Röhre im Marshall Valvestate!?

A

Anonymous

Guest
Hallo Leute,
ich besitze einen Marshall Valvestate VS232 mit 2x12" Speakern, 2x30Watt und Stereo-Chorus. Ich hab gehört,dass diese Amps prinzipiell Transistor-Amps sind, aber eine Vorstufenröhre zur Klangregelung besitzen. Stimmt doch oder? Jetzt meine Frage: Muß ich diese Röhre irgendwann mal tauschen? In dieser Richtung steht nämlich nichts in der Bedienungsanleitung, aber Röhren klingen doch irgendwann mal matschig? Der Amp klingt meiner Ansicht nach noch tadellos...
Also klärt mich mal auf...
Let´s rock
 
A

Anonymous

Guest
Hallo!

Vorstufenröhren müssen nicht unbedingt ausgetauscht werden. Wenn man Glück hat, leben sie länger als der Rest des Amp. Wenn der Amp natürlich viel gespielt wurde, kann man ja testweise mal austauschen. Fragt sich nur, ob diese Röhre im VS wirklich Einfluss auf den Sound hat oder da nur aus Marketinggründen sitzt.

Bei Endstufenröhren sieht’s übrigens aufgrund der höheren Belastung anders aus.

Gruß, Oli
 
A

Anonymous

Guest
Moin,

also genau das gleiche sagte mir mein Kollege heut auch, dass ja in meiem Valvestate 230 eine RÖHREN Vorstufe drin ist.

SO und nu hab ich den AMp heut mittag gleich mal aufgeschraubt UND WIE ?? WO ist da eine Röhre ????

da sind massen von Kondensatoren und 2 große Transistoren mit Kühlrippen als Endstufe; ist klar.

Ich kenne Röhren - keine Angst - , aber wie groß ist dann eine Vorstufenröhre und wo sitzt die in dem Teil,ich kann da nix finden was eineigermaßen nach den Röhren ausssieht wie ich sie kenne, oder sehn die doch anders aus (ich kenn nur die großen DInger halt, wie sie in de TOpteils immmer so leuchten :))

denn so langsam bekomme ich ne AHnung, warum mein Gain Kanal seit einiger ZEit so matschig scheiße klingt ?!?!,
ALSO WO IST DIE; ich seh da nix mit ner Röhre !?!?!?!?!?!


Danke MArtin
 
A

Anonymous

Guest
Hi,
was die Vorstufenröhre angeht:
auch Vorstufenröhren unterliegen einer Alterrung,besonders die von Marshall serienmäßig eingesetzten 12AX7 aus China neigen gerne zu Mikrofonie,oder klingen hier und da schon mal undifferenziert.Außerdem arbeitet die Röhre ausschließlich als Bufferamp,d.H. daß hier das von Operationsverstärkern gespendete Signal in den spitzen Höhen beschnitten wird,was dann zu einem wärmeren Sound führt,und somit der Ton eher Richtung Röhre als Transistor klingen soll.Da die Röhre aber im direkten Siganlweg liegt ,klingt der Amp auch nur so gut ,wie die Röhre die drin ist.
 
 
Oben Unten