Frage zum Fender Hot Rod Deluxe/Deville

A

Anonymous

Guest
Hallo alle,
hab mich in letzter Zeit mal nach relativ billigen Röhrenteilen Kundig gemacht und wollt jetzt frage was sich eher lohnt nen Hot Rod Deluxe oder Deville zu holen? Und noch was zweites Schalten sich die Interne(n) Boxe(n) ab wenn man ne externe Box anschließt? So Jetzt hab ich wieder das was mir auf der Zunge brennt innerhalb von 3 SĂ€tzen auf `n Bildschirm gebracht

GrĂŒĂŸe
 
Hi dennis,

Also ich hab mir auch vor 2 Monaten einen Hot Rod Deluxe gekauft. Ich muss sagen ich bin seeehr zufrieden! Also kann ich fĂŒr den Preis eigentlich nur weiterempfehlen.
Wegen dem externen Lautsprecher, also ich habs selber nicht ausprobiert aber wenn ich mich nicht ganz stark irre schaltet der normale lautsprecher nicht ab, aber wie gesagt, ich bin mir nicht ganz sicher.

Gruss
Ralf
 
Das wÀre ja klasse weil dann könnte man ja Theoretisch mit einer ZusÀtzlichen Box Fast einen Deville 410 (nur das der dann halt nur 40 Watt hat und einen 12er mehr drinn hat). Naja wird aber garantiert auch so laut genug sein. Was anderes der overdrive wird oft als Californisch bezeichnet. Wie klingt das anders als ein "normaler" Overdrive?

GrĂŒĂŸe
Dennis
 
dennis_pleyer":11bbdshg schrieb:
Das wÀre ja klasse weil dann könnte man ja Theoretisch mit einer ZusÀtzlichen Box Fast einen Deville 410 (nur das der dann halt nur 40 Watt hat und einen 12er mehr drinn hat). Naja wird aber garantiert auch so laut genug sein. Was anderes der overdrive wird oft als Californisch bezeichnet. Wie klingt das anders als ein "normaler" Overdrive?

GrĂŒĂŸe
Dennis

hi,

Sag nicht "nur" 40 Watt. Ich kann mir ehrlich gesagt schlecht vorstellen dass jemand mehr LautstĂ€rke jemals brauchen wird. Auf Stufe 2 ist der Amp locker laut genug fĂŒr in der Band. Auf Stufe vier vibriert alles rund herum und auf Stufe 12 kann man nur ganz leicht eine Seite in einem Bund drĂŒcken ohne dass man ein Gehörschaden bekommt, also was dieser VerstĂ€rker her gibt ist richtig Brutal!
Zum Overdrive... Ich kann nicht so genau sagen wo der Unterschied liegt ehrlich gesagt, aber er ist wirklich ein bisschen anders. Er ist nicht "nicht gut" aber ein Verzerrer-Pedal wirst du wahrscheindlich schon brauchen.

Gruss
Ralf
 
Hi,

erst mal ein wenig AufklÀrung, was den Blues/HotRod DeVille
anbetrifft. Der hat 60 Röhrenwatt und die 4x10" machen von
vornherein eine Zusatzbox ĂŒberflĂŒssig, da der Apparat laut ist
und Druck macht, wenn von Nöten. Ich habe keine Problem gehabt,
mit dem Deville gegen einen 100er Marshall anzustinken ...

Was ich mir eher mal ĂŒberlegt habe, ist einen Deluxe mit 40 Watt
zu kaufen und mit einem 4x10" BirkensperrholzgehÀuse zu versehen.
Ich denke, die kleinere Endstufenleistung wĂŒrde schön in Verbindung
mit 4 Jensen AlNiCo Speaker kommen ... mal sehen, vielleicht
nÀchstes Jahr Weihnachten.

Gruß,
Doc

devillefront.jpg
[/quote]
 
Also wĂŒrdesr du mir eher zum Deville 410 als zu Hot Rod Deluxe raten, oder hab ich da jetzt was falsch interpretiert?

GrĂŒĂŸe
Dennis
 
dennis_pleyer":3j3qstro schrieb:
Also wĂŒrdesr du mir eher zum Deville 410 als zu Hot Rod Deluxe raten, oder hab ich da jetzt was falsch interpretiert?

GrĂŒĂŸe
Dennis

Wenn Du Blues & Strat magst und zudem auch auf SRV stehst, ist der Blues Deville der Amp fĂŒr Dich (in Verbindung mit einem Treble Booster). Wenn Du es auch mal etwas zerriger willst, dann ist er Dreikanaler Hot Rod der Amp fĂŒr Dich. Imho gefĂ€llt mir der Vintage-orientiertere Blues Deville besser, sieht auch cooler aus ;-) In jedem Fall brauchst Du bei der 4x10" Version keine Zusatzbox, hahaha! Man kann aber auch eine anschließen, ich glaube in 8Ohm.

Gruß,
Doc
 
Zu was wĂŒrdest du mir dann Raten? Eher zu nem Hot Rod Deluxe, Deville 212 oder nem Deville 410. Hab keine ahnung was da der Unterschied (Klanglich) sein soll. (Ham ja die selbe schaltung drin der 212 und der 410)
Bin jetzt aber gerade ernsthat in einem koflikt mit mir ob ich mir schon an Weinachten nen Deluxe kaufen soll oder mir das geld besser sparen soll und dann nen Deville kaufen soll. Was wĂŒrdet ihr fĂŒr ne bessere entscheidung halten bzw. was wĂŒrdet ihr machen?

GrĂŒĂŸe
Dennis
 
Servus,

ich wĂŒrde definitiv den 4x10er BluesDeVille nehmen.
Nachteil: Gibbets nur noch gebraucht da er nicht mehr hergestellt wird. Der 4x10er HRdV klingt anders, ist harscher im Klng und macht spitzige Höhen. Kann man aber evtl durch nen Speakertausch beheben.
Alternative:
Super Reverb, entweder den 65er RI oder einen orginalen Blackface.
Das ist der King of Clean und macht mit seinen 40W so einen Alarm das es Dir die Plomben aus den ZĂ€hnen schĂŒttelt.
Der ganz verwöhnte SRV Fan greift dann aber noch lieber zum Vibroverb mit einem 15" Speaker. Clean bis zum abwinken und genug Wumms (noch mehr als die 4x10er) untenrum.

hoffe das hilft...

cu
bluesfreak
 
Hallo,
ich hab mir gestern mal in unserer StadtbĂŒcherei ca. 4 JahrgĂ€nge G&B durchgeblĂ€ttert wobei auch der Test vom Hot Rod Deluxe dabeigewesen ist. Nun jetzt meine Fragen:
1.Was macht ein Fx-Loop bzw. was bringt er?
2.Ist der beim Deluxe/Deville wirklich so schlecht?
3.Sind die 60 Watt eigentlich viel Lauter als 40 Watt?

Nicht jetzt Loslachen wegen der 1. Frage nur hab ich noch nie einen Fx-Loop benutzt da ich ja keinen an meinem VerstÀrker hab.

GrĂŒĂŸe
Dennis
 
dennis_pleyer":mie1ccej schrieb:
Hallo,
ich hab mir gestern mal in unserer StadtbĂŒcherei ca. 4 JahrgĂ€nge G&B durchgeblĂ€ttert wobei auch der Test vom Hot Rod Deluxe dabeigewesen ist. Nun jetzt meine Fragen:
1.Was macht ein Fx-Loop bzw. was bringt er?
2.Ist der beim Deluxe/Deville wirklich so schlecht?
3.Sind die 60 Watt eigentlich viel Lauter als 40 Watt?

Nicht jetzt Loslachen wegen der 1. Frage nur hab ich noch nie einen Fx-Loop benutzt da ich ja keinen an meinem VerstÀrker hab.

GrĂŒĂŸe
Dennis

Hi,

1. Also beim FX-Loop hÀngt man Effekte rein die besser kommen wenn Sie im FX-Loop sind anstatt zwischen Gitarre und Amp. Flanger/Chorus Pitch Shifter Delay etc. gehört zu denen.

2. Kann ich nicht beantworten.

3. Eigentlich habe ich keine Ahnung aber ich habe mal irgendwo irgendwas gelesen dass man die Watt Anzahl vervierfachen muss um Doppelt so laut zu sein oder so...
 
dennis_pleyer":dc4soiba schrieb:
Hallo,
ich hab mir gestern mal in unserer StadtbĂŒcherei ca. 4 JahrgĂ€nge G&B durchgeblĂ€ttert wobei auch der Test vom Hot Rod Deluxe dabeigewesen ist. Nun jetzt meine Fragen:
1.Was macht ein Fx-Loop bzw. was bringt er?
2.Ist der beim Deluxe/Deville wirklich so schlecht?
3.Sind die 60 Watt eigentlich viel Lauter als 40 Watt?

Nicht jetzt Loslachen wegen der 1. Frage nur hab ich noch nie einen Fx-Loop benutzt da ich ja keinen an meinem VerstÀrker hab.

GrĂŒĂŸe
Dennis

Hi Dennis!

1. & 3. sind ja schon beantwortet.

2. Du wirst am Blues Deville sowieso höchstens einen Zerrer benötigen und der wir nicht eingeschliffen, sondern kommt davor. Man hÀtte den Effektweg beim Blues Deluxe oder auch Deville weglassen können. Den Du wirst bei der QualitÀt der eingebauten Hallspirale keinen Bodentreterhall (typischer Vertreter der einzuschleifenden Effekte) benötigen.

Es bleibt die Frage im Raum stehen, was Du genau mit dem Amp vorhast. Wenn Du einen leicht zu transportierenden Amp mit guter Durchsetzungskraft benötigst, sind der Blues Deluxe als auch der Hot Rod Deluxe gute Empfehlungen, da auch in der Anschaffung nicht allzu teuer. Der Hot Rod klingt moderner und verfĂŒgt ĂŒber 3 KanĂ€le. Desgleichen gilt fĂŒr die grösseren Blues Deville und Hot Rod Deville mit 2x12" oder 4x10", dort empfielt sich der Blues Deville fĂŒr Jazz, Blues und derartiges und der Hot Rod fĂŒr moderneres...

Gruß,
Doc
 
halli-hallo,

hat jemand von euch zufÀllig den marshall bluesbreaker 1962? Wenn ja, kann mir jemand sagen, warum der soooooo teuer ist?! :evil: ich mein beim fender blues deville und so gehts ja - aber der marshall ist ja viel mehr als doppelt so teuer!!!
 

Ähnliche Themen

Beliebte Themen

ZurĂŒck
Oben Unten