Wahnsinn, der Kleine...


W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
A
Anonymous
Guest
W°°":1f7p8kyu schrieb:
VVolverine":1f7p8kyu schrieb:
Hallo zusammen,
habe gerade dieses Video hier entdeckt. Absoluter Wahnsinn, der Kleine...
http://video.google.com/videoplay?docid=1581867722104021421&q=drum

Gruß
VVolverine

ich habe bei solchen (!) Soli immer das Problem, daß mir jeglicher durchgängiger Rythmus beim Hören verloren geht...ist aber wohl nur bei mir so. Kann ja nicht sein, daß die Felsen in der Brandung der rythmischen Abteilung, die Drummer, jegliches Metrum verlieren :cool:
Wenn´s ein Ketarrensolo wäre, wär´s reichlich vergeigt. Vom Timing her ...
 
A
Anonymous
Guest
Polli":hvgg4n46 schrieb:
ich habe bei solchen (!) Soli immer das Problem, daß mir jeglicher durchgängiger Rythmus beim Hören verloren geht...ist aber wohl nur bei mir so. Kann ja nicht sein, daß die Felsen in der Brandung der rythmischen Abteilung, die Drummer, jegliches Metrum verlieren :cool:
Wenn´s ein Ketarrensolo wäre, wär´s reichlich vergeigt. Vom Timing her ...

Auf´s Timing wird zur Abwechslung mal geschissen! Freies Drumsolo...mmmh und eigentlich garnicht soooo unüblich.

Heute ist der Pursche 10, 11 Jahre älter, aber was der da schon abzog, ist wirklich die Härte 1000, wie ich meine! Ich höre da ´ne Menge von Dennis "ich spiel überall" Chambers raus und wenn ich nicht irre, hatte der Royster auch Unterreicht bei dem, was ja recht gute Voraussetzungen sind.

Paddy, von der Kelly Family, lässt übrigens Billy Cobham zum Unterricht einfliegen, soweit ich weiß. Jetzt hält der doch tatsächlich Clinics hier in DE ab. Wer geht dahin? Jedenfalls glaube ich nicht, dass das einer freiwillig zugibt. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Genau das ist ja das Ding, dass die meisten Drumsoli so ausschauen! Und auch wenn das keiner zu hören vermag, das Timing stimmt :cool: . Der Junge ist im Rhythmus drin, für einen Gitarristen schwer vorzustellen ;)...

Wie auch immer - ein klasse Drumming, und das von einem 12jährigen - unglaublich!

Wer das anders sieht, ist ein Beckenrandschwimmer...

Gruß,
Felix
 
A
Anonymous
Guest
Ja der Tony Royster Jr. hat schon was drauf. :)

Ich glaub der ist mittlerweile 20 Jahre alt und hat mit 3 Jahren angefangen.
 
A
Anonymous
Guest
Ganz egal ob der Junge im Takt is...
Das klingt einfach scheiße! :lol:

Ich denke, dass wir hier nicht über die Fähigkeiten des Jungen sprechen müssen, denn die sind wirklich unglaublich, aber ich habe schon viel gute Soli auf den Drums gehört und dieses ist keins von denen.
Einfach ohne Fluss und ohne Soul, wie so nen Malmsteen - Solo! :lol:

Da lobe ich mir doch einen John Bonham!

MfG Frusciante
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Marcello":dzspvce0 schrieb:
Paddy, von der Kelly Family, lässt übrigens Billy Cobham zum Unterricht einfliegen, soweit ich weiß. Jetzt hält der doch tatsächlich Clinics hier in DE ab. Wer geht dahin? Jedenfalls glaube ich nicht, dass das einer freiwillig zugibt. ;-)

Der Cobham wohnt ja in der Schweiz, da dürfte der Flug nicht soo
teuer sein ;-)

Ich finde das, was der Dreikäsehoch da macht, technisch
schon recht weit. Echt beeindruckend. Aber letztlich im Ausdruck
genauso interessant wie das Genudel von Nick Sterling, der
ja ein recht ähnliches Alter aufweißt heutzutage.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Kinderolympiade.
Das ist mehr Sport ... hochtechnisch und handwerklich perfekt.
Groove & Soul ist aber was anderes ...
Nix für Vaters Zweiten ...
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hallo? der ist 12! weiss ja nicht was ihr mit 12 so auf die beine gestellt habt, ich war da (leider) noch nichtmal ansatzweise geschweige bin es heute auf meinem instrument (rein technisch). finde das schon beachtlich. und das ist nunmal ein solo und nicht für jedermanns ohr so 100% gefällig, sondern in erster linie mal ne leistungsshow... ich finds der hammer und stimme felix da zu.
 
A
Anonymous
Guest
Technisch mag das hinkommen mit dem "Der Wahnsinn...", aber es ist einfach kein gutes Drumsolo, es groovt absolut null.
Ich finde eigentlich auch nicht, dass das irgendwas mit der Geschmackssache zu tun hat, denn es ist relativ leicht zu erkennen, dass der Junge (eben wegen des Alters) nicht sehr kreativ ist in seinen Läufen.
Woher denn auch?
Ich wette der hat gar kein richtiges Leben mehr neben dem Üben und da fehlt natürlich jegliche Inspiration, die doch aber das wichtigste ist.

Übrigens...
Ein Solo ist in erster Linie Leistungsshow...
No Offence...
Aber das ist totaler Quatsch!

MfG Frusciante

PS:
Technik wird völlig überschätzt! ;-)
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
hey, ..."no offence" ... aber das hör ich immer von denen, die zu faul zum üben sind ;-) meine aussage bezog sich ledliglich auf dieses EINE solo und nicht auf solos im allgemeinen *gnarf

wenn das ein solo von nem gestandenen musiker wär, würd ich ja auch sagen: geht so... aber das ist ein zwölfjähriges kind und daher finde ich das schon recht beachtlich.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Frusciante":1x3jnvys schrieb:
Technik wird völlig überschätzt!

Technik ist Mittel zum Zweck. Und wenn ich einen tollen Lauf als Idee habe, und merke, dass ich das nicht auf dem Instrument umsetzen kann, dann ärgert´s mich. Und dann übe ich, damit ich zumindest meine Ideen umsetzen kann.

Ich bin aber in jedem Fall eher der "Wenigspieler", meine Technik ist eher schwach :oops: ...

Ich stehe auch nicht wirklich auf dauerndes Speedgeknuddel, aber zum Ende eines schönen Solos mal kurz einen abjagen, das finde ich bei den guten Jungs schon klasse, weils die "Dramatik" des Solos spannender macht. Jeff Beck hat das in Mainz meisterlich gemacht. Toller Ton mit klasse Melodien kombiniert mit herausragender Technik. Das war großes Kino ...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

die Kritik, die an der Performance geübt wird kann ich nicht nachvollziehen.
Ja, natürlich ist das kein Groove...es ist ein freies Solo!

Auf (Drum-)Soli mag man stehen oder auch nicht. Jemand der sich Frusciante nennt steht möglicherweise nicht auf die "üblichen" Soli, dafür halten andere vielleicht das Gefuddel von Frusciante nicht für sonderlich erbaulich.

Wie auch immer! Das dieses Soli eine Technikdemonstration ist, damit stimme ich 100% überein, aber unter diesem Gesichtspunkt alleine ist die Darbietung schon grandios. Wenn man jetzt noch betrachtet, dass der Döpp gerade mal 12 ist....

Wer dann noch behauptet, der Junge timed nicht im Sinne von:" völlig losgelöst von Zeit und Raum", der sollte mal hinterfragen, ob er es einfach nur nicht versteht! Einen Groove bzw. über einen Groove solierte er da nicht! Ist auch nicht seine Absicht!

Also: Wer tatsächlich im Stande ist, diese Darbietung eines 12-Jährigen mies machen zu wollen, der ist wahrhaft ein "Beckenrandschwimmer". Hey, wer keine Zeit zum Üben hat und deswegen nicht das Niveau dieses 12-Jährigen an den Drums oder vergleichbar an einem anderen Instrument hat: Das kann man auch zugeben, ohne gleich die Hingabe eines Menschen zu einer Sache irgendwie in schlechtes Licht rücken zu müssen. Wenn jeder Mensch so Schlagzeug spielen könnte, von Natur aus, wo kämen wir denn da hin. Jeder setzt im Leben andere Prioritäten!

Bill Gates hat auch sein Leben damit verbracht Knete zu verdienen, viele halten seine Arbeit für Schrott, andere mögen sie. Aber ihm aufgrund dessen gewisse Fähigkeiten abzusprechen, es sei denn, man möchte ihn durch den Kakao ziehen, dass gibt es so eigentlich nicht. "Ja klar, Bill Gates! Aber der kann ja auch nur Geld verdienen. Wie blöd ist das denn?"
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hai,

ich bin erstaunt über die Fähigkeiten dieses Burschen. Aber gleichzeitig denke ich als Vater zweier Kinder. Ein Kind hat in der Regel einsehr breit angelegtes Interessenspektrum. Ein Kind würde nie von selber mit der dafür nötigen Intensität und Eingleisigkeit hinter diesem Übungsaufwand stehen.
Kinder als Spielwiese für die nicht ausgelebten Träume ihrer Eltern halte ich weder im Sport noch sonstwo in der medialen Aufmerksamkeitshascherei für angebracht und der Entwicklung eines Menschen förderlich. man beraubt doch so ein Kind seiner freien Entwicklung. Und das geht fast schon gegendas Grundgesetz oder die Menschenrechte.
Bedenklich !!
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo Stefan,
da kann ich so nicht zustimmen.
Ich kenne ein paar Leute, die von ihren Eltern zu psychischen und sozialen Wracks gdrillt wurden, weil den Eltern die große Solokarierre vorschwebte.
Aber es gibt auch immer wieder ein paar Kinder, die haben einfach Bock, Musik zu üben.
Die ihren Freunden sagen, och, laß mal, heute will ich lieber üben.
Mimi Fox ist nach eigenen Angeben z.B. so ein Fall gewesen.

Was die Performance angeht, Scheiße, der Junge ist 12.
Da spielt man einfach anders, als wenn man die erste Liebe, den ersten Korb und den ersten Verlust hinter sich hat. Als wenn man Jahrelang Musik mit anderen Musikern zusammengemacht hat, und Reibereien um Parts, Stil und "Raumaufteilung" erlebt hat.
Mit 12 hätte jeder von uns (wenn er gekonnt hätte) dieses Schlagzeug in Grund und Boden gedroschen. Klar ist diese Solo eine Leistungsschau. Was denn sonst?

Gruß,
Woody
 
A
Anonymous
Guest
Offensichtlich habe ich meine Kritik noch nicht ganz verständlich gemacht.
Mein Fehler! :)

Technikdemonstration: Geil!
Drum-Solo: Scheiße!

Klar ist die Technik beeindruckend und selbstverständlich ist das besonders erstaunlich unter dem Gesichtspunkt des Alters, aber...

Es ist halt einfach ein schlechtes Drumsolo!

Ich will hier auch gar keine Fähigkeiten schlecht reden, ganz und gar nicht, der Bursche hats voll drauf, aber er ist halt nur 12, deswegen kann ich mir da kein "Wahnsinn" abringen. ;-)

Übrigens...
Wenn man schon meint an meinem Nick was erkennen zu können, dann vielleicht auch, dass meine Technik aufgrund vieler Übungsstunden am Tag schon ziemlich gut ist für zwei Jahre spielen.
Wie lange spielt der Junge schon?
Sieben, Acht, Neun Jahre in der besten Lernzeit seines Lebens?...
Da relativiert sich alles!

Und wer sagt eigentlich, dass ich nicht auf freie Drumsoli stehe?
Zieht euch mal diese herrliche Led Zep Live Doppel DVD rein, das sind verdammt heiße Soli! :-D

MfG Frusciante (oder doch lieber Roy Harper?)

PS:
Es erinnert mich an ein Solo von Mark Tremonti und sowas kann ja nun wirklich niemand gut finden... :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Lieber Frusciante,

nachdem es keine Kriterien gibt, nach denen ein Schlagzeugsolo objektiv und allgemeingültig zu bewerten ist, schlage ich vor, dass wir Dein Statement etwas umformulieren:

Statt "Drum-Solo: Scheiße!" schlage ich vor:

"Mir persönlich gefällt es überhaupt nicht!" Einverstanden?

Du willst uns doch sicher nicht erklären, welche Soli wir gut oder nicht gut zu finden haben, oder? ;-)
 
A
Anonymous
Guest
:lol:

Hätte nicht gedacht, dass sich an sowas die Geister so sehr scheiden können, aber es soll ja auch Menschen geben, die Modern Talking hören...

In diesem Sinne:

Mir persönlich gefällt es stilistisch überhaupt nicht! ;-)

MfG Frusciante
 
B
Banger
Guest
Servus zusammen,

Marcello":1crfuaey schrieb:
Wie auch immer! Das dieses Soli eine Technikdemonstration ist, damit stimme ich 100% überein, aber unter diesem Gesichtspunkt alleine ist die Darbietung schon grandios. Wenn man jetzt noch betrachtet, dass der Döpp gerade mal 12 ist....

Wer dann noch behauptet, der Junge timed nicht im Sinne von:" völlig losgelöst von Zeit und Raum", der sollte mal hinterfragen, ob er es einfach nur nicht versteht! Einen Groove bzw. über einen Groove solierte er da nicht! Ist auch nicht seine Absicht!

das unterschreibe ich voll und ganz.
Ist es eigentlich eine Krankheit von unsereins, allzuschnell in den "Neid-Modus" zu wechseln, wenn man solche Leistungen sieht?
Da kommen dann so Argumente bei rum wie "der hat garkein Timing" - druff geschissen, der Junge hat ein saupräzises Timing, wie (nicht nur) jeder gebildete Drummer bestätigen wird.
Apropos Drummer: jeder Drummer, dem ich das Video (ich bekam es schon vor 2 Jahren von burke) bisher zeigte, war tief beeindruckt. Da kam kein Gemaule von wegen "kein Groove" oder "nur gedrillt"...
Ich finde den Jungen äußerst beeindruckend und bin außerdem der Meinung, dass sich solch ein Rhythmusgefühl definitiv *nicht* mit Drill antrainieren lässt.

Aber, um noch etwas beeindruckendes beizusteuern: Der Knabe hier zeigt, wie man aus wenig verdammt viel macht...
[youtube]http://youtube.com/watch?v=FVOzjVwjOUM[/youtube]
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Frusciante":2scrvzuh schrieb:
Es ist halt einfach ein schlechtes Drumsolo!

Das ist doch so ein Ausdruck wie weißer Schimmel, oder.....? SCNR

Sorry, fiel mir einfach so ein: gibt es auch gute Drumsoli??????? LOL

Jungs, zerreist mich bitte nicht.... mir war einfach nach ein bisschen Spaß.

Denn Drumsoli sind ja immer noch besser als..............Bass-Solo haha hoho hihi, they're coming to take me away.....

Aber wer mal einen wirklich geilen Basser hören will: Jazz Pistols Live
(auch wenn ich weiß, dass das die "Puristen" wieder gar nicht ansprechen wird, aber auch hier kann ich nicht anders, man nennt mich ja auf den Frickelbeauftragten *g*)
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Frusciante":3eutpe3e schrieb:
aber es ist einfach kein gutes Drumsolo, es groovt absolut null.

Das sehe ich völlig anders. Klar fehlt die durchgehende Linie, aber zwischendurch geht das - zumindest für meine Jazz-Rock / Prog-Rock / Avantgarde gewöhnten Ohren ganz schön ab.
Aber Diskussion hierüber ist müßig. Schon im Olivgrünen hatten wir mal so einen Diskussion und es gibt halt Leute, die finden Drummer wie Dennis Chambers oder Simon Phillips scheisse. Ich finde, die grooven wie Sau.
Auch wenn das natrürlich was vollkommen anderes ist als z.B. Terry Lyne Carrington auf der letzten George Duke. Die groovt auch....
Jedem das seine.

Frusciante":3eutpe3e schrieb:
Technik wird völlig überschätzt! ;-)

PAPPERLAPAPP.

Das ist wie mit einer Sprache lernen. Klar kann ich in einem fremden Land mit Händen und Füßen im Laden Brötchen holen....

Aber Vokabeln und Grammatik sind das Rüstzeug, sich auch evtl. mal an einer philosophischen Diskussion zu beteiligen....

Übersetzt: Skalen und Harmonielehre und das dann auch in die FInger zu bekommen, hat noch nie geschadet.

Beispiel: Ich spiele ja keinen Jazz, aber aktuell arbeite ich an einem Fingersatz für Donna Lee (Hasstempo = 165 = mdst 35 bpm zu langsam). Brauche ich das? Eigentlich nicht, aber das sind alles so ganz andere Findersätze als der Scheiss, den ich seit 20 Jahren spiele. Wer weiß, wo mich das hinführt.

Technik scheisse finden nur die Leute, die zu faul sind zum üben.... und wahrscheinlich Punk oder Grunge hören (oh, jetzt krieg ich bestimmt wieder Haue.......)
 
 

Oben Unten