welches micro an die box ?


A
Anonymous
Guest
hi


weiss jemand vielleicht welches micro man am besten zum aufnehmen verwendet. gibt es da für verstärker besondere micros ? das micro sollte nicht über 150 EURO liegen. weiss jemand was über das SM 56 von shure ?


gruss david
 
A
Anonymous
Guest
Hi David,

wenn du schon auf das SM56 ansprichst: Du verwechselst das bestimmt mit dem SM57 welches häufigst als Verstärker Mikro verwendet wird und dort auch recht gute Ergebnisse erziehlt. Dieses nutze ich selbst und bin recht zufrieden.

Desweiteren ist es vielleicht einen Versuch wert dazu noch ein DI Signal aufzunehmen. Die Behringer Ultra-G DI Box hat einen eingebauten Speakersimulator den ich für den preis nur sehr empfehlen kann. Der Preis hierfür müsste bei etwa 39,- Euro liegen (zumindest lag er damals dort).

Viel Erfolg!
Jacques
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.866
Hallo...

Mit den Shure Dingens habe ich auch mal rumprobiert und keine brauchbaren Egebnisse erhalten... was nicht heisst, dass es nicht möglich ist. Bei diesen Miks kommt es auf den genauen Winkel an der richtigen Position des Speakers an.

Heute benutze ich das Sennheiser e609... die etwas billigere Variante ist das e606. Beide wurden speziell für Gitarrenlautsprecher entwickelt und sind sehr einfach in der Handhabung. Vor die Box hängen und fertig... vielleicht noch leichtes korrigieren je nach Geschmack, aber nicht dringend notwendig. Die Teile sind das Geld wert...!!!
 
A
Anonymous
Guest
Benutze auch SM57 ...klingt gut ist preisgünstig. Alternativ ...etwas weiter weg ...positioniere ich noch ein MD 441 von Sennheiser..kostet aber gut Geld das Teil...sm57 ist geil...
 
A
Anonymous
Guest
PainofSalvation":k013026o schrieb:
Desweiteren ist es vielleicht einen Versuch wert dazu noch ein DI Signal aufzunehmen. Die Behringer Ultra-G DI Box hat einen eingebauten Speakersimulator den ich für den preis nur sehr empfehlen kann. Der Preis hierfür müsste bei etwa 39,- Euro liegen (zumindest lag er damals dort).
Hi,
könntest du dafür mal den Signalweg beschreiben? Ich würde mir evtl. auch solch eine DI-Box kaufen, bin aber etwas verwirrt von den diversen Warnungen in der Bedienungsanleitung :oops:
Momentan gehe ich vom POD 2 in ein Mischpult und von da ins Line-In der Soundkarte - ohne wirkliche Zufriedenheit beim Klang (hab da beim POD schon fast alles probiert). Schließe ich den POD aber ans Line-In meiner Marshall-Combo, klingt's traumhaft - irgendwie muss ich das doch aufzeichnen können (Mic wird auch nix richtiges) :?



Edit: Mal was zum eigentlichen Thema. Viele meinen, dass das wesentlich preiswertere DAP PL07, eine Kopie des SM 57, gleich gut oder sogar besser ist. Ich habe da selbst keine Erfahrungen gemacht, dies aber sehr häufig gelesen.
 
A
Anonymous
Guest
famulus":1hriu86s schrieb:
Hi,
könntest du dafür mal den Signalweg beschreiben? Ich würde mir evtl. auch solch eine DI-Box kaufen, bin aber etwas verwirrt von den diversen Warnungen in der Bedienungsanleitung :oops:

Also ich mach das so. Gitarre normal in Amp, Amp Boxen Ausgang in DI Eingang, DI Link in Box (damit ein Wiederstand angeschllossen ist und die Box tönt) und weiter von DI Out in Mischpult/Aufnahmegerät.

Code:
Gitarre -> Amp -> DI Box -> Box
                        -> Aufnahmegerät/Mischpult

gruß


EDIT: Ich seh gerad du redest von ner Marshall Combo. Da wird es wohl etwas anderes sein da man ab und an keinen Boxen ausgang hat... Was hast du denn für Anschlüsse?
 
A
Anonymous
Guest
Ich benutze ja den POD als Vorstufe des Marshalls, gehe dort also ins "Power Preamp In". Theoretisch müsste es ja dann so funktionieren, dass ich vom POD in den Eingang der DI und von dort ins Mischpult und am Boxeneingang wieder ins "Power Preamp In" der Combo gehe, oder?
Also:
Code:
Gitarre -> POD -> DI-Box -> Mischpult
                         -> Preamp in
 
A
Anonymous
Guest
Wenn du den POD nutzt müsstest du ja eigentlich schon ein ordentliches Signal haben was du ins Mischpult schicken kannst. Oder schaltest du dort die Boxensimulation ab? Eine Speakersimulation in einer DI Box müsste ein ähnliches Ergebnis erziehlen wie die Simulation des POD. Das wär ja doppelt dann. Glaub nicht das dir da die DI helfen wird.

gruß
 
A
Anonymous
Guest
Ich bin seit ich den POD habe daran, mal ein brauchbares Signal in den PC zu bekommen. Ich habe meinen Wunschsound schon - ohne Boxensimulation - eben, wenn ich den POD an den Marshall hänge. Aber bislang habe ich den noch durch keine Boxensimulation authentisch nachempfinden können. :?
 
 

Oben Unten