Bundkerben zu tief

Seite 1 von 1
Verfasst am:

Bundkerben zu tief

Hallihallo.
Ich geh mir morgen eine Gitarre anschauen.
Auf den Fotos ist mir aufgefallen, dass die Bundschlitze offenbar zu tief gekerbt sind, d.h. es ist Luft zwischen den Bundenden und dem Griffbrett.
Beispielbild:


Was sagt Ihr dazu? Ist das ein krasser Mangel oder handwerklicher Fehler?
Hat jemand schon Erfahrungen mit so etwas über längere Zeit gemacht, sprich heben sich solche Bünde, oder ist der Ton deutlich schlechter bzw. nach Neubundieren deutlich besser?

Danke und Lg
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Vielleicht neue Bünde rein?
Ich hab keine Erfahrung damit aber ich könnte mir vorstellen dass die Bünde mit der Zait 'rausrutschen'?

Wär natürlich ein super Argument um den Preis um einiges runterzuhandeln
 
Lg,
Joe


.....................................................................................................................................
One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.
-Bob Marley
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Joe schrieb:
ich könnte mir vorstellen dass die Bünde mit der Zait 'rausrutschen'?

Warum sollten sie? Der Bunddraht klebt ja nicht am Grund des Schlitzes, sondern ist quasi mit den Seitenwänden verklemmt.

Letzten Endes ist das in dem dargestellten Ausmaß kein Drama und kommt bei maschinell gesägten Bundschlitzen öfters vor. Der Spalt wird auch gerne mal mit palisanderfarbener Mumpe zugekleistert, damit man ihn nicht sieht (ähnlich wie bei Inlays).
 
Gruß & Grooves,
Andreas
--

Tu Deinem Admin was Gutes.
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Banger schrieb:
Joe schrieb:
ich könnte mir vorstellen dass die Bünde mit der Zait 'rausrutschen'?

Warum sollten sie? Der Bunddraht klebt ja nicht am Grund des Schlitzes, sondern ist quasi mit den Seitenwänden verklemmt.

Letzten Endes ist das in dem dargestellten Ausmaß kein Drama und kommt bei maschinell gesägten Bundschlitzen öfters vor. Der Spalt wird auch gerne mal mit palisanderfarbener Mumpe zugekleistert, damit man ihn nicht sieht (ähnlich wie bei Inlays).


Oder es wird ein Streifen Kunststoff drübergelegt...
 
D'oh!

On sale:
Squier Strat VII
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Ok, dankeschön.
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Hallo Medronio,
wie schon Banger korrekter Weise schrieb,ist das Ganze kein Problem.Wenn man sich die Bund-Form ansieht,sieht man die kleinen Flachrelief-artigen Pyramiden,welche für den
Halt im Schlitz sorgen,zusätzlich wird meistens auch noch ein Kleber verwendet-so sitzen die Bünde fest und werden sich auch nicht heben.
Sollten die Bund-Schlitze in der Tiefe genau,aber zu Breit gesägt worden sein,besteht eher die Gefahr,dass Sie nicht richtig halten.
Die Schlitz-Tiefe ideal zu treffen ist auch nicht so einfach,denn auch das Bund-Material unterliegt minimalen Schwankungen und so könnte es leicht passieren,dass einige
Bünde nicht ganz aufsitzen-das ist dann echt ein Misstand.

So wie es jetzt aussieht,ist es nur eine kosmetische Angelegenheit,welche man auch mit ein wenig Spachtel-Arbeit beseitigen könnte.

Gruss
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Banger schrieb:
Joe schrieb:
ich könnte mir vorstellen dass die Bünde mit der Zait 'rausrutschen'?

Warum sollten sie? Der Bunddraht klebt ja nicht am Grund des Schlitzes, sondern ist quasi mit den Seitenwänden verklemmt.

Letzten Endes ist das in dem dargestellten Ausmaß kein Drama und kommt bei maschinell gesägten Bundschlitzen öfters vor. Der Spalt wird auch gerne mal mit palisanderfarbener Mumpe zugekleistert, damit man ihn nicht sieht (ähnlich wie bei Inlays).

Ich wusste schon dass die eingeklemmt werden, dachte aber dass der Bund sich nochmal in die Untenseite der Kerbe 'reinbohrt' (wieder was gelernt)

Trotzdem kannst du die Gitarre mit ein bisschen glück deshalb runterhandeln
 
Lg,
Joe


.....................................................................................................................................
One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.
-Bob Marley
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Danke nochmal.
Leider werde ich die Gitarre nicht kaufen können, denn ich hab heute eine schlechte Nachricht bekommen und daher kein Geld
Es ist eine Rittenhouse Telecaster, welche mglw. 850€ kosten würde. Leicht gereliced in Lake Placid Blue, genau mein Fall. Lollar Pickups etc, also von den Daten super.
Nunja, soll wohl nicht sein.
Was haltet Ihr denn generell von Rittenhouse Guitars?
Kennt Ihr die?
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Medronio schrieb:
Danke nochmal.
Leider werde ich die Gitarre nicht kaufen können, denn ich hab heute eine schlechte Nachricht bekommen und daher kein Geld
Es ist eine Rittenhouse Telecaster, welche mglw. 850€ kosten würde. Leicht gereliced in Lake Placid Blue, genau mein Fall. Lollar Pickups etc, also von den Daten super.
Nunja, soll wohl nicht sein.
Was haltet Ihr denn generell von Rittenhouse Guitars?
Kennt Ihr die?

Lake placid blue mmh da bau ich mir grad auch eine
Ich kenn nix davon sorry, aber wenn se gut klingt
 
Lg,
Joe


.....................................................................................................................................
One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.
-Bob Marley
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Du baust Dir eine?
Wie das? Mit Teilen von Allparts etc?
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Medronio schrieb:
Du baust Dir eine?
Wie das? Mit Teilen von Allparts etc?

Ja, also nicht allparts weils meine erste ist und die nur rumtesterei wird, aber hab recht gute parts von nem eBay Händler und rockinger bestellt, Hab heute in den Hals [Riegelahorn, Palsander] die tuner halb installiert und den Korpus abgeschirmt und......
naja egal das schreib ich dann wenn ich sie fertig hab [hoffentlich dieses Wochenende]

Lg,
Joe
 
Lg,
Joe


.....................................................................................................................................
One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.
-Bob Marley
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Schön!
Freu mich auf den Bericht
Verfasst am:

RE: Bundkerben zu tief

Medronio, die Bundstäbchen sollten eigentlich schon größtenteils am Boden der Kerbe aufsitzen, das siehst du richtig. Nicht umsonst betreibt man einen ordentlichen Aufwand, um die Schlitze passend zu sägen, und das auch noch mit dem richtigen Radius des Griffbretts. Wahrscheinlich sitzen daher die Bunddrähte auch am Boden auf, zumindest in der Mitte. Das Ziel ist es ja schließlich, die Saitenvibration an beiden Auflagepunkten auf die Gitarre optimal zu übertragen, dafür eignet sich Luft eher weniger. Wenn sie also nur am Ende nicht ganz aufsetzen, weil dort die Kerbe zu tief ist, dann ist das nicht so entscheidend. Das war bei meinem Eigenbau auch so, habe mich da mühsam rangetastet und trotzdem am Rand zu tief gesägt.
Gedanken würde ich mir in deinem Fall erstmal keine Machen, das sieht bei dir so aus wie bei vielen anderen Gitarren auch. Außer, wenn die Saiten ungewöhnlich kurz schwingen, also die Töne nicht so lange stehen.
Aber du hast sie ja eh nicht gekauft... also hilft dir das vielleicht für's nächste Mal :-)
Rent a bench! Gitarrenbaukurs unter fachlicher Anleitung
Verschoben: 21.12.2015 Uhr von Schnuffi
Von Gitarre nach Archiv
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde