Was spielt ihr noch für Instrumente ?


A
Anonymous
Guest
Servus...

erstens mal: Ihr dürft mir Gratulieren. Das ist mein 100 :shock: Post. ;-) .

Und dann wollte ich fragen, was ihr noch für instrumente spielt/gelernt habt und wie lang

Bei mir war es so:

4 Wochen Blockflöte ;-)
5 Jahre E-Orgel
4 Jahre Gitarre
und jetzt probier ich mich nebenher noch im Klavierspielen.
 
A
Anonymous
Guest
Congratulations!

Ich kann noch ein bissel Maultommel... hehehe

Ich habe eine wunderschöne 20 Jahre alte chromatische Mundharmonika von Hohner und ärgere mich fürchterlich, dass ich nicht drauf spielen kann.
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":3fszyz0e schrieb:
Servus...

erstens mal: Ihr dürft mir Gratulieren. Das ist mein 100 :shock: Post. ;-) .

Und dann wollte ich fragen, was ihr noch für instrumente spielt/gelernt habt und wie lang

Bei mir war es so:

4 Wochen Blockflöte ;-)
5 Jahre E-Orgel
4 Jahre Gitarre
und jetzt probier ich mich nebenher noch im Klavierspielen.

Hallo,

ich für meinen Teil gratulier dir dann zu deinem 100sten Post mit lesenswertem Inhalt.

Zu deiner Frage, ich spiel neben meinem Hauptinstrument dem Bass noch ein wenig Gitarre, tröte ganz gern mal ins Didge und hab hier auch ein E-Piano auf dem ich mit meinem Sohn gerne mal eine Session spiele. :roll:

Gruss Til
 
B
Banger
Guest
Ich spiel ganz hervorragend Arschtrompete.
Ab und zu (wenn der Drummer nicht aufpasst) auch mal Drums, bei Tasteninstrumenten weiss ich auch noch einigermassen, wo welcher Ton ist.
Ein Blockflötentrauma hab ich von früher auch noch :shock:
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":16kc121t schrieb:
Servus...
erstens mal: Ihr dürft mir Gratulieren. Das ist mein 100 :shock: Post. ;-) .

Herzlichen Glückwunsch :cool:

mit diesem Instrument hab ich angefangen ->
images

Und in der Band muß ich zu 70% Bass spielen. :cry:

Tante Edit: in den '70ern hab ich mal so ca 1 1/2 Jahre Sitar gespielt.
 
A
Anonymous
Guest
Also ich habe früher auch mal mit Blockflöte angefangen. Dann gings mit dem Xylophon weiter und landete für 2 Jahre beim Keyboard. Dann habe ich mit Bass angefangen. Später kahmen dann noch Gitarre und Mundharmonika dazu.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Na gilt auch Drummcomputer programmieren ;-) - Boss DR-550 MKII - uuaahhh, das war ekelig! Zum Glück ist das vorbei.

Ein bisserl Bass und Lap-Steel noch.
Aber Gitarre reicht eigentlich. Das dürfte nie langweilig werden. Übrigens bin ich deswegen auch da hängen geblieben :-D

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":242b3jzf schrieb:
Servus...

erstens mal: Ihr dürft mir Gratulieren. Das ist mein 100 :shock: Post. ;-) .

Und dann wollte ich fragen, was ihr noch für instrumente spielt/gelernt habt und wie lang

Bei mir war es so:

4 Wochen Blockflöte ;-)
5 Jahre E-Orgel
4 Jahre Gitarre
und jetzt probier ich mich nebenher noch im Klavierspielen.

Hi

Ist zwar schon verdammt lang her, aber 10 Jahre Klavier- und 4 Jahre Trompetenunterricht kann ich auch vorweisen :p .

LG
Arvid
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
DunkelElf":1c4q8l8j schrieb:
Servus...

erstens mal: Ihr dürft mir Gratulieren. Das ist mein 100 :shock: Post. ;-) .

Und dann wollte ich fragen, was ihr noch für instrumente spielt/gelernt habt und wie lang

Bei mir war es so:

4 Wochen Blockflöte ;-)
5 Jahre E-Orgel
4 Jahre Gitarre
und jetzt probier ich mich nebenher noch im Klavierspielen.


... die Frage hatten wir noch nicht, auch Gratulation dazu!

Eigentlich war ich von Anfang an vom Sound und der Imposanz
der Konzertharfe begeistert (ist mein Ernst!), aber leider habe ich
nie so ein Instrument wirklich aus der Nähe begutachten, geschweige
denn spielen können ... manchmal erwische ich mich bei Ebucht dabei,
den Begriff "Harfe" in die Suchfunktion einzugeben.

Dann spiele ich noch leidlich Bass, ganz gern da mit dem Daumen ;-)
aber auch eher für mich und gelegentlich gerne Fretless (surrrrr!)

Ein E-Piano (Fender Rhodes) hatte ich auch mal und habe mich an
den Tasten versucht (hatte eine sehr schwarze Sonnenbrille an),
aber nachdem mein damaliger Keyboarder mich erfolgreich zum
Verkauf an ihn überzeugte, war meine Karriere als Stevie Wonder
dahin (wobei ich mir aber auch eher einzureden versuche, das hätte
was werden können ;-)) ... macht nix!

Ich nutze auch jede Gelegenheit, grade Saitenisntrumente aus
aller Herren Länder mal in die Hand zu nehmen (Sitar, Saz, Oud, etc),
weil das wahre Faszination ist.

Grundschulbedingt gab´s Orffsches Klassenorchester, aber keene
Flöte, Geigenunterricht oder all die Unternehmungen, die oft
zu Mißgefühlen gegenüber der Musik führen können ...

Strat!
 
A
Anonymous
Guest
HI!!
Ich spiel halt erstma hauptsächlich Gitarre.
Hab aber auch noch ne kleine lustige Ukulele.
Außerdem war ich bis vor nem halben Jahr noch inner Sambagruppe bei mir anner Schule, hatte die ganz große dicke Surdo, das war lustig.
Aber jetzt hat der Lehrer leider die Schule gewechselt und die Trommel, die die Schule für insgesamt mind. 2000 € gekauft hat, stehen rum und stauben ein.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

-Gitarre
-Bass (jedenfalls versuche ich mich auf meinem 800€ Hofner Bass ;-) )
-Darmflöte :roll:
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Ich spiel ganz hervorragend Arschtrompete.

:lol:

Also ich spiele halt Gitarre, dann noch Bass, Keyboards und singe (den Stimmapparat kann man ja auch als "Instrument"´bezeichnen). Das alles mache ich eigentlich nur um meine "One-Man-Band" zu komplettieren und Songs zu produzieren. (Die Neider in meiner Gegend nehmen mir das scheinbar recht übel: Rock-Musik - ohne entsprechende Band und Übungsraum - ist Blasphemie! ...Und die Erde ist eine Scheibe!!) :lol:

[EDIT]
Angefangen habe ich im zarten Alter von 6 Jahren mit Heimorgel (was für ein schreckliches Wort!). Ging etwa bis ich dreizehn war (da kam halt mehr das Interesse für das weibliche Geschlecht...!). ;-) Mit sechzehn, und bestimmt um den hübschen Mädesl zu imponieren, :lol: habe ich dann zur Gitarre gegriffen. Ja, ...und nun bin ich über dreißig, kann immer noch nicht vernünftig klampfen und bin seit der Teeny-Zeit beim ersten Groupie hängen geblieben. :-D
[/EDIT]

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

zwecks Komposition habe ich schon etliche Jahre am Keyboard verbracht. Neuerdings versuche ich mich auch am E-Drum... Macht Spaß ;-) Aber mein Hauptinstrument wird die Gitarre bleiben, wobei ich ab und zu auch mal zum Bass greife (aber nur in meinen vier Wänden ;-) )

Gruß
Mirko
 
A
Anonymous
Guest
Also....
angefangen hat alles damals mit Blockflöte. Das war so im Kindergartenzeitalter. Irgendwann hatte ich dann Geigenunterricht, das ging sogar 5 Jahre so... aber ich hab das Instrument damals sooooo gehasst und irgendwann hatten meine Eltern mit mir erbarmen und ich durfte aufhören, hab ja schließlich nur unnötig Geld gekostet.
Und nen paar Monate später bin ich dann auf E-Gitarre umgestiegen.

Mittlerweile kann ich GAR NICHTS mehr auf Geige, was ich mittlerweile fast nen bisschen schade finde, aber was soll man machen :?

Nun bin ich aber der Gitarre treu geblieben und das bleibt auch erstmal so!
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Ich spiel seit etwa zehn Jahren Klarinette und seit sechs Jahren Saxophon, beides mit einer etwa zwei Jährigen unterbrechung die bis vor einem Jahr anhielt. Seitdem hab ich auch mit Gitarre angefangen, und die hat die anderen beiden Instrumente in der Übungshäufigkeit schnell überholt.

Gruß,

Christian
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe mit ca. 11 Jahren mit Mundharmonika (Blues Harp sowie Akkord) begonnen. Hab dies 5 Jahre durchgehalten und hab sogar ne Studioaufnahme mit ein paar Kollegen gemacht. Ab und zu versuche ich mich noch auf der Mundharmonika... jedoch klappt das nicht mehr so toll (Alleine die Luft die mir fehlt machts fast unmachbar) :p
 
A
Anonymous
Guest
Hallo!

Also ich Probier mich eigentlich an allem was ich in die Hand kriege z.b. letzte Musikstunde hab ich mir das Cello einer Klassenkamaradin geschnappt und hab "Smoke on the Water" angestimmt. Das hat hat lustig geklungen.
Aber fest gespielt hab ich 5 Jahre Klasische Gitarre (das war super ich hab mich in der Grundschule geweigert Flöte zu spielen und hab dann einfach auf der Gitarre gespielt) hab aber in den 5 Jahren nichts gelernt! Dann kam Jahrelang nicht mehr als die Stimme dran. Und dann die gloreiche (kostenintensive) Idee mit dem E-Gitarre spielen anzufangen. Seit dem bin ich durchgehend pleite. Aber Spaßmachen tuts. Im moment versuch ich mich an der Orgel im Proberaum mit nem ganz leichten Blues, am Bass des Bandkollegen und wenn dann noch Zeit ist wird ein bisschen getrommelt.
"Das war die Musikalische Autobiografie von Dennis Pleyer" :-D
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
@ VooDoo Child

hast du dein Avatar kunstvoll verfremdet, oder hat mein Monitor 'ne Macke?! :-D

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Sers!

Also angefangen, Musik zu machen habe ich mit 4 oder so... Denn hab ich 3 Jährchen Klavier gespielt, danach Trompete, Oboe und Cello. Beim Cello bin ich bis vor einigen Jahren geblieben und habe mich dann an der Gitarre vergnügt. Geblieben bin ich letztendlich dabei und nebenher klimper ich n bisl Blues am Klavier... Letztendlich hab ichs aber nicht sonderlich mit klassischer Musik, wobei ich anmerken muss, dass ich ohne ihr nicht auf dem musikalischen Niveau wäre, wo ich jetzt bin. Anspruchsvollere Musik (von musikalischen Niveau her) ist lediglich der Jazz - meine Meinung :)
lg
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

also, nach 2 Jahren Blockflöte 8 Jahre Querflötenunterricht... leider drangegeben. Gitarre (leider leider) erst mit ca 17 angefangen (auch schon wieder 10 Jahre her)...

Über Niveau in Musikstilen mag ich nicht so gern diskutieren, aber ich finde, daß nicht einfach verglichen werden kann. Es gibt fast in JEDER Musikrichtung einfachstes bis zur höchsten Komplexität. Das gilt für von mir aus Klassik und Jazz wie für Fusion, aber auch Prog-Rock/ -Metal etc.

Gruß
burke
 
Wu-Lee
Wu-Lee
Well-known member
Registriert
20 November 2002
Beiträge
522
Ort
Schweiz
Hallo
Also im Kindergarten, als alle mit Blockflöte begonnen haben, hat klein Wu-Lee (Wohl geschädigt durch den Nebenjob meiner Mutter...Blockflötenunterricht :) ) mit Cello begonnen. Ich habe das ganze dann 6 Jahre durchgezogen und schlussendlich, weil ich was modernes wollte (wiesooooooo nur) gänzlich auf E-Gitarre (direkt) umgestellt. Ich denk immer wieder zurück und frage mich, hätt ich doch Apocalyptica schon vorher gekannt. Hab mir schon oft überlegt einer meiner Gitarren (z.B. der Japan Fender, die eh nie gespielt wird (nicht bööööse seein ;-) )) einen Stachel zu montieren und Aufrecht mit Bogen zu spielen :roll:.

Grüsse
Christian
 
A
Anonymous
Guest
Direkt dazu: Es gibt einen Song von Malmsteen ("Echo Etude"), in dem der Mann die Potis so oft auf und zu dreht, dass sich das ganze wie eine Geige anhört... Darunter gelegt ist ein perfekt abgestimmter Delay... Das alles hört sich letztendlich an wie ein Violin-Duo - echt genial!
 
 

Oben Unten