Welche Gitarre darf es sein...


A
Anonymous
Guest
Hallo Leute

Nun ich möchte mir eine neue Gitarre zutun. Ursprünglich für Live als zweit Gitarre gedacht, falls mal eine Saite reisst. Jedoch hab ich mich entschieden, dass ich doch einwenig mehr Geld in die Hand nehme und was gescheites kaufe!
Nun gester ging ich zu meinem Gitarrenhändler und probierte mich durch das komplette Sortiment und kam auf den Geschmack von zwei Gitarren:

1. Gibson Les Paul Slash Signature ( http://www.gitarrentotal.ch/node/1988 )

2. Gibson ES330 ( http://www.gitarrentotal.ch/node/1682 )

Nun ich kann mich nicht recht entscheiden und hoffe, dass Ihr mir ev. einwenig bei der Entscheidung helfen könnt.

Soundmässig bin ich im Rock Bereich zuhausen: Guns N' Roses, Aerosmith, AC/DC, Poison, Skid Row Mötley Crüe, etc. Aber auch neue Sachen wie Backyard Babies, Airbourne, Velvet Revolver, etc.
Mein Amp ist ein Marshall 2555 Silver Jubilee Serie.

Mein Eindruck bis jetzt ist, dass die Paula einwenig den besseren verzerrter Sound hat!!! Die ES liegt dafür einwenig beser in der Hand und überzeugt Clean einwenig mehr...

Nun wie würdet Ihr euch entscheiden und wiso???

Gruss Sommer
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Sommer":1pv9w7ks schrieb:
Nun wie würdet Ihr euch entscheiden und wiso???

Servus Sommer, wenn ich eine von beiden nehmen müsste, dann die Paula. Warum? Mehr Brett fürs Brachiale, weniger Rückkopplung wenns lauter wird.

Grussss

Riddi
 
Keef
Keef
Well-known member
Registriert
19 Januar 2009
Beiträge
391
Ort
Rhoihesse
Sommer":ca9p92ry schrieb:
...Soundmässig bin ich im Rock Bereich zuhausen: Guns N' Roses, Aerosmith, AC/DC, Poison, Skid Row Mötley Crüe, etc. Aber auch neue Sachen wie Backyard Babies, Airbourne, Velvet Revolver, etc.
Mein Amp ist ein Marshall 2555 Silver Jubilee Serie....

Bei der Mukke? Les Paul

Keef

Tante Edith: Wer brauch schon clean :?: :?: :?: ;-)
 
Swompty
Swompty
Well-known member
Registriert
20 November 2009
Beiträge
1.274
Lösungen
1
Ort
D'dorf
Was ist denn die 1. Gitarre?

Marshall 2555 und Slash Signature ist sicherlich ne oberamtliche Kombination.
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Klar Paula, nur diesen Signaturemist würde ich nicht unterstützen...
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Paula, und zwar genau die, die dir gefällt und die du haben willst! :roll:
 
A
Anonymous
Guest
Was kostet denn die Paula? Was zahlt man eigentlich nur für das Siegel "Signature"gegemüber einer "Normalen".
Gibt ja auch geile Kopien wie die von Burny. Hat mich gestern ein Kollege hier draufgebracht.
 
A
Anonymous
Guest
[madler-ärger-mode]

Alles Quatsch! Sowas hier!

Gretsch G6131TVP Power Jet

[/madler-ärger-mode] :mrgreen:

Ernsthaft: für so eine Gangart auf jeden Fall nix hohles oder halb-hohles.
Eine Paula oder... oder halt die Power Jet.
 
Country Rhoads
Country Rhoads
Well-known member
Registriert
25 Juni 2008
Beiträge
441
Ort
NRW
Definitiv die Paula.

Ist meiner Meinung nach besser geeignet für laute, rockige Musik, da die ES feedbackanfällig ist.

Zudem finde ich die Paula einfach deutlich schöner für meinen Geschmack.
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":1bacjw5m schrieb:
[madler-ärger-mode]

Alles Quatsch! Sowas hier!

Gretsch G6131TVP Power Jet

[/madler-ärger-mode] :mrgreen:

Ernsthaft: für so eine Gangart auf jeden Fall nix hohles oder halb-hohles.
Eine Paula oder... oder halt die Power Jet.

Hey! Es gibt auch Gretsch, die man nicht erst ausschäumen muss?
Hab ich ja noch gar nicht gewusst! ;-)

Nee, im Ernst, für härtere Rocksounds ist die Paula bestimmt die bessere
Wahl. Es muss aber wirklich nicht unbedingt Gibson drauf stehen. Ich bin
großer Paula-Fan und habe keine von Gibson. Der Tip mit der Burny ist
sehr gut! Oder auch andere Japan-Paulinchen aus den 80ern.

Ich habe gerade bei Thomann gesehen, dass so eine Slash Signature
3,6 Kilo kostet.

:shock:

Wie wäre es denn da mit Traum-Paula bauen lassen?
Das wäre bei dem Preis meine erste Wahl ...
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
madler69":2sba9dj5 schrieb:
Ich habe gerade bei Thomann gesehen, dass so eine Slash Signature
3,6 Kilo kostet.

Nay, die consumer-version kostet nur 2.2k ;-)

http://www.musik-schmidt.de/Gibson-Les- ... ml?refID=1

Trotzdem zuviel für so ne faded...

Haha! eben erst gesehen:

Ihr natürliches Feedback (Rückkoppelung) macht sie extrem vielseitig auch für den experimentellen Musiker.

Entnommen dem Werbetext für die ES auf der oben verlinkten Seite. Sehr geschickt ausgedrückt *g
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
madler69":1un2gf0u schrieb:
Und wo durch unterscheidet sich die Consumer- von der Deluxe-Version?

:shrug: Wat wees icke. Wahrscheinlich hat der Murphy mal in den Nitrolack gepieselt. Blickt doch bei Gibson momentan keiner durch, welches Modell woher, von wem, warum wie teuer etc...

edit:
Na, auf den 2. Blick sind das ja völlig unterschiedliche Gitarren. Was da allerdings rein marketingtechnisch für ein Sinn dahintersteckt, darfst Du mich nicht fragen :p
 
A
Anonymous
Guest
Sommer":omfejtls schrieb:
... Nun wie würdet Ihr euch entscheiden und wiso??? ...
Hmm … Einen guten Amp hast Du ja schon zur Hand. In Sachen Gitarre würde ich mich persönlich für etwas ganz anderes entscheiden. Wenn ich mir so ansehe, was Du da alles an musikalischen Geschmack abdecken willst, old school, new school, cleane Sounds, fettes Rock Gewitter vom Feinsten, und sicherlich werden mit der Zeit noch ganz andere Anforderungen gestellt, vielleicht solltest Du dir eine passende Gitarre auf den Leib schneidern lassen, die mehr bietet als eine von der Stange. Es sei den, eine passt wirklich oder Du gehörst zu den fähigen Bastel-Maniacs und legst selbst Hand an. Geht dann natürlich auch.
Aber ist immer alles eine Gradwanderung und bekanntlich sind Geschmäcker und Einstellungen zu bestimmten Dingen verschieden. Denke mal, wirst schon das Richtige für dich finden. Das Ausprobieren verschiedener Hersteller und Modelle ist jedenfalls schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hi,

wenn Du solche Fragen stellst, dann würde ich keine von beiden kaufen!
Ich würde darauf warten, bis mich eine so anspricht, dass ich sie haben muss.

Gruß
Bumble
 
A
Anonymous
Guest
Ok, mal sicher lich danke für die zahlreichen Antworten!!!

Nun es gibt einige kleine Dinge, die ich ergänzen muss:

1. Die Slash Paula geriet mir zufälligerweisse zur Hand und sie kostet bei meinem Händler ca. 4000.- SFr. (Sorry, kenne den momentanen Eurokurs nicht...) und ich habe sie mit Paulas für 7000 bis 9000 SFr. verglichen und sie ist einfach besser.
2. Es git immer mehr ES330 Gitarristen. Und seit ich diese Gespielt habe, weiss ich auch wieso!!! :p Sound täuschend gleich wie eine Paula aber vorallem die Handhabung ist genial!!!
3. Ich bin auch nicht ein Unterstützer der Signaturmodelle, aber bei Slash mache ich wirklich eine Ausnahme, da man für s'Geld wirklich mehr bekommt.
4. Die erste Gitarre, die ich in der Hand hielt, war eine Gibson und diese Marke verfolgt mich schon seit immer und nun wie es der Zufall will, brauche ich jetzt eine neue Gitarre und ich möchte schon eine Gibson... obwohl ich muss sagen, dass ich auch andere getestet habe!!! :-D
5. Backyard Babies haben auch einen fetten Rock-Sound und die eine davon ist eben auch eine ES330. Falls jemand Backyard Babies nicht kennt: http://www.youtube.com/watch?v=j8HFDPt69jY&feature=related...
Und auf den Aufnahmen hat Dregen (Der Gitarrist/Sänger mit der ES) den gleichen Amp wie ich.
6. Mich sprechen beide Gitarren zu 300% an, aber das Geld fehlt um beide zu kaufen...

Gruss Sommer
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Sommer":1gv7hx6i schrieb:
2. Es git immer mehr ES330 Gitarristen. Und seit ich diese Gespielt habe, weiss ich auch wieso!!! :p Sound täuschend gleich wie eine Paula aber vorallem die Handhabung ist genial!!!

Wenn Du unbedingt die Signature haben willst, musst Du sie auch haben, das ist schon klar.

Allerdings sind obenstehende Aussagen unrichtig. Eine ES 330 klingt NICHT wie eine Paule. Die Handhabung ist NICHT unbedingt besser, wegen der angesprochenen Feedbackproblematik.

Wenn Du die Möglichkeit haben solltest, teste beide unter Proben- oder sogar Livebedingungen. Dann entscheide Dich für eine.

Viel Spaß ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Thorgeir":3bg6b2rq schrieb:
Allerdings sind obenstehende Aussagen unrichtig. Eine ES 330 klingt NICHT wie eine Paule. Die Handhabung ist NICHT unbedingt besser, wegen der angesprochenen Feedbackproblematik.

Unterschiedlicher können Gitarren nicht sein, alleine schon wegen den Konstruktionsunterschieden Semi - Solidbody. Zu den Feedbackorgien in Sachen ES: Ich kannte jemanden, der seine ES komplett mit Klopapier (das gute sanfte von Hakle) ausgestopft hatte und somit etwas mehr 'Ruhe' hatte - tja, die Liebe zu Gitarren macht erfinderisch :lol:

@Sommer: Kauf dir ne Paula, damit wirst du auf Dauer glücklicher, die ES is nix für son'n hartes Zeugs.
 
A
Anonymous
Guest
Riddimkilla":2pasyxw9 schrieb:
Servus Sommer, wenn ich eine von beiden nehmen müsste, dann die Paula. Warum? Mehr Brett fürs Brachiale, weniger Rückkopplung wenns lauter wird.

Moinsen.
Obiges würde ich zu 100% unterschreiben.
Tschö
Stef
 
A
Anonymous
Guest
Frank gab mir den Tipp ich soll mal die Gibson CS 336 ausprobieren. Werde ich auch noch machen, aber nur so im voraus: Kennt diese Gitarre sonst noch jemand???
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.558
Lösungen
1
Sommer":2f6ihyai schrieb:
Soundmässig bin ich im Rock Bereich zuhausen: Guns N' Roses, Aerosmith, AC/DC, Poison, Skid Row Mötley Crüe, etc. Aber auch neue Sachen wie Backyard Babies, Airbourne, Velvet Revolver, etc.
Mein Amp ist ein Marshall 2555 Silver Jubilee Serie.

Mein Eindruck bis jetzt ist, dass die Paula einwenig den besseren verzerrter Sound hat!!! Die ES liegt dafür einwenig beser in der Hand und überzeugt Clean einwenig mehr...
iGUde,

insgesamt klingen Deine Soundbeispiele (in der Kombi mit dem Marshall) schon danach, dass die Paula gerne etwas "moderner" klingen darf, will sagen:

Die Gitarre dürfte bei Dir sicher ein bisschen mehr "Attack" haben, und etwas spritziger sein, als das eine "normale" Paula ist.

Eine Alternative, insbesondere wegen der Varitone-Schaltung an Bord und der fehlenden F-Löcher (und damit eine durchaus geringere Feedbackanfälligkeit bei hohen Zerrgraden und Lautstärken gegenüber einer Std-ES) könnte die LUCILLE von Gibson sein, das BB King Signature Modell, die kann auch rocken und hat das Shape der ES
144443.jpg


Aber auch eine Duesenberg Strarplayer oder Carl Carlton könnte eine Antesterei wert sein für Deine Soundvorstellungen (evtl. dann da den Hals-PU von P90 nach HB tauschen).

Ich habe jedenfalls solche Fälle sowas hier, das wird es evtl. im Laufe des Jahres auch als Seriengitarre geben, aber es ist noch nicht 100%ig raus:
 
 

Oben Unten