VOX AC30 CC2 mit Dauerproblemen

Seite 1 von 1
Verfasst am:

VOX AC30 CC2 mit Dauerproblemen

Hallo zusammen,

seit 2-3 Jahren habe ich einen AC30 CC2 und war bisher auch sehr zufrieden damit. Jedoch ist er mir im Januar beim Soundcheck vor nem Konzert plötzlich ausgegangen. Habe die Sicherungen gecheckt und gesehen, dass beide (die links vom Stromstecker und die direkt unter dem Stromstecker) durchgebrannt waren. Habe beide getauscht und sobald ich vom Standby auf richtig an geschaltet habe, sind sie wieder durchgebrannt.
Also ab zum Techniker. Der hat zunächst die Gleichrichterröhre getauscht. Kein Unterschied. Dann hat er alle anderen Röhren getauscht. Auch kein Unterschied. Also hat er bei Kort and More angerufen und das Problem geschildert. Die meinten, dass es vermutlich am Trafo liegt. Also wurde er mit meinen alten Röhren dorthin geschickt. Traf war ok. Scheinbar hat er dort plötzlich wieder normal funktioniert. Allerdings waren die Röhren wohl nicht mehr so gut. Also Austausch für 150 €. Das Teil kam zurück und hat bei meinem Testlauf funktioniert.
Gestern wieder Konzert. Vor dem Soundcheck vorgeglüht, die rote LED hat brav geleuchtet. Nach 3 Minuten ging sie aus. Alle Sicherungen sind intakt aber das Teil bleibt aus, als wäre kein Stecker drin.
Hat jemand ne Vorstellung, von welchem Fluch mein geliebter Amp befallen sein könnte?
Bin über jeden Tipp dankbar.
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

RE: VOX AC30 CC2 mit Dauerproblemen

Hallo und willkommen in Forum!
In diesem Fall würde ich den Amp umgehend zu Korg zurückschicken mit der Aufgabe, den Fehler nun endlich zu finden!
Ich hatte auch mal einen CC 2, der war sehr zuverlässig.
Eine konkrete Idee habe ich leider nicht.
Das konkrete Vorgehen in diesem Fall erschient stimmig:
Gleichrichterröhrentausch, dann die anderen, dann die Trafos.
Verfasst am:

Re: VOX AC30 CC2 mit Dauerproblemen

schieko schrieb:
Hat jemand ne Vorstellung, von welchem Fluch mein geliebter Amp befallen sein könnte?

Lampenfieber?

Nee, keine Ahnung. Aber ich bin mir ziemlich sicher, das die Techniker zu sehr
'im Großen' suchen anstatt 'im Kleinen'. Soll heißen: Es ist wahrscheinlich nur
ne Kleinigkeit und nicht gleich Trafo, neue Röhren etc. Alles selbst schon erlebt.

Gruß Peter
Verfasst am:

RE: VOX AC30 CC2 mit Dauerproblemen

Hallo,

das klingt vielleicht etwas gemein, aber das eigentliche Problem scheint - vielleicht auch nur teilweise - der Techniker zu sein... Und jetzt mal schnell sachlich: wenn die rote LED nicht leuchtet, dann liegt das tatsächlich an der fehlenden Hochspannung, hier sollte man mal messen, was da los ist. Beim AC30 sollte man die Schirmgitterwiderstände erhöhen und den Standby nicht benutzen, dann halten die Endröhren am längsten. Das Auslösen der Sicherungen lässt ja zunächst mal vermuten, dass die Hochspannung da ist, wenn auch nur kurz - und irgendwo ein Kurzschluss vorliegt. Das Einzige, was du nun selbst testen kannst, ist bei neuen Sicherungen ohne Röhren mal den Amp einzuschalten...

VG Andy
Verfasst am:

RE: VOX AC30 CC2 mit Dauerproblemen

Naja, kann schon sein, dass der Techniker mies ist. Allerdings wären es dann zwei, die mies sind. Der bei meinem Musikgeschäft um die Ecke und der bei Kort and More. Eigentlich sollten die das dort doch wenigstens hinbekommen.
Du meinst also - mal angenommen der Amp läuft mal wieder - ich soll immer gleich beide Power Schalter ein und auch ausschalten?
Und what the hell is a Schirmgitterwiderstand?
Verfasst am:

RE: VOX AC30 CC2 mit Dauerproblemen

schieko schrieb:
Du meinst also - mal angenommen der Amp läuft mal wieder - ich soll immer gleich beide Power Schalter ein und auch ausschalten?
.....


Moin,
beim CC lässt Du den Stand by am besten immer auf On stehen.
Die Spannungsanpassung erfolgt beim Anschalten über die Gleichrichterröhre und wenn Du die über Stand By erst vorglühst, kann es zu ungewollten Spannungen führen. Bei nem Amp mit Gleichrichterröhre ist ein Stand By völlig überflüssig.
(es kann also durchaus sein, das irgendwelche Bauteile wegen des Stand By Schalters einen ungesunden Schlag bekommen haben. Allerdings verabschiedet sich meistens zuerst die Gleichrichterröhre...)
Nimm es bitte so hin, Deine Reaktion auf "Schirmgitterwiderstand" lässt erahnen, das Du dich mit der Technik in dem Amp nicht wirklich auskennst.
Das jetzt eben keine Sicherung rausflog und der Amp sich einfach tot stellt, scheint tatsächlich auf einen kleineren Fehler hin zu deuten.
Evtl. mal den Gleichrichteröhrensockel nach löten?
Ist nur ein Ansatz und
evtl. hilfts ja
 
Grüße, Dirk
Verfasst am:

RE: VOX AC30 CC2 mit Dauerproblemen

Alle klar. Danke für die Tipps. Ich hab tatsächlich nicht viel Ahnung von den Innereien eines Amps. Will ich eigentlich auch gar nicht. Das Teil sollte funktionieren. Vor allem nachdem er von Korg repariert wurde.
Werde da auf jeden Fall Druck machen.

Sieht das mit dem Standby immer auf ON lassen jeder so? Klingt für mich unlogisch, einen einzubauen wenn man ihn besser nicht benutzt.
Verschoben: 20.04.2015 Uhr von Schnuffi
Von Verstärker & Effekte nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde