G-Saite stumpf und leblos


A
Anonymous
Guest
Tach auch,

ich habe da ein Problemchen mit einer meiner Strats.
Die leer gespielte G-Saite klingt absolut dumpf und der Ton stirbt sofort weg, gegriffen in irgendeinem Bund ist alles in Ordnung.
Nun hatte ich diese Graph Tech Saitenniederhalter montiert und dachte es läge vielleicht daran, kurzum die normalen remontiert, doch immer noch dasselbe Problem. Lasse ich jedoch den Saitenniederhalter (welch ein Wort) für die D- und G-Saite komplett weg, klingt alles so wie es sollte...

Stimmt da vielleicht was mit der Sattelkerbe nicht?
Dazu muß ich sagen, daß ich ziemlich alles an meinen Gitarren selbst repabastele, bis auf Bünde und Sattel, da habe ich mich noch nie rangetraut.

Über Tips und Hilfe würde ich mich sehr freuen, vielen Dank schonmal!
 
A
Anonymous
Guest
Hi Matze,

könnte durchaus sein, dass das am Sattel liegt.Ferndiagnose is´aber schwer! Fachmann in der Nähe??
 
A
Anonymous
Guest
Klar ist ein Fachmann in der Nähe, nur fehlt´s mal wieder am Kleingeld und vielleicht ist es ja selbst zu lösen, besser wär das.
 
A
Anonymous
Guest
Hallö Matze,

hatte dieses Problem bei meiner Gibson Gothic Flying V ebenfalls - die Patientin war auch in diesem Fall die G-Saite. Zuerst dachte ich, dass sie aufgrund es fehlenden G-Punktes nicht auf Touren kommt und dumpf vor sich hin- und herschwingt.

Da ich handwerklich relativ ungeschickt bin, habe ich den Oberbastler der Gegend aufgesucht (www.guitar-repairs.ch) und der hat das Problem schnell lokalisiert. Er hat dann was an der Kerbe gemacht (Sattel wurde nicht gewechselt) und nun schnurrt die Katze, so wie es sich gehört.

Ich weiss, dass ich nicht die grösste Hilfe bin, da ich nicht genau gesehen habe, was und wie er es gemacht hat. Zumindest konnte ich dich davon in Kenntnis setzen, dass ich ein ähnliches Problem gehabt habe - und dies mittels Eingriff am Sattel gelöst werden konnte.

Eigentlich witzig - die Gitarre habe ich Occasion erstanden. Der Vorbesitzer muss wohl was an den Lauschern gehabt haben.

Gruss

Marco
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
matzemoku":1b8da1ta schrieb:
ich habe da ein Problemchen mit einer meiner Strats.
Die leer gespielte G-Saite klingt absolut dumpf und der Ton stirbt sofort weg, gegriffen in irgendeinem Bund ist alles in Ordnung.
Nun hatte ich diese Graph Tech Saitenniederhalter montiert und dachte es läge vielleicht daran, kurzum die normalen remontiert, doch immer noch dasselbe Problem. Lasse ich jedoch den Saitenniederhalter (welch ein Wort) für die D- und G-Saite komplett weg, klingt alles so wie es sollte...

Hallo, my webspace-helper ;-) ,
ich habe auf meiner Bastelcaster auf keine Saitenniederhalter, es funzt trotzdem. Lass das Ding doch weg, oder schraube ihn mal minimal höher. Solange die Saiten nicht bei heftigem Anschlag aus dem Sattel abhauen und es klingt, dann wäre das Thema doch gegessen. Und die Gitarre wäre 2gr leichter. In Zeiten, in denen Paulas nach Gewicht und nicht nach Tone gekauft werden, ist das doch auch schon mal was.
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":3shtv1su schrieb:
...und die Gitarre wäre 2gr leichter...

So hab ich das noch gar nicht gesehen, vielleicht erledigt sich damit auch das Thema mit der Kopflastigkeit! :-D

Klar, so mach ich´s ja auch momentan, die alten Strats z.B. ham ja eh keine Klammer für D und G, trotzdem bin ich neugierig.
 
A
Anonymous
Guest
Büschen spät...ok.
War halt am G-Punkt suchen. :cool:

M.E. kann man nix kaputt machen, wenn man mit diesem
ganz ganz feinen Schleifpapier (einmal geknickt) ein paar
Mal durch die Führung fährt.
Mit dem kann man auch ganz prima den sichtbaren
Zahnbelag (von Kaffee, Nikotin etc.) wegzaubern.

Von good ol' Guitar George hier in Hamburg lernte ich
vor Jahrzehnten auch dies:
Von Zeit zu Zeit mal mit einem Bleistift in die Kerben (Graphit).
Bietet sich gut beim Saitenwechseln an.
Ich bemale damit auch noch die H und e-Saite genau dort,
wo sie unterm Stringtree laufen.
Hält meine Teles schön stabil und verhindert kleine Knackser
durch harte Reibung - wegen der vielen Bendings.

Bleistift = stets im Gitarrenkoffer
Yeah, habe das Wort Saitenniederhalter erfolgreich vermieden.
:)
 

Ähnliche Themen

karlchen
Antworten
7
Aufrufe
737
bebob
bebob
A
Antworten
6
Aufrufe
2K
Anonymous
A
A
Antworten
8
Aufrufe
1K
Weekend-Hero
W
 

Oben Unten