Software für das Generieren von Chorstimmen


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

ich bräuchte Eure Hilfe bzw. einen Rat/Tipp.
Gibt es eine gut funktionierende Software für das Generieren von Chorstimmen?
Vielleicht analog zu dem DIGITECH VOCALIST LIVE 3 G

Lieben Dank!

Gruß

Ralf
 
Raptor
Raptor
Well-known member
Registriert
15 Mai 2006
Beiträge
764
Lösungen
1
Ort
Heinsberg
Da fällt mir eigentlich nur Antares Harmony Engine ein. Gibt zwar auch diverse Freeware VST Plugins, die haben mir persönlich aber allesamt nicht gefallen. Suchst du sowas für Aufnahmen oder Live und Realtime?
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Das war im falschen Unterforum. Bitte zukünftig darauf achten, dass Beiträge in die korrekten Unterrubriken eingestellt werden - Danke!
 
Raptor
Raptor
Well-known member
Registriert
15 Mai 2006
Beiträge
764
Lösungen
1
Ort
Heinsberg
Pfaelzer":sr6uw3zq schrieb:
Bei aufgenommenen Stimmen kann man sowas sehr schön mit Melodyne machen...ist aber ein bissgen Ahnung nötig.
Stimmt, aber das is ja nix für Faule *g* Melodyne bin ich aber auch immer wieder erstaunt was so alles mit der Software machbar ist ...

doc guitarworld":sr6uw3zq schrieb:
Das war im falschen Unterforum. Bitte zukünftig darauf achten, dass Beiträge in die korrekten Unterrubriken eingestellt werden - Danke!
Deswegen hatte ich ja extra gefragt ob er es fürs Recording benötigt oder für Live. Bei zweiterem wär das Forum ja ok gewesen. Aber ich denk auch dass das Thema bei Recording besser aufgehoben ist ;-)
 
A
Anonymous
Guest
doc guitarworld schrieb:
Das war im falschen Unterforum. Bitte zukünftig darauf achten, dass Beiträge in die korrekten Unterrubriken eingestellt werden - Danke!

Sorry - wird nicht wieder vorkommen! :oops:


Bei aufgenommenen Stimmen kann man sowas sehr schön mit Melodyne machen...ist aber ein bissgen Ahnung nötig.

Hallo Pfälzer, was meinst Du damit? Inwiefern?
Hoffe mit so einem Programm mein fehlendes Können/Wissen zu kompensieren... :)

Deswegen hatte ich ja extra gefragt ob er es fürs Recording benötigt oder für Live. Bei zweiterem wär das Forum ja ok gewesen.

Sorry, hatte vergessen zu erwähnen, dass es nur für das Recorden ist und deswegen ja auch richtigerweise in ein anderes Unterforum gehört.
Für Live ist das DIGITECH VOCALIST LIVE 3 G schon recht brauchbar.
Werde mal Euren Ratschlägen/Tipps nachgehen.

Merci!

Gruß

Ralf
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Man verzeihe mir Technik- und Recording-Dummy die Frage, aber....

...ist es nicht am einfachsten, die Stimmen einzusingen? Der Digitech ist für den Einzelkämpfer auf der Bühne ja vielleicht noch nachvollziehbar aber wenn es um Aufnahmen geht irgendwie doof, finde ich.

Gruß

e.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Ja, aber wer singt denn da sonst die Leadvocals?

Das ist ein wenig so, als könnte ich nur Singlenotes spielen und suchte eine Software, die die passenden Akkorde dazu packt. Einfingerautomatik des Alleinunterhalters...

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Ja, aber wer singt denn da sonst die Leadvocals?

nicht ich........jemand der es kann!!

:)

Aber das Ausarbeiten von einem stimmigen Chor ist nochmal eine andere Baustelle.
Hier wäre es hilfreich, Unterstützung von einer Software/Hardware zu bekommen....das Digitech macht das bereits hervorragend. Nur ist da auch vieles dabei was man nicht unbedingt braucht.

Gruß

Ralf
 
A
Anonymous
Guest
Ich kann Dir im Hardware-Bereich das TC-HELICON VOICE TONE H1 empfehlen - ist einfach zu bedienen, klingt natürlicher als die Digitech Teile, und hat 2 Modes - entweder die Tonart einstellen, oder per Gitarre automatisch einstellen lassen - und der Preis ist auch fair.


Vom Moderator editiert: Bitte hier nicht einfach fremde Produktbeschreibungen reinnageln - Danke!
 
A
Anonymous
Guest
@Pfaelzer

Ich nahm Bezug auf Ralle`s posting:

"Sorry, hatte vergessen zu erwähnen, dass es nur für das Recorden ist und deswegen ja auch richtigerweise in ein anderes Unterforum gehört.
Für Live ist das DIGITECH VOCALIST LIVE 3 G schon recht brauchbar.
Werde mal Euren Ratschlägen/Tipps nachgehen."

btw - der Tipp mit Melodyne triffts auch nicht wirklich, und ist eigentlich Schw....inn pur

wer wie Ich lfd. mit recordings zu tun hat, weiss wovon er schreibt ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Die Arbeitsweise ist simpel: Du nimmst die Grundstimme, kopierst sie und ziehst dann die Kopie genau auf die Harmonie, die Du haben willst...

Ok, aber das macht doch dann nur Sinn, wenn ich aus einer einzelnen Stimme anchträglich was mehrstimmiges Zaubern will und nicht die möglichkeit habe, mehr aufzunehmen, oder?
...ist ja doch viel Frimmelsarbeit und ohne Plan von der nötigen ist es sehr langwierig....
...oder gibt es da einen Automatismus, den ich nicht kenne? :)

Danke
Gruß
.Gurki
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer":5ygwhor5 schrieb:
Nein, es geht darum, einen Chor zu zaubern, wenn man keinen Chor singen kann...natürlich ist das Aufnehmen von "natürlichem" Satzgesang immer besser als irgendwelche Tricks...aber im Thread ging es darum, mit Hilfe eines Plugins Satzgesang zu zaubern, weil niemand da ist, der Satzgesang singen kann.

Da isses die Frage, in wie weit man sich nicht nur mit Melodyne, sondern vor allem mit dem Komponieren von 4stimmigen Sätzen auskennt (hier und da hilft Harmonielehre dann doch..)....hat man den Satz komponiert, ist es vom Clicken her so einfach wie Midi-Noten einzugeben.

p

...aber das meine ich ja. Mit Melodyne geht das bestimmt prima ... aber es wird dann eine musiktheorethische Fähigkeit von mir verlangt, die es mir auch ermöglichen sollten, direkt den Satz zu singen bzw. singen zu lassen.
Bzw. mich hatte interessiert ob Melodyne nicht doch zufällig eine geniale Harmonizer Funktion hat, von der ich nichts weiss. :)
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Geil? Jemand, der nicht singen kann und keine Ahnung von Satzgesang hat soll durch eine möglichst einfach zu bedienende Software in die Lage versetzt werden, Chöre zu generieren?

Das ist wie Erdbeermilch, in der weder Milch noch Erdbeeren sind.

Nein. Geil ist anders. Geil ist, wenn Menschen, die singen können, zusammen singen.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
[/quote]

...aber das meine ich ja. Mit Melodyne geht das bestimmt prima ... aber es wird dann eine musiktheorethische Fähigkeit von mir verlangt, die es mir auch ermöglichen sollten, direkt den Satz zu singen bzw. singen zu lassen.
Bzw. mich hatte interessiert ob Melodyne nicht doch zufällig eine geniale Harmonizer Funktion hat, von der ich nichts weiss. :)[/quote]

so habe Ich es auch eingeschätzt, daher mein vorheriges posting zu dem Thema

soll es unbedingt SW sein, schau Dir mal Harmony Engine Evo – Vocal Modeling Harmony Generator an

antaresp.jpg


http://www.antarestech.com/products/har ... -evo.shtml

weiters ein Oldie:
Akai decabuddy
http://www.ustream.tv/recorded/8943124

oder:
TC-Helicon Hamorny4 for TDM and powercore only

nicht ganz, da Richtung Chöre gehend, aber einigermassen brauchbar:
http://www.cloneensemble.com/
http://www.elevayta.net/product5.htm
 
A
Anonymous
Guest
Nein. Geil ist anders. Geil ist, wenn Menschen, die singen können, zusammen singen.
Da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht - live finde ich das Einsetzen solcher Hilfsmittel auch nicht toll.
Ich finde, im Studio hingegen ist alles erlaubt, was einem guten Ergebnis zuträglich ist. Ich glaube Du würdest Dich wundern was man heutzutage dort alles so anstellen kann bzw. auch macht.

schau Dir mal Harmony Engine Evo – Vocal Modeling Harmony Generator an
Danke.....werde ich machen.....

Gruß

Ralf
 
Rabe
Rabe
Well-known member
Registriert
12 April 2007
Beiträge
1.310
Ort
Frankfurt
erniecaster":acp5dprw schrieb:
Hallo!

Geil? Jemand, der nicht singen kann und keine Ahnung von Satzgesang hat soll durch eine möglichst einfach zu bedienende Software in die Lage versetzt werden, Chöre zu generieren?

Das ist wie Erdbeermilch, in der weder Milch noch Erdbeeren sind.

Nein. Geil ist anders. Geil ist, wenn Menschen, die singen können, zusammen singen.

Gruß

e.

... seltsam, dass von dir, der hier mal nach einer Tonleiter fragte, bei der jeder Ton zu jedem Akkord passt, damit man sie ohne nachdenken spielen kann ...

... und natürlich ist eine Software geil, die Chöre generieren kann!
Ich mag auch Software, die Schlagzeuge generiert, damit Leute ohne entsprechende motorische Fähigkeiten und ohne eine Schlagzeug, Schlagzeug aufnehmen können.

Es gibt auch so kleine Blechkistchen mit Elektronik drin, die dafür sorgen, dass eine Gitarre ohne infernalische Lautstärke und ohne tonnenschwere Boxenwand nach richtig groß klingt ... das ist auch sehr geil ...

Auch schön wäre natürlich, wenn wir alle Studios hätten, mit Aufnahmekabinen für Schlagzeuge und die großen Verstärkertürme. Wir würden Schlagzeug, Satzgesang und Klavier lernen und wären sichere Notenleser und -schreiber. Im großen Aufnahmeraum stünde ein Steinway oder so.
Wenn wir einen Chor bräuchten, notierten wir die Gesangsstimmen aus und lüden 3-4 Sänger in unserer Studio ein ....

... ja hast recht Erni, lass es uns so machen!!!!
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.658
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
erniecaster":1fk8iarf schrieb:
Hallo!

Geil? Jemand, der nicht singen kann und keine Ahnung von Satzgesang hat soll durch eine möglichst einfach zu bedienende Software in die Lage versetzt werden, Chöre zu generieren?

Das ist wie Erdbeermilch, in der weder Milch noch Erdbeeren sind.

Nein. Geil ist anders. Geil ist, wenn Menschen, die singen können, zusammen singen.

Gruß

e.

Pfaelzer":1fk8iarf schrieb:
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz, wo das Problem bzw. die Schwachsinnigkeit dieses Vorschlages liegt. Wie schon beim ersten Posten erwähnt, ist halt ein wenig Ahnung nötig...aber Leute, dass ist doch beim Homerecording generell, oder programmiert ihr Drums ohne Ahnung von rhthmischen Zählzeiten, spielt ihr Akkorde ohne Ahnung ihrer Funktion ein oder erstellt ihr Midisheets für virtuelle Instrumente ohne tonale Zusammenhänge zu kennen?
Ich kapiers wirklich nicht ganz....aber ich habe ja auch nicht laufend mit Recordings zu tun. :roll: ;-)

p

Ganz einfach.

Manchmal möchte ein Songwriter der seine Songs ohne musiktheoretisches Wissen auf seiner Gitarre schreibt mit Chören (Und Schlagzeugen) fertigbasteln ohne vorher Musik studieren zu müssen.

Das ist ein absolut nachvollziehbares Ansinnen und steht eigentlich nicht zur Debatte. Es spart Zeit und dafür sind die Helferlein ja vorhanden. Ich bin froh, dass es solche Helferlein gibt obwohl ich auch das Wissen hätte es ohne diese Dinge zu schaffen (Der Satz ist mir selber unsympathisch muss aber leider sein). Darum verwende ich zB vorgefertigte Drumloops und verschei..e nicht die Zeit das alles neu erfinden zu müssen. Im Reallife spielts dann eh der Drummer richtig. Und Chöre singe ich selber weil ich halt singen kann. Und ob das parallele Quinten oder Tritonussprünge drinnen sind ist mir (Und vielen anderen erfogreichen mehrstimmigen Popgruppen) völlig egal solange es gut klingt! Und die Akkorde meiner Songs (Blablabla...sogar im Radio....blablabla...auf die Tube drück) hab ich auch noch nie auf ihre Funktion überprüft. Manche waren sogar falsch! So rein theoretisch.

Um so eine Demoprojekt fertig zu bekommen ist das alles mehr als legitim oder sollte Songwriting nur mehr studierten Musikern erlaubt sein, die dann erst mal erklären müssen wozu ihre Akkorde denn gut sind und ob die Leittöne alle dort sind wo sie hingehören?......

Sorry, aber der elitäre Eindruck zum Thema Homerecording der hier geweckt wird gefällt mir nicht und wirkt auf Anfänger abschreckend statt es einfach mal "Just do it" zu machen und dann drüber zu theoretisieren.....
 
 

Oben Unten