Röhrentypen Endstufe und Bias


A
Anonymous
Guest
Moderatoren-Kommentar (finetone):

Mist jetzt habe ich versehentlich den falschen Knopf gedrückt und der Original-Text war weg!
Hallo Sepp,
kriegst Du Deine Anfrage noch einmal sinngemäß zusammen?
Dann maile sie mir noch einmal, ich füge sie dann wieder hier ein!

Sinngemäß ging es um die Austauschbarkeit von Röhren in Enstufen.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Sepp,

ich bin ziemlich sicher, Du möchtest eine Antwort haben, auf die Du Dich auch wirklich verlassen kannst. Darum kopiere Deine Frage und sende eine Mail an den Hersteller. Schreibe ergänzend auch noch die Serien-Nr. Deines Amps dazu. Dann kann der Hersteller, sofern es in der laufenden Serie zu Änderungen gekommen sein sollte, eine kompetente Antwort geben.

Alternativ lohnt auch ein Blick ins Handbuch! Das kann man sich auch beim Hersteller besorgen und hilft auch in ganz anderen Fällen.

Warum dieser Weg? Hier hast Du es mit Musikern zu tun, die sich zwangsläufig mit der Technik auskennen, aber nicht zwingend so vertieft, wie es hier nötig werden könnte. Wobei - und das betone ich ausdrücklich: Es gibt hier Cracks, bei denen frage ich mich immer wieder, ob sie denn nun Mucker oder Amptechniker sind. Aber woher sollen die wissen, welchen Engl Du denn nun spielst? Deine Röhren-Angabe lässt darüber nicht mal eine Vermutung zu. Ich denke, mit dieser Fragestellung wirst Du hier nur unsichere Antworten erhalten.
 
A
Anonymous
Guest
hmmm... ich hatte oben geschrieben ich spiele einen

Engl Savage Special Edition (E660)

bestückt mit 5881er Röhren in der Endstufe.

Darüber hinaus antwortet die Engl Service Abteilung auf keine einzige mail von mir, weder in Deutsch noch Englisch!!!!

Bescheibung habe ich leider keine, da ich das Top gebraucht gekauft habe!

Manual download geht auch nicht weil es mittlerweile den Special Edition (ohne Savage) = E670 gibt und die Anleitung für den E660 (meiner) nicht mehr online bereit steht!!!

Was also nun?

Gruß

Sepp
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

die Engl haben doch teils den Bias Regler "aussen" ...also als Trimmpoti auf der Oberseite des Chassis zugänglich und nicht innen ...oder irre ich da?

Dann kannst du im ENgl ja keine finden weil die auf der unsichtbaren (Unterseite) Seite der Platine verlötet sind.
;-)

greez
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Sepp":2hokdxiu schrieb:
hmmm... ich hatte oben geschrieben ich spiele einen

Engl Savage Special Edition (E660)
Sepp, habe ich glatt überlesen. Tut mir leid! :oops:

Sepp":2hokdxiu schrieb:
Darüber hinaus antwortet die Engl Service Abteilung auf keine einzige mail von mir, weder in Deutsch noch Englisch!!!!

Das ist aber ein bescheidener Service! Ich fände da auch noch andere Ausdrücke für, Du wohl auch.

Sepp":2hokdxiu schrieb:
Bescheibung habe ich leider keine, da ich das Top gebraucht gekauft habe!
Manual download geht auch nicht weil es mittlerweile den Special Edition (ohne Savage) = E670 gibt und die Anleitung für den E660 (meiner) nicht mehr online bereit steht!!!

Und das ist Pech obendrein.

Sepp":2hokdxiu schrieb:

Einen Amp-Techniker fragen.

Oder wie wäre es, wenn Du die Frage in diesem Forum nochmals stellen würdest?
http://www.tube-town.de/info/info.html
Die beschäftigen sich ja mit nichts anderem. :lol:

Alternativ vielleicht mal den Finetone direkt ansprechen. Das wäre unter diesen Umständen wohl mein Weg.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Sepp,

Hoert man oefters, dass Engl auf emails nicht so reagiert. Aber wozu gibts Telefon? Die Leute in Tittmoning sind echt nett und hilfsbereit. Mir haben sie auch erklaert, wie man den Biasabgleich selbst machen kann. Guckst Du wegen dem Handbuch: http://www.engl-amps.com/manuals/e660-ba.pdf

Bei Engl funktioniert der Bias-Abgleich in der Regel ueber das Einstellen eines bestimmten Spannungsabfalls am Eingang des Ausgangsuebertragers. Die entsprechenden Werte findet man in den Schaltplaenen. Netterweise hat Engl USA die Plaene zum Runterladen veroeffentlicht:

Guckst Du hier: http://www.englampsusa.com/ENGL_SchematicDiagrams/Heads/E660-schematics.pdf:lol:

Im PDF stehen die entsprechenden Werte in der rechten oberen Ecke: 1.2 bis 1.6 V. Leider kenn ich die Savages nicht und kann daher nicht sagen, wo sich das Trimm-Poti zum Einstellen befindet. Bei den 50W Typen z.B. (Thunder, Screamer, Classic) ist das Poti im inneren ueber eine Bohrung in der Platine zugaenglich. Die Platinen sind mit der Bestueckungsseite nach unten ins Gehaeuse eingebaut.

Es ist hoechst wahrscheinlich ueberhaupt keine gute Idee in einen Amp, der fuer 5881 (6l6) ausgelegt ist, EL34 einzubauen :!: Das wuerde ich unbedingt vorher checken.

Wichtig ist auch, dass Du ein gematchtes Quartett neuer 5881er einbaust, denn bei Engls (soweit ich das weiss) lassen sich die Roehren nicht separat abgleichen. Ausserdem lohnt es sich den Bias nach einigen Tagen nochmals zu kontrollieren.

Also sicherheitshalber nochmal bei Engl anrufen, die sind echt nett. Und falls Du Zweifel hast, lieber Pfoten wech und den Amp zum Service geben. Das Geld ist dann bestimmt gut angelegt.

Schoene Gruesse, Hans
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
Hallo,
da die Frage immer wieder mal kommt, hier mal ein kurzer Abriss zur Austauschbarkeit an gängigen Röhren. Bitte aber auch die folgenden Hinweie beachten!

Die EL34, 6L6, 6V6, 6550, KT88 und 5881 sind prinzipiell Pin-kompatibel, wobei bei der EL34 KEINE interne Verbindung zwischen Kathode und Bremsgitter besteht. In ihren elektrischen Werten unterscheiden sich die Röhren aber beträchtlich. Bei einem unfachmännischen Austausch KANN es zur Überlastung der Röhren, zu unerwünschten Verzerrungen (inkorrekte BIAS-Einstellung) oder erhöhtem Klirrfaktor kommen (fehlangepasster Ausgangsübertrager).

Hier aber einmal prinzipielle Hinweise. Dass das Bias korrekt eingestellt werden muß, sehe ich einmal vorweg als selbstverständlich an!

Zum Verständnis:
Originalröhre => Austausch durch diese Röhren

EL34 => 6L6, 5151
einAustausch ist möglich wenn die Betriebsspannung 550V nicht übertsteigt. (Fallen also die alten Dynacords schon mal raus!)

KT77 => EL34
Problemlos möglich

6550 => KT88
Problemlos möglich

ABER
KT88 => 6550
- Betriebsspannung darf nicht höher als 600V sein,
- Schirmgitterspannung < 425V

6L6 => EL34
Pin1 am Sockel darf nicht als Lötstützpunkt verwendet sein und muß mit Kathode (Pin8) verbunden werden
Der Netztrafo muß für die Heizwicklung der EL34 ca. 600mA mehr pro Röhre abgeben können (ist i.d.R. NICHT gegeben!)

6L6, 5881 => 6V6
Möglich, wenn die Betriebsspannung nicht über 450V liegt

6V6 => 6L6
Höhrerer Heizstrom pro Röhre ist erforderlich (ca. 450mA). ACHTUNG: ggf. auch Überlastunsgefahr des Ausgangsübertragers.

Die EL 84 habe ich mit Absicht mal ganz außen vorgelassen, für die braucht man sowieso Adaptersockel!

In der Regel gibt es auch Unterschiede in der Beschaltung der Bremsgitterwiderstände!
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Finetone,

herzlichen Dank fuer die handfeste Uebersicht jenseits von Soundbeschreibungen. Nun weiss ich auch, warum man die Roehren nicht so ohne weiteres gegen andere Typen ersetzen kann. Das waere ja glatt mal ein Kandidat fuer eine Technik-FAQ :-D

Schoene Gruesse, Hans-Joachim
 
A
Anonymous
Guest
HI... also die Frage war nach der Austauschbarkeit der der Röhrentypen in der Endstufe und der Biaseinstellung.

Sorry für die späte Antwort aber irgendwie ider der Forumsserver unter der woche nicht immer erreichbar...

gruß

Sepp
 
A
Anonymous
Guest
hans":1h5bmrmw schrieb:
Hallo Finetone,

herzlichen Dank fuer die handfeste Uebersicht jenseits von Soundbeschreibungen. Nun weiss ich auch, warum man die Roehren nicht so ohne weiteres gegen andere Typen ersetzen kann. Das waere ja glatt mal ein Kandidat fuer eine Technik-FAQ :-D

Schoene Gruesse, Hans-Joachim

jau...hans?

unser finetone ist richtig Klasse gelle?

ein sehr kompetentes Bürchen..
nur leider.....viel zu bescheiden...

greez
 
A
Anonymous
Guest
ich denke auch das hier ein großes dankeschön und dickes lob ausgesprochen werden sollte!!!


die idee mit den FAQ s ist sicher nicht verkehrt weil das glaube ich viele leute interessiert... und viel kompakter und besser als das gehts nicht!!!!

Super!!!
 
A
Anonymous
Guest
unser finetone ist richtig Klasse gelle?

ein sehr kompetentes Bürchen..
nur leider.....viel zu bescheiden...

greez

Yepp, aber nicht nur der sondern dat janze forum, bzw seine Mitmacher :p

ich lese hier regelmaessig mit, kann aber meist selbst nur wenig beitragen, bzw. will ich nicht unbedingt mit Halbwissen rund ums Lieblingsspielzeug glaenzen :oops:

So long HJ
 
 

Oben Unten