Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Seite 1 von 2
Verfasst am:

Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Hallo Leute,
nach langem überlegen und inspiriert durch einen Thread im AFX Forum dachte ich, es ist Zeit das Equipment mal auf den Kopf zu stellen und drüber nachzudenken was für meine Anwendungen denn am sinnvollsten ist.
Nachdem ich ja ein begeisterter AFX User bin der bekannterweise ja Amp, Cab und Mic simulieren kann, dacht ich eine Fullrangelösung würde die echte Flexibilität dieses Gerätes erst ans Tageslicht bringen.
Bisher hab ich das AFX immer durch eine Rocktron V150 und diverse Gitarrencabinets (1x12 2/1x12 4x12 2x12) benutzt. Dadurch habe ich ein Cabsim und Micsim ja nicht benötigt. Die Ampcharaktere kamen gut rüber aber sie waren halt immer eingefärbt von der V150 und vor allem der jeweiligen Box die ich verwendet habe.
Die Acoustic bzw. Piezosounds gingen über die normale Gitarrenbox garnicht.

Also hab ich mir, wie in einem anderen Thread bereits erwähnt, 2 dB Aktivboxen bestellt.
Es handelt sich um ein Auslaufmodell welches der MS um 325,- pro Stück verkauft. Made in Italy. 200 + 50 W. 129dB Schalldruck. Sollte reichen.
Nach einer Woche waren die Teile dann auch da und ich hab mich sofort zurückgezogen und das ganze angeschlossen. Also nur noch AFX und dBs.

Alles eingeschaltet. Cabsim aktiviert. Cleansounds super.
Alles andere scheisse. Hmmmm. Ihr hättet mein Gesicht sehen sollen. Ich war richtig angfressen wie das geklungen hat.
Also 2 Möglichkeiten. Zurückschicken oder der Sache auf den Grund gehen.
Also ran ans AFX und mal etwas in die Tiefe gegangen.
Der erste unterschied war mal, dass zwischen den unterschiedlichen Speakersims und Micsims ein gewaltiger unterschied war. Auch die Endstufensimulation (Stichwort SAG) war plötzlich so richtig zu bemerken und auch spürbar zu verändern.
Nach einiger Zeit herumversuchen und ein paar Fragen im AFX Forum kam ich der Sache langsam auf die schliche.
Weniger Gain, mehr Endstufensättigung, andere Micsims, andere Speakersims und vor allem höherer Speakerdrive, etwas geänderte Soundsettings am Ampsim und schön langsam begann die Sache spass zu machen. Bis zu den Advanced Settings bin ich vorgestossen. Hab bei den Übertragern herumgeschraubt und wo es eben ging. Ich hatte immer einen A/B vergleich mit meinem alten Setup zur verfügung um mich nicht selber anzulügen. Immer nach ein paar Stunden tüfteln hab ich aufgehört weil ich nix mehr gehört habe.
Und Wunder oh Wunder es kam der Moment wo mir plötzlich die Sounds übers Fullrange lebendiger, interessanter und frischer vorkamen. Nicht so vertraut aber wirklich gut für mich!
Lustig ist, dass wie im echten Leben mir der Powerballsim mehr zusagt wie der Diezelsim. Also doch noch ein bissl Engl in meiner Brust
Ansonsten 800er, Blackfaces und so eingesetzt. Mesa wird wohl nie meine Welt werden .
Also hab ich jetzt mein neues Setup gefunden.
AFX + 1-2 dB Aktivlautsprecher gesteuert mit dem FCB1010.
Am Sonntag hab ich noch eine Worshipnight und nächste Woche einen Rockgig. Wenn alles so bleibt, dann werden ein paar Amps gehen müssen. Der Powerball und der Koch mal sicher. Beim Rest muss ich nachdenken.

Also an alle die sich mit Modellern oder ähnlichem befassen. Testet doch mal einen Aktivemonitor. Ist echt spannend. Erfordert am Anfang mehr Einsatz beim Erstellen der Batches aber man wird belohnt.
Und den Tontechniker wirds auch freuen wenn meine Gitarren nur mich anschrein und nicht immer den ganzen Saal. Die Kollegen eventuell auch

Völlig neue Wege sind nicht immer schlecht.
Liebe Grüsse
da Auge

P.s.: Ach ja und die Acoustic/Piezosounds sind jezt auch allererste Sahne. Des klingt richtig gut. Brauche also keinen Acousticamp mehr.



Zuletzt bearbeitet von auge am 02.11.2007, insgesamt einmal bearbeitet
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

hey,

super Beitrag, genau so etwas habe ich gebraucht.
Ich bin ja immer noch fest davon überzeugt mein Axe BALD
in den Händen halten zu können. Ich bin zwar kein Live Musiker,
habe mir aber trotdem Gedanken darüber gemacht wie man das Axe
"verstärken" könnte, sodass ich zum schrammeln nicht immer über PC und Monitorboxen spielen muss. Ich wollte mir einen dieser Atomic Dinger kaufen, hattest du die vielleicht zusammen mit dem axe ausprobiert?

mfg
Soultrash
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Soultrash schrieb:
Ich wollte mir einen dieser Atomic Dinger kaufen, hattest du die vielleicht zusammen mit dem axe ausprobiert?

mfg
Soultrash


Hi,

es gibt ein tolles Review zum Atomic 1x12" mit 50 Watt:

http://www.guitarworld.de/forum/atomic-reactor-112-50-t12102.html

Ich selber spiele das Axe-Fx entweder über einen Boogie 50/50 in
eine HoS 2x12" (9Tnine Proto) oder einen ATOMIC REACTOR 212/50 Watt,
den ich richtig klasse finde. Die Atomics sind ja quasi optimierte Amps
für Modeler. Und was POD, V-Amp, J-Station und Co mehr als gut tut, kann
dem Axe-FX nicht schaden Jochen von den Aussensaitern spielt
zwei ATOMIC REACTOR 212/50 Watt, was klanglich sicherlich schon
eine echte "Wall of Sound" darstellen dürfte und selbst bei einem
einzelnen 2x12" Atomic sich schon bemerkbar macht. Alternativ dazu, quasi
das Handgepäck wären zwei 1x12" Atomics, für Zuhause zB. die 18 Watt Variante. Ich finde, die Teile sehen auch gut aus.

War zumindest in puncto Opera Boxen etwas OT, gebe ich ja zu
Ich habe erst kürzlich über eine sehr feine kleine Aktiv-Satelliten-PA
gespielt, was in Verbindung mit der Cab-Sim des Axe-Fx eine tolle
Sache war. Dann will ich ja mal hoffen, das dauert jetzt nicht mehr so lange für Dich.
 
VG, Sven

Spiele bei den SONIC HEADS feine SIGN GUITARS und den Shiva vom Bogner's Reinhold!
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

So easy sieht das Rack nun aus.
Ich bin ganz froh um die eine HE zuviel da ich das Wireless und die DI hier gut unterbringe.
Ich werde dann noch eine kleine Leiste für den Midianschluss und die Aktivmonitoranschlüsse machen so dass hinten nur der Strom angesteckt wird. Ich hab das Bagrack nämlich hochkant am Bühnenrand stehen und da sind mir Frontsideanschlüsse lieber.
Im Livebetrieb fahre ich:
OP1 XLR to dBs.
OP2 Klinke zu Radial Stereo DI zu FOH.
Somit kann ich auch die Lautstärke der beiden Ausgänge easy an die Situation anpassen. Im Detail mach ich das dann eh mit dem FCB1010. Aber ich möchte nicht an der Unterseite der dBs herumfummeln während dem Gig.

Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

erstens verwende ich die XLRs für die aktivmonitore (das müsste nicht sein) ausserdem habe ich mit der verbindung von geräten auf der bühne zum FOH keine guten erfahrungen gemacht wenn nicht eine galvanische trennung vorliegt. so gings mir mit meinen piezogitarren immer. trotz groundlift des aphex exciters (der ja auch zum FOH ging).
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Gestern hatte ich den ersten richtig grossen Gig mit dem neuen Fullrangesetup auf einer schönen grossen Bühne mit grosser FOH und allem drum und drann. Ich war etwas nervös, da das die Nagelprobe für dieses neue Setup sein würde.
Das lustigste war der Aufbau als die Roadie/Tontechniker rundherum standen und sich fragen WAS ich da verkable? Wo denn mein Engl und meine Orange bliebe und überhaupt was denn da los sei. Waren doch etwas überrascht.
Ich habe die dBs links und rechts vor mich gestellt um den Tontechniker nicht zu nerven. Nachdem alles verkabelt war der Funktionstest. Alles ok. Gut!

Das erste was mir auffiel war, dass die Stereosounds extrem gut klangen. Ich fühlte mich eher wie IM Sound als daneben. Ein sehr geiles Gefühl, welches für mich komplett neu war da ich noch nie ein Stereosetup hatte. Das nächste war der saubere Arbeitsplatz. Auch daran konnte ich mich sehr schnell gewöhnen.
Dann die Stunde X. Der Soundcheck über die PA. Ich habe extra mein Wireless in Betrieb genommen um den AFX Sound mal auf einer richtig grosse PA hören zu können.
WOW! Das war nicht gut. Das war wesentlich besser als erwartet. Die Befürchtungen von wegen "nicht durchsetzungsfähig" und so waren sofort weggeblasen. Natürlich habe ich dann (der Soundcheck litt unter dem üblichen Zeitproblem) im ersten Set noch etwas nachkorrigiert. Auch davor hatte ich Angst da ich es doch gewöhnt war einfach ein paar Regler drehen zu können. Aber auch hier gibts Entwarnung. Auf dem AFX mal eingearbietet kann man sogar während dem Song mal schnell was korrigieren. Lustig ist, dass ich fast alle EQs deaktiviert habe und dann den Klang hatte den ich wollte. Bin gespannt wie mir das zuhause dann wieder gefällt.
Die dBs haben erwartungsgemäss ihren Job gut erledigt. Waren auch laut genug. Ja. Ich war mal wieder richtig laut gegen den Schluss. War ja eh der Abschlussgig mit der Rockcoverband. Meine Ohren werdens Danken.
Ich habe ein paar Bilder auf der Kamera die ich noch dazuposten werde.
Also!
Jetzt ist es gewiss. Das AFX und die dBs kommen auch mit solchen Situationen bestens klar.
Achja. Und wenn der Gig mal kleiner ist. Ich hab alle Patches auch (auf eine andere Bank) in Mono programmiert. Das hab ich dann heute am Vormittag beim Lobpreisdienst (Nach 2,5 Std. Schlaf) auch wieder testen dürfen. Aber Stereo ist schon....WOW...
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Hömma,

du hättest der Ollen am Bühnenrand sagen sollen, sie soll sich etwas Vorbeugen. Dann wäre das Foto attraktiver gewesen!


Die Bürste! Die Büüüüürste! Wie krass!


Ansonsten finde ich´s gut mal eine nachvollziehbaren Live.Einsatz-Bricht zu haben. Ich denke, so ähnlich wird´s bei mir aussehen, aber eventuell würde ich auf das Stereo-Geschisse verzichten. Ich muss mal schauen... aber der Pfälzer macht´s ja auch mit 2 Power Engines. Das ist so ungefähr das, was ich mir auch vorstelle. Allerdings: Das Problem der Flexbiltät ist wohl bei der Axe FX, die vielen Möglichkeiten der Verstärkung. Dann entscheidet man sich für eine, ist damit vielleicht auch zufrieden, aber denkt darüber nach, ob es nicht noch auf andere Art eleganter und besser ginge.

Aber über eine Sache freue ich, wie ein Schneekönig:


Das Axe FX im Rackbag.

Dazu das hier:




Ähh, nein das hier:



Das kommt man fast als Handgepäck in den Flieger!
 
Gruß

Marcello

"Mit mir selbst bin ich ohnehin selten zufrieden.
Aber das weiß ich, und es ist mir scheißegal."
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Etwas OT:

Das mit der Ollen stimmt schon wenn ich mir so dat Gesäss von der betrachte. Aber hui aufgeräumt sieht auch irgendwie anders aus
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Thrasher schrieb:
Aber hui aufgeräumt sieht auch irgendwie anders aus


War ja auch nach dem Gig. Ich spiel lieber als das ich zusammenräum

Marcello schrieb:
Die Bürste! Die Büüüüürste! Wie krass!

ab einem gewissen Alter braucht man(n) das leider
2 links 3 rechts...na ok. so schlimm isses net...aber eine gleichmässige verteilung ist notwendig.
Verfasst am:

Mein erster echter Studioeinsatz des AFX

Hallo Leute,

gestern hatte ich die Gelegenheit das AFX mal in eine richtige Studiosituation einzubringen. Kein Homerecording sondern ein bezahlter Studiojob einer Rock/Gospelproduktion.
Ich war echt unsicher ob mir das AFX reichen würde und spielte mit dem Gedanken doch noch einen ENGL in den Koferraum zu befördern. Habs aber dann gelassen.
Beim entern des Studios gabs mal grosse Augen und die Frage im Blick des Tontechnikers ("Wo ist der Rest...?") als ich nur mit 3 Gitarren und dem Rackbag auftauchte.
Als Wahl der Waffen wählte ich MM Luke, MM Axis und eine TCM Taurus. Damit sollten sich alle Tonwünsche erfüllen lassen. Ich hatte ja keine Vorinfo was genau von mir erwartet wird. Nicht mal Leadsheets.
Also das AFX angeschlossen und gestetet. Passt.

Erste Anforderung gleich mein Angstsound. Luftiger Crunch für 6 String Voicings. Etwas, wo ich bei meinen Engls eh sowieso nie glücklich wurde. Startpunkt war ein Livepatch aus dem ich alles ausser Ampsim und Cabsim entfernte. Drive noch mehr zurück. Brightboost. Und..............WOW! Das klingt. Ich sitze im Controlroom neben dem Techniker und höre aus den Studiomonitoren genau das was ich brauche bzw. der Song braucht. Es fühlt sich nicht an wie ein Amp. Es ist ein Amp. Der Tontechniker der zuerst meinte was ich mit diesem L6 Lookalike hier möchte hat sich sofort aufgeschrieben wo es das zu kaufen gibt um in Zukunft keine Amps mehr micen zu müssen.
Es hat sich total natürlich angefühlt über die Studiomonitore zu spielen. Und endlich hat mir der Sound auch gefallen was bei meinen gemicten Amps oft nicht so war.
Anschliessend einen kleine smoothen Cleanpart. Wieder sehr schön.
Dann Highgain für ein Solo und eine Basslinie. Das ist mein Geheimpatch an dem ich am längesten getüftelt hab und wieder hats gepasst. Keine Nebengeräusche, kein rauschen.
Dann war ich eigen tlich fertig und er hat gesagt er bräuchte dann noch ein paar Arpeggios mit einer Acoustic wo er noch jemanden checken müsse. Ich hab gesagt lasses uns testen. Also: Luke mit Piezo und mein Acousticpatch. Panner, Chorus schön im richtigen Tempo. Und fertig war der Song. Nur fürs Strumming braucht er jetzt noch ein Boot (Eine Western).
Fazit: Es ist auch in einer Pro Situation möglich mit dem AFX und einer passenden Gitarre alle geforderten Sounds zu produzieren.
Man spart sich das komplette Microphoniertheater.
Die Schlepperei hat ein Ende (Bzw. kann man mehr Gitarren mitnehmen *hahahaha*)
Nachteil konnte ich keinen Feststellen da die PC Lüfter im Controllraum lauter waren als der des AFX. Das ändert aber nix daran das ich den austauschen werde auf einen Silentlüfter.
Wird noch ein wenig dauern aber ich kann dann sicher Soundschnipsel posten wenn die restlichen Spuren des Projekts fertig sind.
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

auge schrieb:
Ich hab das Bagrack nämlich hochkant am Bühnenrand stehen und da sind mir Frontsideanschlüsse lieber.


Genau! Das ist sehr praktisch. Hochkant in ne Ecke stellen und gut ist.
Das hat auch den Riesenvorteil, dass es niemand sieht und beim Smalltalk mit der Mupo nachdem Gig gibt es keinen Diskussionsbedarf. Hihi ...

Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Nachdem dieser Thred wieder verlinkt wurde hab ich mal nachgelesen wie ich denn das heute sehe.
I hab mit dem Rübe viel diskutiert in Aachen. Mir erscheint dieser Weg der Konsquenteste und logischte. Wxreem wichtig finde ich dei Wedgeform. Darüber hab ich mit dem Woody lange gesprochen. Es sollte viel mehr Combos in Wedgeform geben. Ich bemerke erst jetzt wie unangenehm schneidende Combosounds von der Bühne runter an denen der FOH Techniker nix ändern kann sind.
Also immer noch Top zufrieden. Nur bei der Stammband spiele ich überhaupt nur noch über die Monitoranlage.
Auge
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Hi Auge, Du verwendest immer noch die Opera's auf der Bühne? Hast Du die mal gegen die allgemein hochgelobten QSC getestet?
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

FretNoize schrieb:
Hi Auge, Du verwendest immer noch die Opera's auf der Bühne? Hast Du die mal gegen die allgemein hochgelobten QSC getestet?


Wenn ich überhaupt welche verwende dann die dBs. Ich hab mal einen QSC ausführlich gestestet (Wir haben in der Band einen als Monitor) aber ich bin viel zu pragmatisch und viel zu schweinsohrig um da etwas zu hören.
Ich bin als kommerziell denkender Musiker nur dran interessiert wie es "unten" klingt. Und wenn ich weiss, dass das passt dann ist mir mein Sound nicht so wichtig. Ich fand die 4x12 direkt neben mir auch nicht so prickelnd.
Trotzdem finde ich die dBs nach wie vor eine sehr gute Wahl. Problemlos. Spitze verarbeitet und wenns sein muss saulaut.
Dadurch, dass ich mich mit dem Hochtöner der dBs auseinandergesetzt habe habe ich erst gelernt einen richtigen Sound einzustellen der auch auf einer PA gut klingt. Und wenn ich mal eine kleine Gesangsanlage brauche hab ich auch eine.
Ideal wäre IE mit ambient Mikro und eigenem Mischer wo ich Band und Gitarrensignal selber so zusammenmischen kann wie ich will. Is mir aber zu komplizert und zu teuer um das jetzt zu verwirklichen.
Lg
Auge
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: Fractal Audio Axe Fx mit 2 x dB Opera 412 Modular

Danke für die Antwort

LG,
Holger
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.