Theorie: Modes

A
Anonymous
Guest
Hallo,

Ich beschäftige mich gerade ein bisschen mit den Kirchtonleitern und nun habe ich eine Frage.

Also z.B. C ionisch ist ja:
C - E - F - G - A - H - C mit jeweils einen Halbton zwischen 3. & 4. und 7. & 8.

Jetzt wenn ich z.B. F# Ionisch möchte... wäre das so?
F# - G# - A# - H - C# - D# - F

Stimmt das?

Und mit den anderen Modes jeweils das selbe einfach die Halbtöne verschoben?

Danke für die Hilfe

Gruss
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
Hi Ralf,

Also C Ionisch :

C - D - E - F - G - A - H - C

ein Trick mit der C - Tonleiter wäre folgender :

-----------------------------------
-----------------------------------
-------------------------2---4---5
------------2---3---5-------------
----3---5-------------------------
-----------------------------------

verschieb jetzt einfach mal den ersten Ton nach F#

-------------------------------------
-------------------------------------
-------------------------------------
--------------------------1---3---4-
------------1---2---4---------------
----2---4---------------------------

also : F# - G# - A#(oder B) - H - C# - D# - F - F#

Alles ohne Gewähr und Garantie, da können wahrscheinlich andere mehr zu beitragen.

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!
Ja, das stimmt ( ich habs gerade auch gelernt (siehe ein anderer Thread)). Wenn du es nun direkt auf die Gitarre uebertragen willst, dann nimmst du den Fingersatz von C-Dur (ionisch) und verschiebst ihn einfach nach F#!
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.104
Hai,

schau mal unter "Musik allgemein" unter "... nochmal Theorie" den Dialog zwischen Floyd und Physioblues an.

Ansonsten lies mal Frank Haunschilds Bücher. Ist erst mal trockene Theorie, erweitert den Horizont aber ungemein.


Gruß
Stefan
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":3vomtr4r schrieb:
Hai,

schau mal unter "Musik allgemein" unter "... nochmal Theorie" den Dialog zwischen Floyd und Physioblues an.

Ansonsten lies mal Frank Haunschilds Bücher. Ist erst mal trockene Theorie, erweitert den Horizont aber ungemein.


Gruß
Stefan

Hi Stefan

Haunschlid, das wäre dann die neue Harmonielehre oder? Gibbets ja zwei Bände davon, ist das ganze Tonleiter Thema im ersten Band?
Von dem Buch hört man ja nur gutes... sollt ich mir wahrscheindlich echt mal kaufen :)

Gruss
Ralf
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.104
Hi Ralf,

oder schenken lassen. ;-)
Ist billiger !!

Da gibt es auch noch ein Aufgaben Heft dazu.
Von Peter Fischer gibt es im AMA-Verlag noch eine CD mit modalen Jam-Tracks, und in seinen "Guitar Techniques" ist auch eine Abhandlung zu dem Thema.
Die Haunschild 1+2 sind aber schon fast Standard !! Echt gut !! Im zweiten band gibt es viel Futter zu II-IV-I und so. Sehr Wichtig !!

Gruß
Stefan
 
A
Anonymous
Guest
Gut rüber und mit CD-Übungsmaterial kommt da auch das Jazzgitarre Lernbuch von Michael Sagmeister rüber.

Wenn man da stundenlang das selbe C-Dur zu den Akkorden C7+, Dm, Em, F, G usw. spielt, bekommt man einen sehr guten akustischen Eindruck von den verblüffend unterschiedlichen Wirkungen, die identische Töne zu unterschiedlichen Harmoniern hervorrufen können.

Ich finde das immer sehr wichtig, dass sich der Klang- und Stimmungscharakter von MOdes fest im Gefühl einprägt. Denn nur dann holt man sie auch zum Spielen hervor. Auf der Bühne ist nämlich keine Zeit mehr für Theorie...
 
 

Oben Unten