gitarren-pflege

A
Anonymous
Guest
hallo leute,

habe ständig das problem, das meine gitarre (korpus schwarz lackiert) mit fingerabdrücken, staub (in den zwischenräumen))und schlieren übersäht ist. gibt es eigentlich spezielle pflegemittel für gitarren oder reicht ein trockenes tuch? wie pflegt ihr denn so eure "babys"?
und vor allem was ist mit den saiten? brauchen die auch eine behandlung? fragen über fragen ....[:)][:0]

gruss daggy
 
Daniel
Daniel
Well-known member
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
1.872
Aus diesen Gründen habe ich lieber matt lackierte Gitarren in Naturholz. Ich habe auch andere, aber diese brauchen mehr Pfege, damit sie gut aussehen. Ein trockenes Tuch reicht meistens... wenn nicht gibt es spezielle Gitarren-Polituren. Ob die aber etas wert sind...?!?

Die Saiten kannst Du mit Fast Fret pflegen...

Viele Grüsse aus dem Käseland...
Daniel
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Ich sehe das so: auf die dauer kann man Kratzer sowieso nicht vermeiden, und am Body ist es mir auch ziemlich egal, solange der Hals und die Saiten sauber sind und die Hardware nicht ganz so siffig ist. Aber so ein bischen Staub, Schlieren und Kratzer halte ich für vertretbar.

Mach’s gut!
 
A
Anonymous
Guest
<table border="0" width="90%" align="center"><tr><td class="quote">quote:Originally posted by a.s.a.p.
hallo leute,

habe ständig das problem, das meine gitarre (korpus schwarz lackiert) mit fingerabdrücken, staub (in den zwischenräumen))und schlieren übersäht ist. gibt es eigentlich spezielle pflegemittel für gitarren oder reicht ein trockenes tuch? wie pflegt ihr denn so eure "babys"?
und vor allem was ist mit den saiten? brauchen die auch eine behandlung? fragen über fragen ....:)[:0]

gruss daggy
</td></tr></table>

Hi Daggy[;)],
nimm ein gutes Microfasertuch (nur dies!!!) und dazu Gitarrenpolish z.B. der Marke Gibson, D’Addario oder Martin. Wenn der Lack sehr stark angegriffen und unansehlich geworden ist, dann hier ein Tip von mir: Kaufe dir im Baumarkt, oder KFZ-Zubehör sogenannten "Turtlewax", das ist eingefärbter Wachs, den du auch in schwarz bekommst. Damit schließt du die Kratzer und Schlieren und machst sie sozusagen unsichtbar und versiegelst diese! Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht und schon einigen Leuten helfen können. Nimm zum einpolieren eine gute Polierwatte, oder Spezial-Poliertücher. Du solltest dies bei jedem Neubesaiten tun und auch zwischendurch mit einem sauberen Microfasertuch darübergehn. So sieht deine black Lady immer gut aus:)
Fast Fret ist nicht schlecht, aber auch kein Wundermittel für dumpfklingende Saiten. Wenn du viel mit Handschweiß zu tun hast, so kommst du nicht darum öfters neu zu besaiten. Bei mir halten die Saiten auch höchstens 10 Spielstunden, dann sind sie fertig!
Um das Griffbrett zu pflegen und auch die Bundstäbe auf Hochglanz zu polieren gibt es nichts besseres als "Never Dull", das ist getränkte Watte (mit Schlämmkreide und Spezialmixtur!). Diese bekommst du im Bikerzubehör. Nimm etwas von der Watte aus der Dose und poliere damit die Bundstäbe und auch die Bünde. Nach etwa 10 Minuten polierst du mit einem Baumwolltuch (alter Schlüpfer ist suuuper...hihi) das Griffbrett und die Bünde so lange bis sich das Tuch nicht mehr einfärbt. Ist ne mords Arbeit, aber du wirst erstaunt sein, wie gut sich nun deine Bünde anfühlen! Wenn du ein dunkles Griffbrett (Rosewood ec.) hast dann lohnt es sich noch mit Griffbrettöl darüber zu gehn. Dies bekommst du von Rockinger. So und nun mal los.......

Viel Spaß auch noch und vergiss die Pausen nicht:D

Gruß und Blues
magsiganturegif.gif
 
A
Anonymous
Guest
Hi daggy,

im Fachhandel gibt’s Guitarpolish. Siehe, was schon geschrieben wurde.
Als erstes solltest Du die Gitarre von jeglichem Staub reinigen (Pinsel etc.) damit die Staubkörner keine Kratzer verursachen.
Dann tuts eine Spülmittellösung (feuchter Lappen).
Sollte dann noch was zu sehen sein Guiarpolish (nicht alle funzen - das gibbet auch Scheißzeug das nur Schlieren macht)[}:)].
Wenn dat alles nix nützt (kenn ich) gibts im Autozubehör Lackreiniger für stark verwitterte Lacke. (Man muß sich nur trauen)[8)].
Bei Nitrolackierungen von Gibson (ziemliches Gebräu aus nitro und was weiß ich) hat man da auch schlechte Karten. Jetzt hilft (Danke André) Nigrin Lackreiger. Man kannte es auch unter dem Namen "Lake Placid Guitarpolish". [;)]Ich hoffe ich habe niemanden bloßgestellt.[:eek:)]
Hardware reinige ich mit Biff[:0]. Aber vorher besser abschrauben. Lackreiniger tuts aber auch.
Fürs Griffbrett: Spülmittellösung und eine alte Zahnbürste. Dann gibt’s im Fachhandel Griffbrettöl (riecht nach Zitrone). Das sollte anschließend sparsam aufgetragen werden. Bloß nicht zuviel, sonst "schwitzt" das Griffbrett und das ist eine richtige Schweinerei beim spielen[:(!].
Die nächsten Fingerprinzen kommen bestimmt. Da hilft nach dem spielen ein weicher Lappen zum abwischen.
Saiten: Pflege ist bei mir sinnlos - die werden auf dem jeweiligen Arbeitsinstrument spätestens alle 14 Tage gewechselt (nach dem spielen mit dem Lappen drüber).

und Krieg war noch nie eine Lösung der Probleme

gruß duffes
 
A
Anonymous
Guest
@all : alles klar, wobei, das mir den saiten war mir neu, hab gedacht so ein satz hält ewig[:0]
na dann werd ich das gute stück mal auf hochglanz polieren[:p] soll ja schließlich noch ein weilchen ansehnlich bleiben.
danke nochmals für die tip´s

gruss daggy
 
 

Oben Unten