Gitarre: Gretsch G5120 LTD OR


A
Anonymous
Guest
Jemand hier im Forum schrieb mal sinngemäß "trocken klingen sie `raulig´", ein anderer meinte, es wären "Hundehütten"...

Ich verstehs nicht, die G51xx Serie hat mittlerweile einen sehr guten Ruf unter den Rock´n´Rollern mit kleinem Geldbeutel. Ich bin echt froh, dass ich die 570 Euro (+ ein eine Handvoll Euro mehr) nicht in eine mumpfige Epiphone Joe Pass oder in eine Ibanez Artcore gesteckt habe.

Diese Gretsch ist eine klasse Gitarre und wurde mir schon von einigen anderen Gretsch-Spielern empfohlen.

Der geneigte GW-Leser wird sich fragen: Warum unbedingt eine Electromatic?

Ganz einfach: die 61er-Serie ist mir für Gigs einfach zu schade und insgesamt betrachtet im Preis/Leistungsverhältnis auch viel zu teuer.
Ich bin der Meinung, Gretsch/Fender hat sich mit der neuen LTD-Serie ein Ei gelegt. Die Electromatics, ganz egal ob mit Humbuckern oder mit DeArmond-Single Coils, bieten alles, was man für Rock´n´Roll, Rockabilly und Surf braucht. Sie sind wirklich gut verarbeitet und klingen einfach nur verdammt gut. Und es steht Gretsch drauf! :mrgreen:

Zur Gitarre selber:

Eine riesig große schwarze Kopfplatte mit eingelassenem Gretsch-Schriftzug in Perlmutt. Der Electromatic-Schriftzug ist zwar auch eingelassen, aber nur rein silber. Am Übergang zum Hals ist die zweilagige Abdeckplatte des Trussrods angebracht.
Die Rückseite ist bestückt mit offenen Mechaniken, deren Grundplatte feine Gravuren zeigt. Schick!
Die Rückseite der Kopfplatte ist wie Hals und Korpus transparent orange lackiert.

Der Sattel ist aus Knochen, auf einen Nullbund hat man bei den Electromatics verzichtet, Vor- oder Nachteil lasse ich dahingestellt, ich vermisse ihn nicht.

Die gesamte Gitarre ist aus Ahorn, Decke und Boden sind gesperrt. Das Griffbrett ist aus Palisander mit den Gretsch-typischen Neo-Classic-Markers bis zum 17. Bund versehen - auch aus Perlmutt.

Die Mensur beträgt kurze 620mm, dadurch ist die Gretsch etwas "schwammig" zu spielen, sehr weich und auch mit dickeren Saiten sind schöne Bendings möglich.

Korpus und Hals sind mit vintage-white-farbigen Bindings versehen und schön verarbeitet.
Die Decke lässt einen guten Blick auf das Holz zu. Man kann sehr gut Maserung und Astringe erkennen. "Sauberkeitsfetischisten" werden hier einen Grund zum Maulen haben, aber ich finde der Werkstoff Holz darf seine Eigenarten zeigen.

Die F-Löcher sind so groß, dass man Angst haben muss, beim spielen hineinzufallen. Unverstärkt ist die Gretsch angenehm laut, klingt aber etwas blechern.

Die werksseitig aufgezogenenen .11er Saiten laufen über eine Tune-O-matic Bridge mit Ebenholzsteg zu einem Bigsby B6. Die Werkseinstellungen sind absolut in Ordnung.

Der Bigsby B6 verlangt eine gemäßigte Spielweise, da die fehlende Umlenkrolle dafür sorgt, dass bei zu harter Gangart die Saiten aus den Reitern springen.

Zum Klang:

Wow!

Clean klingt die Gretsch fantastisch, sie hat ein recht langes Sustain und twängt sehr gut. Verzerrt gehts auch gut ab, die Gretsch HBs sind echt nicht schlecht, aber wie bei jeder Jazzgitarre hupt und quäkt es ziemlich schnell.

Setup:

Die G5120 hat 3 Volume-Potis, einen Master und je einen für jeden PU, dazu einen Tone-Poti.

Resümée:

Ich habe absolut keine Bedenken, diese Gitarre weiter zu empfehlen. Wie gesagt, Gretsch hat sich im Bezug auf die teuren Japan-Modelle selbst ein Ei gelegt. die Electromatics sin sauber verarbeitet, klingen klasse und tun dem Geldbeutel gut.



3526.jpg


3867.jpg
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi,

da habe ich mir doch gedacht, kaufst du dir halt auch mal eine Gretsch.
So langsam komme ich in ein Alter, das so eine Gitarre verträgt. Ausserdem fühle ich mich mit einer Hohlen vor der Wampe einfach irgendwie zu Hause.

Was soll ich dem Sascha seiner Strat seinem Beitrag hizufügen... ?

Die Gitarre habe ich bei den Rockingers gekauft ( Do nachts bestellt und Samstag schon in Händen !! ) und sie kam richtig gut eingestellt zu mir.
Ich finde, sie lässt sich hervorragend spielen, ich hatte null Eingewöhnungsphase.
Sie bringt den Gretsch Sound, ganz klar. Nicht so fett und satt wie eine gut abgehangene alte Gretsch, aber eigentlich schon all das, was man mit Gretsch so gemeinhin assoziiert.
Dieser satte cleane präsente Rhythm Sound, mit einem SlapBack DER Rockabilly Sound. Höhen etwas zurück und schon jazzt es ganz superb, oktavierte Melodielinien ein Traum.
Delaysounds mit punktierten Achteln sind The edge Deluxe, ein Tremolo dabei und die Swamp Ballade kriegt jede Cajun Queen weich.
Leicht angezerrt diese volle aber transparente WallOfSound, nur für die harten Sachen, dafür ist sich die Lady zu schade.

Der geneigte Leser liest es schon etwas heraus. Die Gitarre hat mich im Sturm erobert. Ich bin angefixt ... ähh, angegeretsch !!
Ich muss wohl die nächste Zeit streng sparen. gretsch hat ja noch so viele tolle Gitarren im Programm.... :?
 
A
Anonymous
Guest
Wunderbar!!!! Ich hab schon von vielen 51er Playern gehört, dass sie kaum noch eine andere Klampfe spielen wollen. Ich glaube mittlerweile, dass die 51er die besten Gitarren in ihrer (Preis)Klasse sind.
 
A
Anonymous
Guest
physioblues":xkj5ckrl schrieb:
Hi,

....So langsam komme ich in ein Alter, das so eine Gitarre verträgt. Ausserdem fühle ich mich mit einer Hohlen vor der Wampe einfach irgendwie zu Hause.


...iss ja auch mal garnix für junge Hasen :lol:
Spaß beiseite - die 5120 iss ne richtig gute erwachsene Gretsch geworden und wenn sie richtig eingestellt ist, machts tierisch Spaß auf ihr zu spielen. Ich finde, im diekten Vergleich zu den großen Schwestern besteht auch kaum noch Unterschied, außer vielleicht zu dem Setzer Custom Modell. Aber investiert man noch ein paar Öcken in die Pickups, so kommt man auch dieser recht nah. Best of sind hier TV Jones PU's.
Ich werd mir in Kürze auch eines dieser Modellseie aussuchen, weil die macht einfach Spaß, sieht sexy aus und ist günstig dazu ;-)

Jetzt fehlt dir wohl nur noch die Tolle.... :lol: :lol: :lol: :lol:

Hau rein :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":20mzjlgp schrieb:
Mäggi, die 5120 ist doch eigentlich genau die Richtige für dein Rockabilly-Projekt, oder?

Klar doch, ich gugg ja schon danach :lol: ...die babyblaue z.B. gefällt mir sehr gut :cool:

Ich hatte vor ein paar Jahren einige 5120er angespielt, die waren eigentlich nicht sooo doll. Mitterweile hat sich aber die Qualität, gerade dieser Modellserie sehr stark verbessert. Pickups sind immer Geschmacksache, aber ich würde da eh gleich'n Satz TVJones Classic einbauen.

Kampfpreis zur Zeit 499 Öcken neu!
 
A
Anonymous
Guest
Die Babyblaue brauchste aber nicht umbauen. Die verbauten DeArmond2000 Singlecoils sind absolute Spitzenklasse.
Hätts die orange 5120 mit DeArmonds gegeben, wärs meine Wahl geworden.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Frusciante":2k53g71d schrieb:
Magman":2k53g71d schrieb:
Kampfpreis zur Zeit 499 Öcken neu!

Wer macht denn so einen Saupreis? :shock: :evil:

MfG Theo

Das würde mich jetzt auch mal interessieren. :cool:
Da würde ich ja echt ins Grübeln kommen.


Ach ja, wie siehts bei dem Prügel eigentlich mit dem Halsprofil aus?
Ich habe da ja gerne gut was in der Hand.
 
Mike
Mike
Well-known member
Registriert
21 Januar 2002
Beiträge
1.169
Lösungen
1
Ort
MG
Sascha´s Strat":1k0k9bmi schrieb:
Mike":1k0k9bmi schrieb:
Ach ja, wie siehts bei dem Prügel eigentlich mit dem Halsprofil aus?
Ich habe da ja gerne gut was in der Hand.

Gutes, kräftiges D-Shape, sehr angenehm zu spielen.

Das hört sich ja schonmal gut an.
Die werde ich mir auf der Musikmesse auf jeden Fall mal anschauen.
 
A
Anonymous
Guest
Mike":3fjl8n35 schrieb:
Wer macht denn so einen Saupreis? :shock: :evil:

Hi Mike,
ein Laden hier bei mir in der Nähe machte mir diesen Saupreis - war'n Vorführteil. Nun hat er noch ne orangene 5120 für 555 Öcken, was ja auch immer noch'n Saupreis ist ;-)

Könnte in deinem Interesse als Salesangel fungieren. Falls du magst melde dich einfach!
 
A
Anonymous
Guest
Grüße in die Runde!

Wollte an dieser Stelle noch mal anmerken, dass es sich wirklich lohnt, in die 5120 TV Jones Classics einzubauen. Klangtechnisch macht sie einen ordentlichen Sprung nach vorne. Klar, eine 6120 wirds nicht, aber eine richtig gut twängelnde-klingelnde Rock´n´Roll und Rockabillygitarre.

Ich für meinen Teil bin schwer begeistert und der Einbau war auch nicht so kompliziert, die 5120 ist sehr geräumig und die Größe der F-Löcher ist sehr komfortabel.

Traut euch! ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":1j5e6u3c schrieb:
Grüße in die Runde!

Wollte an dieser Stelle noch mal anmerken, dass es sich wirklich lohnt, in die 5120 TV Jones Classics einzubauen

Sach ich doch schon immer. Gretsch und TV Jones, das passt und wuppt :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Magman":3752ggnk schrieb:
Sascha´s Strat":3752ggnk schrieb:
Grüße in die Runde!

Wollte an dieser Stelle noch mal anmerken, dass es sich wirklich lohnt, in die 5120 TV Jones Classics einzubauen

Sach ich doch schon immer. Gretsch und TV Jones, das passt und wuppt :lol:

Genau! Anne olle Fenderröhre anpömpeln und Roggnroll!!!! :cool: Kanns was schöneres geben?
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":39xrt73o schrieb:
Genau! Anne olle Fenderröhre anpömpeln und Roggnroll!!!! :cool: Kanns was schöneres geben?

Vielleicht ne Paula mit heissen PAFs an nem bis zum Arsch
aufgerissenen Marshall ;-). Aber sorry, voll OT :lol:
 
A
Anonymous
Guest
madler69":hvmtzhbf schrieb:
Ja, ja, immer die Punkers ;-)

Da fällt mir grad ein Video ein...[youtube]http://de.youtube.com/watch?v=bTYnJ-njd-U&feature=related[/youtube]

Wenn ich mal so nen kleinen Stinker im Musikladen eine Gretsch derart vergewaltigen sehe, stranguliere ich ihn mit dem Kabel...
 
A
Anonymous
Guest
Magman":wlgertoq schrieb:
Ich hatte vor ein paar Jahren einige 5120er angespielt, die waren eigentlich nicht sooo doll. Mitterweile hat sich aber die Qualität, gerade dieser Modellserie sehr stark verbessert. Pickups sind immer Geschmacksache, aber ich würde da eh gleich'n Satz TVJones Classic einbauen.

Kampfpreis zur Zeit 499 Öcken neu!

Hallo
ich wollte keinen neuen Thread aufmachen und meine Frage passt hierhin.

Ich beabsichtige mir dieses Teil zu zulegen und hätte mal die Frage, was an den von dir angespielten 5120ern nicht so ok gewesen ist.

Ich weiss noch nicht, ob es eine neue oder gebr. wird, und von daher wäre es mal ganz interessant zu erfahren, was es auszusetzen gab bzw worauf man achten sollte.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Wolfgang,
es war die allgemeine Verarbeitung die mir nicht zusagte. Die Gitarren klangen mir nicht gretschtypisch genug. Mag auch an den Hölzern gelegen haben. Ich teste ne Gretsch immer trocken an und da spürt man gleich was Sache ist. Auf der Messe hatte ich dieses Jahr wieder ein paar dieser Exemplare in der Hand und die gefielen mir wirklich gut. Ich rate dir aber unbedingt dazu, die Gitarre vor dem Kauf anzutesten und nicht blind zu kaufen. Die Bucht steht voll von 'klangtoten' Teilen! Da nützt dann auch ein Päärchen TV Jones nix.

Geh in den Laden zum Test ;-)
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Wolfgang":2xjbhi2x schrieb:
Hallo
ich wollte keinen neuen Thread aufmachen und meine Frage passt hierhin.

Ich beabsichtige mir dieses Teil zu zulegen und hätte mal die Frage, was an den von dir angespielten 5120ern nicht so ok gewesen ist.

Ich weiss noch nicht, ob es eine neue oder gebr. wird, und von daher wäre es mal ganz interessant zu erfahren, was es auszusetzen gab bzw worauf man achten sollte.

Hi,

ich habe meine bei den Rockingers ( www.rockinger.com ) gekauft.
Und obwohl ich wirklich ein penibler Typ in Sachen Einstellung/Saitenlage etc bin, muss ich sagen, dass eine tolle Gitarre perfekt eingestellt und mit frischen Saiten versehen, ruckzuck versendet wurde. Da wird wirklich jede Gitarre vor dem Versand gut eingestellt.
 
 
Oben Unten