Gitarrenladen=Basar?

A
Anonymous
Guest
Moin zusammen!

Morgen wollt ich nochmal im Gitarrenladen vorbeischauen, mal wieder ein bißchen Speichel vor Gitarren verlieren ;-)
Vielleicht find eich SIE ja morgen, die Gitarre meiner Träume. Aber ich hätte mal eine grundsätzliche Frage:

Ein Freund hat mir erzählt das es eigentlich üblich ist mit dem Verkäufer auch nochmal über den Preis zu verhandeln, da würde immer noch was gehen.

Stimmt das? Ist der Preis an der Gitarre nicht der endgültige?
 
A
Anonymous
Guest
Hi harga,

nach der Umstrukturierung beim Rabattgesetz ist wohl kein Preis unbedingt mehr der Endgültige. Es kommt natürlich immer auf die Kalkulation und Nettigkeit des Verkäufers, sowie auf dein Verhandlungsgeschick an. Aber Grundsätzlich kann man ja alles versuchen und bekommen tut nur derjenige etwas der fragt... ;-)

Gruß
VVolverine
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.880
Lösungen
5
harga":1wp920wz schrieb:
Moin zusammen!

Morgen wollt ich nochmal im Gitarrenladen vorbeischauen,
mal wieder ein bißchen Speichel vor Gitarren verlieren ;-)
Vielleicht find eich SIE ja morgen, die Gitarre meiner Träume.
Aber ich hätte mal eine grundsätzliche Frage:

Ein Freund hat mir erzählt das es eigentlich üblich ist mit dem
Verkäufer auch nochmal über den Preis zu verhandeln, da würde
immer noch was gehen.

Stimmt das? Ist der Preis an der Gitarre nicht der endgültige?

Ich denke, vorher Preise vergleichen, damit Du in etwa weißt,
wo der Strassenpreis für bestimmte Gitarren liegt. Dann vor
Ort testen, den Preis erfragen und nötigenfalls nett nachfragen,
ob noch was drin sei, wenn Du die Gitarre gleich mitnimmst.
Ich weiß allerdings noch aus der Zeit, als ich selber in einem
Gitarrenshop gejobbt habe, um die EK´s und
welche Beträge teils die Differenz bilden zu diesem.
Soo viel ist das nicht und die Miete will bezahlt werden,
die Verkäufer, der Mann in der Werkstatt, und und und ...
aber ein bißchen handeln sollte drin sein und ist bei einem
Laden wie zB. Music Store Koeln ein Muß sein !!!
Ich habe dort meinen Amp mit Box etwa 600 Euro
günstiger bekommen als das ursprüngliche Angebot,
daß sie mir gemacht haben ... die Verhandlungen
haben allerdings auch zwei Tage gedauert und der
Abteilungsleiter (ein paar kennen ihn vielleicht) hat mich dann angerufen.
... bei einem kleinen Geschäft gibt´s schon mal einen Gurt oder
ein Kabel gratis. Ist ja auch schon mal was, oder?!

Laß mal hören, was Du in´s Auge gefaßt hast.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.104
harga":8tdq7d0r schrieb:
Moin zusammen!

Morgen wollt ich nochmal im Gitarrenladen vorbeischauen, mal wieder ein bißchen Speichel vor Gitarren verlieren ;-)
Vielleicht find eich SIE ja morgen, die Gitarre meiner Träume. Aber ich hätte mal eine grundsätzliche Frage:

Ein Freund hat mir erzählt das es eigentlich üblich ist mit dem Verkäufer auch nochmal über den Preis zu verhandeln, da würde immer noch was gehen.

Stimmt das? Ist der Preis an der Gitarre nicht der endgültige?

Hi harga,

frech gewinnt !!!!!


.
 
A
Anonymous
Guest
HI!
Also bei mir war es auch so, das ich gefragt hab ob noch was geht.
Dann hab ich gesagt für den Preis nehm ich sie gleich mit und nach einigen Minuten bedenk Zeit gab der liebe Andy (Verkäufer) dann auch nach!
Also Probieren geht über studieren!!
LG manu
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.104
W°°":2yl5cc1m schrieb:
physioblues":2yl5cc1m schrieb:
frech gewinnt !!!!!

.

Hallo Stefan,

das sehe ich aber anders!

Schön, charmant, witzig und klug gewinnen.
Frech kann nix.

Hi Sir Walter,

schön ist halt nicht jeder, charmant kommt bei vielen Verkäufer höchstens so an, daß sie mit zusammengpressten Arschbacken nicht mehr mit dem Rücken von der Wand weg wollen, Humor ist sehr individuell und klug wird man erst im Alter.

Aber ich gebe dir im Kerne deiner Aussage natürlich recht. Der höfliche, respektvolle Umgang mit dem Gegenüber ist Voraussetzung für ein erfolgreiches Verhandeln.

Mein " frech gewinnt " bezog sich auf die Preisvorstellung. Ruhig mal recht tief anfangen und sehen was geht. Es ärgert einen doch immer wieder, wenn man einen niedrigeren Preis vorschlägt und der Verkäufer gleich sein OK gibt. Da hat man doch immer das Gefühl, daß da noch viel mehr gegangen wäre.
Ich bitte mich in diesem Sinne verstanden zu wissen und fordere höflichen Umgang mit Verkaufspersonal und Gitarrenbauern !! ;-)


.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.963
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Hi Steff,
Ich weiß schon, wie Du das meinst!
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.104
W°°":3fitlhd0 schrieb:
Hi Steff,
Ich weiß schon, wie Du das meinst!

Davon ging ich aus. Aber es hätte wirklich missverstanden werden können. Und ich will ja auch nicht schuld sein, wenn irgendwelche Kids durch Gitarrenläden pöbeln und sich auf mich berufen. Und die Musikalienverkäufer sind ja schon bestraft genug mit tausendmal " Stairway to heaven" und " Smoke on the water " in der Woche.


.
 
A
Anonymous
Guest
harga":bt0g40o0 schrieb:
Ein Freund hat mir erzählt das es eigentlich üblich ist mit dem Verkäufer auch nochmal über den Preis zu verhandeln, da würde immer noch was gehen.

Stimmt das? Ist der Preis an der Gitarre nicht der endgültige?

Hi,

nein - das Preisschildchen ist nur die Preisvorstellung des Verkaufenden. Ich hab noch keine Gitarre ohne "maggeln" gekauft. :roll:
Außerdem hat jede meiner Gitarren ihren eigenen Gurt - nur hab ich noch keinen gekauft - you know :idea:
Und wer dem Glauben aufsitzt, ein kleiner Händler an der Ecke könnte nicht preiswerter sein als die Riesen-Shops mir ihren Superdeals, der irrt gewaltig.
 
A
Anonymous
Guest
Da hat @duffes vollkommen recht.

Letzten Sommer habe ich bei meinem Musikalienhändler in Hilden eine Yamaha DW6 gekauft. Ausgewiesener Preis 379€. Die wollte ich haben, die oder keine. Auf der Decke direkt unter den Saiten ein kleiner Lackschaden. Mit dem guten Mann über den Preis verhandelt und siehe da, er hat mir sage und schreibe 200€!!!! nachgelassen!

Im September habe ich mir die Johnson ES-SV Semi zu Beyers Music Store nach Bochum schicken lassen, nur zum anspielen und begutachten. Unverbindliche Preisempfehlung 498,-€. Mir hat die Gitarre vom Fleck weg gefallen und wollte noch einen Koffer dazu, der sollte nochmal 89,-€ kosten. Der Verkäufer hat ohne mein zutun den Gesamtpreis auf 410,-€ festgelegt. Was soll man dazu noch sagen?

Es geht immer was! Und wenn es "nur" ein Gurt oder ein Kabel ist... bei Instrumenten bezahl ich bestimmt nicht mehr das, was auf dem Schildchen steht. :-D
 
 

Oben Unten