allround-gitarre


A
Anonymous
Guest
hallo gitarrenfreunde!

in mir kommen in letzter zeit immer wieder überlegungen hoch, mir eine neue gitarre zu leisten. da ich von rock, blues, funk bis hin zu jazz eigentlich alles gerne spiele, sollte die gitarre für all diese bereiche auch "kompatibel" sein. nun frag ich mich aber: welche gitarre kann das eigentlich?

ich spiele zurzeit eine fender strat, eine les paul custom und eine hamer slammer und am liebsten wäre mir: das beste von all den dreien in einer gitarre :p

da ich nicht unbedingt ein ibanez-fan bin, hab ich mir (die gottseidank hier überall erhältlichen :lol: ) hamer gitarren in den kopf gesetzt - taugen die was (von der slammer-serie bin ich nicht gerade hellauf begeistert...)?

also meine frage an euch: mit welcher gitarre kann ich eine probesession oder einen auftritt ohne gitarre-wechsel über die bühne bringen? :cool:

bin euch für jede antwort dankbar!

ciao, lg
geri
 
A
Anonymous
Guest
Ist schon klar, das nur ne Fender wirklich nach Fender und nur ne Les Paul nach Les Paul klingt.

Aber ne Gitarre die das beides einigermaßen vereint ist diese Hier:

HIER KLICKEN !!!

Ich spiele so eine und die es ist echt gut.
 
A
Anonymous
Guest
wenn dich das modeling-konzept nicht abschreckt, solltest du der line6-variax mal einen test gönnen...
(grade mit der jetzt relativ neu erhältlichen workbench sind da einige sehr geile sachen möglich...)

wenns eher hochpreisig sein darf, und sehr flexibel sein soll: music man steve morse signature modell...
(irrsinnig viele sounds und tolle bespielbarkeit)...

sorry, aber die hamer-modelle kenn ich nicht...

lg, johannes
 
A
Anonymous
Guest
hi zusammen!

@dunkelelf: danke für den tip, die werd ich mal antesten gehen, sieht übrigens sehr gut aus!

@kirchi: von den musicman hab ich auch schon gehört - sollen sehr gute gitarren sein! nur leider bin ich kein fan von modelling-gitarren - ich such eher was einfaches (am besten auch KEINE aktiven tonabnehmer), das einfach alle anforderungen erfüllt, um diese ganzen stile unter einen hut zu bringen (sustian, der "twang", fetter ton,...)

bin für jeden weiteren tip dankbar!

nochmal @dunkelelf: wieviel hast du für deine zerberus bezahlt?

ciao, lg
geri
 
A
Anonymous
Guest
eardrum":1uqyw6y1 schrieb:
(am besten auch KEINE aktiven tonabnehmer)

Das ist sehr schwierig. Dann wird es wohl doch die PRS 513 werden müssen.

Ansonsten hätte ich zu einer Strat-ähnlichen Gitarre mit einer EMG 89/SA/89-Bestückung geraten, schaltbar mit einem Eyb-Megaswitch und womöglich noch mit EMG RPC und/oder SPC an Bord.

Das käme Deinen Ansprüchen vom Klang her noch am ehesten nahe.

Die originalen Hamer Gitarren sind ausgezeichnete, handwerklich sehr sorgfältig gemachte Instrumente mit Charakter. Eine Slammer hat damit ungefähr genau so viel zu tun wie eine Squier mit einer Fender Eric Clapton Signature Strat aus dem Custom Shop.
 
S
Schnabelrock
Well-known member
Registriert
15 Juni 2005
Beiträge
1.672
Lösungen
1
Wirf mal einen Blick auf die Duesenberg Starplayer Special.

Geschraubter Hals, LP-Form, 2 Humbucker (splitbar). Hochwertige Allroundgitarre um die 650 - 700 Öre

www.duesenberg.de
 
A
Anonymous
Guest
Hi Geri,

Du könntest dir vielleicht auch mal die Fame Forum III anschauen. Die ist seit zwei Jahren meine Hauptgitarre und ist ein ziemlich guter PRS-Nachbau, der in vieler Hinsicht irgendwo zwischen Les Paul (geleimter Hals, Mensur, zwei Humbucker) und Strat (Vintage Tremolo, 2 Cutaways, Sound bei gesplitteten Humbuckern. besonders in der Zwischenposition) angesiedelt ist. Mit EUR 588 hat sie für meine Begirffe ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. (Fame ist die Hausmarke vom Music-Store, wobei der Hersteller wohl eigentlich die polnische Firma Mayones ist.)

Vielleicht noch ein wenig flexibler ist meine Ibanez RG-550, aber diesen Hersteller magst du ja nicht ;-) (warum eigentlich?).
Gruß

Jan
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

Hast du dir schonmal die Yamaha Pacifica Flaggschiffe 812V und 904 angeschaut? Da könnte es auch eine von sein.

Gruß
Chris
 
karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
Hi,
zwei Gitarren fallen mir spontan ein:

Epiphone Joe Perry Les Paul (ca. 640 EUR).
Die hat die echten Gibson Burstbucker drinne wovon einer reversed gewickelt ist.
Ich empfinde die Gitarre als sehr vielseitig. Blues: eine Freude, Knopfler - > Spaß
Metallriffs -> goil, Rock -> fetzig. Ich würd sie gegen nix auf der Welt eintauschen wollen...

Ansonsten fällt mir da nurnoch die Godin Freewas Classic ein. Die hab ich allerdings nie gespielt. Aber laut Gitarre und Bass soll sie genau das zustande bringen was du oben beschrieben hast.

Godin ist eine Kanadische Firma die in den USA produziert. Preislich liegt die Gitarre bei
ca. 600 EUR.

Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Hi, falls es an finanziellen Mitteln nicht so gut aussieht, wäre vielleicht auch eine Superstrat eine Überlegung. Also sprich zwei Singlecoils und ein Humbucker in der Bridge, den möglicherweise mit einem Poti noch schaltbar gemacht, so dass man durch ziehen des Potis zwischen Hum und Single umschalten kann....
 
A
Anonymous
Guest
@eardrum

ich habe für meine 899 € +45 € für den Koffer bezahlt.

Sind wirklich tolle gitarren. Aber ich lese gerade, dass du aus Wien bist, die Zerberus gibt es leider bloss bei Frank in Deutschland. Entweder mal Urlaub machen, oder Per Post schicken lassen. Bei nicht gefallen wieder zurück (kann ich mir aber nicht vorstellen).

Musst mal Frank anmailen, ob er dir mit Versandkosten ein bisschen entgegen kommt.

Durch das Coil Splitting ist sie halt sehr flexibel. Den Twäng einer Tele kann sie allerdings nicht. Mit dem Sustain eine Les Paul nimmt sie es aber dreimal auf...
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Ich spiele seit einigen Jahren eine "Sandberg Blaster Standard Pro"... Pickups sind ein Minihumbucker, ein Singlecoil und ein Humbucker. Die beiden Humbucker sind splittbar und du hast, wie bei ner Fender, nen 5 weg Schalter. Ich bin immernoch begeistert von diesem Instrument und seinen Möglichkeiten. Müsste preislich um 1000€ liegen.

Und bei den "müsste liegen" ist auch das kleine Problem. Sandberg ist ein kleinerer deutscher Basshersteller und deren Gitarren gibts kaum in Läden, sondern du müsstest die bauen lassen! Daher weiß ich nicht wie die aktuellen Kurse sind.
Aber meinerseits gibts für dieses Instrument eine EINDEUTIGE EMPFEHLUNG

Hier kannste sie dir mal ansehen: http://burntime.crowdserver.org/klampfen/

Bilder 1 & 2 (die anderen sind meine Framus Hollywood)

Ansonsten www.sandberg-guitars.de für mehr Infos.

Gruß
Simon
 
A
Anonymous
Guest
Huiuiui....
hier wird mal wieder die eierlegende Wollmilchsau gesucht. Persönlich finde ich , du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Eigentlich gibts keinen besseren Allrounder als die gute alte Stratocaster.


eardrum":3mt64v55 schrieb:
hallo gitarrenfreunde!


...
ich spiele zurzeit eine fender strat, ...

also meine frage an euch: mit welcher gitarre kann ich eine probesession oder einen auftritt ohne gitarre-wechsel über die bühne bringen? :cool:

bin euch für jede antwort dankbar!

ciao, lg
geri
 
B
Banger
Guest
Sascha´s Strat":359p68ou schrieb:
Eigentlich gibts keinen besseren Allrounder als die gute alte Stratocaster.

...notfalls muss man ein wenig nacharbeiten :)
1105365867.jpg
 
A
Anonymous
Guest
BlackDeath":19r3w2zc schrieb:

Das tut mir ja sehr leid, aber ein guter Psychiater kann Dir da bestimmt helfen.

Außerdem gibt es dafür heutzutage wirksame Medikamente. Solltest Du wirklich mal probieren.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Geri

Ich spiele seit längerem eine Ibanez AS 200 für Funkrockjazzfusionlatin. Deine Vorurteile solltest du bei dieser Gitarre ablegen. Splittbare Humbucker sorgen auch für einegermassen anständige Singlecoilsounds. Trotzalledem kaufe ich mir noch ne Fender Strat. Meine Gibson Les Paul habe ich aber immer zu Hause, da die Ibanez die wirklich besseren (anderen) Sounds liefert.
Übrigens sieht die Gitarre gut aus und die Frauen stehen darauf :lol: ;-)

Noch ein Bild von mir und meiner Hübschen:

big3.jpg


Gruss

Robin
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
DunkelElf":92a19zv0 schrieb:
Durch das Coil Splitting ist sie halt sehr flexibel. Den Twäng einer Tele kann sie allerdings nicht. Mit dem Sustain eine Les Paul nimmt sie es aber dreimal auf...

Na klar... größer, besser, schneller, billiger...

Har, Har, Har...
 
A
Anonymous
Guest
Also ich kann da nur meine Gitarre empfehlen ^^

Tobias Guitar

Die hat typischen Fendersound jenachdem welche stärke die Saiten haben und wenn du dann den Boost reinschaltest dann gehts rund^^

Ob das jett mit einer Paula zu vergleichen ist bezweifel ich aber Druck ist da.
Einziges Problem dürfte die beschaffung einer solchen Gitarre sein ^^
 
A
Anonymous
Guest
Ich glaub da kann dir nur Mr.Smith helfen: PRS 513
Die frage ist: ca.4900 EUR übrig?

P.S. Ich hab meine PRS CE24 bj.92 mit Häussel SC ausgerüstet, klingt strat sehr änhlich und für power sounds ist auch gesorgt.Eine gute alternative. But meine MM Luke ist für mich "the only and one"
Gruss, Musicman
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
DunkelElf":1i2wa9c7 schrieb:
frank":1i2wa9c7 schrieb:
Na klar... größer, besser, schneller, billiger...

Har, Har, Har...

hm? :roll:
Spammen wir wieder mal rum? Das Passt so gar nicht zu dir.
Das sie den Twang einer Tele nicht hinbekommt ist ja völlig klar. Und unser lieber Frank zweifelt eben schwer am Paula-Vergleich :mrgreen:
Ist doch verständlich, oder ;-)

greetz
univalve
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
DunkelElf":3rmyb65g schrieb:
frank":3rmyb65g schrieb:
Na klar... größer, besser, schneller, billiger...

Har, Har, Har...

hm? :roll:
Spammen wir wieder mal rum? Das Passt so gar nicht zu dir.

Hi Dunkel,

doch bei solchen Aussagen schon. Sie sind nämlich schlicht irreführend, im besten Fall nichtssagend.
Demnächst werden Birnen mit Äppeln, Trompeten mit Becken, Krichenorgeln mit Mundharmonikas u.s.w. verglichen. Und das ganze nennt sich dann Kaufempfehlung.

Es bleibt dabei: Har, Har, Har
 
 

Oben Unten