Welchen Bass für 12. Jährige?


A
Anonymous
Guest
Guten Morgen,

meine kleine Schwester möchte anfangen, Bass zu spielen. Sie ist 12 Jahre alt und etwa 1,75 m groß (was nicht unbedigt typisch für dieses Alter ist). Ich stelle mir im Moment die Frage, welchen Bass man für sie in Erwägung zieht, mir geht es dabei um die Größe des Basses und das Gewicht. Es gibt ja so kleinere Bässe (ich nenne sie jetzt einfach mal "Kinderbässe"), die vermutlich auch einiges weniger an Gewicht haben und leichter (für meine Schwester) zu greifen sind...

Wozu ratet ihr, gleich einen normalen und damit auch recht schweren Bass kaufen (es geht mir auch um die Haltung meiner Schwester, um die Auswirkungen, wenn sie sich jeden Tag bspw. 2 Stunden den Bass umhängt) oder eher einen kleinen, der leichter ist?

Nils
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich habe für meine Kinder (und mich) einen Fender Mustang Bass, den ich sehr empfehlen kann. Er hat eine kurze Mensur und klingt trotzdem gut. Nicht empfehlen kann ich den Squier Bronco und den Epiphone EB ? (SG Form). Leider ist der Mustang nicht ganz billig: neu als Japan Reissue ca. € 600 - 700. Dafür hast du aber ein Instrument. Ansonsten bietet, glaube ich, Düsenberg Bässe mit kurzer oder mittlerer Mensur an.

Gruß, Sanchez
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Sanchez,

vielen Dank für deine Antwort. Der preisliche Rahmen ist allerdings eher eingegrenzt, es geht darum mehr oder weniger überhaupt zu sehen ob das was werden könnte mit dem Bassspiel.

Wie ist der Gewichtsunterschied zwischen den normalen Bässen und denen mit kurzer/mittlerer Mensur (ich gehe doch davon aus das die Bodys unterschiedlich sind?!) ?

Nils
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
sonic-23":35bc0h68 schrieb:
Guten Morgen,

meine kleine Schwester möchte anfangen, Bass zu spielen. Sie ist 12 Jahre alt und etwa 1,75 m groß (was nicht unbedigt typisch für dieses Alter ist). Ich stelle mir im Moment die Frage, welchen Bass man für sie in Erwägung zieht, mir geht es dabei um die Größe des Basses und das Gewicht. Es gibt ja so kleinere Bässe (ich nenne sie jetzt einfach mal "Kinderbässe"), die vermutlich auch einiges weniger an Gewicht haben und leichter (für meine Schwester) zu greifen sind...

Wozu ratet ihr, gleich einen normalen und damit auch recht schweren Bass kaufen (es geht mir auch um die Haltung meiner Schwester, um die Auswirkungen, wenn sie sich jeden Tag bspw. 2 Stunden den Bass umhängt) oder eher einen kleinen, der leichter ist?

Nils


Hallo Nils,

da deine Schwester noch nicht komplett ausgewachsen ist, würde ich eher einen leichten Bass bevorzugen.
Bei 1,75m müsste sie auch eigentlich mit einem normalgroßen Bass klarkommen.

Ich erinnere mich da gerne noch an den Hohner Professional PJ.
Der lässt sich sehr gut spielen und ist schön leicht.
In der Bucht ist grade keiner, aber da gehen die imho normalerweise so um die 100€ raus, was sie qualitativ auch wert sind.


Ansonsten kannst du deine Schwester ja auch mal mit in einen Musikladen oder mit zu einer Probe nehmen, damit sie sich mal einen Bass anschauen und antesten kann.
Vielleicht leiht dir euer Basser ja sein Teil mal für ne Woche, da könnte man dann mal wegen der Mensur schauen.
 
A
Anonymous
Guest
hallo nils,ich habe freundinnen von mir beim musikhaus thomann den harley benton hbp90bk shortscale e-bass (750mm mensur)besorgt.das ding kostet 69 € und ist nicht schlecht,die mädels sind begeistert.bei thoman kannst du bestellen und innerhalb 30 tage zurückschicken bei nichtgefallen,das ist super!der bass ist so groß wie ne e-klampfe und inetwa so schwer wie ne tele.musigrusi,steph
 
 

Oben Unten