Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Hallo,
leider konnte ich kein Thema zu meiner Frage hier finden, daher mache ich mal ein neues Thama auf.
Ich möchte mir eine Gibson Les Paul kaufen und habe in einem Laden eine gebrauchte Les Paul Standard Limited Edition, Baujahr 96 (Auflage 50 Stück) entdeckt. Mir gefällt hier besonders auch die Optik, rot mit den Zebra Pickups. Im Test von G&B habe ich einen Artikel über diese Gitarre gefunden und der Test fällt überdurchschnittlich positiv aus. Am WE fahre ich nach Hamburg und kann die Gitarre anspielen. Was mich interessiert, ist, wieviel ist solch eine Gitarre wert? 1996 hat sie 4500 DM gekostet, jetzt möchte der Besitzer 3150 Euro dafür haben. Ist das gerechtfertigt?
Als Alternative habe ich mir eine neue Les Paul Slash Vermillion ausgesucht, die finde ich auch super, konnte ich bereits spielen. Preis hier derzeit 2190 Euro, allerdings natürlich eine moderne LP 2013. Ich bin kein Sammler, sondern nur nach der, wie alle, "der" Les Paul.
Ich danke schonmal für eure Antworten.
Gruß
Jörg
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verfasst am:

Re: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Ich finde den Gebrauchtpreis teuer, aber das ist halt auch ein bißchen "Gibson-Mythos". Limited Edition, blabla.

Der Test fällt gut aus? Zeig mir doch mal einen Test, wo eine Gitarre schlecht wegkommt.

Vergiss den Test.

Zebra-Pickups kann man ändern. Lass dich davon nicht beeindrucken. Die Basis muss dich beeindrucken.

Die Frage ob etwas angemessen ist läßt sich auf zwei grundsätzlich verschiedenen Ebenen beantworten:

1. Der Marktpreis. Der ist eigentlich scheißegal, er sagt dir nur, dass du Verluste beim Wiederverkauf machen würdest. Aber du weißt auch nicht, was der Markt macht. Und: Ich gebe auch nicht mehr Geld gerne unsinnig aus, aber wer sich beim Kauf schon Gedanken an den Wiederverkauf macht, sollte das Instrument nicht kaufen. Man sollte ein Instrument kaufen, dass fürs Leben halten soll und einen lebenslange begeistern kann (ob es dann tut, ist was anderes, aber mit diesem Ja-Gefühl sollte man Gitarren kaufen).

2. Der Wert für dich. Was ist dir für deinen Nutzen das Ding wert? Das weißt nur du. Egal was der Markt sagt. Besser, man kauft eine teure Gitarre und hat Spaß daran wenn man sie auch nur anguckt und fühlt sich glücklich mit der Entscheidung als eine "vernünftigerweise" billigere, bei der man jedesmal auch ein bißchen daran denkt, das irgendwo anderes ein viel geileres Ding gewartet hätte.
In ein paar Jahren ist es egal, was die Dinger mal gekostet haben. Das ist dann lange vergessen. Eine der Gitarren davon steht dann bei dir. Hättest du dann lieber die Gute oder die Zweit-Beste bei dir stehen?


Letzte Anmerkung: Alles, wirklich alles gibt es immer gebraucht irgendwo nochmal wenn man nur ein bißchen wartet.

Allerletzter Kommentar: Spiele alles immer so lange an wie es praktisch geht vor dem Kauf.
Verfasst am:

Re: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Hallo & herzlich willkommen hier,

die Frage nach dem Wert ist ja immer so eine Sache - die Gitarre ist genau das wert, was einer zu zahlen bereit ist.

Zu der '96-er Limited Edition: Wenn es Dir nicht um das genannte Modell als Sammlerstück geht, sondern um eine gute, spielbare Les Paul aus den 90-er Jahren, finde ich den Preis von 3.150 EUR überzogen. Bei ernstzunehmenden Händlern sehe ich LP Standards aus der zweiten Hälfte der 90-er Jahre eigentlich immer deutlich unter 2.000 EUR angeboten (spiele selbst seit einigen Jahren eine '97-er Standard, mit der ich sehr zufrieden bin, für die ich zum jetzigen Zeitpunkt aber nie im Leben mehr als 1.500 EUR ausgeben würde).

Wenn Du Dich also nicht rettungslos in das Äußere genau dieser Gitarre, in ihre Haptik/Ergonomie und in ihren Ton verliebt hast, würde ich eher abraten und Dir empfehlen, weiter zu suchen. Das kann ja auch Spaß machen (it's not the kill - it's the thrill of the chase ...)

Grüße vom
Stardustman
 
Man soll nicht alles glauben, was man denkt.
Verfasst am:

Re: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

groby schrieb:
aber wer sich beim Kauf schon Gedanken an den Wiederverkauf macht, sollte das Instrument nicht kaufen. Man sollte ein Instrument kaufen, dass fürs Leben halten soll und einen lebenslange begeistern kann (ob es dann tut, ist was anderes, aber mit diesem Ja-Gefühl sollte man Gitarren kaufen).


Das lese ich auch hier immer wieder. Aber mal ehrlich: Ich habe in meinem Leben 20, 30 oder 40 Gitarren gekauft.

Bei keiner einzigen habe ich realistischerweise schon bei Erwerb an die Gitarre fürs Leben gedacht. Wie käme ich auch dazu.

Bei manchen hätte ich besser mal das Thema Wiederverkaufswert früh im Kopf gehabt.

Jeder Gitarre zu kaufen, als ob die letzte/einzige sei ... passt irgendwie nicht. Klar kauft man eine Gitarre, weil einem etwas oder mehr an ihr gefällt. Oder teils auch nur, weil man gerade ein spezielles Feature braucht (FR z. B.). Ob es dann die Gitarre für Jahrejahrejahre wird, da denk ich nicht drüber nach. Das entscheidet sich im Leben, nicht im Kopf.
Verfasst am:

Re: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Schnabelrock schrieb:
Jeder Gitarre zu kaufen, als ob die letzte/einzige sei ... passt irgendwie nicht. Klar kauft man eine Gitarre, weil einem etwas oder mehr an ihr gefällt. Oder teils auch nur, weil man gerade ein spezielles Feature braucht (FR z. B.). Ob es dann die Gitarre für Jahrejahrejahre wird, da denk ich nicht drüber nach. Das entscheidet sich im Leben, nicht im Kopf.


Wie gesagt, man ändert sich im Leben (hoffentlich) und was letztlich passiert, weiß man nicht.

Aber ich persönlich kaufe keine Gitarren mit der Absicht, eine qualitativ nur leidlich passende Lebensabschnittsgitarre daraus zu machen für ein, zwei Jahre. Ich kaufe nur wenn ich mir vorstellen könnte, sie viele, viele Jahre zu behalten und ich glauben kann, dass ich nach 10 Jahren immer noch denke, das war die beste, nicht die vernünftige oder günstige oder kurzweilige-Laune-Wahl.

Aber das ist halt meine etwas unzeitgemäße Herangehensweise. Ich habe eher quasi eine persönliche Beziehung zu meinen Gitarren und bin da wenig "Konsument".
Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Den Preis finde ich jedenfalls sehr optimistisch. Limited Editions gibt es nahezu unlimited, ist es nicht die eine, dann eben die andere. Die wenigsten sind limited in einer Art und Weise, die klar unter der Nachfrage bleibt. Oft sind sie nur limited, weil Gibson irgendeine Partie Bauteile günstig bekommen hat, aber eben nur 100 oder 150 Stück davon.

Wenn ich mir angucke, in unseren Kleinanzeigen eine solche

http://www.lkg-guitars.de/gitarren-used/gibson-custom-shop-les-paul-1957-standard-gold-top/

für knapp 600 öre weniger zu bekommen ...
Verfasst am:

Re: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Salut Jörg,


Ich habe hier noch einen alten M&T Katalog rumliegen, da ist diese Gitarre vermutlich mit drin als Les Paul Standard Plus in Faded Cherry. Abgesehen von der Farbe und den Zebras ist eine ganz normale Standard Plus und wenn Du noch die Riegelahorndecke wegnimmst eben eine ganz normale Standard aus diesen Jahren.

Dass die Gitarre mal 4500DM gekostet hat kann ich fast nicht glauben, das war vielleicht die UVP, im Laden dürfte die billiger gewesen sein, da kann Tomcat ja vllt. was zu sagen.

Jedenfalls, 3150€ halte ich für sehr sportlich, es sei denn, das Ding passt Dir einfach perfekt, dann ab dafür, Wertverlust ist doch was für Grübler, den Spaß kann Dir u.U. kein Mensch bezahlen, den Du haben könntest

BTW: der Katalog, den ich hier habe ist von 1998, kann sein dass es 1996 noch eine andere LTD in rot gab (ich meine mich dunkel an Gold Hardware und Cinnamon Red zu erinnern bei einer andere LTD aus der Zeit....Tomcat wird's wissen ).


Anspielen, Herz entscheiden lassen, gut sein lassen!


Alles Gute!


Jonas
Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Hallo,

ich sag´s auch noch mal:

Der Preis ist auch mMn zu hoch.
Die würde ICH auf jeden Fall unter 2.000 EUR schätzen, irgendwas zwischen 1.600 und 1.900 EUR.

Dabei geht es mir zum einen um den Markt-, zum anderen um den Gegenwert:

Der Markt wird diktiert von Angebot und Nachfrage:
ICH glaube, es wäre heute innerhalb von 3 Monaten schwer, drei potentielle
(also solche, die den Deal auch machen würden) Interessenten zu diesem Preis zu finden.

Beim Gegenwert:
Bei den Gibsons aus den 90ern sind teilweise auch echt gute Dinger dabei,
aber ich glaube auch, Du solltest Dir hier Zeit lassen, und anspielen:
Wenn eine aus der Zeit ok ist, muss es die nächste noch lange nicht sein.

Für über 3.000 EUR würde ICH allerdings, wenn es um eine Gibson geht,
nicht nach einem 96er Lim. Edit. Modell schauen.

Zu Deinem Anforderungsprofil:
Evtl. auch mal eine Traditional oder eine Standard + unverbindlich probieren.
Zebras sind dann auch noch im Budget ...
Oder sowas -> Gibson LP -> Rot -> Zebras -> LE ?
 
Grüße DeLüXe vom Rolf
Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Für 3100 € habe ich meine 25/50 Anniversary, Bj. 1979, verkauft. Und das war ein Spitzenpreis, den ich nur bekommen habe, weil die Gitarre in Top-Zustand war, und alles O-Zubehör u.a. auch das Paperwork bis hin zur Erstbesitzerkarte dabei war.

Eine 96er LP ordne ich deutlich preiswerter ein.

Hmmm, vermutlich würde ich in einen gut sortierten Laden gehen und mich dort durch die Custommodelle in dieser Preisrange testen.

Wer gute gebrauchte Gitarren kaufen will, könnte sich alternativ auch bei Gregor Hilden bzw. auf seiner HP informieren.
 
Gruss
frank
Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Hallo!

Wenn es hier um eine gebrauchte Les Paul als Gitarre zum Benutzen geht, würde ich das etwas anders rechnen: Alten Preis in DM in Euro umrechnen, davon 70 % als Grundlage und dann je nach Zustand noch was runter.

Das Rechnen überlasse ich jedem selbst. Der aufgerufene Preis kommt dabei aber nicht raus.

Wenn ich 3.150 Euro ausgeben wollte, würde ich mir was von einem Gitarrenbauer schneidern lassen. Aber das war nicht die Frage...

Gruß

erniecaster
Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

@erniecaster. ..

der Spruch mit dem Gitarrenbauer liegt mir auch schon dauernd auf den Lippen.. aber da ist der Wiederverkaufswert in der regel schlechter da der markt kleiner ist..

btw. ich würde in 100 Jahren keine Beträge mehr jenseits der 1000 € für eine Gitarre ausgeben... Box und Amp haben meiner meinung nach mehr anteil am Sound als die Gitarre...
Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Chris_1981 schrieb:
Box und Amp haben meiner meinung nach mehr anteil am Sound als die Gitarre...


 
"Any organized sound I consider to be music. Could be music if it was well organized, depends on the organizer."
(Malcolm Cecil)

"If you love music, sell Hoovers or be a plumber. Do something useful with your life."
(Robert Fripp)

"The more we have a disrespectfull attitude towards our egos I think the happier life becomes!"
(John Cleese)
Verfasst am:

Re: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Duesenberg schrieb:
eine gebrauchte Les Paul Standard Limited Edition, Baujahr 96 (Auflage 50 Stück)

Hallo Jörg,
ich hatte auch vor ein paar Monaten eine 1996er Limited angeboten bekommen und mich damit beschäftigt. Meine sieht wie unten gezeigt aus.

Es gib da unterschiedliche Modelle und es stellte sich heraus, dass diese Limited auf einer Classic Premium Plus basierte und im Custom Shop gebaut war.
Damit war ein Wert über 3.000 Euro gerechtfertigt, auch wegen der tollen Decke.
Wenn Deine also ein solches Modell sein sollte, würde ich - wenn Ihr Euch z.B. auf 3.000,- Euro einigen solltet - diese Preisregion schlicht als marktgerecht betrachten.
Fotos der Decke und Kopfrückseite Deiner Gitarre würden helfen.

Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Kommen "richtige" Les Pauls nicht aus Kalamazoo, Michigan?

Ketzerische Frage für die, die es mit dem "G" auf der Kopfplatte haben....
Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Ich sehe das immer aus der pragmatischen Sicht. Limited Edition gut und schön, aber welchen Wert bietet einem das Instrument?
Für 3150 Euro bekommst du heute im Laden eine neue schicke RI aus dem Gibson Custom Shop.
Ich würde mich mal genau informieren was das für eine Gitarre ist bzw. ob das nun nur eine etwas bessere Standard ist oder doch eine richtige Custom Shop. Limited Edition sagt leider nichts zum Wert der Gitarre an sich aus. Die gab/gibt es alle Nase lang in den unterschiedlichsten Preisregionen. Das mag das Ganze für den, der genau das gerade sucht etwas attraktiver auf dem Wiederverkaufsmarkt machen, aber diese Leute muss man eben auch erstmal finden. Also: größere Wertstabilität beim Limited Editions ist auch nicht immer der Fall.

In der Preisklasse ist sowieso Anspielen und Ansehen Pflicht, ebenso vielleicht ein paar Tage Bedenkzeit. Also anchecken und schauen was du vergleichbares für die Kohle sonst bekommen kannst.
Verfasst am:

RE: Wert 96er Les Paul? Alternative Slash Vermillion?

Hallo,
vielen Dank für die Antworten. Ich konnte die 90er Jahre Les Paul spielen und in Ruhe ansehen. Das war eine tolle Gitarre, aber der Preis war mir zu hoch. Es war eine normale Standard, angeblich Limitiert, da es in Anlehnung der LP von Richard Harris sein sollte. Papiere oder Dokumente darüber gab es nicht.
Also habe ich mir die LP Slash bestellt. Die übertraf meine Erwartungen. Die sah optisch mindestens genauso gut wie 90er LP aus und hat einen tollen Hals, sehr schlank und für mich gut bespielbat.
Dann habe ich sie mal angeschlossen, erst an einen Engl Invader II und dann an einen THC Sunset Combo. Ich bin begeistert, meine Gitarre!!
Verschoben: 02.11.2015 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde