --> Modern/Classic, Boost, HiGain, Mid Edge, Mid Conture,Deep Boost,... usw usw, dass ich mir nicht vorstellen kann, das man mit diesem Amp trotz nur 2 EQ´s nicht alle Sounds die eine TOP 40 Band und eine Metal Band braucht abdecken kann.... :roll:

Versteht ihr was ich meine?

Zusammenfassend kann ich nach diesem Tag folgendes Sagen.

Rivera Knucklehead, ist eher ein Raubtier und will gezähmt werden. Das macht Spass. Für Heavy Metal sicherlich die erste wahl. Wobei man auch alle anderen sounds damit realisieren kann. Aber die Marschrichtung ist wohl klar. Man muss eben um jeden Ton kämpfen. Geil

ENGL SE, ist eher der gepflegte Allrounder. Er geht sachlich und ausgewogen an die Musik. Brav gehorcht er jedem Ton den der Gitarrist im vorgibt. Durch die Midimöglichkeit ist er ein Allrounder der seines gleichen sucht. Ich habe alle Sounds gesucht die ich für BEIDE Bands brauche und habe Sie gefunden. Allerdings hat er nicht so einen ausgeprägten Charakter wie der Rivera. Fast schon Langweilig ;-).

Ach ja... TOP 2 1/2.

Der Mesa Boogie Dual Rectifier ist auch noch nicht aus dem Rennen.... aber fast ;-)
 
A
Anonymous
Guest
franz":3kpwy0bj schrieb:
aber mir ist es eh wurscht.

du meinst also:
john-wayne.jpg

:mrgreen:
 
A
Anonymous
Guest
burke":3u2t58o1 schrieb:
och, ich finds weiterhin interessant.

Dito!

Find das ziemlich interessant, auch wenn es das wunderbare Gefühl des Testens von Equipment und sich ständig wiederholende, daraus resultierende GAS-Anfälle nicht ersetzt... :roll:
 
 

Oben Unten